#1 11.05.2017, 08:27
Wieselchen77 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.05.2017
Beiträge: 1


Betreff: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Liebes Forum,

ich (hörend) habe eine Frage an Euch.
Ich kam noch nie mit Gehörlosen in Berührung - bis letzte Woche.
In einem meiner Sportkurse, die ich gebe, war ein gehörloser Mann.
Das wusste ich nicht, mir hat es jemand gesteckt. Den Kurs habe ich auch nur vertreten, ich kannte viele nicht, und da wir neue Sportgeräte bekommen haben und der Kurs total voll war, war so viel Trubel, dass ich leider nicht zu jedem hingehen und mich vorstellen konnte :-(

So. Meine eindeutige Pflicht wäre es gewesen, auf jeden einzugehen. Und der gehörlose Kursteilnehmer kam leider nicht zu seinem "Recht".
Als Wiedergutmachung wollte ich mir ein paar Worte in Gebärdensprache aneignen, um ihm meine Wertschätzung auszudrücken (ich vertrete den Kurs in ein paar Tagen noch einmal).

Gesagt - getan: Mit (deutschen!) Youtube-Tutorials habe ich mir einen kleinen Wortschatz angeeignet und war echt zufrieden! Ich konnte mir die Gebärden sofort merken.

Alles gut....
...bis ich mir ein Video von anderen (ebenfalls deutschen) Youtubern angesehen habe - und die haben dieselben Begriffe ganz anders dargestellt!!!!!!!! Alleine für den Begriff "blau" habe ich drei verschiedene Gebärden gesehen! Wie kann das sein??
Ich bin jetzt total verwirrt.

Alle Youtuber waren Deutsche, und bei keinem Video war irgendein Hinweis, dass es sich etwa um eine bestimmte Gebärdensprache handelt.

Hat jemand einen Tipp für mich, wo ich die richtigen deutschen Gebärden finde?
Ich möchte zu dem Kursteilnehmer nicht aus Versehen sagen "Dein Teddy findet große Wolke am drei Tage Wetter Marsch" oder so...

Noch eine Frage habe ich: Wenn in einem Video eine Gebärde vorgemacht wird. Muss ich die dann spiegelverkehrt nachmachen oder mit der selben Hand wie der Youtuber oder ist es egal? Meist wird offensichtlich mit rechts mehr gemacht. Ich bin aber Linkshänderin.

Liebe Grüße
Wieselchen
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 11.05.2017, 08:29 von Wieselchen77. ↑  ↓

#2 11.05.2017, 17:27
Atticus Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.10.2015
Beiträge: 5


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Hallo,

In der Deutschen Gebärdensprache, gibt es je nach dem wo in Deutschland man lebt für einige Worte verschiedene Gebärden. Es gibt in der Lautsprache ja auch Dialekte, trotzdem ist es Deutsch. Ob nun Berlin, Bayern oder Hamburg. Und in der DGS ist es eben auch nicht ganz einheitlich. Es ist also schon anders ob man nun in Hamburg oder in Bayern ist. (Es gibt Lautsprachlich auch Worte im Süden, die hat einer im Norden im Leben noch nicht gehört)
Es ist also alles durchaus die DGS nur eben aus verschiedenen Teilen Deutschlands. Es sind aber nicht alle Gebärden unterschiedlich. Bitte, Danke... sowas ist soweit ich weis ziemlich einheitlich.
Zustande kommt es eben auch dadurch das Gebärden lange verboten war (Im Geheimen natürlich trotzdem gemacht).
Am besten fängst du denke ich an indem du erstmal allgemein über die Gebärdensprache was liest - da werden viele Fragen bestimmt schon geklärt.
Und dann kann man das Fingeralphabet lernen - das ist überall gleich und ist gar nicht so schwer. Zur Not kann man also Buchstabieren wenn einem etwas nicht einfällt.
Falls du allgemein gesehen Interesse an DGS hast und nicht nur wegen dem einen mal Vertreten in der Gruppe kannst du auch bei der VHS bei dir in der Nähe einen Kurs in DGS belegen. Oder du fragst den Gehörlosen Teilnehmer der Gruppe einfach nach einer Gebärde wenn sie dir nicht einfällt.
(Durch zeigen, schreiben, Lippenbewegung, Pantomime... irgendwas fällt einem da sicher ein.) Auf die Schnelle DGS lernen wirst du nicht können - das ist zu Komplex um zb in einer Woche zu funktionieren. Man braucht Übung und Geduld. Schon die Grammatik der DGS unterscheidet sich vollkommen von der der Lautsprache.

(Nur eine Kleine Info an alle weiter antwortenden o.a.: Alles was ich geschrieben hab ist das was ich aufgeschnappt, gelesen oder gesehen habe, kein Fachwissen oder so.)

LG Atticus
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 11.05.2017, 17:30 von Atticus. ↑  ↓

#3 11.05.2017, 19:01
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 497


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Hallo

positiv zu bewerten ist deine Mühe und Anstrengung, die Du für den gehörlosen Teilnehmer aufbringen möchtest, was natürlich viel Interesse zu dieser Thematik zeigt.

Wenn normal Hörende bestrebt sind, in DGS mit Gehörlosen zu sprechen, erleichtert das die Kommunikation ungemein, keine Frage.

Für den Anfang würde ich Dir vorschlagen, sprich langsam, deutlich (nicht übertrieben artikulieren, das verwirrt nur!) mit dem gehörlosen Teilnehmer und wenns geht, das Gesicht nicht verdecken während dem sprechen - er liest nicht nur von den Lippen sondern auch vom Gesicht. Einzelne Gebärden können das Ganze noch gut unterstützen, wenns ins Fachgebiet geht, ist es vielleicht besser, das per Schrift zu erklären, wenns Unklarheiten gibt.

IdR ist es so, dass die Gebärden, wie sie in Videos gezeigt werden, spiegelverkehrt gemacht werden, sofern nicht explizit was anderes angegeben wird.

Die DGS-Grammatik ist nicht sehr einfach, weshalb ich Dir empfehle, den Kern der Aussagen mit Gebärden zu unterstützen - wenn der Teilnehmer was nicht versteht, wird er auch sicher Fragen stellen wie jeder andere Mensch eben auch.

Zu guter Letzt: Geh gelassen an die Sache ran, setz dich da nicht unter Druck, dann wird das auch klappen.

Gruss
Oliver
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#4 11.05.2017, 19:34
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 365


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Sich auf DGS vorzustellen beeindruckt schon sehr. Das waere vllt nochmal was. Smiling
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#5 11.05.2017, 21:01
Quotenkrüppel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.06.2014
Beiträge: 71


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Hallo !

Glückwunsch, die Gebärdensprache ist etwas tolles wenn man sich damit beschäftigt.
Der "Satzbau" ist recht anders als in der Lautsprache, du solltest am besten einfach nur die wichtigsten Wörter so unterstützen.

Ja, es gibt für jedes Wort viele Gebärden. Schau mal auf Spread the sign . Dort findest du viele Wörter.

Gebärdet wird immer mit der starken Hand als aktive Hand => Also der Linkshänder mit links und umgekehrt. Bei "schreiben" fahren die vier Finger der aktiven Hand z.B. über die flache inaktive Hand. Also fährt der Linkshänder mit den linken Fingern über die rechte Hand.

Dich vorstellen ist relativ einfach:
Mein Name :
Mein = flache Hand auf deine Brust (dabei Wort aussprechen)
Name = Zeige und Mittelfinger der aktiven Hand fahren zweimal die Wange hinunter (dabei Wort aussprechen)

Namensgebärde:
Das ist eine Gebärde für dich, irgend etwas das dich gut beschreibt, wenn du Locken hast z.B. mit dem Finger am Kopf kringeln oder irgend etwas, das darfst du dir aussuchen.

Deinen Namen buchstabieren
Das machst du mit dem Fingeralphabet.

Schön dass wir uns kennenlernen:

Schön = Hand fasst sich ans Kinn, Daumen auf eine Seite die vier anderen Finger auf die andere Seite, dann geht die Hand nach unten weg und die Finger zusammen als würde man sich über einen unsichtbaren Bart streichen. (Wort dabei aussprechen)

wir beide = Zeige- und Mittelfinger der aktiven Hand werden ausgestreckt, die restlichen Finger zur Faust gekrümmt. Die Hand wird mit dem Handrücken zum Gegenüber gehalten und quer, so dass die Finger waagrecht zeigen. Dann gehen die Finger zwischen dem Gegenüber und dir hin und her (Achtung dabei nur "wir" sprechen).

kennenlernen = Beide Hände die Finger wie oben und Finger waagrecht aber Handrücken nach oben und Finger zueinander. Dann die Hände gegenläufig vor der Brust auf und ab bewegen (linke Hand rauf, rechte dabei runter, das zwei mal wiederholen)




Keine Angst das lernt man schnell Smiling
Li-Re-kHz
45-30-0,125
40-35-0,25
45-45-0,5
55-65-0,75
55-65-1
50-70-2
60-65-3
55-65-4
45-65-6
60-50-8
↑  ↓

#6 11.05.2017, 22:46
Wallaby Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2015
Beiträge: 64


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Hallo Wieselchen,

da ich nicht weiss, welches Video Du sah.

Die Gebärdensprache an sich ist schon komplex und das lernt man nicht von heute auf morgen. Es gibt die DGS => Deutsche Gebärdensprache.
Diese hat eine eigene Gramatik welches mit der Lautsprache nicht zu tun hat.
Dann gibt es LBG => Lautsprach begleitende Gebärde.
Hier wird streng genommen jedes Wort ähnlich der Lautsprache gebärdet
Nach meinem Eindruck und Erfahrungen nutzen die meisten jedoch LUG => Lautsprach unterstützende Gebärden
Hier werden die wichtigsten bzw. nicht verstandene Wörte gebärdet
Fingeralphabet ist nützlich um Namen und Fremdwörter zu buchstabieren.....aber man soll nicht erwarten, dass jede GL/SH das Fingeralphabet beherrscht. Am besten probieren und antlitzgerichtet kommunizieren, damit GL/SH das Gesicht wg Mundbild/Gestik/Mimik sieht was gesprochen wird.

Wie bereits Atticus erwähnte gibt es wie in der Lautsprache regionale Dialekte. In Gebärden ist es nicht anders. In Gebärden kommt auch auf den Satzkontext an, wie man was gebärden tut.

Gruß
Wallaby
↑  ↓

#7 11.05.2017, 23:52
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 365


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Zitat von Quotenkrüppel:

Namensgebärde:
Das ist eine Gebärde für dich, irgend etwas das dich gut beschreibt, wenn du Locken hast z.B. mit dem Finger am Kopf kringeln oder irgend etwas, das darfst du dir aussuchen.
Du selber kannst dir keine Namensgebaerde geben, das muss eine gehoerlose Person machen.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#8 12.05.2017, 15:32
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Das ist zumindest nicht überall so Remy. Da wo ich lebe sucht man sich die Namensgebärde selbst aus, was man für charakteristisch für sich hält oder einen gut beschreibt.Vieles können andere ja auch garnicht von einem wissen.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#9 17.05.2017, 22:00
Roja Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2015
Beiträge: 18


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Liebes Wieselchen77,

das es verschiedene Gebärden für ein Wort gibt ist den regionalen Unterschieden "geschuldet". Gebärdensprache ist eine eigene, vollwertige Sprache und hat natürlich wie in der Lautsprache auch viele Dialekte (= u.a. verschiedene Gebärden für ein und das selbe Wort). Wirklich falsch ist eine Gebärde dann somit nicht, nur einfach nicht im richtigen Dialekt dargestellt. Das sehen aber viele sehr engstirnig und sagen, sobald sie eine Gebärde nicht kennen, dass diese falsch sei...

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest und du deinen regionalen Dialekt lernen möchtest, dann suche doch mal nach Gebärdensprachkursen in deinem Bundesland / in deiner Nähe?! Es gibt auch in diversen Städten zB. Kompaktkurse, sodass man auch mal, wenn man nicht regelmäßig unter der Woche einen Kurs besuchen kann, Chancen hat. Ansonsten hilft einem der Kontakt zu Gebärdensprachlern in der region viel, vielleicht gibt es bei dir Veranstaltungen für Gebärdensprachler?

Liebe Grüße

Roja
Enjoy the silence Cool
↑  ↓

#10 25.05.2017, 10:00
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 365


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Zitat von KatjaR:
Das ist zumindest nicht überall so Remy. Da wo ich lebe sucht man sich die Namensgebärde selbst aus, was man für charakteristisch für sich hält oder einen gut beschreibt.Vieles können andere ja auch garnicht von einem wissen.
Gruß Katja
Sich als "Neuling" einen eigenen Gebaerdennamen zugeben ist Quatsch.

Man sollte schon in der GL community aktiv sein/sich auskennen mit Gebaerdensprache um missverstaendnisse zu verhindern: Verwechselung vorzubeugen, keine Gebaerden zu verwenden die beleidigend sein koennen (regional oder generell) etc. darum geht es ja.

Nur weil man mit Hilfe von einem Woerterbuch einige Vokabeln gelernt hat bedeutet das nicht, dass man fliessend Gebaerdensprache kann und sollte zumindest mit jmd Ruecksprache gehalten haben der Muttersprachler ist/fliessend gebaerden kann.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#11 25.05.2017, 19:36
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Remy, ich organisiere selbst bei uns an der VHS und an der Uni die Gebärdenkurse und habe an einigen teilgenommen mit nativen Gebärdensprachlern als Dozenten. Ausnahmslos alle haben es so gehandhabt, dass sich die Teilnehmer die Namen aussuchen können.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#12 25.05.2017, 19:46
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 365


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Zitat von KatjaR:
Remy, ich organisiere selbst bei uns an der VHS und an der Uni die Gebärdenkurse und habe an einigen teilgenommen mit nativen Gebärdensprachlern als Dozenten. Ausnahmslos alle haben es so gehandhabt, dass sich die Teilnehmer die Namen aussuchen können.
Gruß Katja
Ein VHS Kurs ist ein anderer Rahmen als sich nem Kursteilnehmer vorzustellen, trotzdem ist jmd anwesend der fliessend gebaerden kann und ggf. eingreifen koennte/verbesserungsvorschlaege machen koennte wenn er sieht das eine Gebaerde verwendet wird die "ungluecklich gewaehlt" ist.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#13 25.05.2017, 19:51
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
Es ist beides möglich Remy und weder du noch ich entscheiden darüber wer welche Variante wählt und was für wen am sinnvollsten ist. Vielleicht wäre es möglich mal von dogmatischen Formulierungen Abstand zu nehmen. (kannst nicht, muss). Dem ist nämlich nicht so.
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#14 25.05.2017, 19:54
tschilly Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.03.2013
Beiträge: 260


Betreff: Re: Frage bzgl. Gebärdensprache - bin sehr verwirrt!
KatjaR hat definitiv recht.

Es ist möglich sowohl einen Namen von jemand anderem zu bekommen als auch sich selber einen auszusuchen.
Niemand muss einen Namen annehmen, der von anderen vergeben wird, das liegt genauso in der Entscheidung als auch andere Dinge.
Wer schon einen Namen hat kann den auch wechseln, da er nicht fest ist wie der reale Name von Geburt an, den man nur durch amtliche Hilfe ändern kann.

Von daher...selber oder fremdbestimmter Name ist wurscht, es ist nicht fest, dass es X oder Y sein muss.
Trage bilateral Naida Q70 CI von Advanced Bionics - CCIC Tübingen -
Deutsche Gebärdensprache und Lautsprache vorhanden
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 07:59.