Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

Antworten
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#1

Beitrag von drummer »

Hallo !
wie versprochen ein kurzbericht von mir über dir o.g genannten HG. Konfiguration:85db Hörer, Bass Dome Single,Anpassformrl Nal (nicht Linear),Hörverlust links bis 95db, rechts bis 70db.

OPN alt:
vor 5Jahren habe ich verschiedene HG (Widex, Bernafon,Phonak )etc. getestet bis ich beim OPN gelandet bin.Das Hörgerät hat mich sofort überzeugt durch das 360Grad Hören, bei den anderen hatte ich immer dieses Scheuklappenhören was ich als fürchterlich empfunden habe.Der Klang ist sehr gut ,bis 5Personen am Tisch zuhause und angeregter Unterhaltung konnte ich den Gesprächen gut folgen.In komplexer Hörumgebung wurde es schon enger, aber da ist ja bei allen Herstellern das gleiche Problem.Nach 5 Jahren bin ich doch insgesammt zufrieden gewesen mit den HG,da ich aber mehr Lautstärke brauche und ich kein Freund einer geschlossenen Versorgung bin, fangen die Teile doch schnell das Pfeifen an welhalb ich mich zum Wechsel entschlossen habe.

OPN1S:haben eindeutig eine größere Hörtiefe als die alten, jedoch sind die ziemlich Schrill.Das Pfeifen ist fast weg:-

OPN More1:nach meiner erst schlechten Beurteilung aufgrund einer verkehrten Anpassformel muß ich meine Meinung ändern.Sie haben einen seidigen Klang,große Hörtiefe, das Sprachverstehen hat sich gebessert.War überrascht als ich in einer Gaststätte mit halligen Raum gut Besucht und 4 Personen am Tisch noch sehr gut den Gesprächen folgen konnte!
Ein Dickes Plus!
Werde noch die More für 14Tage testen, bin mir aber schon fast sicher das ich mir die Kaufen werde.Vielleicht ist der Bericht ja für den ein oder anderen eine kleine Orientierungshilfe.Aber nicht Vergessen:Ein HG ist und bleibt ein HG!

Schönes Wochenende noch!
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#2

Beitrag von Johannes B. »

ganz herzlichen Dank für deinen ausführlichen Bericht, drummer, du hast mir sehr geholfen!!!!!
So geht "Schwerhörigenforum" :-)

Herzliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#3

Beitrag von drummer »

Hallo Johannes!

das freut mich zu Hören:-)Bei Fragen einfach Fragen...
Samos
Beiträge: 16
Registriert: 28.07.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#4

Beitrag von Samos »

Hallo Drummer,

wurde für die More auch die Anpassformel NAL verwendet ?

Gruß
Günter
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#5

Beitrag von drummer »

Ja, genau.Die eigene Oticon Formel ist übel, und mit linearer Anpassung bin ich gar nicht klargekommen.
Samos
Beiträge: 16
Registriert: 28.07.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#6

Beitrag von Samos »

Ich teste im Moment die More 1 mit der herstellereigenen Anpassungsformel. Die gefällt mir recht gut. Habe auch mal auf NAL umgestellt, die nicht so gut war. Ist schon interessant, wie unterschiedlich das jeweilige Empfinden ist. Bei meinen eigenen Geräten, den Audeo Marvel 90 komme ich auch mit NAL besser zurecht.
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#7

Beitrag von Johannes B. »

und wer hat Erfahrung mit DSLv5 im More 1?
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Helmchen
Beiträge: 18
Registriert: 04.11.2009
11

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#8

Beitrag von Helmchen »

Wie unterscheiden sich denn diese Anpassformeln? gibts da ne infoseite?
Hab heute auch noch die More 2, Morgen gibts dann die Phonak Paradise.
Mir passen die More aber ned wirklich obwohl ich vorher 9 Jahre Oticon hatte
glaub die wurden bei mir mit dem Oticon Dingens eingestellt...
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#9

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Helmchen,

die grundlegenden Anpassformeln kann man so kurz zusammenfassen:

NAL NL 2 ist für Erwachsene und Kinder geeignet, hebt den Sprachbereich hervor und ist kompressiver. D.h. sie ist subjektiv etwas leiser. Vereinfacht kann man sagen: Je lauter ein Ton wird, desto weniger verstärkt das Hörgerät. (bspw. bei eingeschränkter Hördynamik sinnvoller)

DSL i/o v 5 ist für Erwachsene und Kinder geeignet (extra gekennzeichnet). Sie ist weniger kompressiv, lässt also auch mehr Lautstärke zu und betont keinen Bereich. Die Gewöhnung kann hier etwas schwieriger sein.

Es gibt auch noch ältere, die aber kaum mehr zum Einsatz kommen. Zudem auch welche speziell für Kinder, hersterllereigene usw. die aber alle auf denen oben mehr oder weniger basieren.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#10

Beitrag von drummer »

Samos hat geschrieben: 5. Sep 2021, 13:16 Ich teste im Moment die More 1 mit der herstellereigenen Anpassungsformel. Die gefällt mir recht gut. Habe auch mal auf NAL umgestellt, die nicht so gut war. Ist schon interessant, wie unterschiedlich das jeweilige Empfinden ist. Bei meinen eigenen Geräten, den Audeo Marvel 90 komme ich auch mit NAL besser zurecht.
Hallo Samos!

welche Hörerfahrungen hast Du mit den More gemacht?

Grüße Drummer
Snoopy82
Beiträge: 33
Registriert: 02.06.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#11

Beitrag von Snoopy82 »

Danke für den ausführlichen Bericht!!! :prayer:

Ich teste aktuell die Opn 2, weil ich hören wollte, ob ich einen gravierenden Unterschied zu den Opn 1 höre - bestellt sind jetzt die More 2 zum Test (den Unterschied von 2 zu 1 höre ich zwar, aber ich verstehe genauso gut und finde es eher gut, wenn nicht so viel rausgefiltert wird), mit der Option, danach doch noch die More 1 zu testen, falls mir die niedrige Technikstufe dabei doch nicht passt, und ich hoffe jetzt, dass ich damit auch so gut zurecht komme - meine Entscheidung für Oticon ist schon gefallen (nachdem ich auch Signia und Phonak getestet habe), aber ich hätte lieber die More als die Opn, wenn ich damit genauso gut höre, weil ich sie gerne in rosa hätte - diese ganzen grau- und Brauntöne finde ich fürchterlich!! (sicher nicht das Hauptkriterium, aber wenn der Rest stimmt 8-) ... )
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#12

Beitrag von drummer »

Snoopy82 hat geschrieben: 6. Sep 2021, 06:26 Danke für den ausführlichen Bericht!!! :prayer:

Ich teste aktuell die Opn 2, weil ich hören wollte, ob ich einen gravierenden Unterschied zu den Opn 1 höre - bestellt sind jetzt die More 2 zum Test (den Unterschied von 2 zu 1 höre ich zwar, aber ich verstehe genauso gut und finde es eher gut, wenn nicht so viel rausgefiltert wird), mit der Option, danach doch noch die More 1 zu testen, falls mir die niedrige Technikstufe dabei doch nicht passt, und ich hoffe jetzt, dass ich damit auch so gut zurecht komme - meine Entscheidung für Oticon ist schon gefallen (nachdem ich auch Signia und Phonak getestet habe), aber ich hätte lieber die More als die Opn, wenn ich damit genauso gut höre, weil ich sie gerne in rosa hätte - diese ganzen grau- und Brauntöne finde ich fürchterlich!! (sicher nicht das Hauptkriterium, aber wenn der Rest stimmt 8-) ... )
Hallo Snoopy!

Danke! Welche Erfahrung hast Du vom Klang zwischen den OPN1 zu More gemacht? Die Farbe ist ja reine Geschmackssache,Rosa ist doch ungewöhnlich und ich gehe mal davon aus das Du jünger bist. :D

Grüße Drummer
Samos
Beiträge: 16
Registriert: 28.07.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#13

Beitrag von Samos »

drummer hat geschrieben: 6. Sep 2021, 06:24
Samos hat geschrieben: 5. Sep 2021, 13:16 Ich teste im Moment die More 1 mit der herstellereigenen Anpassungsformel. Die gefällt mir recht gut. Habe auch mal auf NAL umgestellt, die nicht so gut war. Ist schon interessant, wie unterschiedlich das jeweilige Empfinden ist. Bei meinen eigenen Geräten, den Audeo Marvel 90 komme ich auch mit NAL besser zurecht.
Hallo Samos!

welche Hörerfahrungen hast Du mit den More gemacht?

Grüße Drummer
Hallo Drummer,

der Grund für den Test der More 1 ist darin begründet, dass ich in 2 Situationen mit meinen Audeo M90 nicht zufrieden bin:

1. Musik selbst machen. Ich habe vor einigen Monaten wieder angefangen, mich mit meiner klassischen Gitarre zu beschäftigen. In jungen Jahren hatte ich einige Semester Musik studiert. Da ich Ende des Jahres in den Vorruhestand gehe, möchte ich dieses Hobby neben dem Rennrad fahren auch gerne weiter betrieben. Leider habe ich die Marvel (noch) in diesem Fall nicht dazu bewegen können, einen angenehm warmen obertornreichen Ton zu errzeugen. Das herstellereigene Musikprogramm taugt auch noch weniger diesbezüglich als meine eigenen Anpassversuche.

2. Rennrad fahren bei stärkerem Wind
Auch von der Windgeräuschunterdrückung der Marvel bin ich enttäuscht. Der Wind erzeugt an den Mikrofonöffnungen ein sehr unangenehmes Geräusch, dass isch auch vom eigentlichen Windgeräusch unterscheidet. In solchen Situationen ist eine Unterhaltung mit meinen Kollegen vom Radclub überhaupt nicht möglich. Den Windblock habe ich in der Targetsoftware im Autosense Programm bis zum Anschlag hochgeregelt. Leider ohne Erfolg.

Zu meinen bisherigen Erfahrungen mit den More 1:

In vielen unterschiedliche Hörumgebungen konnte ich die More 1 leider noch nicht testen.
Zunächst zur Grundanpassung durch den HGA. Als Anpassungsformel wurde die herstellereigene Formel VAC+ gewählt. Eine insitu Messung mit Percentilanalyse ist erfolgt. Ich habe aber zu Hause die Gesamtverstärkung etwas erhöht, da ich auch von meinen Audeo M90 eine höhere Verstärkung gewohnt bin. Über den Sinn kann man ggfs. streiten, aber so ist es für mich nun mal besser.

Im Supermarkt beim Einkauf war das Verstehehen gut, auch die Zahlangaben durch den Kassierer kamen klar und deutlich rüber.
Zuhause vor dem Fernseher kamn mir die More 1 zunächst etwas schwächer als die Marvel vor. Zunächst lag die Verständlichkeit etwas unter dem gewohnten Level der Phonakgeräte. Nach 1 - 2 Tagen verstehe ich aber auch mit den More 1 Sendungen recht gut, Sprache steht auch bei Hintergrundgeräuschen und Musikuntermalung im Vordergrund und ist gut zu erkennen.

Kommen wir zum Thema Musik. Das neue neuen so von Oticon hoch gepriesene Programm My Music kann mich, zumindest in der Anpassformel VAC+ noch nicht überzeugen. Musik vom CD Player, bsp. von Chick Corea oder Dave Weckl, klangen recht gut. Selbt gemachter Gitarrenmusik hinterließ aber einen schwächeren Eindruck. Das Instrument klingt sehr hart, als wäre ein Pickup angebracht, der zuviel Nebengeräusche vom Anschlag überträgt. Dieser Klang entspricht überhaupt nich meiner Vorstellung eiens waren, obertonreichen Gitarrentons. Ich werde aber hier mitz den Einstellungen noch etwas herumexperiementieren. Vielleicht komme ich ja noch an meine Wunschorstellung heran. Ich hatte schonmal kurz die Anpassformel auf NAL2 geändert. Hierdurch wurde der Klang schon besser. Aber nicht besser als von meinen M90 gewohnt.

Die WIndgeräuschunterdrückung habe ich erst bei einer gemeinsamen Ausfahrt mit mehreren Vereinsmitgliedern testen können. Das Ergebnis ist etwas besser als bei den M90. Das starke Anblasen der Mikrofoneinlässe habe ich nicht wahrnehmen können. Die Verständigung mit anderen Gruppenmitgliedern war besser, obwohl auch andere Klänge (bsp. vom Antrieb der Räder, herannahende Fahrzeuge etc.) sehr gut wahrnehmbar sind.

Nach den ersten Tagen überlege ich schon, ob ich von den M90 auf die More 1 umsteigen werde. Entgültig steht mein Entschluß zwar noch nicht fest, aber es könnt ein diese Richtung gehen. Zumal mir das gesamte Klangbild der More mittlerweile doch etwas besser als das der Audeo M90 gefällt.

Gruß
Günter
Helmchen
Beiträge: 18
Registriert: 04.11.2009
11

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#14

Beitrag von Helmchen »

Könnt ihr die anpassformel selbst umstellen? Oder braucht man da spezielle soft/hardware?
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#15

Beitrag von drummer »

Nein, das kann nur der Akustiker machen!

Grüße
Samos
Beiträge: 16
Registriert: 28.07.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#16

Beitrag von Samos »

Oder mittels Selffitting. Also mit der Software des Herstellers und spezeieller Hardware.

Gruß
Günter
Snoopy82
Beiträge: 33
Registriert: 02.06.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#17

Beitrag von Snoopy82 »

drummer hat geschrieben: 6. Sep 2021, 07:38
Danke! Welche Erfahrung hast Du vom Klang zwischen den OPN1 zu More gemacht? Die Farbe ist ja reine Geschmackssache,Rosa ist doch ungewöhnlich und ich gehe mal davon aus das Du jünger bist. :D

Grüße Drummer
Die More sind wie gesagt bestellt; denke dass meine Akustikerin sich im Laufe der Woche meldet ... werde dann berichten!!!

Ja, Du hast Recht, ich bin "erst" 38 und kann mich überhaupt nicht mit diesen grau/silber/braun-Tönen anfreunden ... daher rosa! Ich denke, wenn ich das HG verstecken möchte, lasse ich halt die Haare offen, dann ist die Farbe eh egal, und wenn ich die Haare zum Zopf o.Ä. trage, sieht man das Gerät eh, egal welche Farbe es hat, und dann soll es wenigstens schön sein :mrgreen:
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#18

Beitrag von drummer »

Hallo!

hast Du offene oder geschlossene Versorgung?

Daaanke!
Snoopy82
Beiträge: 33
Registriert: 02.06.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#19

Beitrag von Snoopy82 »

Momentan offen; es sind meine ersten Hörgeräte und ich bin noch in der Testphase - meine Akustikerin arbeitet wohl immer in der Testphase erst mal mit Schirmchen, danach geht es an die Anpassung einer möglichen Otoplastik. Bei den ersten Testgeräten hatte ich geschlossene Schirmchen, das war ganz furchtbar (ständig das Gefühl wie Wasser im Ohr), daher bin ich gespannt, ob eine Otoplastik was für mich ist. Mit den offenen Schirmchen geht es gut.
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#20

Beitrag von drummer »

Hallo!

Otoplastken kommen für mich erst in Frage wenn es nicht mehr anders geht.Ich habe Bass dome Single Vent im Ohr und komme damit gut zurecht, bei Otoplasiken kommt die eigene Stimme seltsam rüber und man fühlt sich nicht mit der Welt verbunden....wie unter einer Käseglocke:-).Aber das ist meine pesrönliche Meinung.
Dann warte ich mal auf deine More Bericht,

Schönen Tag noch!
Blümle
Beiträge: 331
Registriert: 03.09.2020
1
Wohnort: BaWü

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#21

Beitrag von Blümle »

Die Vorbehalte zu den Otoplastiken kann ich nur unterstreichen - sie sind einfach nur schrecklich, wenn man nicht gerade Problemlos-Bilderbuch-Ohren hat. Meine drücken, verrutschen und verstopfen die Ohren, wenn sie nicht ganz genau da sitzen, wo sie sein sollen. Und da die Ohren beim Sprechen und Kauen wackeln, wackeln eben auch die Otoplastiken und bringen den ganzen Klang von außen und auch der eigenen Stimme ständig durcheinander. Und das auch mit Otoplastiken an allen Haltezonen (z.B. Ring) und mit unterschiedlichen Materialien. Wenn sie nicht am 1. Knick gesetzt werden können, wg. der Kiefergelenksköpfe, sondern an den 2. Knick müssen, passen die 0815-Standard-gebogenen Lautsprecherdrähte wiederum nicht und bringen die Otoplastiekn/Lautsprecher in falsche Positionen. Mit meinen Erfahrungen kann ich leider nur strikt von Otoplastiken abraten, wenn sie wegen des Hörverlustes (wie leider bei mir) nicht zwingend gebraucht werden und nicht wirklich problemlos gefertigt/gesetzt/getragen werden können. Die HG-Industrie und das HG-Handwerk vernachlässigen meiner Meinung nach diese 2 für den Erfolg sehr mitentscheidenden Parameter -> 1./2. Knick und Lautsprecherdrahtbiegung. Es wird zu sehr auf die Technik gesetzt. Entscheidender ist m.E. das wirklich gute schmerzfreie Passen der Hörgeräte, - wichtiger noch als das akustische. Daran kann man sich gewöhnen, wenn es immer gleich klingt. Wenn es aber alle halbe Stunde anders klingt, weil die HG. verrutschen, wird es schwierig. Und Druckschmerzen? Ich kann mich auch nach einem Jahr einfach nicht dran gewöhnen. Deshalb drücke ich drummer die Daumen, dass es lange ohne Otoplastiken geht!
Tine07
Beiträge: 23
Registriert: 03.03.2021

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#22

Beitrag von Tine07 »

Ich muss sagen, dass meine Otoplastiken nicht rutschen, die sitzen fest und wackeln nicht. Theoretisch habe ich "komische" Ohren, weil ich sehr enge und verwinkelte Gehörgänge habe (gemäß HNO und Akustikerin), für mich waren aber bei den ersten Hörgeräten eher die Schirmchen seinerzeit von Nachteil, weil die ständig gewackelt haben. Meine Stimme klingt für mich empfunden auch normal. Es ist ja eh immer alles subjektiv...

Aber vielleicht habe ich ja auch einfach nur Glück gehabt. :-)
Helmchen
Beiträge: 18
Registriert: 04.11.2009
11

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#23

Beitrag von Helmchen »

Habt ihr beim Oticon More Probleme mit Rückkoplungen?
Ich habe so elastische Otoplastiken, anders würd bei mir garnicht funktionieren. leider waren aber die More schon am pfeifen sobald nur irgendwas in die nähe des Kopfes kam.
Ob ich mich da kurz am Kopf kratz oder ne wand in der nähe war. selbst die freundin hat des noch gehört...
lautere Kinder oder auch frauen haben sich aber seltsam angehört, des war direkt so ein schnelleres auf und ab in der lautstärke. is immer schwer zu beschreiben.
Aber gespräche konnte ich so gut verfolgen wie noch nie, des More zieht sich gespräche ja direkt ins Ohr...
war da wegen den Rückkopplungen und den lauteren Kindern irgendwas falsch eingestellt?

Aktuell Trage ich gerade Die Phonak Audeo P70 zum Testen aber irgendwie is des nur noch ein Störlärm wenn ich ausm Haus geh, selbst im Auto ists scho sowas von Nervig.
Zuhören in Lauteren umgebungen ist ne Katastrophe aber Rückkopplungen gibts bei denen überhaupt nix. Da muss ich schon die Hand direkt aufs Ohr legen dass es mal leicht anfängt zu pfeifen.

bin 38 und hab meine ersten Geräte mit 3 bekommen und ich hasse es immer wieder wenn neue her müssen. meine letzten (Oticon Acto Pro) sind leider schon 9 Jahre alt...
Akustik Alex
Beiträge: 921
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#24

Beitrag von Akustik Alex »

Hi Helmchen,

diese Lautstärkeschwankungen, ich nenne es immer "pumpen" ist eigentlich ein Zeichen für zuviel Komprimierung und/oder Reduktion von bestimmten Geräuschen. Auch das Pfeiffen sollte eigentlich lösbar sein. Ich kenne zwar deine Werte und die akustischen Gegebenheiten nicht, aber wenn die Geräte ordentlich eingemessen werden, dann wäre im Zweifel zwar die Verstärkung zu gering, aber pfeiffen sollte es nicht. Es ist also mit ziemlicher Sicherheit eine Einstellungssache.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
drummer
Beiträge: 69
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Erfahrungen mit =OPN, OPN1S,More 1

#25

Beitrag von drummer »

Hallo Alex!

ich habe auch mal eine Frage bzgl. der More1 Geräte.Ich habe bei Gesprächen und beim TV manchmal so eine Art Halleffekt , die Wörter werden irgendwie langezogen , ist etwas schwer zu Beschreiben:-(.Das macht mir die Vertsändlichkeit etwas zunichte.Weißt Du etwas darüber?Hört sich so an als wenn die Sprache über einen Flancer (Effektgerät für E-Gitarren läuft)

Vielen Dank
Antworten