Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

svenyeng
Beiträge: 2109
Registriert: 10.06.2013
8
Wohnort: Rahden

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#26

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ich gebe den Tests eh nicht viel Bedeutung.
Man muss mit den HGs im normalen Alltag gut hören und verstehen können.
Das kann man mit keinem Test reproduzieren.
Tests sind immer unter Laborbedingungen und können daher ja keinen Alltag wieder spiegeln.

Ich kann mich auch nicht erinnern das nach den letzten HG Anpassungen Tests gemacht worden sind.
Lege ich wie gesagt auch keinen Wert drauf, da es mir absolut nichts bringt.
Ich teste HGs in meinem normalen Alltag.

Gruß
sven
Johannes B.
Beiträge: 1487
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#27

Beitrag von Johannes B. »

ok, dann muss ich tatsächlich wahrnehmungsgestörter sein, als ich dachte, weil:
meiner Meinung nach wurden Freifeldtests nur jeweils MIT Hörgeräten bei mir gemacht,
und zwar einmal ohne und einmal mit definiertem Störgeräusch.

Freundliche Grüße
Johannes B.
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Akustik Alex
Beiträge: 772
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#28

Beitrag von Akustik Alex »

Johannes B. hat geschrieben: 21. Jul 2021, 12:09 ok, dann muss ich tatsächlich wahrnehmungsgestörter sein, als ich dachte, weil:
meiner Meinung nach wurden Freifeldtests nur jeweils MIT Hörgeräten bei mir gemacht,
und zwar einmal ohne und einmal mit definiertem Störgeräusch.

Freundliche Grüße
Johannes B.
Fielmanns Vorgabe sieht vor, dass beim ersten Termin bereits eine Freifeldmessung ohne Hörgeräte (bei 65dB) gemacht wird. Der Status Quo dient folgend dem Vergleich bei den Messungen mit Hörgerät. Andere messen das gern erst bei Abschluss. Vielleicht deshalb nicht mehr auf dem Schirm? ;)
https://infohrmationen.blogspot.com/
Johannes B.
Beiträge: 1487
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#29

Beitrag von Johannes B. »

ah Alex,
ich danke dir für die "Entlastung". ;-)
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Dani!
Beiträge: 1460
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#30

Beitrag von Dani! »

@akopti
Das mit dem schalldichten Raum kann msn beliebig perfektionieren. Am besten setzt man den platzangst behafteten Patienten in eine perfekt isolierte Kabine ohne störendes schallreflektierendes Fenster ganz allein in einen Raum wie diesen:
https://www.heise.de/ct/artikel/c-t-Lab ... 60778.html

Nicht mal meine Klinik hat im neu eingerichteten Testraum einen eigenen Raum für den Patienten. Dabei werden dort täglich zig Patienten und auch parallel durchgetestet. Der Aufwand ist ja auch viel zu groß.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
akopti
Beiträge: 1093
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#31

Beitrag von akopti »

Hy Dani, meine eher so was:

Bild
rabenschwinge
Beiträge: 1720
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#32

Beitrag von rabenschwinge »

Hmmm, ich bin da grad ein wenig am Grübeln.

Sehe ich den Hörtest als Vorsorge, dann sollte ich ihn jährlich machen (wir entsinnen: Schwerhörigkeit entwickelt sich oft schleichend und vom Betroffenen erstmal unbemerkt)

Beim Hörgeräteträger jedoch sehe ich persönlich ihn da angezeigt, w es mit dem Hörgerät nicht mehr passt und der Träger den Eindruck hat, das sich sein Hören verschlechtert / verändert hat.
akopti
Beiträge: 1093
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#33

Beitrag von akopti »

@rabenschwinge
Ist die Verschlechterung des Hörens mit Hg nicht auch schleichend. Hier stellt sich sogar noch die Frage, ist es das HG oder das Gehör, oder beides.
Ist es dann nicht besser das regelmäßig zu prüfen und nicht zu warten, bis es wirklich Bemerkbar wird.
Da finde ich einmal jährlich einen kurzen Hörtest nicht verkehrt.
Gruß
Dirk
rabenschwinge
Beiträge: 1720
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#34

Beitrag von rabenschwinge »

Jein, als Hörgeräteträger merkst Du eigentlich recht schnell, wenn das was nicht passt ( oder Dein Umfeld sagt es Dir in seiner höchst eigenen Taktung) . Gerade wenn Du höhergradig schwerhörig bist.

Klar, das man sich da als erstes das HG anschaut. Aber: nicht selten muss da auch was in der Einstellung geändert werden und da is ein Hörtest dann echt sinnvoll .
Ohrenklempner
Beiträge: 4123
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#35

Beitrag von Ohrenklempner »

Wie man's auch nimmt... ab und zu mal nachmessen ist kein großer Aufwand und bringt Klarheit. Ich messe meine versorgten Kunden nach Möglichkeit bei fast jedem Servicetermin kurz durch. Nur ein paar Töne... geht ganz fix.
Allons-y!
Dani!
Beiträge: 1460
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#36

Beitrag von Dani! »

rabenschwinge hat geschrieben: 22. Jul 2021, 08:42 Jein, als Hörgeräteträger merkst Du eigentlich recht schnell, wenn das was nicht passt ( oder Dein Umfeld sagt es Dir in seiner höchst eigenen Taktung) . Gerade wenn Du höhergradig schwerhörig bist.
Ich bin jetzt vielleicht nicht der Standard. Aber immerhin ein Beispiel dafür, dass ich meinen "schleichenden" Hörverlust mit Hörgeräten NICHT bemerkt habe. Innerhalb eines halben Jahres war ich im Mittel- bis Hochtonbereich ab 3kHz von hochgradig Schwerhörig einfach mal so zu taub geworden, ohne es gemerkt zu haben. Zu dem Zeitpunkt 2006 habe ich aus anderen Gründen im Abstand von genau 6 Monaten einen Hörtest gemacht.
Ich habe das zweite Ergebnis zwar gesehen, dies aber mit Defekten des Kopfhörers abgetan. Meine damalige Begründung: ich habe ja in der kurzen Zeit keinen Unterschied im Verstehen bemerken können. Aber der Verlust hat sich die nächsten 14 Jahre immer wieder bestätigt, dafür blieben die unteren Frequenzen in derselben Zeit stabil. Jetzt bleibt mir der Hörtest ohne Geräte erspart 😆
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
sanne
Beiträge: 2
Registriert: 18.04.2018
3

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#37

Beitrag von sanne »

Dani! hat geschrieben: 22. Jul 2021, 10:38 Jetzt bleibt mir der Hörtest ohne Geräte erspart 😆
Echt?
Bei mir wird das taube Ohr auch immer getestet, obwohl ich entweder mit dem anderen Ohr den Ton höre oder anhand des Kribbeln merke, dass da wohl was zu hören sein müsste :lol:
rabenschwinge
Beiträge: 1720
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Wie oft sollte man Hörtest machen? Jährliche Empfehlung übertrieben?

#38

Beitrag von rabenschwinge »

Vielleicht bin ich da auch anders, Dani. Ich reagiere schnell auf Veränderung bzw. nehme sie schnell wahr und agiere dann.
Antworten