#41 13.01.2018, 10:03
AkustikerMeister Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.12.2016
Beiträge: 92



#42 13.01.2018, 10:11
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 411


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
?? Nichts mit Bange machen - bange machen gilt nicht.
Aber Illusionsbefreiung!
Allein Deine Vorstellung
"dass es seit Mitte letzten Jahres die völlig juristenbefreite Möglichkeit des "Nutzens schlichter Verweigerung mit Auswirkungsanspruch" in einer Weise gibt, die es so bisher nicht gab. Und da "schaun mer mal" "
berücksichtigt nicht die Ursache und Anlaß dieser Regelungen, die einzig dazu dienen, dass die KK nicht versehentlich in den Status untätig kommt und dann für Leistungen haftet. Mehr nicht - ob sich da Gewichtl eine "Verweigerung mit Auswirkungsanspruch" holt, was am Ende nur heißt -Du hast kein HG - das klappt nicht!

Es ist mir unbekannt, in wie weit DU die VGV mit den VOB A,B,C oder die VOF oder was noch kennst - die Grundlage jeder öffentlichen Beauftragung sind - und für die Kleinen Firmen reinster Garrotte-Ersatz sein können bzw sind -- schon mal überleg, wie das dann bei Stg 21 oder bei BER läuft, warum dann mal wieder ein kleines Milliardchen oder bald Billiönchen über den Tresen gehen???

Du bist noch immer im Vertragswesen und deutsch-römischen Rechtssystem gefangen, das schon lange den Geschäftsgebräuchen aus ShitholeCountry gewichen ist. Ist Dir schon mal aufgefallen, dass Du bei der Aktualisierung Deines Handys einen 40 seitigen Vertrag akzeptierst, der Dich aus dem Rechtsraum der BRD in das Recht von Asholevillage in Delwareauchwo versetzt? Früher (in den 80gern) hast Du bei der Bank 2 Seiten ausgefüllt und hattest Dein Geschäftkonto - heutzutage hat Du einen 30 seiten dicken Zettelpack - und wir können noch froh sein, weil die BoA bereits in den 80ern prahlte, dass man bei Ihnen zum Abschluss eines neuen Kontos nicht zum Notar müsse, sondern mit nur gerade 35 Seiten ein Konto eröffnen könne. Kontenauszüge würde es auch geben - leider nicht lesbar da ohne Vorzeichen oder Beständen - toll. Was haben wir damals gelacht! Heut nicht mehr.

Ist Dir entgangen, dass in den 70igern und Achtzigern Hidden Campions, deren enge Kreditlinien ausgereizt waren durch Gesellschaften aufgekauft wurden, deren wahre Bonität kein Prozent der der illiquiden Firma hatte, die aus den Werten der Firma selbst bezahlt wurden?? Dass heute mancher Milliardenkonzern nicht mehr Eigenkapital hat, als Du in Deinem Portemonnaie ?? Times are changing -
↑  ↓

#43 13.01.2018, 10:19
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
moin Lchtschwrhrg,
gib´s auf Smiling
meine Methode heißt:
"du schaffst es nie" - schrien alle"
ups, sie schafft es doch?!?! -
wie kann das sein?
eigentlich ganz einfach:
sie konnte nicht hören, weil:
sie war schwerhörig Smiling
dir auch
liebe Grüße
und ein ärgerbefreites Wochenende
wünscht
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
↑  ↓

#44 13.01.2018, 10:37
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 411


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Hallo Gewichtl - ich glaube, der Satz ist genau Dein Trauma: "du schaffst es nie" - schrien alle" -
Der ist der Anlaß für Deine Beharrlichkeit.

Beharrlichkeit ist an sich sehr gut - nur sollte man ab und zu überprüfen, wie man was macht. Gestern ging des nicht, heute geht es nicht - vielleiicht geht es ja morgen -- sorry das klappt nicht- da sollte man mal was "ändern" um etwas zu bewirken. Aber Du bist da in Deinem Trott - und wenn ich es richtig interpretieren, hast Du den xy-Satz der zumeist für Recht haben und letztes Wort berechtigt.

Ich wünsche Dir von Herzen Viel Erfolg!
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 13.01.2018, 10:38 von Lchtschwrhrg. ↑  ↓

#45 13.01.2018, 10:47
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
moin Lchtschwrhrg,
wünsche lieber allen HörHilfeBedürftigen den Mut, dann "NEIN" zu sagen, wenn tatsächlich "NEIN" ist, sie also NICHT "bestmöglich" gehört und verstanden haben, dieses auch NICHT schriftlich bestätigen Smiling
LG
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
↑  ↓

#46 13.01.2018, 10:56
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 380


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Gott gebe dir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
↑  ↓

#47 13.01.2018, 13:25
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
schon Toyota wusste:
"nichts ist unmöööglich" Smiling
Euch Allen auch ein schönes Wochenende
wünscht
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
↑  ↓

#48 13.01.2018, 14:06
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 411


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Zitat von Gewichtl:
moin Lchtschwrhrg,
wünsche lieber allen HörHilfeBedürftigen den Mut, dann "NEIN" zu sagen, wenn tatsächlich "NEIN" ist, sie also NICHT "bestmöglich" gehört und verstanden haben, dieses auch NICHT schriftlich bestätigen Smiling
LG
Gewichtl

Das Verhalten nenne ich schlicht "erwachsen sein" - eine klare Haltung -
Wer nur "nein" um des "nein" Willens sagt, gehört zu einer anderen Altersgruppe.
Ein Nein erfordert -sofern Fortsetzung geplant - immer einen anderen Vorschlag
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.01.2018, 14:07 von Lchtschwrhrg. ↑  ↓

#49 13.01.2018, 14:14
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
richtig Lctschwrhrg,
mein Reden: Smiling
falls mit dem angedienten "Standard-basis-festpreis-kassen-teil" eben KEIN individuell bestmögliches Verstehen unter realen Bedingungen "bei Umgebungsgeräuschen, größeren Räumen und/oder größeren Gruppen" zu erreichen ist, dann geht´s mit dieser "Pauschalversion" eben NICHT und der Hörakustiker muss zu "höherer Technologiestufe" greifen - oder sich per "Notausstieg" mittels "Rücknahme des Versorgungsvorschlages" ´nen schlanken Fuß machen, womit wir dann wieder bei § 127, 5a+b, SGB V angelangt wären.
Du merkst aber schon, dass DU den Karussellkreislauf am laufen hältst - oder? Smiling
LG
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.01.2018, 14:16 von Gewichtl. ↑  ↓

#50 13.01.2018, 14:34
Wallaby Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2015
Beiträge: 102


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Gewichtl.....und bist Du immer noch am testen und seit wann? Wo hakt es bei Dir genau, dass Du bisher noch nicht zum Abschluss kam bzw kein passende HG findest?

Gruß
Wallaby
↑  ↓

#51 13.01.2018, 16:18
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 380


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Zitat von Gewichtl:
richtig Lctschwrhrg,
mein Reden: Smiling
falls mit dem angedienten "Standard-basis-festpreis-kassen-teil" eben KEIN individuell bestmögliches Verstehen unter realen Bedingungen "bei Umgebungsgeräuschen, größeren Räumen und/oder größeren Gruppen" zu erreichen ist, dann geht´s mit dieser "Pauschalversion" eben NICHT und der Hörakustiker muss zu "höherer Technologiestufe" greifen -

...und wenn es damit klappt, dann muss der Patient einen entsprechenden Antrag auf Kostenübernahme obehalb der Pauschale mit entsprechender Begründung bei der Kasse beantragen.... und NICHT der Akustiker die Differenz aus eigener Tasche zahlen.

- Aber genau der letzte Punkt will nicht in deinen Kopf gehen -- Daher: Windmühlenkampf.
↑  ↓

#52 13.01.2018, 16:23
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
moin Muggel,
woraus leitest DU DEINE Ansicht ab?
ICH leite sie ab aus dem Versorgungsvertrag Anlage 1, § 2 in Verbindung mit der vom zu Versorgenden zu unterzeichnenden Bestätigung nach Anhang 4.1.
nun du:
welchen Versorgungsvertragsbestandteil bevorzugst DU?
ich bin gespannt Smiling
LG
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
↑  ↓

#53 Heute, 17:31
Gewichtl Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2015
Beiträge: 1.046


Betreff: Re: gKV zahlt was (nicht)?
Nachtrag:
seit Sommer 2017 lohnt sich:
1.
IMMER ein aufpreisfreies Hörsystem zu probieren, weil:
2.
DANN:
BEVOR die vom Hörakustiker zur Unterschrift vorgelegte Empfangsbestätigung des Hörsystems unterschrieben wird: IMMER erst die eigene Krankenkasse befragen, weil:
3.
DIE geben jetzt "2te Meinung", ob DAS Hörsystem - oder gar - Zuzahlungspflicht wirklich "alternativlos" ist Smiling
LG
Gewichtl
eine (an)passende Hörsystemversorgung steht auf 4 Beinen:
1. ein informierter HörHilfeBedürftiger,
2. ein redlicher Hörakustiker,
3. gegenseitige Vertrauens-Würde,
4. beiderseitige Geduld.
↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 23:52.