RIC-Geräte

Antworten
Hoffi
Beiträge: 410
Registriert: 23.10.2011
9

RIC-Geräte

#1

Beitrag von Hoffi »

Hallo,
meine Frage richtet sich an die Akustiker und sonstige Experten.

Ich möchte Ex-Hörer testen. Da ich Superpowergeräte mit den größeren Lautsprechern benötige, kommen keine Schirmchen in Frage.
Die Anfertigung von Otoplastiken kostet ca. 110,- € pro Stück. Diese Kosten muss ich selbst tragen. Das ist mir für einen Test zu hoch.
Die großen Hörgeräteketten "sponsern" z. T. diese Kosten. Kleinere Hörgerätegeschäfte können sich dies jedoch nicht leisten !

Warum fertigt jeder Hersteller bzw. das Speziallabor für jedes Hörgerät neue Otoplastiken?
Da es nur einen Lautsprecherhersteller (oder zwei ?) gibt, dürfte die Nutzung für unterschiedlichen Geräte kein Problem sein.

Gruß
Hoffi
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: RIC-Geräte

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Hoffi,

das mit den Lautsprecherherstellern stimmt zwar, aber das heißt nicht, dass die alle gleich aussehen. Das ist leider nicht der Fall. Form und Anbindung sind meist unterschiedlich. Man kann die Anbindungen aber durchaus auswechseln und die sind auch einzeln erhältlich. Rausfräsen, einkleben, fertig. Wichtiger ist, dass der Platz ausreichend für alle gewünschen Ex-Hörer-Varianten ist. Es ist also prinzipiell machbar.
Otoplastiken sind Maßanfertigungen und können im Zweifel nicht zurückgegeben werden. Somit bleiben viele Akustiker auf den Kosten sitzen, wenn der Kunde abbricht.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: RIC-Geräte

#3

Beitrag von Akustik Alex »

Was mir grad noch einfällt sind 70% Otoplastiken oder Griptips. Das ist bei deinem Hörverlust wahrscheinlich nicht machbar, aber vielleicht eine Idee.

https://infohrmationen.blogspot.com/202 ... s-ohr.html
https://infohrmationen.blogspot.com/
ossi67
Beiträge: 45
Registriert: 04.08.2020

Re: RIC-Geräte

#4

Beitrag von ossi67 »

Hallo Hoffi,

wenn du mal mit 110,- € hinkommst, auf meinem Kostenvoranschlag für Audeo P werden die c-Shells mir mit 169,-€ in Rechnung gestellt.

Zum Testen bekomme ich sie aber kostenlos.

Gruß
Klaus
Hoffi
Beiträge: 410
Registriert: 23.10.2011
9

Re: RIC-Geräte

#5

Beitrag von Hoffi »

Hallo Alex,
besten Dank für die Info.
Mein Hörverlust liegt bei ca. 80 dB im Sprachbereich.
Ist zwischen den Schirmchen und Griptips ein Unterschied in Bezug auf Dichtheit bzw. Passgenauigkeit ?

Gruß und frohen Wochenbeginn
Hoffi
Akustik Alex
Beiträge: 531
Registriert: 30.10.2020
Kontaktdaten:

Re: RIC-Geräte

#6

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Hoffi,

Die Griptips sind prinzipiell etwas dichter, aber das hängt auch maßgeblich von deiner Anatomie ab. Die Wandstärke ist auch dicker. Ob das bei dir klappt oder nicht, muss man probieren.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Antworten