Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#51

Beitrag von Espresso »

cn3boj00 hat geschrieben: 18. Nov 2021, 22:09 das Signia ist nicht einmal rausgerutscht. Es hat auch eine etwas andere Drahtführung als die anderen und ist als Akkugerät auch sehr klein.
Das ist mir auch bereits aufgefallen. Die Hörer kann man ohne Probleme ohne Spange in Verbindung mit Domes nutzen. Bei Phonak und Oticon wanderte der Hörer nach wenigen Minuten aus dem Ohr. Von der Größe her finde ich die Version ohne T auch sehr gut. Die Akustik hört sich in den ersten Tagen auch gut an. Ich bin echt gespannt wie es nach 2 3 Wochen aussieht.

Derzeit verstehe ich die Ablehnung der Akustiker vor Ort gegen die AX Geräte nicht.
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
fras12
Beiträge: 72
Registriert: 11.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#52

Beitrag von fras12 »

fras12 hat geschrieben: 19. Nov 2021, 06:50 Danke für deine Antwort.

Mich irritiert, dass die Signia nochmal deutlich besser als die Starkey sein sollen.

Nach der anfänglichen Begeisterung der User hier für die Starkey Livio 2400 AI, wie sie hier zu lesen war, habe ich diese selbst als hdO ausprobiert und fand sie richtig gut.

Bei mir sollen es aber die ITC-Geräte mit Akku werden. Und der Akku der Signia wurde hier schon mal als schlechter im Vergleich mit Starkey beschrieben.

Ich bin gerade überfragt, ob die Signia tatsächlich deutlich besser als die Starkey sein sollten?

Gruß, Frank
PS: da ich mich beim Aku schon verabschiedet habe, als ich den Preis für die Starkey hörte,
konnte ich dort die Signia nicht selbst testen...
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#53

Beitrag von cn3boj00 »

Hallo Frank, wenn du IdO der besten Technologiestufe vergleichen willst müsstest du das Starkey Livio Edge 2400 AI ITC mit dem Signia Insio C&G 7AX vergleichen. Beim Akku wird für beide eine maximale Laufzeit von 24 Stunden angegeben. Bei Signia verkürzt sich die Laufzeit auf 20 Stunden wenn man 5 Stunden streamt. Starkey macht dazu keine Angabe.
Was das Hören betrifft: Bei den von mir getesteten HdO Geräten ist es offensichtlich so, dass das Störgeräuschmanagement bei Starkey mit besserer Klasse besser wird. Das 2400 soll da nicht schlecht sein. Meiner Meinung nach sollte ein gutes Geräuschmanagement aber schon zur Grundausstattung gehören. Die anderen Hersteller die ich getestet habe machen das auch so. Das 3 AX ist bei Signia das Einstiegsmodell (wie ich hörte soll aber auch ein 1 und 2er nachgeschoben werden), und wenn das nur mit dem Topmodell von Starkey vergleichbar ist, das preislich nochmal in einer anderen Liga spielt, habe ich es nicht weiter verfolgt, zumal man da auch die Tipp-Steuerung mitbezahlt, die mir nicht wichtig ist. Das Signia besticht bei mir wirklich durch eine sehr gutes Sprach- und Geräuschmanagement, da bei AX beides in getrennten Kanälen verarbeitet wird, egal welche Preisklasse.
Letztlich musst du das selber entscheiden, indem du die Geräte vergleichst. Ich hab ja gesagt, der Test ist meine subjektive Einschätzung und nicht allgemein übertragbar.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Ohrenklempner
Beiträge: 4534
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#54

Beitrag von Ohrenklempner »

cn3boj00 (wie spricht man das eigentlich aus?) hat doch auch Starkey getestet und Signia für besser empfunden.
Man steckt halt nicht drin... Wahrnehmung ist höchst subjektiv und dem einen gefällt Hersteller A besser, dem anderen Hersteller B. Statistisch steht bei mir Signia besser da, ich verkaufe mehr als 10x so viel Signia wie Starkey. ;)
fras12 hat geschrieben:Bei mir sollen es aber die ITC-Geräte mit Akku werden. Und der Akku der Signia wurde hier schon mal als schlechter im Vergleich mit Starkey beschrieben.
Das kann ich gerade nicht beurteilen. Es wird bisher wohl auch kaum Rückmeldungen zu Signia geben, da die ersten Insio AX gerade erst von der Stange laufen. ;)
Sowohl Signia als auch Starkey sprechen bei ihren wiederaufladbaren IdOs jedenfalls beide von bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit. So riesig wird der Unterschied nicht sein.
Die Pure Charge&Go T von Signia sind aber auf jeden Fall Langläufer (36h), da kann Starkey mit seinen mRIC-Rs nicht mithalten.
Espresso hat geschrieben: Derzeit verstehe ich die Ablehnung der Akustiker vor Ort gegen die AX Geräte nicht.
Ich auch nicht. Die Teile sind ein Selbstläufer und gehen weg wie warme Semmeln. ;)
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#55

Beitrag von cn3boj00 »

fras12 hat geschrieben: 19. Nov 2021, 08:39
PS: da ich mich beim Aku schon verabschiedet habe, als ich den Preis für die Starkey hörte,
konnte ich dort die Signia nicht selbst testen...
Hallo Frank, wie du siehst sind die 2400er das oberste Ende bei Starkey, eben auch im Preis. Die 3AX von Signia sind jedoch ein Mittelklassegerät. Wenn mein Aku mitspielt lasse ich mir auf das Starkey Demo mal die 2400er aufspielen falls das geht, während ich auf die Geräte und Passstücke warte; nur interessehalber, ob bei Starkey das Geräuschmanagement tatsächlich so krass von der Technologiestufe abhängt. Bleibt man in der Preisklasse, kann man das 3AX eben nur mit einem Livio AI1600, vielleicht noch 2000 vergleichen, und da schneidet bei mir das Signia deutlich besser ab.
Ansonsten bleibe ich dabei, dass HdO gerade bei Akku-Geräten (noch) die bessere Wahl ist, denn dort lässt sich ein deutlich größerer Akku einbauen. Auch in der Art der Ohranpassung ist man da m.E. flexibler. Einzig die Anordnung des Mikros spricht für IdO, und da hat ReSound ja mit dem M&RIE - Hörern erstmals einen Höer im Ohr auch für HdO präsentiert. Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei der Suche.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
fras12
Beiträge: 72
Registriert: 11.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#56

Beitrag von fras12 »

Moin, ich danke dir für deine Antworten.

Ich trage seit über 9 Jahren IdO (iiC) und möchte das wieder so haben.

Jetzt mit mehr Technik (BT) + Akku wird es eben ein größeres HG, welches dann auch sichtbar sein wird.

Aber auf HdO lasse ich mich nur vorübergehend zum Testen ein, wohl wissend um die Argumente ...

Gruß, Frank
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#57

Beitrag von cn3boj00 »

Ohrenklempner hat geschrieben: 19. Nov 2021, 12:50 cn3boj00 (wie spricht man das eigentlich aus?) hat doch auch Starkey getestet und Signia für besser empfunden.
Hallo Hörorganblechbearbeiter 8-) , sprich es aus wie du magst, ich ziehe boj immer zusammen. War 30 Jahre mein Alias und Anmeldename in der Firma und von der vergeben. Hab mich so dran gewöhnt :lol: Kannst auch Jochen sagen.
Und Frank, ich will dich nicht von IdO abbringen. Und sicher klingen die etwas anders. Für mich bedeuten Berichte anderer Kunden auch nur Hinweise, worauf ich mal schauen sollte. Und wenn du unbedingt IdO mit Akku haben möchtest ist ja außer Starkey und die neuen Signia Insio AX noch nicht viel da, vielleicht noch paar Monate warten.
Viele Grüße Jochen
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Ohrenklempner
Beiträge: 4534
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#58

Beitrag von Ohrenklempner »

cn3boj00 hat geschrieben: Hallo Hörorganblechbearbeiter 8-) , sprich es aus wie du magst, ich ziehe boj immer zusammen. War 30 Jahre mein Alias und Anmeldename in der Firma und von der vergeben. Hab mich so dran gewöhnt :lol: Kannst auch Jochen sagen.
Ahaa, okay!
Hörorganblechbearbeiter ist auch schön. :D
Ich höre auch auf Waschlspangla. :lol:
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
Bambus
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#59

Beitrag von Bambus »

Danke Jochen für deinen ausführlichen Vergleichstest.
Wegen deiner guten Erfahrungen werde ich auf jeden Fall das Signia AX testen.
Der Preis ist ja selbst bei dem Online-Händler, dessen Name hier nicht genannt werden darf, schon heftig. Darf man fragen, was man bei einem seriösen Akustiker dafür kalkulieren muss?
Du hattest ja vorher auch das 5AX getestet. Hast du gegenüber dem 3AX erkennbare Vorteile gehört (die dir ja offensichtlich den Mehrpreis nicht wert waren)?
cn3boj00 hat geschrieben: 15. Nov 2021, 20:27 ...
Ich teste gerade Signia Pure 3AX und finde die wirklich sehr angenehm, mein erster Eindruck war sogar fast "hammermäßig".
Und es ist natürlich ein Gewöhnungseffekt dabei, die ersten Geräte fand ich generell recht schrill, und das Wegnehmen der Höhen ist aber nicht so toll für die Sprache, aber wohl erst mal die schnellste Lösung. Nach ca. 4 Wochen hatte ich mich gewöhnt und bewusst wieder etwas mehr Höhe eingefordert, und jetzt hab ich das Gefühl ich höre so gut wie noch nie.
Wie ist das nach 4 Wochen: Hörst du noch lästige „Nebengeräusche“ (wie Knistern der Zeitung, Zischen in der Sprache, klappernde Tastatur o. ä.) und nimmst sie in Kauf – oder sind die weg bzw. du überhörst sie.
Und da du offensichtlich gerne und viel Musik hörst: klingt die (wieder) natürlich?
Hier wurde ja mehrfach erwähnt, dass einige Akus von Signia weniger überzeugt sind – und dann auch vermutlich wenig Erfahrung damit haben. Deshalb meine Frage an die Profis: wie wichtig ist es für die Anpassung, dass der/die Aku sich mit der Software eines Herstellers oder sogar des aktuellen Modells gut auskennt?
Kein Mensch ist nutzlos, er (m,w,d) kann immer noch als abschreckendes Beispiel dienen.
fras12
Beiträge: 72
Registriert: 11.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#60

Beitrag von fras12 »

Hier, (oder wohl eher in einen anderen Thread) habe ich gelesen,

dass die THRIVE-App von Starkey "großer Mist" sei, nicht richtig funktioniere.
Außer laut + leise solle dort nichts einzustellen sein. (??)

Aber wie ist es bei SIGNIA?
Im App-Store (Apfel) finde ich mehrere Apps von SIGNIA, welche sollte man hier ausprobieren?
Und eine von den 3 Apps kann offenbar auch nur laut + leise ...

Erste Erfahrungen aus euren Tests mit Signia wären toll. :blume1:
Ohrenklempner
Beiträge: 4534
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#61

Beitrag von Ohrenklempner »

Bei Signia ist die "Signia App" die richtige.
Die anderen Apps sind noch rudimentäre Überbleibsel.

Muss aber dazu sagen, dass die Thrive App nur mosert, wenn nicht beide gekoppelten Hörgeräte verbunden sind. Am Ende hat man ja entweder eins oder zwei Geräte, daher dürfte dieser Mangel nicht ins Gewicht fallen.
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
Carla
Beiträge: 301
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#62

Beitrag von Carla »

Ich benutze die Signia App. Die kann nicht nur laut und leise, das auch; aber die hat Maskenmodus. Nicht zu verachten. Auch Fokussierung. Ich bin von der App begeistert. So, wie ich von Signia begeistert bin zur Zeit. Ich hätte auch die Insio getestet, bin aber bei Active hängengeblieben, 7X, das reicht für meinen geringen Hörverlust momentan.
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#63

Beitrag von cn3boj00 »

Ich habe oben in meiner Gesamteinschätzung zu den Apps etwas geschrieben, bitte lesen. Die App von Signia heißt schlichtweg Signia App. Sie ist einfach aber sinnvoll. Sie kann laut und leise (nur für beide Geräte zusammen) und hat einen Maskenmodus. Sie hat keinen Equalizer nur Höhen / Tiefen als Schieberegler, auch für beide Geräte zusammen. Ab 5AX gibt es noch eine Fokuseinstellung, bei 7AX noch besser. Das wichtigste ist der Assistant, mit dessen Hilfe man das Hörprogramm anpassen kann wenn man Probleme hat. Das geschieht zielgerichtet in einem Dialog, kein planloses Schieben an irgendwelchen Reglern. Ansonsten ist Signia wohl davon überzeugt, dass die automatische Situationsanpassung kein weiteres Einstellen nötig macht, was sich mir bestätigt hat.

Die Thrive App kann da deutlich mehr. Aber z.B. mit nur einem Hörgerät funktioniert sie nicht, auch wenn nur eins gekoppelt ist. Sie hat eben Equalizer, sogar einen Modus wo man in einem Quadrantenfeld durch verschieben eines Markers das Programm beliebig beeinflussen kann, nennt sich SoundSpace. Leider fummelt man da eben etwas planlos rum, mir ist damit keine signifikante Verbesserung gelungen. Auch kann man die Störgeräuschunterdrücken ein- oder ausschalten bzw. je nach Geräteklasse beeinflussen. Bringt wohl aber nur beim 2400 wirklich etwas. Sie hat auch eine Fokuseinstellung. In den Einstellungen kann man darüber hinaus Details zum Streaming, zu Tönen, und ebenfalls einen Maskenmodus einstellen. Und, weil das Strarkey diverse Sensoren einer Smartwatch hat, kann man mit der App noch Schritte zählen und Fitnessdaten tracken, ist für mich aber Spielerei.
Alle (auch das Bernafon und ReSound)können darüber hinaus eine Verbindung zum Akustiker für eine Fernwartung einstellen.
Ich ziehe es vor, dass ich nicht dauernd auf dem Handy spielen muss um gut zu hören, deshalb hat mich die Signia App überzeugt.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
ulleJ
Beiträge: 15
Registriert: 29.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#64

Beitrag von ulleJ »

Ohrenklempner hat geschrieben: 22. Nov 2021, 11:01 Muss aber dazu sagen, dass die Thrive App nur mosert, wenn nicht beide gekoppelten Hörgeräte verbunden sind. Am Ende hat man ja entweder eins oder zwei Geräte, daher dürfte dieser Mangel nicht ins Gewicht fallen.
Naja, ich kann nicht nur ein Gerät koppeln, das lässt die App nicht zu, sie springt solange immer wieder in den Connect-Modus, bis zwei Geräte verbunden sind. Selbst wenn ich dann beide Geräte einmal gekoppelt habe, später aber nur eines benutze, kann ich z. B. nicht die 'Memories' einstellen, weil dafür wieder beide Geräte verlangt werden.
Die im User-Guide beschriebene Einstellung in Settings, mit der man gekoppelte Geräte wieder entfernen kann, gibt es in der Android-Version der Appp, die ich benutze leider auch nicht.
Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#65

Beitrag von Espresso »

Was mich an der signia App stört ist die Tendenzanzeige des Akkuladezustands. Wobei Tendenz schon übertrieben ist
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
Carla
Beiträge: 301
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#66

Beitrag von Carla »

Die zeigt es doch gut an. Zumindest bei mir, habe BT.
Ohrenklempner
Beiträge: 4534
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#67

Beitrag von Ohrenklempner »

ulleJ hat geschrieben: 22. Nov 2021, 12:21 Naja, ich kann nicht nur ein Gerät koppeln, das lässt die App nicht zu, sie springt solange immer wieder in den Connect-Modus, bis zwei Geräte verbunden sind.
Das liegt daran, dass die Hörgeräte für eine binaurale Versorgung konfiguriert sind. Das eine Hörgerät sagt der App, dass da noch sein Kumpel von der anderen Seite sein muss. Wenn ein Hörgerät für eine monaurale Versorgung angepasst ist, dann funktioniert's natürlich auch mit nur einem Hörgerät.
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
ulleJ
Beiträge: 15
Registriert: 29.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#68

Beitrag von ulleJ »

Ohrenklempner hat geschrieben: 22. Nov 2021, 12:52 Das liegt daran, dass die Hörgeräte für eine binaurale Versorgung konfiguriert sind.
Ah, das klingt plausibel. Dann frage ich mich allerdings, wieweit meine Testanordnung überhaupt Sinn macht, bei der ich hauptsächlich monaural links testen soll, und nur mal nebenbei auch beidseitig :?

(Aber ich will hier nicht den Thread kapern, hab ja meinen eigenen dazu, danke)
fras12
Beiträge: 72
Registriert: 11.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#69

Beitrag von fras12 »

cn3boj00 hat geschrieben: 22. Nov 2021, 11:58 Ich habe oben in meiner Gesamteinschätzung zu den Apps etwas geschrieben, bitte lesen. ...
Alle (auch das Bernafon und ReSound)können darüber hinaus eine Verbindung zum Akustiker für eine Fernwartung einstellen.
Ich ziehe es vor, dass ich nicht dauernd auf dem Handy spielen muss um gut zu hören, deshalb hat mich die Signia App überzeugt.
@ Jochen: danke für die umfassende Erklärung.

Gruß, Frank
Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#70

Beitrag von Espresso »

Carla hat geschrieben: 22. Nov 2021, 12:38 Die zeigt es doch gut an. Zumindest bei mir, habe BT.
Bei mir immer Differenz zwischen links und rechts. Bereits 20 Minuten nach Entnahme aus der Ladestation links 90 % rechts 100 %. Nach 10 Stunden links 10 % rechts 20 %. Nach 15 Stunden auf beiden Seiten 10 %. Von daher nicht unbedingt nachvollziehbar
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#71

Beitrag von cn3boj00 »

Bambus hat geschrieben: 21. Nov 2021, 15:57 Danke Jochen für deinen ausführlichen Vergleichstest.
Wegen deiner guten Erfahrungen werde ich auf jeden Fall das Signia AX testen.
Der Preis ist ja selbst bei dem Online-Händler, dessen Name hier nicht genannt werden darf, schon heftig. Darf man fragen, was man bei einem seriösen Akustiker dafür kalkulieren muss?
...
Wie ist das nach 4 Wochen: Hörst du noch lästige „Nebengeräusche“ (wie Knistern der Zeitung, Zischen in der Sprache, klappernde Tastatur o. ä.) und nimmst sie in Kauf – oder sind die weg bzw. du überhörst sie.
Und da du offensichtlich gerne und viel Musik hörst: klingt die (wieder) natürlich?
Ich nenne hier einfach mal eine Zahl - wenn das nicht gewünscht wird bitte vom Admin löschen. Beide Geräte 3AX sollen zusammen 2350 Euro kosten, nach Abzug der Kassenleistung der GKV in Höhe von 1217€. Dazu kommen dann noch Hörer, Ladegerät, Otoplastiken (auch mit Kassenzuschuss).
Was das 5AX betrifft: Einziger für mich wirklich erkennbarer Vorteil war ein einstellbarer Richtungsfokus. Dass der Klang insgesamt etwas besser sein soll ist eben wirklich sehr subjektiv, ich habe keinen richtigen Mehrwert verspürt. Und mit dem Richtungshören war ich - das gebe ich zu - unter dem Eindruck vom ReSound nicht so kritisch, die Automatik im 3AX passt schon.
Was die Nebengeräusche betrifft, so sind die normal, nicht lästig. Es wäre auch nicht normal wenn die Zeitung nicht mehr raschelt oder die Tasten nicht klappern. Aber ich finde es hört sich eben so an wie es sein muss und übertönt nicht die Sprache.
Was Musik betrifft muss ich mich zurückhalten, ein richtiges Musikprogramm hab ich nicht getestet, in einem richtigen Konzert war ich auch nicht, aber das Autoradio kann ich um 1/3 zurückstellen (zur Freude meiner Mitfahrer), und gestreamte Musik klingt wirklich sehr gut, das dürfte aber ein normaler "Kopfhörereffekt" sein.
...
Wenn ich so lese was ich schreibe wundere ich mich ein bisschen, dass ich die Signia so lobe und noch keine richtigen Schwachpunkte gefunden habe, vielleicht kommen die aber auch noch. Immer dran denken, jeder legt auf was anderes wert, nur selber Testen hilft wirklich.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#72

Beitrag von Espresso »

cn3boj00 hat geschrieben: 22. Nov 2021, 11:58 Ich habe oben in meiner Gesamteinschätzung zu den Apps etwas geschrieben, bitte lesen. Die App von Signia heißt schlichtweg Signia App. Sie ist einfach aber sinnvoll. Sie kann laut und leise (nur für beide Geräte zusammen)
Ich habe gerade ein Update der Android App bekommen. Man kann die Lautstärke jetzt auch getrennt regeln.
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#73

Beitrag von cn3boj00 »

Danke, mal schauen wann Apfel update kommt.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Lauffeuer
Beiträge: 10
Registriert: 24.09.2021
Wohnort: Rosenheim

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#74

Beitrag von Lauffeuer »

Espresso hat geschrieben: 22. Nov 2021, 17:57
Bei mir immer Differenz zwischen links und rechts. Bereits 20 Minuten nach Entnahme aus der Ladestation links 90 % rechts 100 %. Nach 10 Stunden links 10 % rechts 20 %. Nach 15 Stunden auf beiden Seiten 10 %. Von daher nicht unbedingt nachvollziehbar
Ich teste gerade auch Signia AX und die Akku's verunsichern mich ein wenig. Abends um 22:00 Uhr sind noch 10% drin (ohne Streaming). Länger hatte ich sie noch nicht drin. Muss mal testen, wenn der Saft aus ist. :shock:
Widex habe ich nicht unter 40% gebracht! Liegt das am Demo Modell?? Oder doch gleich AX T?!!

Auf alle Fälle empfinde ich die Signia AX als sehr gut!
Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Test mit Starkey, Philips, ReSound, welche Hersteller noch?

#75

Beitrag von Espresso »

Die Anzeige in der App stimmt bei mir keinesfalls. Ausgeschaltet haben sich die Geräte bisher noch nie.
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
Antworten