#1 12.08.2017, 12:44
ChrisAir Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 8


Betreff: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo gleichgesinnte,

kurz zu meiner GdB-Geschichte:

GdB 70 mit RF aus dem Jahr 2006. Letztes Jahr hatte ich einen Verschlimmerungsantrag gestellt und einen GdB 80 bekommen (an Taubheit grenzend Schwerhörig). So weit alles in Ordnung.

Im März diesen Jahres habe ich im Krankenhaus nachgefragt, ob es noch Befundunterlagen zu meiner festgestellten Schwerhörigkeit gibt. Tatsächlich habe ich von denen aus dem Jahr 1991 noch ein Tonaudiogramm (An Taubheit grenzend schwerhörig) mit dem dazugehörigen Befundbericht bekommen (Sprachentwicklungsverzögerung). Damals war ich 4 Jahre und 11 Monate alt.

Die Unterlagen habe ich dann an mein zuständiges Sozialamt des Kreises geschickt, damit meine Schwerbehinderteneigenschaft rückwirkend mit GdB 100 sowie Merkzeichen GL + RF festgestellt wird, da ich ein besonderes Interesse begehre.

Leider habe ich nur das Merkezeichen GL bekommen. Der GdB blieb bei 80.

Ich habe daraufhin Widerspruch eingelegt und denen nochmals die aussagekräftigen Befundberichte aus dem Jahr 1991 beigelegt, die belegen, dass ich im Alter von 4 Jahren und 11 Monaten an Taubheit grenzend schwerhörig bin. Im Befundbericht steht auch, dass eine Sprachentwicklungsverzögerung vorliegt.
Gleichzeitig habe ich die für die Einstufung zugrunde gelegten Befundberichte in Kopie angefordert.

Nachdem ich den Widerspruch eingelegt habe, bekam ich vom Sozialamt eine Mitteilung, dass der ganze Vorgang zur Überprüfung an die Bezirksregierung Münster weitergeleitet wurde.

Der Gutachter des Kreises hat in seinem Befund reingeschrieben, das bei mir keine entsprechende Hörminderung von früher vorlag, obwohl das Tonaudiogramm eindeutig ist. Zudem schreibt der Gutachter des Kreises, dass bei mir keine Sprachentwicklungsstörung vorliegt.

Von der Bezirksregierung Münster hab ich innerhalb von 3 Wochen ebenfalls eine Absage erhalten (die sind verdammt schnell!). Die sagen in ihrem Widerspruchsbescheid das gleiche wie das Sozialamt, dass bei mir aus dem Jahr 1991 keine entsprechende Ausprägung der Hörminderung vorlag.

Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Rechtsanwalt und werde vors Sozialgericht gehen. Ich habe noch Unterlagen aus der Grundschulzeit (1. und 2. Klasse) die belegen, dass ich keine vollständigen Sätze sprechen kann und das bei mir sprachliche Fehler vorlagen.

Ich glaube einfach, dass sich die Sachbearbeiter keine Mühe bei der Bewertung des Tonaudiogramms gegeben haben und aus reiner Willkür entscheiden, statt sich an die Faktenlage zu halten.

Ich werde weiter berichten....

Liebe Grüße
Chris
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 14.08.2017, 16:07 von ChrisAir. ↑  ↓

#2 12.08.2017, 19:59
smallhexi79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.09.2011
Beiträge: 225


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Chris,

versucht halt wenigsten das Merkzeichen RF zubekommen. Aber bitte vergesst nicht, dass es zu einer Nachprüfung oder Änderung wieder runtergestuft wird.

Ich bin auch auf einen Ohr Taubheit grenzend Schwerhörig und das andere Ohr ist völlig gehörlos. Habe auch ein SBA seit 1981. Das GL wird mir auch zustehen, aber ich habe es nicht beantragt. Man wird nach den neuen Richtlinien neu überprüft und es kann passieren, dass man weniger hat als vorher.
Ich habe es nur gelesen in anderen Forum, dass ab 2017 strengere Regelungen gibt auf SBA.

Lg Smallhexi
LG smallhexi
Hörgeschädigt seit 1980 durch Meningitis
links: versorgt mit Naida Q 50 UP
rechts: gehörlos
↑  ↓

#3 12.08.2017, 23:55
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Chris,
nach neuerer Rechtssprechung zählen nicht die schweren Sprachstörungen im Kindesalter, sondern ob diese sich manifestieren. Wenn du die also im Kindesalter gehabt hast, jetzt aber nicht mehr, so wird der Ist-Zustand gewertet. Da kannst du von Glück reden dass du das Gl überhaupt bekommen hast.
Für Gehörlosengeld, welches 100GdB nur auf das Hören in manchen Bundesländern voraussetzt, reicht das leider nicht.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#4 13.08.2017, 09:15
ChrisAir Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 8


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Smallhexi,
hallo KatjaR,

vielen Dank für eure Antworten.

Also ich habe jetzt GdB 80 zusammen mit den Merkzeichen GL + RF. Ich erhalte auch das Gehörlosengeld seit 2006.

Das Sozialamt sowie die Bezirksregierung argumentieren bei ihren Begründungen, dass bei mir die gesundheitlichen Voraussetzungen, bzw. eine entsprechende Ausprägung der Hörminderung nicht vorlag. Mein Tonaudiogramm erfüllt aber die Vorraussetzungen, sprich mit dem Befund war ich seid 1991 (Alter: 5) an Taubheit grenzend schwerhörig. Aus meiner Sicht sind die Behörden nicht auf das Audiogramm eingegangen.

Ich möchte lediglich, dass meine Schwerbehinderteneigenschaft rückwirkend anerkannt wird. Dafür gibt es doch die VersMedV.

Ich habe zudem auch zwei Gerichtsurteile, dass eine rückwirkende Anerkennung der SB auch dann ausreicht, wenn man tatsächlich noch Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen kann.
↑  ↓

#5 13.08.2017, 15:12
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Chris,

dann hast du Glück mit dem Gehörlosengeld(Zumindest in einem Bunland ist dan an GdB 100 auf Hörstörung gekoppelt), aber grade wenn du das bekommst rate ich dir dringend ab dagegen weiter vorzugehen, wenn aktuell keine schweren Sprachstörungen vorliegen. Die ehemalige Regelung, dass es dann lebenslang 100 GdB gibt, wenn die Hörstörung vor dem 7. Lebensjahr vorliegt glilt nämlich nicht mehr. Wenn du jetzt versuchst die 100 GdB vor Gericht zu erstreiten, kann man leicht darauf stossen, dass du auf das Gl eigentlich auch keinen Anspruch hast, da eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit ohne schwere Sprachstörung (Geringer Wortschatz, schwer verständliche Lautsprache , auch noch im Erwachsenenalter)dafür eben nicht ausreicht.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#6 13.08.2017, 15:56
ChrisAir Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 8


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Katja,

das Gehörlosengeld bekommt man hierzulande in NRW, wenn man bis zum 18. Lebensjahr belegen kann, dass man eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit hat. Dies konnte ich nachweisen, als ich 19 Jahre alt war.

Mir ist aus der VersMedV nicht ersichtlich, weshalb man rückwirkend keinen GdB 100 erhält, wenn man im Erwachsenenalter besser sprechen kann. Die Zuerkennung des Merkzeichen GL ist für mich ein Teilgeständnis zu den Befunden aus 1991. Ich bin akutell immer noch an Taubheit grenzend schwerhörig.

Hast du Quellen oder Urteile, die deine Aussage stützen, dass man aufgrund besserer Aussprache keinen höheren GdB zuerkannt bekommt?
↑  ↓

#7 13.08.2017, 19:52
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Das ergibt sich aus der Rechtssprechung zu Kindern mit CI. Habe kein Urteil zur Hand, aber genau das wird da thematisiert. Das die 20 GdB eben nur vergeben werden auf die mutmaßlich sich daraus entwickelnde schwere Sprachstörung, bleibt diese aus (wegen CI, oder besonders guter Förderung) gibt es auch für taub geborene Kinder nach späterer Überprüfung "nur" noch GdB 80, wie bei Erwachsenen auch. Außerdem soll in Zukunft der GdB nach dem Hörerfolg mit Hörhilfen beurteilt werden, was noch zu zusätzlichen Einschränkungen in der Bewertung führen kann, zu ein Prozeß kann sich sehr lange hinziehen.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#8 13.08.2017, 20:10
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Es geht eben nicht wie früher bei der Bewertung des GdBs nicht um Diagnosen, sondern um daraus resultierende Einschränkungen. Wenn diese nicht vorhanden sind, gibt es eben auch nicht mehr gleiche Bewertung. Dazu gab es ein Urteil vom Sozialgericht Aachen aus dem Jahr 2011. AZ: S16 381/11 . Das sollte ein Anwalt sich sorgfältig anschauen bevor ihr da eine Lawine lostretet, die zu deinen Ungunsten ausgeht.
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#9 13.08.2017, 21:51
Franki Abwesend
Moderator
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 276


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Chris,

ich kann mich Katja nur anschliessen. Du kannst von Glück reden, dass Dir GdB 80 + RF + GL anerkannt wurden. Bei einer Klage wird Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das GL wider aberkannt werden.

Aus meiner täglichen Arbeit mit Versorgungsämtern kann ich besätigen, dass Dir GdB 80 anerkannt werden und nicht 100. Also, wenn aus welchen Gründen auch immer Dir es so wichtig ist, dass Du GdB 100 anerkannt bekommst, dann geht das nur mit zusätzlichen Krankheiten, die bewertet werden. Ob an Taubheit grenzend sh im Kindesalter oder nicht.

Gruß
Franki
progredient ertaubt durch Otosklerose
Bilateral CI versorgt / Med El Concerto - Flex 28 / Opus 2
(Rechts : 06-2012; Links : 01-2013)
↑  ↓

#10 14.08.2017, 16:03
ChrisAir Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2015
Beiträge: 8


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Hallo Katja,
hallo Franki,

vielen Dank für eure Einschätzungen und Warnungen.

Ich habe gestern Nachmittag fieberhaft nach vergleichbaren Urteilen gesucht und bin fündig geworden. Das Sozialgericht Dortmund mit dem Urt. v. 21.03.2013, Az.: S 18 SB 85/11 begründet für mich sehr nachvollziehbar, weshalb mir kein GdB 100 zusteht! Das Gericht wertet die Auswirkungen der Behinderung in der aktuellen Lebenslage. Daher scheide ich definitiv aus.

Wie Ihr bereits erwähnt habt, kann ich froh sein, überhaupt das Merkzeichen GL bekommen zu haben. Die VersMedV in ihrer Fassung war für mich so eindeutig, dass ich geglaubt habe, das mir nach 26 Jahren ein GdB von 100 zusteht. Aber wie es im Leben so ist: "In der Regel...."

Ich habe heute morgen den vereinbarten Termin mit dem RA abgesagt, weil ich keine Erfolgschancen sehe. Ich geben mich mit dem zufrieden. was ich habe.

Vielen Dank für eure tolle Hilfestellung.

Liebe Grüße
Chris
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 14.08.2017, 16:04 von ChrisAir. ↑  ↓

#11 14.08.2017, 17:23
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 313


Betreff: Re: rückwirkende Anerkennung GDB 100 GL RF
Schön dass du es für dich auch als Hilfe annehmen konntest Chris und nicht den schmerzhaften Weg über Erfahrung machen musstest. Ich bin auch immer der Meinung dass man für seine Rechte kämpfen sollte, aber nach langer Erfahrung in dem Bereich weiß ich auch, dass es ebenso wichtig sein kann auch mal ungeliebte Tatsachen anzuerkennen. Weiter alles Gute für dich.

Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:22.