#1 09.02.2018, 11:51
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Hallo Zusammen,

Also wir waren Gestern beim HNO um Schwindel und Kopfschmerzen abzuklären.

Wir haben dann einen Hörtest gemacht wo man dann auf der linken Seite eine hochgradige Schwerhörigkeit festgestellt hat.

Bisher hatte sie nie problem aus das es mal im Ihr bissle gezwickt hat.
Der Test nach der Geburt sowie bei der U9 und beim Gesundheitsamt vor der Einschulung waren in Ordnung.

Nächste Woche werden noch mehr Tests gemacht und ein MRT in 4 Wochen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Oder noch Tips für mich.
Kann es trotzdem von Geburt an sein? Oder eher danach?

Lieben dank schonmal für eure Antworten
↑  ↓

#2 09.02.2018, 12:03
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Hallo Ebru,

herzlich willkommen!

Seit wann klagt denn Deine Tochter über Schwindel und Kopfschmerzen?

Zitat:
Kann es trotzdem von Geburt an sein? Oder eher danach?

Das ist schwierig zu beurteilen. Offenbar ist Dir nicht aufgefallen, dass Deine Tochter schlechter hört/reagiert (natürlich kann dies auch schleichend geschehen sein)?

Jedenfalls würde ich den Tests nicht "blind vertrauen". Oftmals werden auffällige Resultate auch bewusst ignoriert.


Welche Tests werden denn nächste Woche wo durchgeführt?

Nebst der Diagnostik bezüglich Gleichgewicht hielte ich eine Knochenleitungs-Reinton-Audiometrie, Tympanometrie, die Ermittlung der Ergebnisse von TEOAEs und die Bestimmung von DPOAEs, allenfalls eine (oder auch mehrere) BERA(s) für angebracht, je nachdem noch die Ueberprüfung der Stapediusereflexe und auf Grund der Ergebnisse allenfalls weitere Untersuchungen.


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#3 09.02.2018, 12:11
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Hallo fast-foot

Danke für deine schnelle Antwort,

Die beschwerden hat sie länger ca. 6 monate immer wieder da wir aber immer irgendein infekt hatten haben wir das darauf geschoben.
Also die Test werden wieder beim HNO gemacht, aber welche genau weis ich nicht, werd ich aber nochmal hinterfragen.

Werde auch die Möglichkeiten die du geschrieben hast unter die Lupe nehmen , Danke!
Das ist alles noch so neu für mich.
Mein Kinderarzt hat gemeint es könnte auch durch einen viralen Infekt passieren ?????
↑  ↓

#4 09.02.2018, 14:06
rabenschwinge Anwesend
Moderator
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 577


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Es kann auch sein, dass ein Schnupfen sehr blöd auf den Ohren sitzt und all das verursacht.... Sorry, aber ich denke, Dir als Mam wäre schnell aufgefallen, wenn Deine Tochter seit einem halben Jahr schlecht hört. Deshalb bin auch ich bei dem Test jetzt skeptisch. Wozu ich allerdings raten möchte ist das Die HWS Deiner Tochter sowie der Nacken-Schulter-Gürtel mal auf Fehlhaltung sowie Verspannung kontrolliert wird. Die können für Schwindel wie auch Kopfschmerz verantwortlich sein. Beim Hören bin ich mir grad nicht so sicher, aber wenn Ihr laufend Infekte habt, dann kann auch Schnupfen für das Hören verantwortlich zeichnen.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. Wink
↑  ↓

#5 09.02.2018, 14:29
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Rabenschwinge ich hoffe du hast Recht :-(( klar ich denke auch das mir und der Familie das auffallen müsste und auch ihr selber, deshalb sind wir total schockiert
↑  ↓

#6 09.02.2018, 18:48
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Ein Schnupfen kann eine Hörminderung von bis etwa 30 dB verursachen, mehr nicht.

Zu bedenken ist auch, dass die Schwerhörigkeit "nur" einseitig vorliegt, was weniger beeinträchtigt und auch, dass sie sich vielleicht allmählich über einen längeren Zeitraum entwickelt hat.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#7 09.02.2018, 18:52
rabenschwinge Anwesend
Moderator
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 577


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Eben, Ebru. Und ich denke, sie hätte da auch Meldung gemacht, dass sie schlechter bis sehr schlecht hört.

Ich wäre skeptisch und würde eine Zweit- und zur Not auch Drittmeinung einholen.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. Wink
↑  ↓

#8 09.02.2018, 18:53
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Nachtrag: bei einer blockierten Gehörknöchelchenkette* könnte die Einbusse bis maximal 60 dB betragen. Dann wäre die höchstmögliche Schallleitungskomponente vorhanden, was leicht fest gestellt werden kann.

*) dass dies durch einen Schnupfen verursacht werden kann, kann ich mir nicht wirklich vorstellen
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#9 09.02.2018, 19:00
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Nachtrag: bei einer blockierten Gehörknöchelchenkette könnte die Einbusse bis maximal 60 dB betragen*. Dann wäre die höchstmögliche Schallleitungskomponente vorhanden, was leicht fest gestellt werden kann.

Die Blockade müsste "total" sein (bspw. dadurch zu Stande kommend, dass ausgetrocknetes Sekret die Gehörknöchelchen umschliesst und so eine Bewegung (auch des Trommelfells) völlig verunmöglicht.
Bei einer blossen Versteifung der Gehörknöchelchenkette können hohe Töne z.T. sogar besser übertragen werden etc. etc.

*) dass dies durch einen Schnupfen verursacht werden kann, kann ich mir nicht wirklich vorstellen
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#10 09.02.2018, 19:21
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Wie würde man den eine blockierte Gehörkmöchelchenkette behandeln??

Ich hab azch total vergessen zu erwähnen das sie mit 4 Jahren eine Op hatte wegen Wasser in den Ohren, könnte da irgendwie etwas passiert sein??

Lg
↑  ↓

#11 09.02.2018, 19:33
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Wurden Paukenröhrschen gelegt? Als so gefährlich sehe ich die Operation nicht an, aber man weiss nie...


Zitat von Ebru:
Wie würde man den eine blockierte Gehörkmöchelchenkette behandeln??

Das kommt auch auf die Ursache an. Genau sagen kann ich es nicht insbesondere für den beschriebenen Fall (allenfalls Trommelfell aufklappen und die Verkrustung manuell (mittels geeigneten Instrumenten) entfernen.

Vielleicht käme auch einfach eine mediamentöse Therapie in Frage.

Mit dem Mittelohr kenne ich mich nicht so gut aus.
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#12 09.02.2018, 19:38
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Danke euch für die informativen Tipps Heart

Nein Paukenröhrchen wurden nicht gelegt.

Jetzt i ich bissl schlauer wie vorher -:)) und kanneigtl erstmal abwarten bis Dienstag.

Werde aufjdfall weiter berichten

Lg
↑  ↓

#13 13.02.2018, 12:40
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Hallo Zusammen nochmal,

also , wir haben noch Tests gemacht audiometri wurde nochmal untersucht und es war nur ein Tick besser .

Der Rest Bera und untersuchungen der Innenohrs und der Hörnerv waren in Ordnung. Gleichgewichtsstörungen waren auch gut.

Jetzt müssten wir noch die MRT abwarten.
Kann da irgendetwas bösartiges rauskommen???

Die hat schon von Hörgeräten und so gesprochen und irgendwie war mir das zu schnell :-((
Entzündungen und Wasser kann sie ausschliessen.
Die Kopfschmerzen und Ohrschmerzen kann sie nicht einordnen

Danke schonmal für eure Antworten
↑  ↓

#14 16.02.2018, 23:16
rabenschwinge Anwesend
Moderator
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 577


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Puh, beängstigende Situation und ich kann Dich gut verstehen, Ebru.

Was sich im MRT zeigen wird vermag hier leider keiner vorher zu sagen.

Ich kann verstehen, dass Dir das Bestreben der Ärtzin nach einer schnellen Hörgeräteversorgung zu flott geht.

Andersrum möchte die Ärztin schnell agieren und zu verhindern, dass Deine Tochter das Hören auf dem Ohr verlernt.

Zu Kopf- und Ohrenschmerzen sowie Schwindel... mir fällt ganz spontan dazu ein Problem im Schultergürtel, dem Nacken sowie der Halswirbelsäule ein und würde ich persönlich aufgrund von eigener Erfahrung auch noch mal den Kiefer auf Zähneknirschen und Fehlstellung anschauen.

Liebe Grüsse,

Rabenschwinge
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. Wink
↑  ↓

#15 17.02.2018, 00:37
MatthiasM Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.02.2018
Beiträge: 11


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Schwindel und Schwerhoerigkeit? Fuer Morbus Meniere ist sie zwar noch etwas zu jung, aber ich wuerde es mal abklaeren.

Gruss Matthias
↑  ↓

#16 17.02.2018, 00:53
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Hallo Ebru,

Zitat:
Der Rest Bera und untersuchungen der Innenohrs und der Hörnerv waren in Ordnung. Gleichgewichtsstörungen waren auch gut.

Die BERA-Ergebnisse sind laut Deiner Beschreibung unauffällig. Das ist nur schwer vereinbar mit einer laut Reintonaudiometrie vorliegenden hochgradigen Schwerhörigkeit (da müsste eine Störung ab "Ende Hirnstamm" vorliegen). Wurde noch ein Promontoriumstest durchgeführt, oder wurde aus den BERA-Ergebnissen geschlossen, dass der Hörnerv in Ordnung sei?

Bei Interesse kannst Du sämtliche Untersuchungsergebnisse, Diagramme (insbesondere die Potentialkurven der BERA ("Zick-Zack-Linien"), Arztberichte etc. anonymisiert) hier hochladen. Ich kann mir dann ein besseres Bild der Hörstörung machen. Im Moment sind die Informationen sehr unvollständig.

Vielen Dank.


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.02.2018, 00:58 von fast-foot. ↑  ↓

#17 17.02.2018, 08:07
Jani Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 60


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Zitat von Ebru:


Der Rest Bera und untersuchungen der Innenohrs und der Hörnerv waren in Ordnung. Gleichgewichtsstörungen waren auch gut.

Hallo Ebru,

wenn die BERA-Untersuchung unauffällig war, dann konnte eine akustische Reizantwort gelesen werden, oder? Also es kam was an? Denn wenn nichts ankommt, ist keine akustische Reizantwort messbar...

Ich hoffe sehr, dass dir und deiner 11-jährigen Tochter bald schnellstmöglich geholfen wird! ;-) :-)

Liebe Grüße Jani
Respektiert jeden Menschen, so wie er ist! Dann lässt es sich auch angenehmer leben! Wink Happy
↑  ↓

#18 17.02.2018, 08:39
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.215


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Zitat von Jani:
wenn die BERA-Untersuchung unauffällig war, dann konnte eine akustische Reizantwort gelesen werden, oder? Also es kam was an? Denn wenn nichts ankommt, ist keine akustische Reizantwort messbar...

Selbstverständlich wurde eine Rekation fest gestellt, da ja "nur" von einer hochgradigen Schwerhörigkeit die Rede ist. Die Frage lautet natürlich auch, wo genau welche Reaktion beobachtet werden konnte. Laut Reintonaudiometrie liegen die Hörschwellen sehr hoch. Wenn nun die BERA-Ergebnisse für das linke Ohr unauffällig sind, heisst dies, dass bereits ab Reizpegeln von um die 10 dB Reaktionen im Hirnstamm feststellbar sind. Da jedoch erst Töne mit einem Pegel ab 80 dB bewusst gehört werden (laut Reintonaudiometrie), muss, wie ich bereits geschrieben hatte, eine "Störung ab Ende des Hirnstamms" vorliegen. Oder aber die Messergebnisse sind falsch oder wurden falsch beschrieben.

Gruss fast-foot


Nachtrag:

Ich halte es für gut möglich, dass eine Störung dort lokalisiert werden kann, wo die Hörbahnen (bald) aus dem Hirnstamm (in Richtung Zwischenhirn) austreten, und zwar auf der rechten Seite. Konkret beim (rechten) Colliculus inferior. Im Rahmen der MRT würde ich besonders gut darauf achten, ob man dort (bzw. in der näheren Umgebung) eine Läsion, einen Tumor oder eine andere Auffälligkeit beobachten kann.

Ein Störung im Zwischen- oder Grosshirn halte ich für nicht sehr wahrscheinlich.

Dies gilt natürlich nur, wenn die Testergebnisse korrekt ermittelt, interpretiert und auch hier richtig wieder gegeben wurden.
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 18.02.2018, 07:54 von fast-foot. ↑  ↓

#19 Heute, 14:29
Ebru Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 7


Betreff: Re: Meine 11 Jährige Tochter hat sehr schlechten Hörtest
Vielen Dank für eure Antworten😍

Ich komm grad vom Kinderarzt um die Ergebnisse zu besprechen, leider hat er noch kein Brief vom HNO erhalte.
Aber er meint auch , wie du Fast food, das es garnicht passen würde mit dem Audiogramm.
Daraufhin hat er auch nochmal ein Tonaudiogramm gemacht und as Ergebniss beide Ohren 30dz.
Er möchte jetzt nochmal auf den Brief warten und auf das MRT. Er hat uns auch noch zum Neurologen überwiesen.

Danke Fast food für dein Angebot die Ergebnisse hier reinzustellen, leider hab ich noch nichts in der Hand sobald ich etwas habe stell ich es gern rein.

Lg
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 16:13.