Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

Antworten
Carla
Beiträge: 254
Registriert: 06.11.2020

Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#1

Beitrag von Carla »

Folgende Frage habe ich:

Nachdem ich gestern meinen ersten Termin beim neuen Akustiker hatte und dort meine Werte auch wieder völlig neu geprüft wurden, sagte dieser zu mir, dass ich eigentlich noch sehr gut höre, und mein Gehör mit IdO Geräten kaputt mache, weil ich die tiefen Töne über kurz oder lang auch nicht mehr gut verstehe, weil die Geräte ja eben - wie der Name es sagt -im Ohr sitzen.

Zur Erklärung: Ich spiele ja mit dem Gedanken, mir Signia Active Pro zuzulegen oder eben, so es der Klang hergibt, Insio AX Charge. Mir geht es momentan sehr auf den Geist mit Maske, Brille, und Hörgeräte.

Dort wurde mir auch erklärt, dass die IdO Geräte defektanfälliger sind.

Ist das so? Vielen Dank für die Hilfe :blume2:
Ohrenklempner
Beiträge: 4393
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#2

Beitrag von Ohrenklempner »

Ich kann jetzt die Aussage des Akustikers nicht ganz nachvollziehen. Weil die Geräte im Ohr sitzen, verstehst du die tiefen Töne nicht, und deshalb machst du das Gehör kaputt. Alle drei Fakten haben nach meinem Verständnis absolut nichts miteinander zu tun.

IdO-Geräte sind normalerweise defektanfälliger. Bei den neueren Produkten geht allerdings wirklich sehr selten im Gerät etwas kaputt. Man muss allerdings öfter mal Siebe/Filter wechseln, weil die unter Umständen schneller verstopfen können als bei HdOs.
Allons-y!
Carla
Beiträge: 254
Registriert: 06.11.2020

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#3

Beitrag von Carla »

Danke Ohrenklempner. Das beruhigt mich schon sehr.
sedi
Beiträge: 53
Registriert: 16.02.2017
4

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#4

Beitrag von sedi »

Es könnte ja sein, dass Carla in erster Linie HochtonSH ist und dementsprechend eine offene Versorgung möglich und indiziert.

IDO Geräte sind - meiner laienhaften Vorstellung folgend, wie "dichte" Otoplastiken, kann ja nicht anders sein wegen der Passformstabilität.

Demzufolge müssen dann die niedrigen Frequenzen auch vom Hörsystem aufbereitet werdne, was bei offener Versorgung so nicht ode rnur vermindert notwendig ist....

Ergo, das Gehör bekommt mit IDO "nur noch" aufbereitetes TT Klangkolorit dargeboten,....


synthetisch aufbereitet scheint doch in jedem Falle schlechter als natürlich, und Gewöhnung an synthetisch könnte man ja als schlechter titulieren,...


beste Grüsse

sedi
* 1964, PLZ D-91xxx, selbst betroffen, hochgradig und breitbandige SH, vorwiegend wohl berufl. bedingt, ... seit ca. 2008 beidseitig (mit HDO) versorgt.
Bettina1970
Beiträge: 12
Registriert: 10.05.2021

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#5

Beitrag von Bettina1970 »

Also,

auch wenn eine IdO Versorgung bei reinen Hochtonschwerhörigkeiten nicht zu empfehlen sind, machst du damit nichts kaputt. Die kurze Antwort auf deine Frage lautet also klar 'Nein!'

Liebe Grüße!
Ohrenklempner
Beiträge: 4393
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#6

Beitrag von Ohrenklempner »

Im-Ohr-Geräte machen niemals ganz zu (außer, es ist indiziert) sondern werden mit Belüftungsbohrung angefertigt. Wenn es die Querschnittsfläche des Gehörgangs hergibt, können Im-Ohr-Geräte akustisch "offen" gefertigt werden.
Allons-y!
Johannes B.
Beiträge: 1882
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#7

Beitrag von Johannes B. »

Ohrenklempner hat geschrieben: 12. Okt 2021, 12:34 Im-Ohr-Geräte machen niemals ganz zu (außer, es ist indiziert) sondern werden mit Belüftungsbohrung angefertigt. Wenn es die Querschnittsfläche des Gehörgangs hergibt, können Im-Ohr-Geräte akustisch "offen" gefertigt werden.
echt?
können idO so offen gefertigt werden, wie offene RIC?
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Ohrenklempner
Beiträge: 4393
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja, ab einem Ventdurchmesser von mindestens 3 (besser 4) Millimetern ist das Ohr akustisch offen. Wenn der Gehörgang es nicht ganz hergibt, kann man auch auf eine platzsparende Bohrung, z.B. einen D-Vent, zurückgreifen. Das "D" verdeutlicht die Geometrie des Vent-Querschnitts und wird "mit dem Bauch nach unten" gefertigt. So bleibt im Hörgerät etwas mehr Platz.
Akustisch wird ein Vent auch effektiver, wenn es kürzer ist. Ein sehr kurzer 2-mm-Vent kann akustisch so wirken wie ein langer 4-mm-Vent. Auch da gibt es Möglichkeiten.
Allons-y!
Brittany
Beiträge: 220
Registriert: 11.08.2021

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#9

Beitrag von Brittany »

Hallo Ohrenklempner,

das sind - wie immer - total hilfreiche und interessante Erläuterungen (auch wenn es momentan für mich gar nicht aktuell ist). Wieder mal danke, dass Du Dir hierfür die Zeit nimmst. :-)

Brittany
Carla
Beiträge: 254
Registriert: 06.11.2020

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#10

Beitrag von Carla »

Sehe ich genauso. Vielen Dank für die Erklärungen. Für mich ist es aktuell wichtig und damit kann ich was anfangen. Danke.
Frank314
Beiträge: 34
Registriert: 12.09.2021
Wohnort: Dresden

Re: Machen IdO Geräte das Gehör kaputt?

#11

Beitrag von Frank314 »

Als Jugendlicher hatte ich IdO-Geräte. Die hatten immer den Nachteil, dass die sich sehr schnell gelockert haben und damit sehr schnell verloren gegangen sind.
Antworten