hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#101

Beitrag von drummer »

akufrank59 hat geschrieben: 15. Sep 2021, 12:28 Liebe Leute,

eine neue Entdeckung (gemeint sind v. a. die Musiker unter euch, z.B. @drummer) :yes: :

die gezwungenermaßen auch beim MORE vorhandene, leichte Verzögerung des durchlaufenden Signals bewirkte beim E-Gitarre-Spielen, dass eine "Klangveredelung" in Form eines Chorus-Effektes auftritt, unabhängig ob ich clean, crunch oder ganz verzerrt spiele. Habe es direkt mit und ohne Hörgeräte verglichen.

War mir davor nie aufgefallen :sm(89):

für Nicht-Musiker: der Chorus-Effekt klingt so, als wenn zwei Gitarren gleichzeitig dasselbe spielen. Normalerweise nutzt der Gitarrist dafür einen "Bodentreter" (ein externes Effektpedal)

lg Frank
Hallo Frank!
das mit dem Chorus stimmt, ich habe es als Hall bezeichnet.Ist es mgl. die Zeit, die das Durchgangssignal braucht schneller zu machen?Ich finde das dieser "Effekt" etwas das Sprachverstehen stört.Bei Keys und Gitarrensolis im Autoradio zieht das More aber blank, haben die warscheinlich nicht in Ihren 12 Millionen Tönen....:-)

Groovige Grüße

Drummer
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#102

Beitrag von Ohrenklempner »

Frank, das ist ne Aufgabe für dich. Widex PureSound vs. normales Hörprogramm.
Ich hab leider keine Stromgitarre zu Hause, nur nen E-Bass, und der beeindruckt leider kein Hörgerät.
Allons-y!
akufrank59
Beiträge: 105
Registriert: 10.01.2020
1
Wohnort: Nähe Darmstadt

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#103

Beitrag von akufrank59 »

Sorry für die späte Reaktion, @Ohrenklempner !

WIE, der beeindruckt kein Hörgerät ???

Bass ist z. Z. mein Hauptinstrument, und gestern Abend habe ich ihn mir mal vorgenommen, um den Chorus-Effekt auch dort zu behorchen.
War eindeutig hörbar ! In Verbindung mit einem Fretless (einem bundlosen Bass -für die Nichtmusiker hier-) kommmt das Riff von "Walking on the moon" (The Police) richtig gut. Liegt aber auch daran, dass ich Bass und Verstärker sehr hochtönig einstelle, a) um das "Knurren" richtig wahrzunehmen, und b) zum "slappen".

Weiß ja nicht welchen Bass und welchen Amp du wie einstellst.

lg Frank
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#104

Beitrag von Ohrenklempner »

Nun ja, die ganzen Obertöne hört das Hörgerät schon. Die machen ja auch den Klang aus. Aber um unteren Gebrummel der Grundtöne sind wir ja deutlich unter 100 Hz. Zugegeben habe ich aber noch nie ein Hörgerät getragen und dabei Musik gemacht. Wäre mal eine Aufgabe! :D
Allons-y!
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#105

Beitrag von drummer »

Hi!
Frage an die Profis hier:Ist es möglich diesen Chorus/Halleffekt zu Reduzieren ohne Verständlichkeitseinbßsen zu haben??
Ich Probe mit HG, darauf kommt noch eine Otoplastik für den Klick und ab geht es:-)).

Danke schon mal!
Antworten