Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

Antworten
Jack
Beiträge: 28
Registriert: 23.09.2016
5

Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#1

Beitrag von Jack »

Hallo an alle Experten,

ich merkte, dass meine Otoplastik (aus einem Therm-Material) im linken Ohr nicht mehr so sitzt wie ich es mir gewünscht hätte.
So habe ich einen Termin bei meinem Akustiker vereinbart und eine neue bestellt.
Mein Akustiker hat inzwischen einen neuen Lieferanten, der sogar 40,- Euro günstiger ist (bei gleicher Qualität) als der "alte".
Als ich die Otoplastik abgeholt habe merkte ich, dass die Oberfläche im Gegensatz zu der alten recht glatt ist.
Mein erster Eindruck wurde beim Tragen bestätigt. Die neue hat einen viel schlechteren Halt (die alte war in der Anfangsphase richtig kleberig und saß dementsprechend bombenfest im Ohr).

Leider will mein Akustiker mir nicht glauben, dass das Material viel schlechter ist als das Alte.

Habt Ihr vielleicht ähnliche Erfahrung gemacht ? Ist das Therm-Material tatsächlich in unterschiedlichen Qualitäten lieferbar ?

Gruß, Jack
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Jack,

Thermotec ist nicht klebrig und nass. Das kann eigentlich nur ein Haftlack gewesen sein. Der wirkt quasi wie eine Gummierung und ist nach dem Auftragen tatsächlich etwas "schmierig". Ich würde mal vermuten, dass das der Unterschied ist. Den kann man aber auch nachträglich noch problemlos auftragen. Einfach mal ansprechen.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Jack
Beiträge: 28
Registriert: 23.09.2016
5

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#3

Beitrag von Jack »

Hallo Alex,

wäre der Haftlack in Handel erhältlich ?

Gruß, Jack
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#4

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Jack,

im Einzelhandel ist mir das nicht bekannt. Nur bei Lieferanten für Laborbedarf. Bspw. Egger-Labortechnik oder Dreve.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Jack
Beiträge: 28
Registriert: 23.09.2016
5

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#5

Beitrag von Jack »

Hallo Alex,

ich habe zusätzlich das Gefühl, dass die eigene Stimme mit der neuen Otoplastik komisch klingt....
Vielleicht sollte ich den Akustiker langsam wechseln.

Gruß, Jack
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#6

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Jack.

Das mag an der Bohrung oder der Zapfenlänge liegen. Beides hat akustische Auswirkungen. Sollten da also Abweichungen sein, könnte man auch das ggf. beheben.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Jack
Beiträge: 28
Registriert: 23.09.2016
5

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#7

Beitrag von Jack »

Hallo Alex,

ja es wurde bereits zwei mal "nachgebohrt".
Dennoch bin ich der Meinung, dass der Klang immer noch schlechter ist als mit der alten Otoplastik.
Nun ist es so, dass es mein erster Akustiker ist (bei dem ich seit 10 Jahren Kunde bin und bereits einen 5 stelligen Betrag ausgegeben habe) somit habe ich keinen Vergleich.
Haben wir evtl. hier im Forum einen Akustiker im Raum NRW ? (Besser noch Ruhrgebiet ?).

Gruß, Jack
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Ich glaube, ich weiß, von welchem Material die Rede ist.
Hörluchs hat ein neues Material entwickelt, das heißt "3D Therm", mit ähnlichen Eigenschaften wie Thermotec, nur bei Raumtemperatur ist es etwas weicher. Ich habe schon ein paar Otoplastiken in 3D Therm bestellt, aber keinen wesentlichen Unterschied bemerkt.
https://hoerluchs.com/otoplastiken/material/

Bei einer neuen Otoplastik ändern sich auch immer ein paar akustische Kenndaten (Restvolumen, Venteffekt und so), daher sollte ein neues Passstück immer eingemessen und die Hörgeräteeinstellung angepasst werden.
Allons-y!
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#9

Beitrag von Akustik Alex »

Jack hat geschrieben: 25. Aug 2021, 08:35 Hallo Alex,

ja es wurde bereits zwei mal "nachgebohrt".
Dennoch bin ich der Meinung, dass der Klang immer noch schlechter ist als mit der alten Otoplastik.
Nun ist es so, dass es mein erster Akustiker ist (bei dem ich seit 10 Jahren Kunde bin und bereits einen 5 stelligen Betrag ausgegeben habe) somit habe ich keinen Vergleich.
Haben wir evtl. hier im Forum einen Akustiker im Raum NRW ? (Besser noch Ruhrgebiet ?).

Gruß, Jack
Hallo Jack,

Bohren ist ja nur die halbe Miete, die Zapfenlänge könnte das Problem sein. Dennoch hat Ohrenklempner Recht, es müsste auch neu justiert werden. Hast du mal alte und neue Otoplastik nebeneinander gelegt und schauen können, ob eine von beiden länger ist im Gehörgang?

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Jack
Beiträge: 28
Registriert: 23.09.2016
5

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#10

Beitrag von Jack »

Hallo Alex,

leider ist die alte Otoplastik bei meinem Akustiker geblieben.
Die neue ist gefühlt von der Form her (auch von der Länge) ganz anders.
Der Sitz ist viel schlechter (was meiner Meinung nach teilweise mit der fehlenden "Haftung" zu tun hat).
Ich frage mich, ob die Krankenkasse sich erneut an den Kosten beteiligen würde, falls ich eine neue bestellen sollte ?

Gruß, Jack
svenyeng
Beiträge: 2219
Registriert: 10.06.2013
8
Wohnort: Rahden

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#11

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

So lange die Otoplastik nicht sitzt etc. musst Du die auch nicht bezahlen.
Selbst wenn Du bezahlt hast kannst Du die reklamieren.
Dann muss nachbearbeitet werden und wenn das nicht geht / hilft kostenlos eine neue gefertigt werden.

Gruß
sven
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Neue "Therm" - Otoplastik in schlechter Qualität !!!

#12

Beitrag von Ohrenklempner »

Genau,
eine schlecht sitzende Otoplastik muss reklamiert werden. Genauso macht das auch der Akustiker beim Labor; in diesem Fall wird für den Akustiker (und für dich) kostenfrei eine neue Otoplastik gefertigt.
Die Krankenkasse zahlt grundsätzlich nur 1x für eine Otplastik, und zwar 33,50 Euro beim Versorgungsabschluss. Wählst du eine Otoplastik mit Aufzahlung, wie Thermotec, musst du bei einer Neufertigung die Mehrkosten erneut zahlen.
Eine zusätzliche Kostenübernahme seitens der KK ist nur dann gegeben, wenn aufgrund von Materialunverträglichkeit (aus medizinischen Gründen) zusätzliche Kosten entstehen.
Allons-y!
Antworten