Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#1

Beitrag von Ohrigami »

Hallo in die Runde !!

Nachdem ich gerade in der Eingewöhnungsphase bin und meine ersten "Zusatzohren" nun seit einer Woche fleißig etwa 15 Stunden am Tag trage, wollte ich um Erfahrungswerte hier im Forum bitten. Ich bin mir bewusst, dass ich mich in einer Art Eingewöhnungsphase befinde. Es ist mir auch klar, dass ich mit den Hörhilfen wohl nicht so gut hören kann, wie ich es als junger Mensch tat. Ich selbst bin auch relativ pragmatisch veranlagt, akzeptiere relativ schnell Tatsachen, die ich nicht ändern kann. Aber wenn ich nach 7 Tagen Testhören meinen Eindruck wiedergeben darf, dann ist der Höreindruck mit den Audioservice Mood G6 (Ex-Hörer) doch relativ gemischt.
Gewiss höre ich viele Töne - insbesondere die Hohen - wieder viel besser und deutlicher, kürzlich ist mir erst aufgefallen, dass mein Heckscheibenwischer im Auto quietscht, das hatte ich zuvor nie vernommen. Auch beim Fernsehen verstehe ich jetzt alles merklich besser, obwohl die Lautstärke nicht mehr auf dem alten Niveau ist. Aber im Alltag klingt vieles oftmals sehr "elektronisch" und nicht sooo sehr natürlich. Impulsartige Töne wie das Kippen eines Lichtschalters oder das Umlegen von hölzernen Spielsteinen auf dem Tisch haben ein metallisches Hallen (Echo) zur Folge.
Ist das jetzt der speziellen Verstärkungstechnik von Audioservice geschuldet oder meinem Gehör, was ich eher nicht glaube. Ich habe hier schon von mehreren Forenten gelesen, dass sie beim Testen von Geräten dem einen einen eher künstlichen Klang und anderen einen natürlicheren Klang bescheinigt haben.
Deshalb hier jetzt meine Frage in die Runde: Hat jemand schon Höreindrücke mit Audioservice gemacht und eventuell Vergleiche mit Konkurrenzprodukten gezogen?!
Ich suche ein Ex-Hörer-Gerät für eine Hörschädigung im Hochtonbereich. Bei mir geht es bis 1 kHz noch relativ linear, dann geht es bis 8kHz um 60dB runter.

lg Ohrigami
Johns
Beiträge: 881
Registriert: 28.05.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#2

Beitrag von Johns »

moin Ohrigami,
vielleicht nützt dir meine Erfahrung etwas:
mein Hörverlust ist: Tiefton um 50, Hochton um 60, Mitte um 20-30 dB
ich trage seit 2006 Hörgeräte.
Zuerst Widex.
Aktuell Audioservice Mood4/G6.
Zuerst mit Schirmchen, jetzt mit Otoplastik.
Von einem "HörakustikGuru" ist mir der sinngemäße Satz im Ohr geblieben:
"willst du wieder besser verstehen, dann wird´s scheppernd-laut und blechern".
Und so ist´s bei mir auch.
Das beste Sprachverständnis gelingt mir, wenn mit der Anpassformel DSLv5 ab ca. 1 kHz die Verstärkung kontinuierlich zunimmt (und zwar besonders die leisen Töne) und bis hart an die Grenze zum Rückkopplungspfeifen gesteigert wird.
Ja, und dann klingt´s wie "Konservendose".
Das ist nicht schön, aber besser können die wohl nicht.
Widex klang "wohliger", aber Sprachverstehen war - für mich - noch schlechter.
LG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
svenyeng
Beiträge: 1960
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#3

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@johns:
Mood4 G6 scheint ein altes HG zu sein, was nicht mehr gebaut wird.
Ist auch eines der HGs mit geringster Zuzahlung.
Da wird man nicht mehr verlangen können.
Kann mir gut vorstelle das es ganz anders mit dem Flaggschiff von Audio Service sein wird. Irgendwo kommt der Preis halt her.

Meine Resound klingen z.B. ganz natürlich. Die Linx 3D 9 waren damals das Flaggschiff von Resound.

Gruß
sven
Der Akustiker
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2017
3

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#4

Beitrag von Der Akustiker »

Guten Morgen,

die Mood 4 G5 oder Mood 6 G5 sind aktuelle Geräte! Mood 4 / Mood 6 sind zur Zeit in Generation 5 (G5).

Alternativ wären von Signia die Pure 312 1 X bzw. Pure 312 2 X, die sind schon in der 6 Generation.

Bei Audio Service ab Techniklevel 8 ( Mood 8 G6 )bzw. Signia ab dem 3X hört sich alles etwas anders an. Aber nicht nicht Tag und NAcht.

Signia / Audio Service ist vom Klang her schon mit der weichste Hersteller. Bedingt durch den Hörverlust ist es aber nicht so einfach.
Je nachdem, wie genau dieser aussieht würde ich wahrscheinlich NAL 2 nehmen, ggf auf 80 % runter, dann aber 3dB (oder - 6 dB drauf ) und ggf. + einmal Sprache
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#5

Beitrag von Ohrigami »

Danke erstmal für die bisherigen Antworten! Ich hab derzeit zum Testen das Mood 8 G6 drin. Bei Audio Service scheint es so zu sein, dass die Geräte alle Techniklevel können, diese aber vom Akustiker freigeschalten werden müssen. Hat den Vorteil, dass man später, wenn man das Gerät schon gekauft hat, nochmal upgraden kann.
Der Akustiker
Beiträge: 230
Registriert: 03.12.2017
3

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#6

Beitrag von Der Akustiker »

Diesbezüglich bitte vorsichtig.
Wenn man vorher das Mood 4 oder Mood 6 hatte und nun das 8er und das ist das gleiche Gerät, dann ist es das 8 G5 , nicht das neue.

Signia / Audio Service haben Testgeräte, wo man zwischen den Technikstufen (der GLEICHEN Generation) hin und her springen kann!

Diese Geräte laufen, ohne sie nochmals am PC anzuschlie0en, nur bis zu 420 Betriebsstunden und sind danach wegen ständigen Warntönen, dass der Testzeitraum abgelaufen ist, kaum noch tragbar. Diese Geräte kann man nicht kaufen. Wenn man sich für eine Technikstufe entschieden hat, dann werden "echte" Geräte bestellt. Diese kann man nicht upgraden
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist! Akustiker aus Leidenschaft...
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#7

Beitrag von Ohrigami »

Hatte heute Abend eine Sitzung beim Aku, welchem ich meine Problematik mit dem Hallen des Lichtschalters und der Unzufriedenheit mit meiner künstlich klingenden Stimme geschildert habe. Er hat sich auf meine HG's draufgeschalten und etwas an den Reglern gedreht. Was soll ich sagen, ich hab gerade das Hörprogramm Musik+ drin und es hat auf jeden Fall etwas gebracht. Der Lichtschalter hat nun kein Echo mehr und auch meine eigene Stimme mag ich wieder mehr leiden. Nur in einer bestimmten Tonlage klingt sie noch ein wenig übersteuert, ich muß mal mit einem Rauschsignal vom PC und nem Equalizer herausfinden, welche Frequenz das ist.
Ich hab auch nach Schirmchen mit 4 anstatt 2 Löchern gefragt und auch diese erhalten. Zuvor fand ich das Hören mit dem Telefonhörer am Ohr ein wenig gedämpft, ich denke, das ist nun besser. Bei mir wird ja erst ab 1kHz aufsteigend verstärkt.
Wenn ich bei der nächsten Aku-Sitzung noch einmal so eine Verbesserung bekomme, wie ich sie heute erfahren habe, könnte ich mich sogar mit den Audio Service Mood 8 G6 anfreunden.
svenyeng
Beiträge: 1960
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#8

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Du kannst mit Telefonhörer am Ohr, wenn Du die HGs trägst, was verstehen?
Bei mir geht das so gut wie gar nicht.
Die meisten Telefone sind unheimlich leise.
Gestern war ich auf der Arbeit ne Weile an nem anderen Arbeitsplatz.
Da kam Anruf rein. Ich nahm ab. Trotz voller Hörerlautstärke verstand ich kaum was.
Ohne Headset geht es zu 99% nicht.

Gruß
sven
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#9

Beitrag von Ohrigami »

Ich kann in der Tat mit dem Telefonhörer am Ohr gut telefonieren mit den HG's drin. Und seit gestern mit den neuen Schirmchen ist kein Unterschied mehr zu ohne HG.
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#10

Beitrag von Ohrenklempner »

Das Echo des Lichtschalters war die Impulsschallunterdrückung. Das "Klick" wurde gedämpft, aber der Nachhall im Raum nicht. Im Musikprogramm ist dieses Feature nicht aktiv. Wenn der Klang der eigenen Stimme unerträglich ist, würde ich auf eine andere Anpassformel gehen. Ich vermute mal, er hat die hauseigene Formel von Audio Service genommen. Die klingt für viele (für mich auch) ziemlich quakig. DSLv5 ist die Antwort. ;)
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#11

Beitrag von Ohrigami »

Ich werde den Aku bei der nächsten Sitzung mal auf DSLv5 ansprechen. Ich muss aber sagen, dass ich seit der gestrigen Anpassung schon relativ zufrieden bin, heute auf Arbeit kam ich gut zurecht, war mit meiner Stimme weitgehend einverstanden und auch das Sprachverstehen war recht gut. Bei uns im Treppenhaus hatte ich zuvor ohne HG immer sehr starke Probleme, weil zusätzliches Hallen so manches Gespräch für mich zum großen Rätselraten machte. Heute über vier Meter Entfernung mit dem Chef im Treppenhaus war das Gespräch für mich okay, mein Gehirn musste wenig Lücken füllen.

Übrigens hatte ich vor der Anpassung gestern auch im Musikprogramm das Hallen des Lichtschalters. Wobei ich nicht das Gefühl hatte, dass der erste Impuls unterdrückt worden war, der war gut hörbar.

Insgesamt gesehen denke ich, dass man aus einem modernen HG viel rauskitzeln könnte, was den eigenen Anspruch an natürliches Hören betrifft. Man müsste das Hörgefühl dem Aku nur plausibel rüberbringen können und dieser müsste dann genau wissen, wie er die Regler zu stellen hat.
Am Idealsten wäre es natürlich, wenn man sich die Software in aller Ruhe zuhause mal zu Gemüte führen und sich selbst den angenehmsten Höreindruck einstellen könnte. Das dürfte aber in Deutschland nicht möglich sein, oder?! Ist es in anderen Ländern rechtlich gesehen auch so wie bei uns?
Johns
Beiträge: 881
Registriert: 28.05.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#12

Beitrag von Johns »

moin Ohrigami,
ich kann zur Frage der "Selbstkonfiguration" Folgendes beitragen:
Ich habe die Möglichkeit und nutze sie per "Versuch und Irrtum".
Das Ergebnis:
Ich bin ungefähr alle 14 Tage mit weiteren "Versuchsänderungen" beschäftigt.
Wesentliche Verbesserungen über das hinaus, was schon der HGA schaffte, gelingen mir nicht.
ABER: ich bin zufriedener, weil ich mit mir wohl weniger streng bin als mit dem HGA 😉
LG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#13

Beitrag von Ohrigami »

@Johns: Und wie bist du zu der Möglichkeit der Selbstkonfiguration gekommen, wenn ich fragen darf?!
Johns
Beiträge: 881
Registriert: 28.05.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#14

Beitrag von Johns »

Ohrigami hat geschrieben:@Johns: Und wie bist du zu der Möglichkeit der Selbstkonfiguration gekommen, wenn ich fragen darf?!
ja, natürlich darfst du fragen.
aber ich weiß nicht, ob ich antworten darf.
darum lasse ich´s lieber 😉
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#15

Beitrag von Ohrigami »

Ohrenklempner hat geschrieben: 15. Dez 2020, 20:29 Das Echo des Lichtschalters war die Impulsschallunterdrückung. Das "Klick" wurde gedämpft, aber der Nachhall im Raum nicht. Im Musikprogramm ist dieses Feature nicht aktiv. Wenn der Klang der eigenen Stimme unerträglich ist, würde ich auf eine andere Anpassformel gehen. Ich vermute mal, er hat die hauseigene Formel von Audio Service genommen. Die klingt für viele (für mich auch) ziemlich quakig. DSLv5 ist die Antwort. ;)
Seit der letzten Anpassung bei HGA bin ich jetzt ein gutes Stück zufriedener - allerdings nur im Musikprogramm. Dieses habe ich nun als meine Standardeinstellung gewählt, heute morgen beim Einschalten war erst mal das Normalprogramm drin und das Handy nicht verfügbar, also hab ich Frühstück im Normalprogramm gemacht, das war so was von scheppernd und übersteuert samt echobehaftet.
Kann man das Musikprogramm auch noch verbessern, gibt es hier auch noch Regler, welche die eigene Stimme verbessern können?
Ich nehme mal an, die Anpassformel DSLv5 wird im Musikmodus nicht angewandt?!
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#16

Beitrag von Ohrenklempner »

Das ist aber ein Hinweis, dass du es linearer bevorzugst und weniger mittenbetont.
Das Musikprogramm orientiert sich immer am 1. Programm und ist nur eine Modifikation davon: weniger Kompression, mehr Höhen und Tiefen und die adaptiven Features aufs Minimum reduziert.
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#17

Beitrag von Ohrigami »

Ich war bis vor zwei Stunden bei meinem Aku um die HG's anzupassen, zuhause habe ich bemerkt, dass alle fünf Minuten, erst rechts dann links, eine Art Jingle über die HG's ausgegeben werden. Also nicht die Melodie, wenn die Batterien schwach werden, sondern eine andere, die wohl keinen informativen Wert hat. Ist das eine Art Demo-Modus? Hat der Aku vergessen, irgendeinen Schalter umzulegen?!

lg Ohrigami
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#18

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja, der Demo-Zähler muss zurückgesetzt werden. Das wurde wohl vergessen. Musst noch mal zum Aku, aber das geht fix.
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#19

Beitrag von Ohrigami »

So war es auch, ich glaub nach 420 Stunden Betriebszeit kommt dann so ein Jingle, den der Aku zurücksetzen muss.

Wir haben übrigens ein Hörprogramm nach DSLv5 eingestellt, das ist aber so grausam schrill in den Höhen, so etwas möchte ich eher nicht haben.
Mein Aku arbeitet nicht nach der Anpassformel von AudioService, sondern nach NAL NL2.

lg Ohrigami
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#20

Beitrag von Ohrenklempner »

Okay, ich verstehe!
Bei G6 würde ich auf jeden Fall aber mal die AudioService-Formel probieren (bei Signia heißt die X-Fit), die ist echt gut. Orientiert sich sehr an DSLv5, ist nur weniger höhenbetont. NAL-NL2, naja, ist nicht jedermanns Sache. Sehr kompressiv und eher mittenlastig. Geschmackssache!
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#21

Beitrag von Ohrigami »

Nur mal für mein Verständnis - im Prinzip regelt man doch über die Kanäle die jeweiligen Lautstärken in den verschiedenen Frequenzen - und das für leise, mittellaute und laute Signale. Der Aku stellt also quasi 3 mal den Equalizer für die verschiedenen Lautstärken ein (oder macht er das nur für eine Kurve?!). Wie ich das verstanden habe, unterscheiden sich die verschiedenen Anpassformeln darin, wie die 3 Verstärkungskurven zueinander angeordnet sind. Denn wie die Verstärkung in den verschiedenen Kanälen vom Aku eingestellt wird, bestimmt ja meine Hörverlustkurve. Also dürften die verschiedenen Anpassformeln gar nicht so unterschiedlich klingen!
Ohrenklempner
Beiträge: 3655
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#22

Beitrag von Ohrenklempner »

Von Hand wird zunächst gar nichts eingestellt. Es wird die Hörschwelle gemessen, und mit Hilfe der gewählten Anpassformel werden die Zielwerte ermittelt und automatisch eingestellt. Das ist der sogenannte First Fit.
Die ungenaueste Methode ist der First Fit mit dem hinterlegten Kopfhörer-Audiogramm. Viel genauer wird es mit einer Insitu-Audiometrie über die Hörgeräte. Damit passt es schon sehr gut. Am hochauflösendsten (pegel- und frequenztechnisch) ist der Abgleich mittels Insitu-Perzentilanalyse, wo genau vorm Trommelfell gemessen wird. Diese Methode für sich allein hat allerdings den Nachteil, dass dort die Audiometriewerte der Kopfhörermessung als Grundlage genommen werden, wobei der Hörschwellen-Pegel direkt am Trommelfell auch nur anhand statistischer Daten geschätzt ist. Das allerbeste Ergebnis erhält man mit einem First Fit durch die Audiometrie per Kopfhörer (wichtigste Info daraus sind der MCL (angenehmer Schallpegel) und die Restdynamik, also der Pegelbereich zwischen "gerade-so-gehört" und "zu-laut"), die Insitu-Audiometrie per Hörgerät (wichtigste Info daraus: welcher abgegebene Pegel des Hörgeräts erreicht die Hörschwelle) und dann die Perzentilanalyse (Was kommt am Ende tatsächlich am Trommelfell an).

Soweit, so gut, man hat jetzt aber eine Einstellung auf den Ohren, die theoretisch und statistisch am besten für das Hörvermögen passt. Jetzt kommt noch die subjektive Feineinstellung, da jeder den Klang anders empfindet, und da wird dann tatsächlich händisch an den Reglern gedreht.

Die Anpassformeln sind nur eine Vorlage, damit man nicht alles von Grund auf per Hand einstellen muss. Das wäre auch ein ziemlicher Aufwand; zwei Ohren, drei Eingangspegel, bis zu 20 Kanäle... da käme einiges an Klickerei zusammen.

Welche Anpassformel als Vorlage genommen wird, hängt von der Erfahrung des Akustikers, von der Erfahrung des Hörgeschädigten, vom Alter, Geschlecht usw ab. Einer 90jährigen Neuversorgung mit Hochton-Hörverlust bis 90 dB würde ich am Anfang nie einen Vollausgleich mit der DSLv5-Formel ans Ohr hängen. Die kippt mir sonst vom Stuhl. Bei einem 30jährigen kann man das durchaus machen. Manche Anpassformeln sind eher Mittenbetont (z.B. NAL-NL) und eignen sich für empfindliche Öhrchen und Neuversorgungen. DSLv5 gibt einen ganz guten Vollausgleich bis in die hohen Töne, ist aber bisweilen zu linear und klingt spontan sehr, sehr knackig. Ich frage meine Kunden beim First Fit oft, ob ihnen Einstellung A oder Einstellung B mehr behagt und nehme dann die entsprechende Formel als Grundlage für die Feineinstellung.
Allons-y!
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#23

Beitrag von Ohrigami »

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, Ohrenklempner!! :yes:

Ich war am Montag wieder beim Aku, dem hab ich gesagt, dass es bei mir bis zur letzten Sitzung besser geklappt hat, allerdings nur im Musikmodus.
Wir haben nun die Impulsschall- sowie die Störgeräuschunterdrückung auf den kleinsten Wert eingestellt. Nun komme ich im Standardmodus besser zurecht, es hallt und scheppert nicht mehr so wie zuvor. Ist ja eigentlich ein Paradoxon - je höher die Impulsschallunterdrückung, umso mehr hallt und scheppert's. Aber egal, Hauptsache, ich kann meine Hörqualität steigern.

Ich hab gestern schon zuhause am PC Experimente gemacht: Ich hab ne Software, die einen Frequenzgenerator simuliert. Hier hab ich dann verschiedene Frequenzen auf einen kleinen Kopfhörer gegeben und dann das linke mit dem rechten Ohr verglichen. Jetzt hab ich schon ein paar neue Anhaltspunkte für meine nächste Aku-Sitzung, wo man noch ein bisschen nachregeln muss, damit links und rechts in etwa gleich laut rüberkommt.

Dann hab ich da noch eine Software auf das Smartphone geladen, die die Funktion eines Spektrum-Analyzers nachbildet.
Bei mir ist nämlich die eigene und auch die gehörte Sprache in einer bestimmten Frequenz etwas übersteuert. Hier wollte ich wissen, bei welcher Frequenz das ist. Nun habe ich mit dem Mund einen "Sch"-Laut so wiedergegeben, dass die übersteuerte Frequenz am deutlichsten hervortritt. Den Peak im Spektrumanalyzer konnte ich dann so bei 3 bis 3,5 kHz ausmachen. Eventuell ist gerade dieser Bereich so ausgeprägt, weil mein Aku die NAL-NL2 Anpassformel verwendet hat? Auf jeden Fall hab in nochmal einen Ansatzpunkt, wie das Hören vielleicht nochmal ein Stück in die bessere Richtung verschoben werden kann.

Viele Grüße von Ohrigami
Ohrigami
Beiträge: 52
Registriert: 23.08.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#24

Beitrag von Ohrigami »

Hatte heute eine neue Aku-Sitzung und bin gerade erstaunt. Nachdem wir die Höhen leicht angehoben und ein paar minimale Frequenzgangkorrekturen durchgeführt haben, wurde das Universell-Hörprogramm gespeichert. Wir haben dann noch eine Kopie der Universell-Einstellung erzeugt und hier dann die Störgeräuschunterdrückung von minimal auf AUS gestellt. Mit der Standardeinstellung bin ich dann nach Hause gefahren. Ich war erst enttäuscht, weil der Klang im rechten Ohr etwas übersteuert klang, wir hatten nämlich auf meinen Wunsch hin ab 3,5 kHz die Verstärkung rechts etwas angehoben (habe rechts mehr Hochtonhörverlust). Bei mittlerer Lautstärke schepperte es rechts etwas.
Als ich danach mal die verschiedenen abgespeicherten Klangeinstellungen anhörte, fiel mir auf, dass sich der Klang im Universell ohne Störgeräuschunterdrückung merklich sauberer anhörte. Das Scheppern ist weg, die Höhen sind ausgeprägter und klarer, ich verstehe die Stimmen im Radio auch bei geringer Lautstärke viel besser. Und auch meine eigene Stimme kling viel besser! Als wäre das eine ganz andere Einstellung und nicht die Kopie von Universell. Kann das sein, dass das sooo viel anders klingt?! Auf jeden Fall bin ich mit der neuen Einstellung echt happy!! Bin schon auf den morgigen Arbeitsalltag gespannt, was mir hörtechnisch so auffällt.

Gruß Ohrigami
AndiT
Beiträge: 15
Registriert: 17.10.2020

Re: Audio Service - wer hat schon Erfahrungen gesammelt?

#25

Beitrag von AndiT »

Das klingt doch schon einmal ganz gut! Wenn die leisen Stimmen nicht mehr zu leise sind und auf der anderen Seite das gefühlte Scheppern nicht mehr zu störend, dann bist du mit deinem Aku anscheinend auf dem richtigen Weg :yes: . Ich drücke dir die Daumen, dass sich das bewährt und du mit dem neu eingestellten Klang auch im Alltag gut zurecht kommst.
Viele Grüße
AndiT
Antworten