#101 11.10.2017, 11:54
Tinu76 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2015
Beiträge: 171


Betreff: Re: Hörgeräte und Proboleme bzw. Nachfragen
Hoi zusammen

Die aufgebotenen Techniker würden auch nur mit den Schultern zucken, denn: Die Bluetooth-Technik ist störungsanfällig! Wer etwas anderes glaubt, hatte wohl noch nicht viel mit dieser Technik zu tun.
Deswegen auch die vielen Meldungen über Hörgeräte, die beim Streamen über Bluetooth Probleme machen.

Heute strahlen leider sehr viele Sachen... Das ist auch der Grund weshalb man in Spitälern in gewissen Bereichen alles abschalten sollte. Das ist nicht so, weil es die schlampigen Ärzte einfach nicht hinbekommen, resp. zu wenig Druck gegenüber den Herstellern machen. Dito beim Starten und Landen von Flugzeugen (wegen sonst schlechtem Funkkontakt)...

Da ist es aus meiner Sicht nur vernünftig mit einem Kabel zu arbeiten wenn es Störungsquellen hat, die nicht einfach abzuschalten sind.

Auch WLAN ist störungsanfällig (etwas weniger), wer Filme in guter Auflösung über das WLAN streamt, kennt das.

Wenn das Gerät überhaupt nicht gehen würde, wäre das natürlich ein anderer Fall... hier sollte man aber die Wirkung differenziert beurteilen entsprechend der Ursache.
Ansonsten bleibt es ein frommer Wunsch und die Hoffnung ein Akustiker zu finden, der das Glück hat keine Probleme zu haben.

Grüsse
Tinu


Ps. Ein Lösungsansatz könnte darin bestehen, dass die Hörgerätehersteller ihre Software mit entsprechenden zusätzlichen Fehlerkorrekturen ausstatten um die fehlerhafte Übertragung zu erkennen und zu korrigieren. In wie weit dies realistisch in der Umsetzung ist, kann ich aber schlecht beurteilen.
Beim Direkt-Streaming der Hörgeräte ist das leider schwieriger, weil man auch keine grossen Verzögerungen in der Übertragung will (z.B. beim Fernsehton).
Hochtonschwerhörig bis 60db -
Versorgung mit Widex Dream 330 Passion und/oder Bernafon Juna 9 Pico RITE
ab 2017 Versorgung mit Bernafon Zerena miniRITE 9
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 11.10.2017, 12:33 von Tinu76. ↑  ↓

#102 12.10.2017, 11:36
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 470


Betreff: Re: Hörgeräte und Proboleme bzw. Nachfragen
Ich mach nochmal meine Senftube auf. Grinning

Ich habe ehrlich gesagt auch noch nie ein Bluetooth-Gerät erlebt, welches auf Anhieb und immer fehlerfrei funktioniert. Irgendwo gibt's immer mal einen Verbindungsabbruch.
Hier in meinem Anpassraum ist es auch schlimm mit der Funkerei. Es sind (je nachdem, wie der Wind steht Grinning ) bis zu zehn andere 2,4-GHz-WLANs in Reichweite. Mit den Bluetooth-Verbindungen hatte ich bis neulich auch immer Probleme -- klar, es steckten sechs verschiedene Dongles der unterschiedlichen HG-Hersteller in meinem PC, und wenn ich das Licht ausmachte, leuchtete es um meinen Rechner wie ein Weihnachtsbaum.

Ein freundlicher Außendienstler eines schweizer Hörgeräteherstellers hat mir mal so eine schaltbare USB-Leiste empfohlen. Bei Aliexpress habe ich mir dann so ein Teil für ca. 6,- Euro bestellt. Alle Dongles stecken jetzt dort drin und ich schalte nur den ein, den ich gerade zum anpassen brauche. Und es war wirklich eine gute Entscheidung! Seitdem ich die USB-Leiste habe, klappen alle Verbindungen viel besser als früher. Kann ich meinen Akustikerkollegen nur empfehlen -- mit dem Hinweis, dass man die Leiste allerdings direkt anschließen sollte, ohne Verlängerung oder extra Hub dazwischen.

Ach und noch ein Tipp: Falls ihr Kollegen noch eine alte HiPro habt: bitte größtmöglichen Abstand zu den Funk-Dongles! Das schöne HiPro-Netzteil stört ungemein.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 12.10.2017, 11:38 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#103 12.10.2017, 12:33
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 277


Betreff: Re: Hörgeräte und Proboleme bzw. Nachfragen
Hallo!

Die USB Leiste braucht es doch gar nicht zum abschalten.
Das geht auch softwareseitig vom Betriebssystem.

Da müsste man mal einen Programmierer beauftragen, eine kleine Software zu schreiben mit der man per Klick die einzelnen Dongles ein/aus schalten kann.

Mich wundert aber generell, das pro Hersteller ein spezieller Dongle nötig ist.
BT ist BT, daher soll ein ganz normal im Handel erhältlicher Dongle damit klar kommen.

Noch ein weiterer Tipp:
Die Anpassräume am besten abschirmen gegen äußere Funkerei.
Dafür sollte es Tapeten, Putz o.ä. geben.
Mein Akustiker hat seinen Anpassraum innen im Gebäude, als kein Fenster oder so drin. Wenn ich bei dem im Raum sitze, hab ich nicht mal Handy-Empfang.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:39.