#1 07.10.2014, 11:07
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: wasserdichte Geräte?
Hallo,
als neues Mitglied möcht ich auch gleich eine Frage stellen-gestern ist mir mein erstes Hörgerät (Kind Credo= Oticon mini Nera) -angepasst worden.Komme gut mit klar,bis jetzt, nur bin ich hellhörig geworden,als ich hörte: nicht wasserfest. Ich hatte vorher erklärt, dass ich
1. regelmäßig walke -auch bei leichterem Regen und
2. dass mein Mann und ich jeden Sommer mit unserem Schiff segeln (Gischt,Wasserspritzer et.)
Die Kind-Dame sagte, na ,dann ziehn Sie doch einfach ein Stirnband über.
Meine Frage:
Gibt es eigentlich-außer dem "Aquaris "von "Siemens" noch andere wasserfeste Hörgeräte, die nicht so teuer sind wie das von Siemens(das Aqua)?
Mein jetztiges würde pro Ohr 1635.- € kosten - ich muss schon auf den Preis achten,da wir einen Studenten-Sohn in Freiburg haben (teuer,teuer...)
Meine PKV zahlt bis zu 1725.-€ pro Ohr-davon aber 30% und meine Beihilfestelle zahlt 1500.-€ pro Ohr und davon 70%, das heißt, wenn man's umrechnet mit den 2500.-€ pro Ohr für das wasserfeste von Siemens sitz ich pro Ohr auf fast 900.-€, das macht dann also stolze fast 2000.-€ Zuzahlung und das geht zur Zeit nicht.
Also nochmals meine Frage: Kennt jemand eine Hörgerätefirma, die auch wasserfeste,aber nicht ganz so teuere verkauft???
PS Mit der firma Kibnd war ich eh nicht so recht zufrieden - nicht wegen des nun angepassten Geräts,sondern aus anderen Gründen. Wen's interessiert, könnte ja mit mir Mail-mäßig in Kontakt treten, ich möcht das eigentlich nicht hier in com publico begründen,es sei denn,es ist erlaubt?
movo44
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.10.2014, 13:05 von movo44. ↑  ↓

#2 07.10.2014, 13:21
Woase Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.02.2014
Beiträge: 25


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hi,

die Aquaris sind einfach Spitze.

Bei den Preisen informier dich bitte mal da

http://www.hoergeraete.die-endverbraucher.de/...iemens.php

Grüße aus Anhalt

Uwe
Uwe
RE Siemens Aquaris 501
LI Siemens Aquaris 501
MINI TEK
↑  ↓

#3 07.10.2014, 17:55
Mihaui Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.03.2014
Beiträge: 62


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Huhu,
lass dich da net übern Tisch ziehen!!!

Phonak bietet H2O Geräte an,
und die Oticon Reihe hat sehr wohl einen Staub und Wasserresistentes Gehäuse, steht sogar auf der HP^^

Fast alle Hersteller weisen eine Wasser und Staub Dichte auf^^
Starkey geräte kann man ohne Probleme in ein Glas Wasser werfen und da Passiert nüschts :-)

Du brauchst dann zusätzlich evtl ne Pflege für deine HG´s sprich nen Trockengerät, damit du auf 100% Sicherheit setzen gehen kannst, dass deine Geräte nicht den Geist bezüglich eines Wasserschadens aufweisen.

Liebste Grüße Mihaui jump
↑  ↓

#4 08.10.2014, 08:35
killer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 36


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hi,

ich habe die Starkey XINO, laut meine AKU sollen die auch Wasserdicht sein. Ich bin auch oft draußen unterwegs.

Gruß Killer
↑  ↓

#5 08.10.2014, 14:12
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,
danke für die Antwort - ich hab die Starkey-Homepage gleich gelesen und dann auch gleich bei dem Hörgeräteakustiker,bei dem ich nächste Woche nochmal einen Hörtest mach (der erste war letzte Woche bei Kind - seit Montag trag ich das Kind Credo = Oticon Nera mini ex zur Probe,die Hörleistung ist in Ordnung,aber zum Walken muss ich's leider abnehmen) nach der Starkey Xino Serie gefragt und er bestellt heute gleich u.a. das Starkey i/70 (Xino Serie) Das Aquaris von Siemens werd ich danach ausprobieren,z.B. das mi3. Anschließend werd ich darüber berichten - vielleicht ist das Starkey ja gleich von Anfang an das Gerät der wahl, na,mal sehn
Grüße movo44
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.10.2014, 12:47 von movo44. ↑  ↓

#6 08.10.2014, 21:52
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 308


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,

aber denke daran, dass Du mit den Geräten auch gut hören und vor allem verstehen musst. Wasserdichte Geräte sind ja schön und gut aber nicht alles. Meine Geräte sind glaube ich nur wasserresistent. das reicht mir. Ich schwitze im Sommer sehr stark und hatte keine Aussetzer.

Soweit ich weiß müssen wasserdichte Geräte 1x pto Jahr in die Inspektion (Dichtungen wechseln).

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#7 09.10.2014, 08:53
killer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 36


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Zu den Xino Geräten muss ich Dir noch sagen, das ich mir das Touchpad hinten habe abstellen lassen, da Schweiß beim drüber laufen die Einstellungen verändert hatt. Ich habe die Bedienung über mein Smartphone als App.

Gruß Jörg
↑  ↓

#8 09.10.2014, 12:52
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo Jörg,
was ist denn,wenn man kein Smartphone sondern "nur" ein Outdoor-Handy hat? Ist das wirklich so extrem beim Walken z.B.? Ich werd ab nächster Woche das Starkey Xino i70 probetragen - welches Xino hast du denn?
movo44
↑  ↓

#9 10.10.2014, 07:53
killer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 36


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hi,

ich habe das Xino e30. Geht natürlich auch ohne Smartphone, Tasten kann man ja auch Programmieren inklusive einer vorwahl das es ermöglicht es danach erst zu verändern.

1. kurzes Drücken zum Aktivieren
2. Drücken für Lautstärke ( Hoch oder runter ) je nachdem wie es Eingestellt ist.

Nach einer kurzen Wartezeit geht es wieder in den Ruhemodus von den Schaltpads.

Gruß Jörg

PS. halt nur Laienhaft erzählt.
↑  ↓

#10 10.10.2014, 14:02
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,
diesmal keine Antwort sondern eine Frage: Wer benutzt ein Hinter dem Ohr HG, das nach der Norm: IP68 zertifiziert ist? D.h. wasserresistent und feuchtigkeitsabweisend? Meine Frage also: wie sind die Erfahrungen mit solchen Geräten,wenn man zB. beim Walken stark schwitzt oder überhaupt sehr zum Schwitzen und Hitzewellen neigt und Wasser beim Segeln bei vorm Wind Kursen heftig abbekommt? Und sowieso,wenn man stark schwitzt,schon morgens, dann bekommt man eh Schweiß auch hinter die Ohren.
Dank dieses Forums habe ich nun schon drei Firmen mit solchen Geräten(wasserfest und resistent gegen Feuchtigkeit= IP 68) genannt bekommen: Siemens Aquaris z.B. micon 3mi, Starkey Xino Serie, plus Phonak Naida (IIISP)und Bolero Serie:Q50nMh20 z.B.
Vielleicht hat oder benutzt jemand von diesen Geräten- jeweils hinter dem Ohr und hat Erfahrungen gesammelt?
movo44
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 10.10.2014, 14:20 von movo44. ↑  ↓

#11 10.10.2014, 21:40
monif
Gast


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo Movo44,

Ich befinde mich auch in der Entscheidsfindung für neue Hörgeräte . Im Jahr 2015 darf ich wieder neue haben. Ich verbringe auch viel am Wasser, und letzt wo ich in Südfrankreich war, kam mir wieder das in den Sinn, ständig musste ich aufpassen , dass meine HGs nicht nass werden. Eine Segelrundfahrt und wenn man die Aussicht geniessen will und gleich bespritzt wird...lach Na, kann doch nicht immer meine HGs ausziehen. Was ich abgeschlossen habe, ist eine Hörgeräteversicherung, und hab mir gedacht, ist mir egal, wenn etwas passiert. Das soll doch die Versicherung bezahlen...Na das kann auf Dauer auch nicht klappen. Ich versuchte skijet, und hab meine hgs rausgenommen, na irgendwie war ich so verloren, so das ich gar keinen Spass hatte. Für einen , die gerne mit Wassersport vergnügen sind die hgs ein Hindernis. Der Preis für Aquaris fand ich auch sehr teuer für nur meinen kleinen Ferienspass. Mit der Versicherung müsste ich noch abklären, ob die überhaupt Wasserschaden bezahlen, vllt weiss jemand anders mehr darüber.

Ahoi und grüsse Dich , Moni:-)
↑  ↓

#12 10.10.2014, 23:54
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 308


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,

ich transpiriere sehr stark. Bisher haben meine HGs alles mitgemacht ohne Ausfallerscheinungen zu zeigen. Allerdings gebe ich sie jährlich in die Inspektion, damit die Dichtungen getauscht werden. Ich habe auch eine HG-Versicherung für die Dauer von 5 Jahren abgeschlossen.
Duachen oder schwimmen gehen würde ich mit denen nicht. In die Sauna gehe ich nicht so gerne und ich will sie auch nicht unnötig strapazieren. Aber es ist schon eine neue Art von Freiheit sich weniger Gedanken machen zu müssen.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#13 16.10.2014, 15:43
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,
nachdem ich nun der Fa. .. den Rücken drehen werde und das .. mini ex ,(= Oticon Nera)was zwar sehr gut aber eben nicht wasserresistent ist, zurückgeben werde, bin ich nun schlauer , was diese Fa. betrifft: .. wollte mich zu einem Upgrade von zwei"Zusatzfunktionen" bringen : Das Upgrade beim Kauf hätte 50,00 € gekostet und die beiden Zusatzfunktionen,die mir natürlich sehr anempfohlen wurden, hätten dann bei möglichem Bedarf zusammen 500,00 € gekostet - So "bräuchte ich dann ja nicht ein neues Gerät, das diese beiden Funktionen zusätzlich so enthält,zu kaufen". Die Kollegin dieser Beraterin ging sogar noch einen Schritt weiter - sie erklärte mir, dieses .. ,was ich da nun zur Probe gerade eben angepasst bekommen hatte, könne man gar nicht "upgraden" , sondern erst das nächst teuere Gerät-pro Ohr immerhin 100.- € - sei geeignet zum "Upgrade".Ob das alls so stimmt,das kann ich natürlich als Laie nicht beurteilen,aber so ist es eben gelaufen.Das einzige,was richtig gut geklappt hat,war der Hörtest und das Anpassen der Geräte
In einer Firma zwei(!) Aussagen, die sich eine Woche später,als ich den 2. Hörgeräte-Akustiker aufsuchte, um mir das Siemens Aquaris mi3 erklären und anpassen zu lassen, als total falsch heraustellten!!(?) Das ...,was ich zur Probe trug, beinhaltet diese angeblichen Zusatzfunktionen sowieso und hätten nur von der Fa. ...(kostenlos) freigeschaltet werden müssen!
Außerdem konnte .. mir keinerlei wasserfesten Geräte nennen, das Siemens Aquaris war nicht möglich zu nennen, da .. Siemens (nicht mehr?) führt. Soweit zu ..-ich werd sicher bei meinem Inhabergeführten HgA bleiben,der mir auch preislich entgegenkommt - er richtet sich nach Internetpreisen
Mit dem Siemens Aquaris mi 3 bin ich bis jetzt beim Probetragen sehr zufrieden,wenn's so bleibt und ich die Garantie-Fristen einhalte, hab ich wohl ein endgültiges Gerät.
movo44
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 18.10.2014, 08:12 von movo44. ↑  ↓

#14 03.11.2014, 14:32
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Kennt eigentlich jemand das Phonac Q 30 Ric? (=IP67 ) Mit dem Aquaris hab ich unterdessen nicht unerhebliche Probleme bekommen Das Gerät von Phonac ist zumindest-wie die anderen Geräte aus der Q-Serie-wasserresistent. Das Aquaris von Siemens ist offenbar bei mir nicht richtig einzustellen, es klirrt und klappert jedesmal nach einer Einstellung. Ich glaub unterdessen , es ist auch nicht so gut kompatibel mit meiner Brille,obwohl diese sehr dünne Titan-Bügel hat,die dann zwischen dem äußeren Ohr und dem Slim-Tube liegen und dadurch hab ich das Gefühl,das Gerät verschiebt sich zwischendurch
Wasserresistent müßte ja wohl auch reichen,ich möcht ja nicht mit dem Gerät schwimmen.
Und noch eine Frage: Wer hat wohl Ahnung davon (wegen meiner Brille) welches das "kleinste"wasserresistente Hörgerät ist? Ist es vielleicht sogar das Phonak Q Ric 30?
movo44
↑  ↓

#15 03.11.2014, 15:11
movo44 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.10.2014
Beiträge: 28


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo Alfred,
ich möcht nochmal auf eine deiner Antworten hinsichtlich "Hörgeräte-Versicherung" eingehen - ich such auch eine,wenn's denn endlich zum Kauf kommt. Welche hast du denn? Zufrieden? Wie teuer?
movo44
↑  ↓

#16 04.11.2014, 00:29
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 308


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,

ich habe eine bei Geers abgeschlossen. Da sind Reperaturen, + Verlust (SB: 1600EUR) abgeseckt.
2x Otoplastik.
Laufzeit 5 Jahre. Kosten 750RUR.

Ich schicke meine Höris 1x im Jahr zur Inspektion ein, da ich sehr stark schwitze im Sommer.
Ist meine erste Versicherung dieser Art. Danach bewerte ich, was diese mir gebracht hat.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#17 07.11.2014, 13:20
Zappenduster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.05.2013
Beiträge: 126


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Anscheinend gibt es nicht viele Nutzer von wasserdichten HG?

Ich wusste gar nicht, dass es wasserdichte Geräte gibt, als ich in diesem Jahr meine ersten HG bekam. Das ärgert mich jetzt natürlich, denn beim Segeln und beim Laufen trage ich aus Angst vor einem Feuchteschaden meine nicht wasserdichten HG grundsätzlich nicht.
Gruß Nicole
↑  ↓

#18 08.11.2014, 03:15
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 308


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,

was nützt einem ein wasserdichtes HG, wenn man nicht damit klarkommt?
das kommt wohl erst in 2. Linie in Betracht.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#19 08.11.2014, 14:36
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 557


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Off-Topic:

@Alfred

so gesehen ist die HG-Versicherung (auch) nicht ganz günstig, selbst wenn Reparaturen, Ersatz bei Verlust mit drinn sind.
SB mit 1600,- € wäre so gesehen ein neues Gerät - und das 2. Gerät würde die Versicherung bzw Krankenkasse zahlen?

Eine derartige Versicherung (egal wie teuer) kommt für mich (abgesehen von Verlust) nicht in Frage, da sämtliche Kosten die Kasse übernimmt (knochenverankertes HG).
Reparaturen und ähnliches kann der Akustiker an diesem Gerät nicht durchführen und es muss dafür eingeschickt werden.

Evtl. machst Du für ne HG-Versicherung einen extra Thread?


Wasserdichte Geräte müssen noch sorgfältiger behandelt werden wie die "normalen" Geräte, da Schmutz, Staub die Dichtungen beschädigen können.
Von daher ist es auch angebracht, diese mind. 1x / Jahr inspizieren zu lassen, wie AlfredW schrieb.

Hatte das Glück, mich mal mit einem Mitarbeiter eines HG-Herstellers "aus der Industrie" zu unterhalten. Dieser wies mich freundlich darauf hin, dass die spritzwassergeschützten Geräte bei Wasser- (oder Flüssigkeits)kontakt kaputtgehen. Zwar nicht sofort, aber im Laufe von wenigen Monaten
(Rost an den Innenteilen zB).

Wasserdichte Geräte, empfahl er mir, diese zB nach dem Schwimmen sofort zu trocknen (am Strand aufpassen wg Sand!), denn auch wasserdichte Geräte haben Schnittstellen, die nicht komplett wasserdicht sind.

Grüssle
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#20 08.11.2014, 14:55
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 308


Betreff: Re: wasserdichte Geräte?
Hallo,

die jährliche Inspektion ist nicht nur sinnvoll, sondern auch Pflicht, da sonst die Garanzie erlischt.
Und die Geräte bleiben nur wasserdicht, wenn die Dichtungen regelmäßig getauscht werden..

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:03.