#21 25.06.2013, 19:35
fast-foot Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 4.861


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Off-Topic:
Zitat von Chocolate:
Fast-Foot, zu unterstellen das jemand sich rein aus kosten-gründen ein CI implantieren lässt ist schon sehr weit ab.

In diesem Sinne behaupte ich das nicht. Allerdings habe ich schon öfter mit erlebt, dass von Kliniken ohne gründliche Abklärung, ob eine Hörstörung gut mittels Hörgeräten versorgbar ist, ein CI empfohlen wurde.

Dies ist natürlich eine andere Diskussion, und meine knappen Statements versteht man vermutlich nicht, wenn man den Zusammenhang nicht kennt.
Von daher sind meine Bemerkungen vielleicht in der Tat grenzwertig.

Zitat von Chocolate:
Hast du selbst Erfahrungen mit dem Kauf von Hörgeräten? Die sind für so einige wirklich unerschwinglich.

Sachen gibt's...

...und dieses Problem soll jetzt Anita Dähmlow lösen?

Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2013, 21:15 von fast-foot. ↑  ↓

#22 25.06.2013, 19:50
serik Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.07.2011
Beiträge: 249


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Off-Topic:
Hallo mitlesender Gast,

Zitat:
Dir muss man böses angetan haben, wenn man so verbittert ist.
Bezogen auf "muss":
Es gibt keine Formel "fast-foot + böses = verbittert", weil du nicht in der Lage bist, "fast-foot", "böses" und "verbittert" so zu definieren, dass es "mathematisch" korrekt wäre.
Außerdem:
Wenn jemand etwas äußert, was nicht nur ihn/sie, sondern viele andere betrifft (dich vielleicht auch), sollte er/sie es doch tun - oder sollen wir alle uns gegenseitig eine gewisse "Verbitterung" vorwerfen? Nun, wer es trotzdem tun möchte, soll es weiterhin tun - verboten ist es ja nicht.
Außerdem:
"Verbittert sein" ist wie "bitter sein" (oder "im Butter sein") - eine Geschmackssache eben.

Zitat:
Das gehört aber nicht in so ein Forum. Kopfschüttel
Es ist immer wieder interessant von "Gästen" zu erfahren, was wohin "nicht gehöre" - in echten Lokalen wäre man immerhin bescheidener (vor allem als Gast).
Leider erfährt man "seltsamerweise" kaum etwas von "Gästen", was wohin "gehöre" - wenn wir schon bei "Bescheidenheit" sind.
Und sonst:
"Kopfschüttelnde" Lebewesen gibt es zu Billionen auf dieser Erde: Pflanzen, Bäume, Tiere, Insekten, Menschen, ...
Jedes Lebewesen hat irgendwo seine Gründe, warum sein "Kopf geschüttelt wird" (von wem - ist eine andere Frage). So wärst du auch motiviert, was man aber mit einem "das" nicht eindeutig nachvollziehen kann (...sich irgendwas hineinzufantasieren kann ja jeder).

Zitat:
Ein mitlesender Gast
wenn man "mitschreibt", wäre man dann "mitschreibend". Möchte man jedoch nur "mitlesender Gast" sein, sollte man halt "nicht mitschreiben", also weiter "mitlesen", besser aber auch "mitdenken" (vor allem dann, wenn man auch "mitschreiben" möchte - sonst sähe es dem Verhalten der Kinder ähnlich, die außerdem teilweise "falsch" erzogen werden, weil man sie beispielsweise übertrieben motiviert, sich maschinell "frei" zu äußern (wären sie mehr motiviert, mehr nachdenken und eigene/fremde Meinungen begründen zu üben, würden sie weniger und durcheinander schreien (dann könnten andere, auf unterschiedliche Art und Weise behinderte Kinder so auch leichter mitwachsen - beispielsweise könnten hörbehinderte Kinder davon profitieren (von Dutzenden anderen Vorteilen rede ich hier nicht einmal))))).
Außerdem:
Als "Gast" hätte man ja immer noch die Möglichkeit den "Lokal" zu verlassen, falls man mit etwas nicht zufrieden sei.
Auch nicht zu vergessen:
Es gäbe hier "Gäste", die "unter-/miteinander" nicht klar kämen - und, wie würdest du dieses "Problem" lösen?
Vielleicht bist du ein sonderbarer "Gast"...

Zitat von maryanne:
Deine Meinung zum CI darfst du gerne haben. Ich halte sie für unmaßgeblich!
@Maryanne, nach welchen oder wessen "Maß" soll denn fast-foot seine Meinung richten?

@Fast-foot, hoffentlich lässt du dich nicht irgendwann zum Diktator ernennen Surprised
Es ist zwar meine "nicht maßgebliche" Bitte, aber trotzdem:
Bleib' bitte weiterhin bei deinen "unmaßgeblichen Meinungen" - ok?

Schöne Grüße,
Sergej

Wertfrei und wohl oder übel meinend:
Unter den "kopfschüttelnden" Wesen gibt es auch Kinder, die beim Lesen von bestimmten "heiligen" Schriften ihre Köpfe nach vorn und zurück im bestimmten Tempo "schütteln". Dabei werden gewisse Gehirnfunktionen ausgetrickst, andere abgeschaltet und dritte missbraucht, um beispielsweise gewisse Informationen dauerhaft im Unterbewusstsein abzuspeichern, gewisse Blockaden aufzubauen, gewisse Gefühle still zu halten, ... .
Auch Meditierenden sollten mindestens mit ihren Meditationen jeder Art aufhören, wenn sie sich selber oder anderen Mitmenschen nicht schaden wollen (manche, insbesondere jungaussehenden Gurus würden möglicherweise in einer kurzen Zeit ungewöhnlich schnell altern ('was besseres haben sie ja nicht verdient - es sei denn, jemand wüsste nichts davon (leider kommt so 'was heute immer öfter vor))).
Wer 'was nicht glaubt... nun, ein Naturgesetz wird sich nie nach irgendwelchem, chaotischem Glauben von irgendwelchen, für Natur recht unwichtigen Lebewesen wie Menschen richten - irgendwelche Mikroorganismen und Pflanzen wären da unermesslich lieber und wichtiger, weil diese ja immer ihren und nie eigenen Gesetzen folgen würden (zwar hätte man als "individueller" Mensch gewisse Privilegien, nicht allen folgen zu müssen, aber bestimmten zu sollen, doch schon manche davon zu ignorieren, missachten, gar missbrauchen, wäre es in meinen Augen dumm (und dümmer, als etwas "Elementare" nicht wissen zu wollen, dafür jedoch irgendwelchen "Unsinn" zu glauben, gäbe es prinzipiell nichts (allein schon deshalb, wenn jedermann/-frau gewisse Sachen nachprüfen kann)))

Wie manipuliert man einen Menschen?
Man erzählt ihm nur die halbe Wahrheit.
↑  ↓

#23 25.06.2013, 19:54
Chocolate Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.05.2013
Beiträge: 115


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Falls ihr weiterdiskutieren wollt könntet ihr dafür ja nen eigenen Thread aufmachen.
Chrissy
Beidseitige hochgradige IO-Schwerhörigkeit ("Wannen"kurve)
versorgt mit Phonak Bolero Q50 ginger
↑  ↓

#24 25.06.2013, 20:39
fast-foot Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 4.861


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
......
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2013, 20:48 von fast-foot. ↑  ↓

#25 25.06.2013, 22:21
Karin Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.773


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Off-Topic:
Zitat:
Fast-Foot, zu unterstellen das jemand sich rein aus kosten-gründen ein CI implantieren lässt ist schon sehr weit ab.
Niemand der bei Sinnen ist würde etwas derartiges tun, ausserdem bekommt man nicht einfach so ein CI.

Na, wenn du dich da mal nicht irrst....
Nützt es dir was, wenn ich sage, ich kenne da einige?
http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

#26 25.06.2013, 23:09
Chocolate Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.05.2013
Beiträge: 115


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Ich habe nie gesagt dass es niemand tun würde, es gibt sicherlich welche die es ausnutzen, aber man kann das nicht allgemein sagen.
Ausnahmen gibts immer, und bei jeder Aussage.
Meiner Meinung nach ist es kein ausschlaggebender Grund für eine Implantation.

Ich wollte mit meiner Aussage aber auch keine Diskussion anzetteln.
Chrissy
Beidseitige hochgradige IO-Schwerhörigkeit ("Wannen"kurve)
versorgt mit Phonak Bolero Q50 ginger
↑  ↓

#27 26.06.2013, 01:16
fast-foot Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 4.861


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
aus "technischen Gründen" gelöscht...
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.06.2013, 02:23 von fast-foot. ↑  ↓

#28 26.06.2013, 01:59
fast-foot Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 4.861


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Zitat von Chcolate:
Falls ihr weiterdiskutieren wollt könntet ihr dafür ja nen eigenen Thread aufmachen.

Wird gemacht, Chefin:

http://www.schwerhoerigenforum.de/...e=1#p63651
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#29 16.05.2017, 21:10
mysecondear Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.02.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Hallo!

mysecondear ist eine Plattform auf der man Hörgeräte kaufen und verkaufen kann. Wir haben bereits ein Partnerschaften mit verschiedenen Hörgeräteakkustikern, die die gebrauchten Hörgeräte überprüfen und einstellen auf eure Bedürfnisse.

Solltet Ihr Interesse haben eure gebrauchten Hörgeräte weiterzuverkaufen oder zu kaufen schaut doch einfach mal auf unsere Webseite http://www.mysecondear.com

Ihr könnt auch gerne eine Mail an mysecondear@gmail.com schreiben.

Liebe Grüße
↑  ↓

#30 17.05.2017, 08:46
Syrinx Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2013
Beiträge: 235


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Schade, keine Chance zu sehen, wo man euch in D findet, mysecondear.
beidseitig mit Phonak Audeo V versorgt und
zum Hörjunkie mutiert Grinning
↑  ↓

#31 17.05.2017, 11:09
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 234


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Hallo!

Syrinx:
Doch, auf der Webseite steht das diese wohl eher dubiose Firma Ihren Sitz in Dänemark hat und das wohl aus gutem Grund.
In Deutschland sind Hörgeräte medizinische Produkte und der Handel mit gebrauchten Hörgeräten ist untersagt.

Gruß
sven
↑  ↓

#32 17.05.2017, 12:43
Syrinx Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2013
Beiträge: 235


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Hallo Sven,

ich kann ich mir grad schwer vorstellen, warum das rechtlich nicht gehen soll, denn gebrauchte Rollstühle etc. werden ja auch auf Ebay verkauft und es wäre nur absolut ressourcenschonend, wenn man sein (oft selbst bezahltes) nicht mehr benötigtes Zubehör, weitergeben könnte zu kleinem Preis oder sich im Verlustfall mit einem gebrauchten Gerät behelfen könnte, fachmännisch eingestellt von den "deutschen Partnern", die ich aufrufen wollte. Ich hatte schon gesehen, dass die Fa. in DK sitzt, was nicht Welten entfernt ist,
Was mich allerdings wirklich etwas erstaunt, sind die sehr niedrigen Preise.

Rechtlich kenne ich mich nicht aus. Vielleicht sind die Kassen tatsächlich Eigentümer und wir nur Besitzer. Aber hat eine Kasse von jemandem schon einmal das Vorgängermodell zurückgefordert???
Mein Akustiker hat früher die Geräte für ehemals Jugoslawien gesammelt und vor Ort "verteilt", war mit mobilem Messgerät und Paste für Ohrstücke im Urlaub und hat dort Menschen versorgt.
Aber wer oder welche Organisation macht denn noch so etwas?

Falls jemand Infos hat, bitte gern.
Kämen sicher einiges Zusammen.
beidseitig mit Phonak Audeo V versorgt und
zum Hörjunkie mutiert Grinning
↑  ↓

#33 17.05.2017, 13:39
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 234


Betreff: Re: Kann man gebrauchte Hörgeräte verkaufen die noch nie getragen wurden?
Hallo!

Mhm, ich habe dazu grade ein Statement von einem Rechtsanwalt gefunden:
http://www.frag-einen-anwalt.de/...30832.html

Nur, man muss doch Hörgeräte vor dem Kauf testen.
Ich denke mal das wird bei dem Angebot nicht gehen, oder?

Weiterhin kommt dazu das ich nicht einfach zu irgendeinem Akustiker gehe.
Ich habe einen sehr guten, mit dem ich sehr gut klar komme.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:04.