Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#26

Beitrag von Ohrenklempner »

Das Nevara ist schon relativ lange auf dem Markt, da war Bluetooth im Hörgerät noch nicht aktuell.
Allons-y!
tvivlare
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#27

Beitrag von tvivlare »

alles klar
tvivlare
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#28

Beitrag von tvivlare »

Habe inzwischen das Soundgate 3 hier, aber bekomme ums Verrecken keine Steuerung des Hörgerätes zustande, d.h. die Lautstärke läßt sich nicht damit regeln.

Bei einem Telefontest konnte mich die Gegenseite hören, die Gegenseite blieb für mich selbst aber stumm.

Bluetooth-Kopplung von Soundgate und Smartphone hatte jedoch funktioniert, und die Soundgate-App verband sich mit dem Soundgate ebenfalls. Dennoch läßt sich nichts regeln, was Auswirkungen auf das Hörgerät hätte.

Vielleicht ist das Ding einfach von vornherein defekt, wüßte jedenfalls nicht, was ich falsch gemacht hätte. :help:
MarkoPlus
Beiträge: 56
Registriert: 10.10.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#29

Beitrag von MarkoPlus »

Wo hast du das Soundgate gekauft?

Ich bin ein Phonak-Benutzer und verwende Compilot. Es kann den Sound nicht verstärken und reduzieren, wenn es nicht konfiguriert ist.
Der Audiologe muss an den Computer angeschlossen und so konfiguriert werden, dass er zu den Hörgeräten des Patienten passt. Danach funktionieren die Schlüssel. zur Klangverstärkung usw.

Es ist vielleicht kein wirkliches Problem, aber wenn Sie es beispielsweise online gekauft haben, sollten Sie es zu Ihrem Audiologen bringen, um es weiter zu konfigurieren.
tvivlare
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#30

Beitrag von tvivlare »

Glücklicherweise habe ich das Soundgate bisher nicht gekauft, mein Akustiker hat es mir probeweise mitgegeben.

Vielleicht klappt die Soundgate-App mit meiner Android-Version nicht (laut Google-Rezensionen schrieb jemand anderes, daß es mit Android 10 bei ihm nicht mehr funktioniere), aber wenn ich es richtig verstehe, sollte das Gerät ja auch unabhängig vom Smartphone zumindest zur Lautstärkeregelung und Programmwahl am Hörgerät einsetzbar sein. Das alles funktioniert halt einfach bei mir nicht.
tvivlare
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#31

Beitrag von tvivlare »

Ich glaube, ich könnte den Grund für das Nichtfunktionieren gefunden haben!

Wie ich aus der Bedienungsanleitung ersehe, muß das Soundgate 3 individuell dem jeweiligen Hörgerät vom Akustiker zugeordnet worden sein (damit sich nicht fremde Hörgeräte verbinden können!).

Nun sah ich aber im mir mitgegebenen Begleitzettel, daß da überhaupt nicht mein korrekter Name steht, sondern ich mit einem anderen Kunden mit gleichem Nachnamen verwechselt wurde!?

Falls die Zuordnung von Soundgate und Hörgerät also falsch vorgenommen wurde, kann ja nichts klappen, schätze ich.

Schon etwas ärgerlich so kurz vor Weihnachten.
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#32

Beitrag von Ohrenklempner »

Dann flitz mal schnell zum Akustiker. Hörgeräte auslesen und Soundgate koppeln geht ratzfatz.
Allons-y!
tvivlare
Beiträge: 13
Registriert: 17.11.2020

Re: Keine (nennenswerten) Verbesserungen durch Hörgeräte

#33

Beitrag von tvivlare »

Ich war heute noch einmal beim Akustiker, war leider wieder ein kompletter Fehlschlag, der sich aber erst daheim angekommen als solcher erwies!

Zwar läßt sich nun endlich das Hörgerät via Soundgate-Gerät ansprechen (Lautstärke regeln), dafür aber - und das hatte ich leider erst zu Hause festgestellt, da ich damit ja nicht rechnen konnte - läßt sich nun die Smartphone-App überhaupt nicht mehr ansprechen.

Gestern ließ die App sich ja mit dem Soundgate noch verbinden (jedoch das Soundgate nicht mit dem Hörgerät!), d.h. die Soundgate-App funktionierte grundsätzlich, konnte nur nicht wirklich genutzt werden, weil ja eben das Hörgerät nicht erreichbar war.

Heute hingegen verweigert die App ihren Dienst (auch nach Deinstallation, Bluetooh-Kopplung rückgängig und neu etc.). Es kommt die Fehlermeldung, daß Firmware-Version 3.1 nötig sei, ich aber auf dem Soundgate-Gerät nur 3.0 hätte!

Anscheinend wurde mir da heute also eine ältere Firmware installiert, die auch laut Bedienungsanleitung nicht für die Android-App ausreicht. Und überdies mußte ich reichlich Zeit dort verbringen, bis mal die Verbindung zum Hörgerät ermöglicht wurde.

Allmählich habe ich genug. Aber das Soundgate wird mir wohl sowieso nichts bringen:

Abgesehen vom Nichtfunktionieren der Smartphone-App läßt sich das Soundgate-Gerät ja nun verwenden, es spricht das Hörgerät an, es läßt sich die Lautstärke regeln.

Auch läßt sich das Soundgate mit Bluetooth-Geräten (wie z.B. dem PC) koppeln und verbinden - das alles klappt ja.

ABER:
Da ich nur *ein* Hörgerät habe und somit die Tonübertragung auf dieses (schlechte) Ohr erfolgt, ist mir alles zu leise (selbst auf Maximum) und auch zu verzerrt. Da höre ich ja weitaus besser, wenn ich einfach über Lautsprecher oder Kopfhörer lausche und mithin beide Ohren (auch das bessere) den Ton erhalten.

War mal ganz nett als Versuch, aber erscheint mir nun nicht weiter sinnvoll, selbst wenn die App funktionieren würde.
Antworten