Hörgeräte bei Kind

Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#26

Beitrag von Ellie »

Guten Morgen, danke erstmal für die Antworten, helfen mir sehr :-)

Zur Frage Bluetooth, wenn Festnetztelefone gibt muss es doch auch mit Fernseher ohne Zusatzgerät gehen?
Wie ist das eigentlich mit den Anzahl der Kanälen des Hörgerätes. Kann es zum Bsp. sein, dass ein Gerät mit 8 Kanälen besser für mich ist als mit 12? Oder ist es immer besser sehr viele Kanäle zu haben?
Michaela Ender
Beiträge: 88
Registriert: 09.10.2020

Re: Hörgeräte bei Kind

#27

Beitrag von Michaela Ender »

Ne viele Fernseher haben kein Bluetooth, ich habe zum Beispiel für dieses Problem ein mic( damit andere normal hören können)
Das wie beim pc der kann zwar Bluetooth sich aber zum Beispiel bei starkey nicht mit den hgs verbinden) je mehr Kanäle desto genauer kann dein hörverlust angepasst werden. Ob es für dich besser ist, mit mehr Kanälen das ist auch ein bisschen dein eigenes Empfinden / deinem Hörverlust geschuldet. Ich habe bisher immer Mittelklassegeräte gehabt und bin damit einigermaßen gut gefahren (40 Jahre)! Nun hab ich mir ein Premium gegönnt aber Hauptsache da ich viele Einstellungsmöglichkeiten habe( bin ein technisches Spielkind) ein guter Gradmesser sind Freunde / Familie/Partner ob das Gerät passt oder nicht.
Liebe Grüße Michaela
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#28

Beitrag von Ohrenklempner »

Dass es noch keine hörhilfenkompatiblen Fernseher gibt, wundert mich schon fast. Momentan ist das aber noch nicht möglich und man benötigt ein Gerät, das das Signal in einem für die Hörgeräte empfangbaren Format sendet. Wenn der Hörgerätekauf ansteht, kann man beim Akustiker auch mal augenklimpernd nachfragen, ob er so ein Gerät mit dazu gibt. Außerdem steht Weihnachten vor der Tür, das wäre ein super Geschenketipp. 😁

Bei Festnetz-Telefonen ist es auch so. Es gibt momentan kein Telefon, das mit Starkey kompatibel ist.
Allons-y!
Professor Longhair
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2020

Re: Hörgeräte bei Kind

#29

Beitrag von Professor Longhair »

Hallo Elli,

was möchtest Du mit den Bluetooth-Verbindungen erreichen?
Welches Smartphone hast Du?
Wieviel Geld kannst Du für die Hörgeräte ausgeben?

Wenn Du dein privates Smartphone und das Frimentelefon gleichzeitig koppeln möchtest, gibt es zur Zeit wohl nur das Phonak Paradise Hörgerät mit doppelter Bluetooth-Verbindung.
Bei allen anderen ist dann entweder dein Smartphone oder das Firmentelefon gekoppelt. Du musst dann die Bluetooth-Verbindung jedesmal neu koppeln, wenn Du zwischen den Telefonen wechseln willst.
Fürs Fernsehen benötigst Du ein kleines Zusatzgerät.

Bei Oticon Hörgeräten gibt es auch eine Möglichkeit für zwei Telefone, dazu benötigst Du aber ein Zusatzgerät und es darf immer nur ein Telefon in Reichweite der Hörgeräte sein, dass ist unpraktikabel.

Der Luxus der zwei gleichzeitigen Bluetooth-Verbindungen kostet aber auch viel.
Die Preisgestaltung in diesem Gewerbe ist ja leider etwas intransparent.

Damit Du mal eine Vorstellung bekommst, was so ein Paradise kosten kann, hier mal meine Kosten.

Ich habe das P50 312, also mit Batteriebetrieb.
Da gibt es noch ein etwas günstigeres P30 und zwei die noch mehr kosten.
Das kostet mich nach Verhandlung mit dem Aku 2.400 Euro Eigenanteil.
Dazu bekomme ich noch den TV Connector und eine Garantieverlängerung auf drei Jahre.
Das ist immer noch sehr viel Geld, aber ich bin mit der Preisverhandlung einigermaßen zufrieden.

Alleine der TV Connector sollte fast 200 Euro kosten, dass finde ich für so einen kleinen Bluetoothtransmitter eine Unverschämtheit, der dürfte aus meinen Sicht höchstens 80 Euro kosten.
Wenn Du jetzt noch ein Hörgerät mit Akkubetrieb haben möchtets, drehen die (Phonak oder der Aku oder beide, ich weiß es nicht) vollkommen durch.
Da werden schnell mal 400 Euro extra ausgerufen pro Gerät, für zwei kleine Akkus und eine Ladestation.
Das ist aus meiner Sicht absolute Abzocke.
Hier wären höchstens 100 Euro pro Hörgerät angemessen, meine Meinung.

Du kannst die Phonak Hörgeräte auch bei Fielmann bekommen, da sind die um einiges günstiger.
Ich habe mich aber für ein Inhabergeführtes Geschäft entschieden, da die Fielmann Filiale vollkommen überlaufen ist und es dann wahrscheinlich mit kurzfristigen Terminvereinbahrungen schwierig werden könnte.

Für den Service beim Inhabergeführtem Geschäft, muss ich halt mehr bezahlen.

Also mein Tipp, versuch mal die Phonak Paradise zu testen, falls Du bereit bis diese hohen Kosten zu bezahlen.
Zuletzt geändert von Professor Longhair am 9. Dez 2020, 19:33, insgesamt 2-mal geändert.
Nanni
Beiträge: 405
Registriert: 06.02.2019
2

Re: Hörgeräte bei Kind

#30

Beitrag von Nanni »

Hi,
irgendwie verstehe ich den „Hype“ um Phonak bzw. das Problem mit den zwei Telefonen nicht??
Ich kann mit meinem Resound (ok und Apple) mit meinem Smartphone telefonieren und im Büro unter Zuhilfenahme des Multimic mit dem Firmentelefon telefonieren, da muss ich nix entkoppeln und neu verbinden. Und das Multimic wurde von der RV übernommen, weil berufsbedingt.
Wieso habt ihr solche Probleme, beides unter einen Hut zu kriegen? Beim Resound kann man auch zwei Geräte koppeln.
Das Multimic ist mit dem Festnetz verbunden, bleibt auf dem Tisch liegen und muss nicht um den Hals gehängt werden 🤷
Klärt mal eine „alte“ Frau auf 🙃
Viele Grüße Nanni
Zuletzt geändert von Nanni am 8. Dez 2020, 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#31

Beitrag von Ellie »

Guten Morgen,

also bei dem Kind vitalo 2200 Komfort bin ich bei einer Zuzahlung komplett bei 2081€, die ich immer noch habe zum Testen.
Mein Handy ist ein A 8 , ich bekomme mit dem auch keine Bluetooth Verbindung beim Telefonieren hin. Ich bin natürlich am überlegen mir ein iphone zuzulegen, da es scheinbar damit ja immer besser klappt. Es muss ja nicht das Neueste sein.
Bei dem privaten Akkustiker zahlt man im Monat 5€, bzw. 360€ auf einmal und alle Service/Reparaturen, (außer Mutwilligkeit), Batterien, Trocknungsgerät, sind mit drin, also auch Schläuche erneuern.
Mein Fernseher hat Bluetooth, ich werde heute mal den Akustiker fragen.
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#32

Beitrag von Ohrenklempner »

Hi Ellie,
Ich habe das Gefühl, du drehst dich im Kreis mit der Wahl der Hörgeräte. Du solltest wirklich mal etwas anderes testen! Es gibt noch andere Hersteller und du hast bis jetzt nur zwei probiert, mit wenig Erfolg. ;)
Allons-y!
Professor Longhair
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2020

Re: Hörgeräte bei Kind

#33

Beitrag von Professor Longhair »

Nanni hat geschrieben:Hi,
irgendwie verstehe ich den „Hype“ um Phonak bzw. das Problem mit den zwei Telefonen nicht??
Ich kann mit meinem Resound (ok und Apple) mit meinem Smartphone telefonieren und im Büro unter Zuhilfenahme des Multimic mit dem Firmentelefon telefonieren, da muss ich nix entkoppeln und neu verbinden. Und das Multimic wurde von der RV übernommen, weil berufsbedingt.
Wieso habt ihr solche Probleme, beides unter einen Hut zu kriegen? Beim Resound kann man auch zwei Geräte koppeln.
Das Multimic ist mit dem Festnetz verbunden, bleibt auf dem Tisch liegen und muss nicht um den Hals gehängt werden 🤷
Klärt mal eine „alte“ Frau auf 🙃
Viele Grüße Nanni
Hi Nanni,

Du kannst zwischen Smartphone und Festnetz Multimic welchsel ohne etwas umstellen zu müssen, auch wenn beide Geräte nebeneinander liegen, also im Bluetoothempfangsbereich?
Beim Paradise kann ich zwei Smartphones gleichzeitig koppeln, diese Funktion ohne Zusatzgerät ist für mich wichtig.

Entschuldigung Elli, dass wir dein Thema etwas missbrauchen.

Wie Ohrenklempner schon empfohlen hat, würde ich auch einfach mal etwas anderes als Kindgeräte testen. Die Geräte kosten sehr viel Geld, da sollte alles möglichst sehr gut passen.
Nanni
Beiträge: 405
Registriert: 06.02.2019
2

Re: Hörgeräte bei Kind

#34

Beitrag von Nanni »

Hi,
das Multimic ist mit dem Festnetz verkabelt und dann geht es per Bluetooth ins Ohr, unabhängig davon kann ich mit dem Smartphone telefonieren.
Fürs Homeoffice haben wir eine Anrufweiterschaltung (Centraflex). Da kommen dann private und berufliche Telefonate auf mein Smartphone.
Mit Resound kann man auch zwei Geräte koppeln....
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#35

Beitrag von Ellie »

Guten Morgen,

ich denke nicht das ich mich im Kreis drehe.... ich habe jetzt aktuell Interton Ready zum Probieren, hier ist auf jeden Fall die Rückkopplung kaum da. Als nächstes werde ich noch Widex und Oticon versuchen. Sie meint mit Exhörervarianten bin ich besser bedient, da man über die Jahre noch Verstärkung drauf bringen kann. Bei den Hinter den Ohrgeräten ist das wohl nicht in dem Umfang möglich.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#36

Beitrag von Ellie »

Habe heute Widex Geräte als Hinter dem Ohr zum Reinhören, da ich dann meine Otoplastik nehmen kann. Die Rückkopplung ist viel weniger aber mehr als die Strarkey Geräte von Fa. Kind. Ich brauch viel Verstärkung im Hochtonbereich. Am Hören im Vergleich merke ich keinen riesigen Unterschied.
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#37

Beitrag von Ellie »

Guten Morgen, habe eine Frage zu den Widex Geräten.

Ich habe die Moment 110 HDO jetzt zum Testen, gelesen habe ich die Stufen gehen bis 400.
Geht die Höherstufung mit Updates oder sind das immer neue Geräte?
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#38

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn DEMO auf dem Gerät steht, kann man mit dem gleichen Gerät 110 bis 440 testen.
Allons-y!
Randolf
Beiträge: 749
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#39

Beitrag von Randolf »

Hallo, das hat doch nichts mit KIND zu tun.
Ich denke KIND führt nur STARKEY, jetzt auch WIDEX und DEMO?
Das verwirrt.
Zuletzt geändert von Randolf am 19. Dez 2020, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#40

Beitrag von Ohrenklempner »

Danke für den hilfreichen Ordnungsruf.
Wer kennt Wayne? :D
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Gerätevergleich

#41

Beitrag von Ellie »

Titel war sicher blöd gewählt, aber muss ja nicht ewig drauf rum geritten werden....

Ich bin nicht mehr bei Kind, sondern habe einen privaten Akustiker jetzt.
Randolf
Beiträge: 749
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#42

Beitrag von Randolf »

Jetzt wird auch noch das Thema gewechselt!
Was soll das?
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#43

Beitrag von Ohrenklempner »

"Der kleine Randolf möchte aus dem Spielparadies abgeholt werden!"

Ui, der war jetzt hoffentlich nicht unter der Gürtellinie.

Lass doch Ellie hier erzählen und fragen. Das ist ihr Thema. Meine Güte.
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#44

Beitrag von Ellie »

Danke.........wollte mich schon abmelden

Die Widex Geräte haben eine hohe Rückkopplung und Verständlichkeit ist nicht gut, habe das Gefühl das die tiefen Töne zu krass sind. Die Akustikerin meint sie könnte die Einstellung ändern oder ich probiere gleich Andere.
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#45

Beitrag von Ohrenklempner »

Das ist das verrückte bei Widex. Entweder es gibt nichts besseres oder es funktioniert überhaupt nicht. ;)
Allons-y!
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#46

Beitrag von Ellie »

Naida Marvel von Phonak wäre das Nächste zum Probieren.

Kann man davon ausgehen wenn man HdO Geräte findet mit denen man zurecht kommt, das dann auch klappt mit gleichen und Exhörern ?
Randolf
Beiträge: 749
Registriert: 23.04.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#47

Beitrag von Randolf »

unbedingt die M90 probieren, ich bin begeistert!

Gruß
Randolf
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#48

Beitrag von Ellie »

OK, das gebe ich weiter.

Danke schon mal :-)
Ellie
Beiträge: 57
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Hörgeräte bei Kind

#49

Beitrag von Ellie »

Guten Abend. Ich hab jetzt das Naida Marvel. Erste Eindruck beim .Akusiker war nicht so. Gegenüber dem Starkey sehr heller Ton.....nun nach einem Tag bin ich doch sehr begeistert. Auch Bluetooth mit dem Handy klappt , was mit dem Kindvitalo nicht funktionierte. Ist denn das Naida Marvel ein neues Modell? Was ist an den anderen Modellen wie M90 anders?
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte bei Kind

#50

Beitrag von Ohrenklempner »

Das Naida M ist nur die SuperPower-Bauform mit Schallschlauch. Die Technik ist die gleiche wie bei den Exhörergeräten.
Allons-y!
Antworten