hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#76

Beitrag von Johannes B. »

nun,
mein Problem ist weniger meine Akzeptanz des Nichtverstehens, als die Akzeptanz des Nichtverstehens meiner Gegenüber, welche glauben verstanden zu haben ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#77

Beitrag von KatjaR »

Klassischer Fall von externaler Attribution. ;)
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#78

Beitrag von Johannes B. »

KatjaR hat geschrieben: 25. Aug 2021, 18:23 Klassischer Fall von externaler Attribution. ;)
wenn du mit "externaler Attribution" meinst: "dem Gegenüber etwas unterstellen", dann muss ich dir widersprechen, weil:
nur der Sender einer Nachricht ist doch kompetent zu beurteilen, ob er sich richtig verstanden fühlt ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#79

Beitrag von KatjaR »

Ursachenzuschreibung nauch außen bedeutet das.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#80

Beitrag von Johannes B. »

KatjaR hat geschrieben: 25. Aug 2021, 18:37 Ursachenzuschreibung nauch außen bedeutet das.
was ist das Anderes als "Unterstellung"?
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#81

Beitrag von KatjaR »

Wenn du dein Problem im Verhalten anderer siehst, ist das für mich Ursachenzuschreibung, Unterstellung wäre es, wenn ich Absicht dahinter voraussetze.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#82

Beitrag von Johannes B. »

KatjaR hat geschrieben: 25. Aug 2021, 18:44 Wenn du dein Problem im Verhalten anderer siehst, ist das für mich Ursachenzuschreibung, Unterstellung wäre es, wenn ich Absicht dahinter voraussetze.
ok, diese Definition ist schlüssig.
wie nennt man denn die umgekehrte Variante, wenn ich glaube, dass ich mich für mein Gegenüber unverständlich ausdrückte und deshalb mein Gegenüber verstanden zu haben glaubt, aber falsch verstanden hat?
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#83

Beitrag von KatjaR »

Schlechte Kommunikation, die aber nichts mit Hörschädigung zu tun hat.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#84

Beitrag von Johannes B. »

KatjaR hat geschrieben: 25. Aug 2021, 18:23 Klassischer Fall von externaler Attribution. ;)
hat DAS was ursächlich mit Hörschädigung zu tun? ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#85

Beitrag von KatjaR »

Dein Beitrag auf den ich Bezug nahm aber auch nicht Johannes. ;)
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#86

Beitrag von Johannes B. »

Liebe Katja,
deine Antwort #75 auf meinen Beitrag #74 zeigt ganz deutlich auf, dass du meinen Beitrag #74 eben NICHT verstanden (sondern vorschnell antizipiert) hast.
Und dieses ist ein Faktum und keine "externale Attribution".
Alles Folgende ist dann nur noch strangverwässernd.
Schade, dass es meist so endet.

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
KatjaR
Beiträge: 1279
Registriert: 27.08.2012
9

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#87

Beitrag von KatjaR »

Vielleicht hast du dich ja für dein Gegenüber unverständlich ausgedrückt. ;)
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Wallaby
Beiträge: 282
Registriert: 23.06.2015
6

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#88

Beitrag von Wallaby »

@Johannes: Wie urteilst Du, dass Deine Altersgenossen „alles“ verstehen würden? Es kommt auch an wie man es auffasst und hat auch was mit Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit zu tun.
Ich merke, dass manche Hörgeschädigte die keine Kommunikationstrategie nutzen aber Audiologisch bessere Werte haben dennoch nicht alles verstehen können.
Mir kommt immer vor, dass du auf Hören bzw. jedes Wort verstehen müssen fixiert bist als man Kommunikationstrategie nutzen tut.
Es ist immer gewagt zu behaupten, dass Gesprächspartner alles verstehen tun.
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#89

Beitrag von drummer »

Akustik Alex hat geschrieben: 25. Aug 2021, 13:26 Hey Drummer,

ja, der kommt doch aus dem Rock. Auch wenn er mal Jazz-Abstecher gemacht hat, oder? :silent:
Kein Problem, wollte es nur vom Rest trennen ;)

Besten Gruß,
Alex
Der spielt alles Perfekt! Vom Jazz bis Latin, Prog, alles was das geneigte Ohr braucht! War lange bei Tot und hat jetzt ein Projekt im Fussionsbereich..
Der beste überhaupt:-)!
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#90

Beitrag von drummer »

Toto
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#91

Beitrag von drummer »

KatjaR hat geschrieben: 25. Aug 2021, 20:00 Vielleicht hast du dich ja für dein Gegenüber unverständlich ausgedrückt. ;)
Hallo!

mit der Katze hast Du Recht ;)
akufrank59
Beiträge: 103
Registriert: 10.01.2020
1
Wohnort: Nähe Darmstadt

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#92

Beitrag von akufrank59 »

drummer hat geschrieben: 25. Aug 2021, 10:16 Hallo Frank!

guter Artikel! Ist bei den more dann noch eine Perzentilanalyse Notwendig?Welche Klangerfahrungen hast Du mit den Teilen?Bei mir ist das nach der Erstanpassung noch alles zu Laut und zu Scharf.

Grüße Drummer


Hallo lieber Rhythm-Maker,

Ich halte eine Perzentilanalyse grundsätzlich immer für sinnvoll und finde sie auch durch jedwede Neueinführung eines neuen Hörsystems nicht ersetzt.

Bei meiner Selbstanpassung mittels "Insitugramm" (im Gerät eingebauter Tontest) hatte ich zuerst das Gefühl eines beidseitig zu starken "Eigenrauschens", nahm mir aber die Zeit, die einzelnen einstellbaren Frequenzbänder auf ihren diesbezüglichen Einfluss zu untersuchen, und bekam das Rauschen soweit in den Griff, dass ich es nur noch sehr leise höre, wenn ich bewusst darauf achte.

Hast du das Gefühl "zu laut und zu scharf" auch bei anderen Gerätemodellen /anderen Herstellern gehabt ?

lg Frank (mit den ganz tiefen Tönen :) )
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#93

Beitrag von drummer »

Hallo Fank!

bei den alten Oticon auch , aber nicht so stark.Ich finde die more vergrößern schon den Hörbereich und die Tiefe , aber mit dem verstehen, auch zuhause ist es nicht so Dolle.
Hatte erst die 2. Sitzung beim AKU, mein Problem ist der Übergang von den tiefen zu den mitten hin. Die Löschen irgendwie die Sprachauflösung auf, obwohl ich das auch bei den alten Oticon hatte, nach einigen Sitzungen hatte ich das im Griff.Jetzt geht halt das Spiel wieder von vorne los:-(Ich brauche eine definiertere Trennung zwischen Bass und Mitten.
Musikergehör halt, knackige Bässe , leichte mitten und seidige Höhen:-).Kannst Du mir Tips geben welche Frequenzen hier evtl. zu Verändern wären,und von welchen man die Finger lassen sollte?Hst Du das auch mit dem schlechteren Verstehen gegenüber Oticon Alt?


Danke Dir!
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#94

Beitrag von drummer »

Welche Hörer hast Du drin? Bei mir Rauscht nichts, kann aber auch mein Hörverlust sein....
drummer
Beiträge: 64
Registriert: 26.07.2016
5

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#95

Beitrag von drummer »

oder meine Nicht-Lineare Anpassung.....
akufrank59
Beiträge: 103
Registriert: 10.01.2020
1
Wohnort: Nähe Darmstadt

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#96

Beitrag von akufrank59 »

M-Hörer bzw. 85er, bei Starkey 50er
Samos
Beiträge: 10
Registriert: 28.07.2021

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#97

Beitrag von Samos »

Johannes B. hat geschrieben: 23. Aug 2021, 18:45
akufrank59 hat geschrieben: 23. Aug 2021, 17:54 hi Johannes,

und ein weiteres "Gern geschehen !" von mir.
Von der "Papierform" sollte es da noch einen Fortschritt geben (Oticons Lösung: "tiefes neuronales Netzwerk-DNN-), aber es macht mehr Sinn, wenn du einen Hörakustiker DEINES VERTRAUENS (gibt's den ?) aufsuchst und das MORE (bzw. SoniTon Personal x.3 R) dir mal zum "auf Herz und Nieren"-Test ausleihst.

Auch ich halte es jetzt mit "Probieren geht über Studieren".

Einen Schönen Abend noch !
nun ja, Frank,
das ist so eine Sache.
welcher Hörakustiker passt mir so etwas an, wenn ich klar ansage, dass ich die nicht zu kaufen beabsichtige, sondern lediglich testen will, was heutzutage möglich ist?
Habe meinen Akustiker nach einem unverbindlichen Test der Oticon More 1 gefragt und dabei auch gesagt, dass ich nur auf einen Vergleich zu meinen Phonak Audeo M90 aus bin. Insbesondere die Qualität im Bereich Musik interessiert mich. Also einfach mal nachfragen.

Gruß
Günter
akufrank59
Beiträge: 103
Registriert: 10.01.2020
1
Wohnort: Nähe Darmstadt

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#98

Beitrag von akufrank59 »

Liebe Leute,

eine neue Entdeckung (gemeint sind v. a. die Musiker unter euch, z.B. @drummer) :yes: :

die gezwungenermaßen auch beim MORE vorhandene, leichte Verzögerung des durchlaufenden Signals bewirkte beim E-Gitarre-Spielen, dass eine "Klangveredelung" in Form eines Chorus-Effektes auftritt, unabhängig ob ich clean, crunch oder ganz verzerrt spiele. Habe es direkt mit und ohne Hörgeräte verglichen.

War mir davor nie aufgefallen :sm(89):

für Nicht-Musiker: der Chorus-Effekt klingt so, als wenn zwei Gitarren gleichzeitig dasselbe spielen. Normalerweise nutzt der Gitarrist dafür einen "Bodentreter" (ein externes Effektpedal)

lg Frank
Samos
Beiträge: 10
Registriert: 28.07.2021

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#99

Beitrag von Samos »

Hallo akufrank59,

beim Spiel mit der akustischen Gitarre tritt dieser Effekt nach meiner Beobachtung allerdings nicht auf. Zumindest nicht bei Verwendung der Anpassformel NAL-NL2.

Gruß
Günter
Johannes B.
Beiträge: 1776
Registriert: 28.05.2020
1

Re: hat jemand eigene Erfahrung mit Oticon more S1?

#100

Beitrag von Johannes B. »

ist das DAS, was man "Kammfiltereffekt" nennt?
Punktet nicht gerade Widex mit seinem "Moment" damit, dass es dieses Problem gelöst zu haben behauptet?
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Antworten