Phonak Naida Paradise - Testphase

Hoffi
Beiträge: 419
Registriert: 23.10.2011
9

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#26

Beitrag von Hoffi »

Hallo,
ich teste seit einigen Wochen die Naida P90-UP.
Eure Berichte habe ich im Schnelldurchgang gelesen.

Grundsätzlich ist es so, dass die Lautstärke der Phonak-Geräte (ab Marvel) nicht mehr getrennt am Gerät geregelt werden können.
Das ist ein riesiger Nachteil, speziell bei mir. Trotz ähnlicher Hörkurve reagiert mein Gehör unterschiedlich auf die betreffende Lautstärke.
Mit App kann man die Lautstärke regeln. Nach "Außerbetriebnahme" der Fernsteuerungs-App (durch WhatsApp, e-mail u. ä.) und "Wiederinbetriebnahme" kommt die alte Einstellung nur für das Programm rein. Für die Lautstärke kommt auf einem Gerät die vorher gewählte Einstellung. Das zweite Gerät hat dann die gleiche Einstellung des ersteren. Dies will man natürlich nicht !!
Ob daran was zu ändern ist, weiß ich nicht.
Die Funktion zoom control (speziell im Auto) ist bei mir bisher ohne positives Ergebnis. Daher ist mir die getrennte Regelung der Lautstärke wichtig.

Bluetooth kann ich nur für Telefon bewerten. Ich bin damit zufrieden.
Das "Zubehör" für TV- oder Musikstreaming habe ich nicht. Ich würde es gern testen. Bekommt ihr diese Möglichkeit bei eurem Akustiker?

Nun habe ich bei den Paradise noch ein größeres Problem.
Die Sprache klingt, als hätte der Sprechende eine gelähmte Zunge (nach Zahnextraktion) oder würde den Mund nicht richtig aufmachen.
Hat von euch jemand schon diese negative Erfahrung gemacht ?

Viele Grüße
Hoffi
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#27

Beitrag von Ohrenklempner »

Hoffi hat geschrieben: Nun habe ich bei den Paradise noch ein größeres Problem.
Die Sprache klingt, als hätte der Sprechende eine gelähmte Zunge (nach Zahnextraktion) oder würde den Mund nicht richtig aufmachen.
Das wird wohl wieder die Frequenzkompression sein. ;)
Allons-y!
Espresso
Beiträge: 50
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#28

Beitrag von Espresso »

Hoffi hat geschrieben: 14. Jun 2021, 16:14 Hallo,
Das "Zubehör" für TV- oder Musikstreaming habe ich nicht. Ich würde es gern testen. Bekommt ihr diese Möglichkeit bei eurem Akustiker?

Viele Grüße
Hoffi
Das Zubehör (TV Conector) habe ich von meinem Akustiker gleich dazu bekommen zum Testen.
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Phonak Paradise 90 312
MarkoPlus
Beiträge: 104
Registriert: 10.10.2020

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#29

Beitrag von MarkoPlus »

Ich habe kürzlich gelesen, dass das Paradise P30 und P50 ein Mikrofon haben und das P70 und P90 zwei Mikrofone haben.

Bringen 2 Mikrofone eine signifikante Verbesserung gegenüber einem?
Dani!
Beiträge: 1520
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#30

Beitrag von Dani! »

Wenn du des Feature TrueEar wuist, dann geht des ned anders.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#31

Beitrag von Ohrenklempner »

Alle Hörgeräte (außer ganz kleine Im-Ohr-Geräte) haben zwei Mikrofone.
Allons-y!
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#32

Beitrag von 80-110dB »

Hoffi hat geschrieben: 14. Jun 2021, 16:14
Grundsätzlich ist es so, dass die Lautstärke der Phonak-Geräte (ab Marvel) nicht mehr getrennt am Gerät geregelt werden können.
Das ist ein riesiger Nachteil, speziell bei mir. Trotz ähnlicher Hörkurve reagiert mein Gehör unterschiedlich auf die betreffende Lautstärke.
Mit App kann man die Lautstärke regeln.
Bin ich also nicht der Einzige, der die Lautstärke der Hörgeräte regeln können möchte. Ich dachte schon, ich bin ein Sonderling...
Leider kann man die Lautstärke auch per App nicht getrennt regeln. Meine Aku hat auch bei Phonak nachgefragt. Dies sein in der aktuellen Version ein Bug, der noch behoben werden soll. Hoffentlich...
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#33

Beitrag von 80-110dB »

Heute habe ich die Naida Paradise UP P50 nach knapp vier Wochen zurückgegeben. Ich war um Grunde sehr zufrieden mit den Geräten. Ich höre damit zwar nicht essentiell besser als mit meinen aktuellen Naida, aber eben auch nicht schlecher. Was mich sehr überzeugt hat, ist die Bluetooth-Funktion ohne ComPilot. Das ist schon ein krasser Komfortgewinn! Weiterhin funktioniert die Rückkopplungsunterdrückung sehr gut. Bei meinen aktuellen Geräten kommt es rechts hin und wieder zu Rückkopplungen. Wegen der zwei schon beschriebenen Mankos (nicht getrennt regelbare Lautstärke, ständiges Herunterregeln rechts beim Musikhören per Bluetoothstreaming) konnte ich mich aber noch durchringen, die Geräte zu ordern.

Werde nun ab übernächster Woche die Oticon Xceed UP testen und bin sehr gespannt! Laut Aku sind die noch einen Ticken lauter in der Verstärkung, was bei mir rechts super wäre, und sollen auch eine exzellente Rückkopplungsunterdrückung haben. Ich bin nach über 40 Jahren Phonak vor allem auf den Klang eines anderen Herstellers gespannt...
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#34

Beitrag von Ohrenklempner »

Da würde ich auf jeden Fall noch Motion Charge&Go von Signia zum Test empfehlen.
Allons-y!
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#35

Beitrag von 80-110dB »

Ohrenklempner hat geschrieben: 29. Jun 2021, 11:09 Da würde ich auf jeden Fall noch Motion Charge&Go von Signia zum Test empfehlen.
Ich bin bei aufladbaren Geräten sehr skeptisch. Zudem frage ich mich, ob die SP Variante ausreichend Verstärkung bietet. Die UP von Phonak sind rechts an der Grenze.
MarkoPlus
Beiträge: 104
Registriert: 10.10.2020

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#36

Beitrag von MarkoPlus »

Paradise - hat die SP-Version nicht erhalten. Es hat die UP-Version, die einen 675-Batterietyp verwendet, und die wiederaufladbare Version, die etwas schwächer ist und der SP-Version in Bezug auf die Leistung ähnlicher ist. Ich füge ein Bild bei, in dem die Stärke zwischen der wiederaufladbaren und der UP-Version verglichen wird. Wie Sie auf dem Bild sehen können, ist das, das wiederaufladbare Batterien verwendet, für mich nicht gut, da das Audiogramm in einem Teil die Fähigkeiten eines Hörgeräts übersteigt.
Beachten Sie, dass die UP-Version keine TAP-Steuerung hat. Ich habe den Grund dafür entdeckt, dass die ersetzten Batterien für diesen Chip nicht stark genug sind, kurz gesagt, die Batterien sind Niederspannung und wiederaufladbare Batterien sind Hochspannung und daher Tap-Steuerung kommt nur bei wiederaufladbaren Hörgeräten vor.
Bild

Ich entschuldige mich im Voraus für die Fehler, ich kann kein Deutsch, ich übersetze per Google Übersetzer.
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#37

Beitrag von Silviiie »

Hi Markoplus 😊

Das ist genau was Ich suchte 🤗
... oder eben fast genau

Diese beiden Geräte möchte Ich auch testen ...

Nur halt die P 90er UP Variante beim Paradise UP und das Octicon xceed 3BTE UP

Aber bin schon jetzt über den Satz enttäuscht das Du gleich hörst mit den Neuen Naidas wie mit den Alten 😐

Würde Mich über mehr Test Berichte von Dir freuen ..

Da lerne Ich sicher dazu 🧐🤓

Werde auch die Batterien Variante nehmen
Grüssle von Silviiie :wave:
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#38

Beitrag von 80-110dB »

Kurzes Update von mir:
Die Oticon-Geräte gebe ich dieser Tage zurück. Ich werde mich für keines der beiden Modelle entscheiden.
Nächster Schritt: CI...
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#39

Beitrag von Silviiie »

😳💩 ....

Haben Sie Dir überhaupt keine Besserung gebracht ?

Bin sprachlos 😶

Liest es,sich doch so toll in der Vorstellung und Werbung

Ja Ich weiß da ist immer alles besser als in der Realität

Schon klar

Aber irgendwas sollte schon dran sein an dem Hochgelobe von Oticon

Danke für den Nachtrag @80-110db

Tut Mir von Herzen leid für Dich.. oder vielleicht gibt's doch noch ein HGerät welches Dir zu sagt ?

Ausprobieren ...
Grüssle von Silviiie :wave:
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#40

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn ich den Nutzernamen "80-110dB" richtig interpretiere, kann ich ganz gut nachvollziehen, dass mit normalen Hörgeräten wohl kaum noch etwas zu holen ist. ;)
Allons-y!
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#41

Beitrag von Silviiie »

Irgendein HGerät muss es aber ... @Ohrenklempner

Wir schreiben das Jahr 2021

Da muss es doch was an HGeräten geben ..
Grüssle von Silviiie :wave:
KatjaR
Beiträge: 1288
Registriert: 27.08.2012
9

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#42

Beitrag von KatjaR »

Hallo Silviiie,
Hörgeräte können nur da was erreichen, wo genügend funktionstüchtige Haarzellen noch vorhanden sind. Man kann nicht durch immer mehr Power Bereiche verstärken, wo keine Umwandlung der Signale durch Haarzellen mehr in Impulse an den Hörnerven erfolgt. Sind davon zu viele Bereiche, zum Beispiel im Hochtobereich betroffen, kann ein Hörgerät zwar noch die noch besser funktionierenden Bereiche im Innenohr verstärken und per Übertragung der fehlenden Signalbereiche in hörbare Frequenzen noch was machen, aber auch das hat Grenzen. Ab einem gewissen Grad der Hörschädigung, können Hörgeräte nur noch Lärm fabrizieren,der ab einer gewissen Lautstärke auch unangenehm wird. Das ist auch im Jahr 2021 noch der Fall. Da kommen halt Cochlea Implantate ins Spiel, die nicht auf intakte Haarzellen angewiesen sind, sondern den Hörnerv elektrisch stimulieren, das ist eine völlig andere Vorgehensweise, eine Neuroprothese.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#43

Beitrag von Johannes B. »

um es mal plastisch zu machen:
wenn ein Hörgerät eine Hörhilfe ist, so wie ein Gehstock eine Gehhilfe ist,
dann entspricht ein CI einer Beinprothese ;-)

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
rhae
Site Admin
Beiträge: 1527
Registriert: 08.07.2002
19
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#44

Beitrag von rhae »

Habe etwas aufgeräumt, bitte zurück zum Thema :)

VG Ralph
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#45

Beitrag von 80-110dB »

Ohrenklempner hat geschrieben: 19. Aug 2021, 19:01 Wenn ich den Nutzernamen "80-110dB" richtig interpretiere, kann ich ganz gut nachvollziehen, dass mit normalen Hörgeräten wohl kaum noch etwas zu holen ist. ;)
Ja, sehr richtig interpretiert. In diesem Frequenzbereich liegt meine Schallempfindungskurve...

Seit vielen, vielen Jahren schon höre ich von jedem neuen HNO-Arzt und jeder neuen Hörgeräteakustikerin die Frage (ich ziehe berufsbedingt alle paar Jahre um), ob ich mich schon mit CI befasst hätte. Manche fragen sich/mich auch, wie ich mit der Hörkurve überhaupt hören kann und sprechen lernen konnte.

Ich war deswegen auch schon im MHH, wo mir ganz klar signalisiert wurde, dass ich ein Fall für CI wäre. Bisher habe ich das aber immer noch von mir gewiesen, da ich mit Hörgeräten gut klar gekommen bin. Natürlich mit dem Verzicht auf viele Dinge wie TV/Kino ohne Untertitel, Unterhaltungen in lauten Umgebungen etc. pp. Sprache verstehe ich nur mit Hilfe von Mundablesen. Und so weiter, und so fort. Bisher war das für mich immer okay. Aber jetzt irgendwie nicht mehr. Ich möchte auch jemanden verstehen, der mich von hinten anspricht, einen Film schauen können, der keine Untertitel hat. Ob mir ein CI dies ermöglichst: Who knows? Hörgeräte ermöglichen es mir jedenfalls nicht.

Zuletzt kommt noch hinzu, dass das Hören mich mit zunehmenden Alter immer mehr anstrengt. Ich bin abends auffallend oft müder also früher.

Wenn jetzt eines der Hörgeräte eine Offenbarung gewesen wäre, dann hätte ich sicher nochmal überlegt. Aber die Oticons sind nach Jahrzehnten Phonak vom Klang einfach zu ungewohnt. Die Lautstärke ist, vor allem bei Geräuschquellen in Nähe und bei hohen Tönen, ziemlich gut. Gesprächspartner und TV in mehr als drei Metern Entfernung sind dagegen recht undeutlich. Und dann gibt es eine wichtige Funktion, die für mich wichtig ist, die Oticon nicht hat: Duophone. Unverständlich, dass Geräte die 5000 - 6000 Euro kosten, eine solch wichtige Funktion nicht haben. Die Phonak Naida Paradise sind rechts zu leise und die Lautstärke lässt sich nicht getrennt regeln. Ohne Worte...
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#46

Beitrag von Brittany »

Hallo 80-110dB,

der Wechsel von Hörgeräten zum CI ist bestimmt ein großer Einschnitt für Dich; das muss man sicher auch erstmal verdauen und sich dann innerlich darauf vorbereiten.
Ich finde es aber toll, dass Du für Dich zu dieser Einsicht gekommen bist, dass Du diesen Schritt machen willst und musst. Heißt das, dass Du das jetzt bald in Angriff nehmen willst?

Viele Grüße

Brittany
80-110dB
Beiträge: 54
Registriert: 04.06.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#47

Beitrag von 80-110dB »

Brittany hat geschrieben: 20. Aug 2021, 22:21 Hallo 80-110dB,

der Wechsel von Hörgeräten zum CI ist bestimmt ein großer Einschnitt für Dich; das muss man sicher auch erstmal verdauen und sich dann innerlich darauf vorbereiten.
Ich finde es aber toll, dass Du für Dich zu dieser Einsicht gekommen bist, dass Du diesen Schritt machen willst und musst. Heißt das, dass Du das jetzt bald in Angriff nehmen willst?

Viele Grüße

Brittany
Das ist ganz sicher ein großer Einschnitt. Allein der Schritt über die Schwelle des Nur-Darüber-Nachdenkens...

Ich habe am 31.8. einen ersten Termin bei einem Spezialisten in St. Pölten. Ich bin sehr, sehr gespannt!
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#48

Beitrag von Silviiie »

Hi 80-110 😊

Das kann Ich sehr gut nachfühlen den Ich werde gerade auch von allen Seiten auf ein CI angesprochen
Aber im Gegensatz zu Dir bin Ich noch nicht so weit und blocke es aus
Es ist wahrhaftig schwierig überhaupt den Gedanken zuzulassen und anzufangen darüber nach zu denken

Dann das OK dazu zu geben und zum 1.Termin anzutreten

Ich kann Mir sehr gut vorstellen wie es Dir gerade ergeht
und was für ein Gedankenchaos Du im Kopf hast
das Dir Nachts den Schlaf raubt und Tagsüber fast handlungsunfähig anderen Dingen gegenüber macht

Aber Irgendwie denke Ich auch das es ist wie mit allen anderen Dingen im Leben

Man macht sich vorher verrückt,wird schier wahnsinnig vor Angst und wenn man dann alles hinter sich gebracht hat dann muss man lachen weil sooooo schlimm wars ja doch garnicht wie man es sich vorgestellt hat

Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und weiterhin die Kraft es durch zuziehen und hinter Dich zu bringen

Augen zu und durch ..

Toitoitoi :sm(89):
Grüssle von Silviiie :wave:
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#49

Beitrag von Johannes B. »

nun,
ich war im Juni in einer REHA für Hörgeschädigte.
Dort trugen 1/3 der Teilnehmer und 2/3 der Dozenten ein CI.
Niemand von denen allen war mit der Entscheidung für CI im Nachhinein unzufrieden, weil sie merkten:
"man, mit dieser Prothese geht´s ja letztlich echt deutlich besser als mit "Stock" (Hörhilfe namens Hörgerät).

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Brittany
Beiträge: 169
Registriert: 11.08.2021

Re: Phonak Naida Paradise - Testphase

#50

Beitrag von Brittany »

Hallo 80-110dB!
Allein der Schritt über die Schwelle des Nur-Darüber-Nachdenkens...
Ja, genau. Irgendwas wird plötzlich real. Sowas kann einen total fordern.
31.! Das ist ja schon in zehn Tagen. Ich hoffe, dass das für Dich eine gute und weiterbringende Begegnung wird und Du auch nicht so viel Reiseumstand hast. Und ich wünsche Dir auch jetzt, in dieser Zeit, gute Gesprächspartner und hoffentlich etwas Ruhe und Muße.

Ganz viel Erfolg mit allem!

Brittany
Antworten