#1 16.05.2017, 19:56
STH Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.05.2017
Beiträge: 3


Betreff: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo zusammen,

das Versorgungsamt hat mir einen GdB von 20 zuerkannt, der GdB-Rechner wirft als Ergebnis GdB 50 aus - kann vielleicht jemand anhand der folgenden Angaben und Bilder erkennen, wie das Versorgungsamt zu diesem abweichenden Ergebis gekommen ist?

Audiogrammwerte bei 0.5, 1, 2, 4:

R-40-60-50-50 - laut GdB-Rechner = 62 % = hochgradige Schwerhörigkeit
L-45-55-60-45 - laut GdB-Rechner = 66 % = hochgradige Schwerhörigkeit

mit Textmarker im Befund markiert: beidseits Mitteltonabfall bis 60 dB.

weiterhin stehen folgende Texte im HNO-Befund:

Sprachaudiogramm: Das Zahlenverständnis von 50 % wird rechts bei 34 dB und links bei 31 dB erreicht.

Das Einsilberverständnis beträgt bei 65 dB rechts 20 % und links 50 %

mit dem angehängten Diagramm kann ich irgendwie nichts anfangen - vielleicht sagt euch das ja etwas...

Danke schonmal und viele Grüße

STH

Miniaturansichten angehängter Bilder:
audio1.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 48
Dateigröße: 182,90 KB
Bildgröße: 2048 x 823 Pixel

↑  ↓

#2 16.05.2017, 21:23
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 196


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo,

das Diagramm ist das Sprachaudiogramm.
Dieses genügt nicht den Ansprüchen für die Ermittlung des GdB, aber - legt man das sehr zu deinen Gunsten aus, so erhält man einen maximalen Hörverlust von 40%, eher weniger.
Dieses ergibt dann eine leichtgradige beidseitige Schwerhörigkeit und damit ein GdB von 20, maximal 30.

Grüße,
Miriam
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.05.2017, 21:25 von muggel. ↑  ↓

#3 16.05.2017, 22:21
STH Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.05.2017
Beiträge: 3


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo Miriam,

danke für Deine Antwort. Das ist ja schon krass, dass das Sprachaudiogramm "leichtgradige Schwerhörigkeit" aussagt, während das Tonaudiogramm "hochgradige Schwerhörigkeit" als Ergebnis hat. Diese beiden Grade liegen ja nicht gerade nebeneinander... *Grübel*

Grüße,
STH
↑  ↓

#4 16.05.2017, 22:59
ChristianeS Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.05.2017
Beiträge: 12


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Wenn man bei 65dB 50% Einsilber versteht, erreicht man in der Regel 100% Satzverständnis und das kann ja nicht hochgradig sein.
Ich habe ebenfalls eine Mitteltonsenke bis 55 dB und 30% SBH.
Dadurch, dass du die tiefen und hohen Frequenzen deutlich besser hörst, hast du jemandem mit gleichbleibendem Hörverlust über alle Frequenzen gegenüber deutliche Vorteile... Das kann man also auch positiv sehen Grinning
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.05.2017, 23:01 von ChristianeS. ↑  ↓

#5 17.05.2017, 08:28
STH Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.05.2017
Beiträge: 3


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo Christiane,

naja - von 100% Satzverständnis bin ich in der Realität leider weit entfernt und die Frauenstimme im Sprachtest verzerrt das Ergebnis leider zu meinen Ungunsten, da ich diese aufgrund der Wannenkurve besser verstehen kann als Männerstimmen.

Der HNO-Termin stand schon seit 3 Monaten fest und ich habe dabei "gehörtechnisch" leider einen sehr guten Zeitpunkt erwischt - der Termin war gleich am Morgen (also die Ohren noch frisch :-) ) und dank verordneter 2-wöchiger Zwangspause (Kurzarbeit) war der Tinnitus ebenfalls mal nicht mehr vorhanden und die Ohren so richtig schön "ausgeruht".

In der täglichen Arbeitswelt ist es leider so, das meine Wannenkurve mir zwar in einigen Bereichen "hilft" (ich höre das permanente Brummen der Raumlüftung und das hochfrequente Quietschen und Klappern irgendwelcher mechanischer Maschinen in der Ferne noch ganz gut), aber gerade der für die Kommunikation wichtige Sprachbereich lässt speziell in dieser nicht so geräuschlosen Umgebung (43 - 48 dB "Grundrauschen") doch sehr zu wünschen übrig und ich verstehe manchmal selbst auf 2 Meter Abstand mit HGs nicht ein einziges Wort meines Kollegen am Schreibtisch gegenüber, sofern der mir nicht genau "ins Gesicht" spricht.

Da der HNO meinte, das meine HGs eventuell nachgelassen hätten, habe ich diese überprüfen lassen und laut Akustiker ist mit den Geräten alles in Ordnung - meine Schwerhörigkeit scheint stark tagesformabhängig zu sein und die Hörleistung nimmt im Laufe des Tages stetig ab - dies kann ich zwar durch Lautstärke-Erhöhung der HGs in gewissem Umfang kompensieren, allerdings werden dann auch diverse Nebengeräusche verstärkt und die Sprachverständlichkeit wird dadurch nicht unbedingt besser .

Ich werde mal schauen, das ich den nächsten Hörtest-Termin am Nachmittag während einer normalen Arbeitswoche habe um einen Vergleich mit dem jetzigen Ergebnis zu haben.

Grüße,
STH
↑  ↓

#6 17.05.2017, 21:51
Roja Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2015
Beiträge: 18


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo STH,

erstmal ist die Reaktion des Amtes völlig unerklärlich. Leider ist es oft so, dass das Amt erstmal komplett ablehnt oder nur einen geringeren Grad zuweisen möchte. Nicht aufgeben lautet hier der Rat!

Hast du dem Amt deine Hörkurve übermittelt? Nur die Hörkurve wird bewertet und das Sprachverständnis nicht herangezogen - offiziell. Inoffiziell versucht das Amt gerne die Werte zu beschönigen und zu sagen, dass das Sprachaudiogramm doch so gut sei. Eine weitere beliebte Fehlerquelle ist, dass die Werte mit HG aus dem Audiogramm genommen werden für die Berechnung des GdB.

Stellst du denn einen Erstantrag? Vergiss bitte nicht, deine Hörkurve dort abzugeben und wenn es geht am Besten ohne Aufblähkurve! Falls wieder etwas anderes herauskommt, dann kann man WIderspruch einlegen und man bekommt einen Termin im Amt, wo sie dann meistens im Amt nochmals mit dem Sachberarbeiter eigene Hörtests durchführen und die "Hintergrundgeschichte" hören möchten.

Toi toi toi

Roja
Enjoy the silence Cool
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.05.2017, 22:08 von Roja. ↑  ↓

#7 17.05.2017, 22:15
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 284


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Das ist so nicht richtig Roja,
nach den versorgungsmedizinischen Richtlinien, nach denen der GdB vergeben wird, zählt die Einschränkung im Sprachverständnis, die zwar in den meisten Fällen gravierender ist als die reine Einschränkung im Tonaudiogramm, es kann aber eben auch mal umgekehrt sein und dann zählt vor allem das Sprachaudiogramm .
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#8 17.05.2017, 22:20
Roja Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2015
Beiträge: 18


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Liebe KatjaR,
Zitat:
nach den versorgungsmedizinischen Richtlinien, nach denen der GdB vergeben wird, zählt die Einschränkung im Sprachverständnis, die zwar in den meisten Fällen gravierender ist als die reine Einschränkung im Tonaudiogramm, es kann aber eben auch mal umgekehrt sein und dann zählt vor allem das Sprachaudiogramm .

In allererster Linie zählt das reine Tonaudiogramm OHNE technische Hörhilfversorgung. Je nach Hintergrundgeschichte und beantragten Merkzeichen kann eventuell das Sprachaudiogramm noch hinzugezogen werden (bei Kindern zB extrem wichtig).

Liebe Grüße,

Roja
Enjoy the silence Cool
↑  ↓

#9 17.05.2017, 23:05
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 196


Betreff: Re: GdB-Rechner sagt 50 - Versorgungsamt gibt GdB 20
Hallo Roja,

die deinige Aussage ist nicht korrekt!
In den Versorgungsmedizinischen Grundlagen steht konkret:
"Maßgebend für die Bewertung des GdS bei Hörstörungen ist die Herabsetzung des Sprachgehörs, deren Umfang durch Prüfung ohne Hörhilfen zu bestimmen ist."
Dies impliziert eindeutig den höheren Stellenwert des Sprachaudiogramms gegenüber dem reinen Tonaudiogramm, denn ein Tonaudiogramm zeigt definitiv nicht das Ausmaß der Schwerhörigkeit bezüglich des Sprachgehörs!

Grüße,
Miriam
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 06:57.