Oticon More/ Open S

Antworten
drummer
Beiträge: 84
Registriert: 26.07.2016
6

Oticon More/ Open S

#1

Beitrag von drummer »

Hallo!!

hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Modell? Gibt es das auch mit Batterien?
Ich trage das OPN der ersten Generation und wollte mal Wissen ob sich eine Neuinvestition lohnen würde:-)

Danke
DerNiedersachse
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2014
8

Re: Oticon More/ Open S

#2

Beitrag von DerNiedersachse »

Hallo,

das würde mich auch interessieren. Ich teste zur Zeit die OPN S, aber mein Akkustiker will sich erkundigen, ob ich die More auch demnächst testen könnte. Sonst hat er noch keine weiteren Infos mitteilen können.
Zuletzt geändert von DerNiedersachse am 8. Dez 2020, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.
Carlchen
Beiträge: 70
Registriert: 23.08.2020
2

Re: Oticon More/ Open S

#3

Beitrag von Carlchen »

Ich soll das demnächst auch mal testen, interessiert mich also auch...
Der Akustiker
Beiträge: 280
Registriert: 03.12.2017
4

Re: Oticon More/ Open S

#4

Beitrag von Der Akustiker »

Guten Morgen zusammen.

Das More gibt es nur als Akku, Batterie ist nicht nicht drüber gesprochen worden.

Die ersten Demos sollen ca. ab dem 18.12. ausgeliefert werden.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
Carlchen
Beiträge: 70
Registriert: 23.08.2020
2

Re: Oticon More/ Open S

#5

Beitrag von Carlchen »

Sind das in ear Geräte und wie liegen die ca preislich?
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Oticon More/ Open S

#6

Beitrag von Ohrenklempner »

Das sind RIC-Geräte (Hinter dem Ohr mit Lautsprecher im Gehörgang). Preislich nur ab Mittelklasse aufwärts erhältlich, ich schätze mal ab ca. 2000 Euro pro Gerät geht's da los. Ich hab's noch nicht genau durchgerechnet, weil ich mit Oticon nicht so viel mache.
Carreau!
MarkoPlus
Beiträge: 146
Registriert: 10.10.2020
1

Re: Oticon More/ Open S

#7

Beitrag von MarkoPlus »

Ich habe YouTube-Werbespots für Otticon More gesehen und bin nicht gerade beeindruckt.

Ich verstehe nicht einmal, wie das Hörgerät funktioniert, sie sprechen von Neuronen mit künstlicher Intelligenz, aber um ehrlich zu sein, denke ich, dass es nur eine Werbung ist, um Kunden anzulocken.

Wenn es zum Verkauf kommt, würde er gerne die Erfahrungen zukünftiger Benutzer hören, um uns zu sagen, wie sein Vergleich zwischen der älteren und der neuen Version ist.
Zuletzt geändert von MarkoPlus am 11. Dez 2020, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Oticon More/ Open S

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Das mit der künstlichen Intelligenz ist reines Marketing-Geschwurbel. Hörgeräte "denken" in Schubladen, sie lernen nicht selbständig. Die technischen Voraussetzungen dafür sind einfach nicht gegeben.
Carreau!
Turi
Beiträge: 53
Registriert: 04.07.2020
2
Wohnort: Schweiz

Re: Oticon More/ Open S

#9

Beitrag von Turi »

Mein Akustiker konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen...
Bei jedem neuen Modell eine Herstellers sind die Vorgänger sozusagen schlecht.
Das Grösste fanden wir, dass man nun von allen Seiten alles Hören kann... ein Paradox zu bisheriger Werbung mit Fokussierung 😂
Hochtonschwerhörigkeit. Philips Hearlink 2010 MNR.
Carla
Beiträge: 495
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Oticon More/ Open S

#10

Beitrag von Carla »

Ich habe meine Frage ja schon mal gestellt, leider im falschen Forum. Also los geht‘s: Ich dachte immer, ein HG hört die Töne, die es gibt. Wenn ich etwas fokussiere, eben darauf. Wie kann es lernen? Was kann es lernen? Ich suchte mir mein HG nach Klang aus. So wurde es OPN S2. Nicht nach KI.
Und hilft das gegen Demenz? Wo gibt es darüber Studien?
Ich verstehe ehrlicherweise nun More nicht.
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Oticon More/ Open S

#11

Beitrag von Ohrenklempner »

Es lernt nicht.
More bringt vermutlich eine Datenbank mit, die mal mit Hilfe künstlicher Intelligenz oder Maschinenlernen erzeugt wurde.
Es kann nicht selbst lernen, da es dazu eine Reaktion auf sein Verhalten bekommen müsste.
Carreau!
wasilismusik
Beiträge: 39
Registriert: 24.08.2020
2

Re: Oticon More/ Open S

#12

Beitrag von wasilismusik »

Hände weg von solchen Geräten mit Künstlicher Intelligenz wie die von Oticon, Starkey etc. Sie haben eine Datenbank von Millionen Klängen gespeichert und versuchen die von uns Empfangenen Klängen nach ihrem eigenen gespeicherten Klangbild zu korrigieren. Das bringt laufend zu Verzerrungen und man kann die KI nicht ausschalten. Die KI der Geräten kann niemals unsere eigene Intelligenz ersetzen. So wird unser Gehirn gezwungen diese für uns Fremdklänge zu ertragen. So geht unser Gehirn langsam ein. Auch die anderen Geräte der Premium Klassen die kein KI haben sind auch nicht besser. Durch Ihre Automatiken verstellen sie laufend das Klangbild des vom Akustiker eingestellten HG und bringen Sie sie nicht auch durch das Ausschalten in ihrem Anfangszustand. Eine Akustikerin die Ihre Fachausbildung bei Phonak absolviert hat, hat gesagt dass bei den Geräten der neuen Technologien, einen Akustiker ein Leben lang man brauchen würde.
MarkoPlus
Beiträge: 146
Registriert: 10.10.2020
1

Re: Oticon More/ Open S

#13

Beitrag von MarkoPlus »

Widex hat den besten Job für mich gemacht. Keine echte künstliche Intelligenz, aber ihre Option "Sound Sense Learn" ermöglicht es uns, den Klang an die Bedingungen und den Ort anzupassen, an dem wir uns befinden, und er kann den Klang erkennen, wo wir uns gerade befinden, und zu ihm wechseln.
Was ich loben möchte, ist die Möglichkeit, die gewünschten Einstellungen vorzunehmen. Niemand muss sie verwenden, wenn er dies nicht möchte, denn wer sie möchte, kann sie ständig im universellen Modus haben.
Carla
Beiträge: 495
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Oticon More/ Open S

#14

Beitrag von Carla »

@wasilismusik: Das verstehe ich nicht. Ich höre also nicht alles, was es um mich herum gibt, sondern das, was in der Datenbank eingespeichert wurde? Verstehe ich dich da richtig?

Ich bin davon ausgegangen, dass ein Hörgerät das Geräusch verstärkt, was um mich herum passiert. Dem ist also nach deinen Angaben nicht so. Du schreibst, dass ich das höre, was in der Datenbank eingespeist wurde. Wieso verkümmert mein Gehirn dann? Und wieso hat der AK ein Leben lang was zu tun? Auch hier bin ich davon ausgegangen, dass das sowieso so ist. Das Gerät wird eingestellt, angepasst, etc. Dann kommt ein neues Gerät nach 6 Jahren, wieder das Gleiche. Das Hörempfinden ändert sich ja auch. Man wird älter und hört nicht besser.

Ich finde es sehr spannend, genau darüber etwas zu erfahren. Oticon macht Werbung, dass es gegen Demenz hilft, Studien legen sie nicht offen, keine Firma. Du schreibst quasi das Gegenteil, das Gehirn verkümmert.
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Oticon More/ Open S

#15

Beitrag von Ohrenklempner »

Wasilismusiks Beiträge sind bisweilen nicht gut recherchiert, wenn ich es mal diplomatisch ausdrücken darf. ;)
Es geht nicht darum, Klänge zu verfälschen und fremd klingen zu lassen, im Gegenteil. Die Geräte versuchen, durch ihre Algorithmen das Klangbild so angenehm wie möglich zu machen und trotzdem das Verstehen von Sprache zu verbessern. Die billigsten Geräte machen einfach nur laut, was zu leise ist. Eine stärkere Verfälschung gibt es für den ungeübten Hörgeräteneuling nicht. Da hilft es ungemein, wenn das Hörgerät versucht, mutmaßlich unwichtige und störende Klänge so zu bearbeiten, das diese erträglich werden.

SoundSense Learn von Widex nutzt tatsächlich Maschinenlernen, darum funktioniert es auch nur mit der App und mit einer Internetverbindung.
Carreau!
Carla
Beiträge: 495
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Oticon More/ Open S

#16

Beitrag von Carla »

Vielen Dank, Ohrenklempner.

Einfach nur lauter wäre vermutlich genau so schlimm wie alles leise. Ich dachte mir, dass die Geräte eben alle Geräusche lauter machen und erkennen, aber eben filtern. So habe ich es auch verstanden in dem Video von Oticon. Und dass die Geräte helfen können gegen Demenz, falls überhaupt. Bin nun froh, dass mein Gehirn nicht verkümmert durch mein Hörgerät.
wasilismusik
Beiträge: 39
Registriert: 24.08.2020
2

Re: Oticon More/ Open S

#17

Beitrag von wasilismusik »

Liebe Carla! Was ich berichtet habe ist meine persönliche Erfahrung die ich mit vielen von diesen Geräten der neuen Generation - die auch mit KI - gemacht habe. Ich bin auch ein Schwerhöriger der ein wenig von der Technologie der neuen Gerätegeneration ohne Akustiker zu sein, verstehe. Leider die neuen Geräte sind übervoll mit neuen Funktionen die meistens automatisch arbeiten auf die Sie und ich als betroffener keinen Einfluss haben können. Sie können nur die Programme die der Akustiker für Sie eingebaut hat und die Lautstärke ändern. Einen Einfluss auf dem Klang haben Sie nicht. Ist etwas wie mit den heutigen Autos zu vergleichen. Alle Funktionen sind meistens digitalisiert. Aber zurück zum Thema Gesundheit des Gehirns. Wenn das Gehirn verzehrte Klänge bekommt die er nicht kennt, braucht längere Zeit bis es sie ungern akzeptiert. Ich gebe zu mit den Geräten versteht man besser, als wie mit den Alten, aber das erkauft man mit ständigen Veränderungen der Klängen die, die Automatiken mit sich bringen. Ob das mit Demenz zusammenhängt das kann ich nicht beurteilen, aber es ist eine ständige Verschlechterung des Hörvermögens und auch des Sprechvermögens da man lauter automatisch spricht festzustellen. Das wirkt natürlich auf die Psyche negativ. Meine persönliche Empfehlung würde ich dem Oticon OPN Serie geben. Sie klingen natürlicher und sind nicht so kompliziert. Natürlich müssen alle Hersteller mit dem Trend der Zeit gehen und bringen alle auch Oticon diese KI Geräte am Markt. Das ist die Marktstrategie der Firmen, das bringt mehr Geschäfte mit sich. Und wie Sie beobachtet haben kommen alle Monate fast neue Geräte am Markt. Eine Totale Verunsicherung für die HG Träger. Bald werden die Hörgeräte wie die Handys werden. Du brauchst neue Geräte weil deine alten schon überholt sind. Und die neuen werden immer mit mehr und mehr Funktionen ausgerüstet sein. Um zu funktionieren müssten sie automatisiert werden.
garp
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2022

Re: Oticon More/ Open S

#18

Beitrag von garp »

Guten Tag,
Ich habe die Oticon OPN S1 und die More 1 getestet.
Die OPN S1 habe ich beim tragen fast vergessen, keine Störgeräusche, bei Veranstaltungen hat mich auch laute Musik nicht genervt, Auto fahren auf der Autobahn ging auch gut. Nicht so optimal war Sprache bei Feiern und in Sitzungen(größerer Raum) zu verstehen.
Bei den More ist es genau umgedreht. Sprache in Gruppen und bei Sitzungen geht sehr gut. Zur Not habe ich ein Programm „Sprache bei Lärm“. Was fast nicht geht ist Musik bei lauten Veranstaltungen, weder im normalem noch mit dem Musikprogramm, die ist Verzerrt. Ich war die Woche noch mal beim Akustiker der hat mit rausch Tests noch mal nachgeregelt aber es ist kaum auszuhalten.
Ein anders Problem bei den More, ist das Programm verstellen mit dem Handy. Meist verstellt sich nur eine Seite. Ich benutze ein IPhone 7.
Was habt ihr für Erfahrungen mit den HG. Ich habe auch andere getestet möchte aber bei den Oticon bleiben.
Chromobotia
Beiträge: 60
Registriert: 16.06.2022

Re: Oticon More/ Open S

#19

Beitrag von Chromobotia »

Hallo,

ich habe ein More 1 (OPN habe ich nie getestet). Zu Musik bei lauten Veranstaltungen kann ich leider nicht viel sagen. Ich war nur vor kurzem auf zwei Hochzeiten mit lauter Musik, auf die habe ich allerdings nicht wirklich geachtet. Mir ist das nicht irgendwie bewusst negativ aufgefallen.

Zu Deinem Programm-Verstell-Problem denke ich, dass es am iPhone 7 liegt bzw. genauer daran, dass das nur Bluetooth 4.2 unterstützt. Ich hatte dazu erst vor kurzem was im Forum geschrieben: Bis vor einigen Monaten hatte ich noch ein iPhone SE 1. Generation (auch Bluetooth 4.2). Streaming und umschalten vom Smartphone aus hat lange Zeit gut geklappt, bis das Update auf iOS 15.4.1 kam. Seitdem hatte ich viele Probleme, ich denke Apple hat da Änderungen an der Bluetooth-Funktionalität bzw. Anbindung von HG vorgenommen. Das war auch um die Zeit, als Freisprechen für MFI-HG integriert wurde, es gab also auf jeden Fall Anpassungen.

Jedenfalls bin ich, da mein Smartphone sowieso schon einige Jahre auf dem Buckel hatte und wegen dieser Probleme vor ein paar Monaten auf ein iPhone 13 mini umgestiegen. Das unterstützt Bluetooth 5.0. Seither keinerlei Probleme mehr, die Verbindung ist auch insgesamt viel stabiler als sie am SE je war.
garp
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2022

Re: Oticon More/ Open S

#20

Beitrag von garp »

Hallo,
danke für den Tipp ich habe mir ein 12er Bestellt.
Antworten