Hörgeräte bei Kind

Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#51

Beitrag von Ellie »

...und was heisst das? Gut oder schlechtes Gerät
Ohrenklempner
Beiträge: 3652
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#52

Beitrag von Ohrenklempner »

Es ist das gleiche Gerät, nur größer und mehr Power. ;)
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#53

Beitrag von Ellie »

Ah ok. Die Akustikerin meinte auch....das gibt's auch in klein.
Nur zum.Testen jetzt diese Variante
Aber ich bin erstmal total begeistert.....ich höre Sachen die ich nie w wahrgenommen habe
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#54

Beitrag von Ellie »

Der Klang der Phonak Geräte ist sehr hell. Die Stimmen insgesamt und auch die eigene Stimme. Ist das insgesamt so bei Phonak, also bei allen Geräten?
Mukketoaster
Beiträge: 441
Registriert: 15.02.2019
2

Re: Hörgeräte bei Kind

#55

Beitrag von Mukketoaster »

bedingt ist das so. Wenn man die Hersteller eigene Anpassformel nimmt und nicht via Percentilanalyse anpasst, dann ja. :)
Randolf
Beiträge: 749
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#56

Beitrag von Randolf »

Bei KIND kann das in der Tat vorkomnmen.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#57

Beitrag von Ellie »

Ich bin doch nicht mehr bei Kind...😀
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#58

Beitrag von Ellie »

Guten Morgen.....ich möchte weiter berichten

Ich hatte ja das Phonak zum Testen und bin damit erstaunlich gut klar gekommen, obwohl die Stimmen alle etwas heller sind. Meine Akustikerin möchte jetzt bei Phonak noch versuchen , dass Paradise zu bekommen, sofern dieses auch mit Exhörern und Batterien gibt. Sie meint ich brauche Exhörer damit ich in den nächsten sechs Jahren auch Puffer habe, da mein rechtes Ohr ziemlich schlecht geworden ist die letzten Jahre.

Bis dahin hat sie mir das Oticon zum Probieren gegeben, wieder als HdO Gerät zum Reinhören. Die Rückkopplung ist hier wieder sehr enorm, der Klang dafür normal. Ich werde heute auf Arbeit mal testen wie es mit dem Verstehen so läuft.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#59

Beitrag von Ellie »

Hallo..Nach dem Naida 30, 50 und 70 bin ich der Meinung mit den 30iger am Besten gehört zu haben. Kann das sein?
Ohrenklempner
Beiträge: 3652
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#60

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja, mit günstigeren Geräten hört man mehr. ;)
Allons-y!
Blümle
Beiträge: 172
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Umkreis Tübingen

Re: Hörgeräte bei Kind

#61

Beitrag von Blümle »

Ohrenklempner hat geschrieben: 3. Feb 2021, 14:50 hört man mehr. ;)
Mehr im Sinne von ungefilterter und unbearbeiteter - oder ? :roll:
Aber mit „fülligerem“ Klang ja doch wohl mit den Geräten mit mehr Kanälen.

Oder gehört etwa auch dieser Faktor zu der Kategorie „muss jede*r selbst empfinden, worin das HörGlück 🍀 mit den HG besteht“ :(

:blume1:
Ohrenklempner
Beiträge: 3652
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#62

Beitrag von Ohrenklempner »

Mehr Kanäle heißt nicht, dass das Gerät "fülliger" klingt. Es lässt sich mit mehr Kanälen nur feiner individuell einstellen bzw. arbeiten die Features genauer und gezielter.

Ich würde sogar so weit gehen und mal ein ganz anderes Gerät als das Naida zu testen... vielleicht ist ein noch günstigeres Gerät ja noch besser geeignet. ;)
Allons-y!
Blümle
Beiträge: 172
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Umkreis Tübingen

Re: Hörgeräte bei Kind

#63

Beitrag von Blümle »

Ok, - vielen Dank für die Auskunft.
Teil 1 kapiert. Irgendwann begreife ich es auch mal noch, was sich mit dieser immensen Technik in den Dingern so alles bewirken lässt.
Teil 2 der Antwort ist dann eher für Ellie, - ich hab ja eh was ganz anderes hinter den Ohren. ;)
Johns
Beiträge: 864
Registriert: 28.05.2020

Re: Hörgeräte bei Kind

#64

Beitrag von Johns »

moin,
ich hätte da mal drei Nachfragen:
1. sind möglichst viele Kanäle stets hilfreich, oder hängt das vom individuellen Audiogramm ab?
2. ist "voller Klang" stets wünschenswert, oder für Sprachverstehen eher nicht?
3. wie wird technisch "voller Klang" realisiert?
Danke für fachkundige Info.
LG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
akopti
Beiträge: 950
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Hörgeräte bei Kind

#65

Beitrag von akopti »

Hallo,
zu1. ist zum einen vom Audiogramm abhängig. Bei manchen Hörkurven kann man mit 4-6 Kanälen die Verstärkungskurve schon sehr gut einstellen, bei anderen benötigt man auch mal mehr Kanäle um das Optimum zu erreichen.
Wenn es um diverse Automatiken geht, sind mehr Kanäle vom Vorteil, weil die Automatik in jedem Kanal analysiert und reagiert. Aber Automatiken sind nicht jedermanns Freund.
zu 2. voller Klang ist nicht immer wünschenswert, wenn es ums Sprachverstehen geht, benötigt man doch eher die hohen Frequenzen. Bei vollen Klang werden die tiefen Töne auch benötigt. Diese können durch Aufwärtsmaskierung das Sprachverstehen stören.
zu 3. voller Klang: tiefe Töne mit verstärken, also eher breitbandiger und weniger Kompression.

Da Klang eher ein subjektives Hörgefühl ist kann man es nicht so genau beschreiben, was man alles einstellen muss.

Gruß

Dirk
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#66

Beitrag von Ellie »

Ok und Frage 4: Gibt es bei starker Hochtonschwerhörigkeit ein zu empfehlendes Gerät/Marke?
Ohrenklempner
Beiträge: 3652
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#67

Beitrag von Ohrenklempner »

Würde ich jetzt nicht sagen... alle Geräte haben ihre Stärken und Schwächen. Muss man ausprobieren. ;)
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#68

Beitrag von Ellie »

Hm na macht es Sinn bei Starkey nochmal zu versuchen, das war ja das von Fa. Kind, das Kindvitalo. Da steckt ja Starkey dahinter aber da gibt es doch sicher auch versch. Modelle.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#69

Beitrag von Ellie »

Weiss jem. welches Starkeygerät hinter Kindvitalo steckt...also welches Modell?
Ohrenklempner
Beiträge: 3652
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#70

Beitrag von Ohrenklempner »

Das Livio AI steckt dahinter.
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#71

Beitrag von Ellie »

Ok d.h. das Livioi AI 2400 wäre das mit den meisten Kanälen
Antworten