#321 18.04.2017, 15:49
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 179


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Wenn man eine hochwertige Otoplastik haben will, steht es dem Akustiker frei, dafür auch vor Versorgungsabschluss Geld zu verlangen (bei Versorgungen über die Krankenkasse). Immerhin geht er das Risiko ein, dass er auf den Kosten sitzen bleibt. Es ist reine Kulanz, wenn ein Labor Otoplastiken zurück nimmt und die Kosten erstattet.
↑  ↓

#322 18.04.2017, 17:13
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 13


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Zitat von Ohrenklempner:
Wenn man eine hochwertige Otoplastik haben will, steht es dem Akustiker frei, dafür auch vor Versorgungsabschluss Geld zu verlangen (bei Versorgungen über die Krankenkasse). Immerhin geht er das Risiko ein, dass er auf den Kosten sitzen bleibt. Es ist reine Kulanz, wenn ein Labor Otoplastiken zurück nimmt und die Kosten erstattet.

Bei privat werden meist pro Seite 65€ aufwärts berechnet oder die Hörgeräte sind margenmäßig so hochpreisig, dass die Kosten da mit drin "versteckt" sind. Abgesehn davon, sind mir bisher Domes vom Tragegefühl wesentlich angenehmer als Otoplastiken. Habe diese jahrelang gehabt in Form von Innenohrgeräten. Empfand es immer als sehr unangenehm, speziell beim Kauen, im Sommer Feuchtigkeitsbildung im Ohr, Druckgefühle und und und. Ist aber offensichtlich alles Ansichts- und Empfindungssache. Natürlich müssen Domes in der Anpassung eingestellt bzw. berücksichtigt werden, da sonst natürlich die Ergebnisse miserrabel sind.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.04.2017, 17:21 von hkg. ↑  ↓

#323 18.04.2017, 20:01
klemme Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2016
Beiträge: 14


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Zitat von Tinu76:
Hallo Klemme

Livemusik soll nach vielen Erfahrungen (auch von Musikern) am besten mit Bernafon oder auch Widex gehen. Die können höhere Pegel (Widex bis 113db) verarbeiten und gehen auch höher als 8khz (Bernafon und Widex 10khz) .

Die beiden haben aber eine sehr verschiedene Ausrichtung in der Klangfarbe. Also am besten beide testen.

Gruss
Tinu

Hallo Tinu,

vielen Dank für die Infos. Aber ich bin nicht in der Testphase. Ich trage seit ca. 2 Jahren Phonaks und bin damit recht zufrieden, auch was Livemusik anbetrifft. Von den Übertragungswerten sind die Phonaks ja eigentlich nicht so gut. 8 kHz nach oben und die Wandler knistern schon bei 96 dB ab, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Aber irgendwie schaffen die das und machen es richtig gut.

Oticons alta 2 machten leider die schlechteste Figur, was höhere Eingangspegel betrifft. Daher meine Frage, wie sich in solchen Situationen die OPN schlagen.

Ach so, Bernafon Juna 9 und Widex Dream 440 hatte ich seiner Zeit auch getestet. Bernafon wegen des Livemusik Programms. Wirklich top. Ansonsten waren mir die Bernafons leider im Berufsalltag zu anstrengend. Schwer zu sagen warum. Desweiteren störte mich bei Bernafon die hohe Latenz (gefühlte 3-4 Sekunden) des binauralen Abgleichs, falls z.B. Störschall- oder Windgeräuschunterdrückung eingeschaltet ist. Schade. Ich hatte große Hoffnung in die ChannelFree Vertärkerstrategie von Bernafon gelegt.

Mit den Widex Geräten konnte ich mich von Anfang an nicht anfreunden. Die Teile rauschen. Ich hatte nie Ruhe auf den Ohren.

lg
Andreas
↑  ↓

#324 19.04.2017, 05:05
RemyRiver Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 270


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Zitat von Ohrenklempner:
Wenn man eine hochwertige Otoplastik haben will, steht es dem Akustiker frei, dafür auch vor Versorgungsabschluss Geld zu verlangen (bei Versorgungen über die Krankenkasse). Immerhin geht er das Risiko ein, dass er auf den Kosten sitzen bleibt. Es ist reine Kulanz, wenn ein Labor Otoplastiken zurück nimmt und die Kosten erstattet.
zum testen reicht ja ein standard modele, muss ja keine thermoplastik sein. Acryll oder das andere weichere
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#325 24.04.2017, 07:43
RemyRiver Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 270


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
In 4-6 Wochen soll das neue OPN raus kommen, passend zur HG Messe in Amerika, wurde mir am Mittwoch erklaert. BtE Model. Der Vertreter war wohl erst vor einigen Wochen da gewesen.

Koennte das nicht das BT/TSpule Modell sein?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#326 24.04.2017, 11:58
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 179


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Nur zum Austesten kann theoretisch der Akustiker auch mal schnell aus Abformmaterial ein Passstück bastelt. Ist zwar nicht sonderlich schick, aber soll ja auch nicht für die Ewigkeit sein. Wink

Ab Ende April kommt (laut Oticon) das Opn mini (die Exhörerversion) auch mit T-Spule und zusätzlich eine Power-HdO-Variante.

Miniaturansichten angehängter Bilder:
Bild (3).jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 22
Dateigröße: 144,71 KB
Bildgröße: 1192 x 672 Pixel

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.04.2017, 12:29 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#327 24.04.2017, 17:09
Selene Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.03.2014
Beiträge: 279


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Zitat von Ohrenklempner:

Ab Ende April kommt (laut Oticon) das Opn mini (die Exhörerversion) auch mit T-Spule und zusätzlich eine Power-HdO-Variante.

Danke für die interessante Info! Happy

Liebe Grüße,
Selene
Tinnitus (früher Morbus Meniere), durch Hörstürze beidseits ca. 50-70 dB Schwerhörig.
Seit April 2014 Trägerin von zwei Hörgeräten Phonak Audeo Q90 Ex-Hörer - jetzt mit Otoplastik. Idee
↑  ↓

#328 24.04.2017, 18:11
RemyRiver Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 270


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Zitat von Ohrenklempner:
Nur zum Austesten kann theoretisch der Akustiker auch mal schnell aus Abformmaterial ein Passstück bastelt. Ist zwar nicht sonderlich schick, aber soll ja auch nicht für die Ewigkeit sein. Wink

Ab Ende April kommt (laut Oticon) das Opn mini (die Exhörerversion) auch mit T-Spule und zusätzlich eine Power-HdO-Variante.
hast du noch mehr infos zu dem hdo?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#329 24.04.2017, 20:30
Jonny Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.03.2017
Beiträge: 3


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
Hallo,

das opn BTE 13 pp wird wie im Name steht mit einer 13 er Batterie betrieben was eine längere Laufzeit bedeutet. Von der Leistung sollte es nicht wesentlich mehr als die 105 db exhörer version bieten. Damit ist es eher in die sp und nicht in in die up Klasse einzuordnen.
Außerdem ist speech rescue verfügbar. Eine Funktion die s sch th laute hervorhebt also für Leute mit Hochtonverlust.
Speech rescue wird wohl auch für bisherige (exhörer-) Systeme als update verfügbar sein.
Auf der oticon Homepage unter Presse news kann man noch mehr erfahren.

Vg
Jonny
↑  ↓

#330 Heute, 10:25
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 179


Betreff: Re: Wer hat Erfahrungenmit Oticon OPN??
...und das war auch schon mehr, als ich weiß. Die Infoveranstaltungen von Oticon sind auch schon vorbei, da war ich leider nicht dabei.
↑  ↓

Seiten (17): 1, 2 ... 15, 16, 17,

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:09.