Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

Dani!
Beiträge: 1619
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#26

Beitrag von Dani! »

Johannes,

a) Hörsysteme umfassen auch Hörrohre und CIs. Du meinst regelmäßig nur Hörgeräte. Dann schreib das bitte auch so. Sprachliche Abwechslung mag nett sein. Wenns aber falsch ist ist's falsch. Und verwirrt.

b) Meine letzten HGs haben auch 15Hz produziert und ich konnte das noch hören. 30Hz klangen noch satt und kräftig. Du dagegen tust so, als ob das mit HGs nicht machbar ist. Bleib bitte bei der Wahrheit. Andernfalls wundere dich nicht darüber, wenn jedesmal kollektiv auf dich eingeschossen wird, du Armer.

c) Auch ist gelogen, dass HGs nichts oberhalb 10kHz verarbeiten würden. Tatsächlich verstärken sie nur nichts mehr. Dass das bei dir trotzdem schräg klingt, liegt an der Unmöglichkeit, wie dein Akustiker die Geräte aus deiner Sicht einstellen muss.

d) Und selbst wenn: Unterlasse bitte dramaturgische Darstellungen. "Die Hälfte des menschlichen Hörvermögen" ist nichts weiter als die allerletzte Oktave, die ein durchschnittlicher 16 Jähriger hören könnte. Und nicht etwa 5 von 10 Oktaven,wie du mit dieser Aussage unbedarften Lesern immer unterschwellig suggerierst. Mir ist bis heute nicht klar, was du damit erreichen willst. Daher werde ich dich in dem Punkt sicher regelmäßig anpissen, um Falschbehauptungen zu korrigieren. Altersgerecht wäre das bei 60 Jährigen bestenfalls eine Quinte, die nicht verstärkt wird. In deinem Fall höchstwahrscheinlich sogar deutlich weniger.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#27

Beitrag von Johannes B. »

ach Dominik,
Widerspruch geht doch auch sachlich.
zu a):
mir sagte mein Akustiker: "heute spricht man von Hörsystemen und nicht mehr von Hörgeräten, weil beide heutzutage miteinander interagieren"
zu b und c):
mir sagte mein Hörakustiker: "unterhalb von 100 Hz und oberhalb von 10 kHz kann kein aktuelles Hörsystem wirklich".
zu d):
zu der Frage, was ich erreichen will, wenn ich darauf hinweise, dass Geräusche mit Otoplastiken bewusst ausgesperrt werden: das hatte ich bereits erklärt: nämlich "Gehirnverarmung durch Nichtnutzung" (use it or lose it). Beispielsweise höre ich noch bis 16 kHz bei genügend Schalldruck, aber eben NICHT mit otoplastikverstopften Ohren.
Und "dramaturgische Darstellungen" sind sicher unschädlicher als regelmäßig absichtsvolle persönliche Beleidigungen, Entwertungen, Diffamierungen, welche hier dann auch genau so regelmäßig - und interessanterweise oft auch ausgerechnet von Moderatoren - beklatscht werden. Ausgerechnet durch Moderatoren, welche doch eigentlich für Sachlichkeit sorgen sollen.
Oder sollen sie nur Beiträge "stur in der Spur" halten???

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
akopti
Beiträge: 1174
Registriert: 17.08.2016
5

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#28

Beitrag von akopti »

Zur Sachlichkeit.
Du schreibst, du könntest bei 16 khz noch etwas hören. Wenn aber ein HG ab 9-10 khz zwar noch verarbeitet, aber kaum mehr verstärkt, wie willst du dann bei 16 khz noch etwas hören, wenn der nötige Schalldruck gar nicht erzeugt werden kann.
Welches natürliche Geräusch hat soviel Schalldruck, dass du dies ohne Verstärkung bei offener Versorgung noch hören kannst.
Kannst du den Pegel benennen, bei dem du bei 16khz den Ton hörst?

Gruß
Dirk
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#29

Beitrag von Johannes B. »

akopti hat geschrieben: 21. Nov 2021, 17:37 Zur Sachlichkeit.
Du schreibst, du könntest bei 16 khz noch etwas hören. Wenn aber ein HG ab 9-10 khz zwar noch verarbeitet, aber kaum mehr verstärkt, wie willst du dann bei 16 khz noch etwas hören, wenn der nötige Schalldruck gar nicht erzeugt werden kann.
Welches natürliche Geräusch hat soviel Schalldruck, dass du dies ohne Verstärkung bei offener Versorgung noch hören kannst.
Kannst du den Pegel benennen, bei dem du bei 16khz den Ton hörst?

Gruß
Dirk
Hallo Dirk,
ich höre OHNE Hörgeräte bis 16 kHz.
Ich kann den Pegel nicht benennen.
Ich versuchte lediglich als Laie mit einem Tongenerator und Kopfhörern den Ton immer weiter zu erhöhen, bis ich ihn beim besten Willen nicht mehr höre. Das ist bei etwa 16 kHz der Fall.
Übrigens, welcher Art ist eine Hörgeräteverarbeitung, die nicht verstärkt?

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Carla
Beiträge: 301
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#30

Beitrag von Carla »

Das stelle ich mir jetzt schräg vor, aber sei‘s drum. Trotzdem stellt sich mir jetzt eine Frage: wie hilft das alles dem Threadersteller? Wohlgemerkt: Da ist ein Mitglied, das soll sein erstes Hörgerät erhalten. Und der Wunsch war wohl ein IdO. Und nun sind die Körpergeräusche laut. Kann und muss man sich daran gewöhnen?
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#31

Beitrag von Johannes B. »

Carla hat geschrieben: 21. Nov 2021, 18:59 Das stelle ich mir jetzt schräg vor, aber sei‘s drum. Trotzdem stellt sich mir jetzt eine Frage: wie hilft das alles dem Threadersteller? Wohlgemerkt: Da ist ein Mitglied, das soll sein erstes Hörgerät erhalten. Und der Wunsch war wohl ein IdO. Und nun sind die Körpergeräusche laut. Kann und muss man sich daran gewöhnen?
nun Carla,
deine Frage lässt sich leicht beantworten.
Der Threadersteller fragt in seinem Titel: "Erstes Hörgerät welches"?
Meine Beiträge in diesem Thread beziehen sich auf diese Frage und die Aspekte, die über reine Okklusionsfragen hinaus gehen.

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Carla
Beiträge: 301
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#32

Beitrag von Carla »

[/quote]

Hallo Dirk,
ich höre OHNE Hörgeräte bis 16 kHz.
Ich kann den Pegel nicht benennen.
Ich versuchte lediglich als Laie mit einem Tongenerator und Kopfhörern den Ton immer weiter zu erhöhen, bis ich ihn beim besten Willen nicht mehr höre. Das ist bei etwa 16 kHz der Fall.
Übrigens, welcher Art ist eine Hörgeräteverarbeitung, die nicht verstärkt?

Freundliche Grüße
Johannes B.
[/quote]

Nun Johannes, welchen Nutzen sollte der TE hieraus ziehen? Welche Informationen bekommt er für sein Problem?
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#33

Beitrag von Johannes B. »

Carla hat geschrieben: 21. Nov 2021, 19:36
Nun Johannes, welchen Nutzen sollte der TE hieraus ziehen? Welche Informationen bekommt er für sein Problem?
[/quote]

Nicht nur der TE, sondern jeder Leser darf in´s Grübeln kommen, ob es für das Gehirn - auch wenn nicht bewusst wahrgenommen - wichtig sein könnte, Klänge nicht dauerhaft künstlich auszusperren, wie´s jede Ohrenverstopfung - mehr oder eben weniger - tut.

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Dani!
Beiträge: 1619
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#34

Beitrag von Dani! »

Du hast Recht. Ich würde an deiner Stelle keine HGs tragen. Das könnte dein Gehirn nachhaltig schaden, wenn's nicht ohnehin schon zu spät ist.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#35

Beitrag von cn3boj00 »

Blümle hat geschrieben: 18. Nov 2021, 16:19 Hat die angeblich schlechte Wind- und Störgeräuschunterdrückung der Starkey-Hdo-Geräte der beiden eben berichtenden Tester noch was mit dem Ausgangsproblem zu tun?
Ich dachte, krypto hat Probleme durch Kaugeräusche und so mit idO-Geräten…..
krypto hat geschrieben: 20. Nov 2021, 17:30 Ich bin noch am Testen. Aber sieht nicht gut aus für IdO. Einfach zu viele Laute Kopfgeräusche . Ich bin noch dabei
Während manche hier ihren Kleinkrieg in jeden Thread hineinziehen müssen, was dem Fragesteller wohl in keinster Weise hilft, wollte ich mal wieder auf das Thema zurückkommen. Blümle, zu meiner Anmerkung hier im Thread: Da ich von einer einseitigen auf eine beidseitige Versorgung wechsle waren meine Hörgerätetests nicht viel anders wie die bei jemandem, der zum ersten mal ein Hörsystem (und ja viele Hersteller nennen das so!) bekommt. Mein erstes Gerät war ein Starkey Livio 1600AI wie schon mehrfach erwähnt. Nicht mit Otoplastik, sondern Schirmchen. Und beim Essen zu viert habe ich kein Wort verstanden, ich musste zu kauen aufhören und mich konzentrieren. Das ist die Erfahrung die krypto beschrieben hat. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage hoffentlich.
Da sich ansonsten die Beiträge außer um Kleinkrieg vor allem auf Okklusion beziehen, habe ich mich gefragt ob es noch andere Ursachen geben könnte. Denn beim Test mit einem ReSound One 5 und dem Signia Pure 3AX gab es dieses Problem nicht, auch mit Hörer mit Schirchen im Ohr. Also habe ich geschlussfolgert, dass es auch nicht-okklusionsbedingte Ursachen geben könnte. Gleichzeitig habe ich festgestellt, dass insgesamt die Unterdrückung von Störgeräuschen bei den letzteren um Klassen besser ist als beim Starkey. Ich will das nicht schlecht reden, deshalb habe ich es mir jetzt nochmal geholt um es mit meinem ersten Eindruck zu vergleichen, doch der hat sich bestätigt. Ich habe den Verdacht, dass Starkey das Thema Störgeräusche (ist eigentlich eine falsche Bezeichnung, ich meine damit die Summe der Geräusche welche die Sprachverständlichkeit negativ beeinflussen) sehr stark in seine Unterscheidung der Technologiestufen einfließen lässt. Das hab ich auch schon an anderer Stelle berichtet. Wie jetzt genau der Zusammenhang zwischen diesen Störgeräuschen und dem Kauen ist (neben der Okklusion) weiß ich nicht, ich empfinde es aber so.
Wenn es doch ein Okklusionsproblem ist, dann liegt es wohl an der Anpassung des Ohrstückes, und das kann bei einem HdO genau so schlecht sein. Deshalb sollte krypto nicht unbedingt das Problem an IdO vs. HdO festmachen. Wenn es jedoch keine Möglichkeit gibt, ein anderes IdO zu testen, etwa ein Signia, oder das Ohrstück zu verbessern, hat man bei einem HdO natürlich etwas mehr Freiheitsgrade.
Damit klinke ich mich hier aus.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Blümle
Beiträge: 423
Registriert: 03.09.2020
1
Wohnort: BaWü

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#36

Beitrag von Blümle »

Ich danke für die Belehrung.Jetzt habe ich verstanden, dass krypto nur die falschen Hörgeräte hat. Mit HdO-Geräten und einer anderen Firma, als ausgerechnet Starkey mit der miserablen Störgeräuscheunterdrückung, ist sein/ihr Problem also gut zu lösen. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich mit meiner Idee, dass es an Okklusion liegen könnte, hier so unnötig viele vom Problem wegführende Beiträge provoziert habe. Ich wünsche viel Erfolg!
Carla
Beiträge: 301
Registriert: 06.11.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#37

Beitrag von Carla »

Hey krypto,

als ich meine ersten Hörsysteme :69: testete, waren das HdO. Mit Domes. Trotzdem war alles laut laut laut. Egal welcher Hersteller. Einige gefielen mir vom Klang besser, andere weniger. Da musst du durch. Die passenden Otoplastiken bekam ich später, damit machte der Aku ein Jahr rum. Keine passte. Nur, weil er sagte, hochwertige Höris benötigen Otoplastiken Verstehe ich bis heute nicht. Gute Domes geht auch. Meine Meinung.

Ich wechselte vor kurzem von HdO zu IdO wegen der Masken, die uns wohl erhalten bleiben. Daher finde ich deine Entscheidung für IdO gut. Ich habe die Signia Active eingesetzt, alles sitzt und passt. Keine Okklusion, nada, nuppes. Die sind mit Click Sleeves.

Es kommt auch auf deine Schwerhörigkeit an. Je später die Höris, desto schwerer der Angewöhnungsprozess. Probiere andere Hersteller aus. Lass dir Zeit.
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#38

Beitrag von cn3boj00 »

@Blümle, trotz Sarkasmus ist das unsachlich. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Okklusion alleine nicht die heilige Kuh sein muss, und meine Erfahrungen geschildert. Du musst die nicht lesen. Ich fange hier aber nicht einen neuen Nebenschauplatz an, da sorgen schon andere dafür. Viele Grüße Jochen
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Dani!
Beiträge: 1619
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#39

Beitrag von Dani! »

Blümle hat geschrieben: 22. Nov 2021, 07:12 Ich danke für die Belehrung.
Blümle, ich denke du beziehst dich hier auf das Wort "Kleinkrieg". Das dürfte eher auf mich als auf dich bezogen sein.
cn3boj00 hat in der Tat in seinem Post nur weitere mögliche Alternativen des Problems aufgezeigt.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Shepheard
Beiträge: 1
Registriert: 01.06.2017
4

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#40

Beitrag von Shepheard »

Okklusion entsteht in der ersten Gehörgangskrümmung, dort wo das Gelenk des Unterkiefers anliegt (in der Nähe). Man muss also versuchen von dem Punkt an die Geräusche nach draußen zu bekommen. Siehe ,,Shark Bite“. That‘s it. Das einzige was mitspielen muss ist die Anatomie des Gehörgangs und das Labor. MfG
krypto
Beiträge: 6
Registriert: 15.11.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#41

Beitrag von krypto »

So, ich lege die IdO erstmal auf Eis. Laut AKU kann man nichts ändern, außer die Bohrung zu vergrößern,aber das hatte ich ja schon. Die Innenkopfgeräusche sind einfach zu laut und ich kann z. B. bei Tisch niemanden verstehen.Teste weiterhin HdO, mal sehen wie groß dort die Unterschiede sind.
Ohrenklempner
Beiträge: 4535
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#42

Beitrag von Ohrenklempner »

Das war bestimmt eine gute Idee :)
welche Geräte testest du denn?
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
krypto
Beiträge: 6
Registriert: 15.11.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#43

Beitrag von krypto »

Teste Starkey Livio 1200 Ric
ulleJ
Beiträge: 15
Registriert: 29.10.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#44

Beitrag von ulleJ »

krypto hat geschrieben: 23. Nov 2021, 12:34 Teste Starkey Livio 1200 Ric
Da würde mich dein Feedback interessieren, ich teste mit dem NuEar Circa 1000 die etwas kleinere Version.
cn3boj00
Beiträge: 115
Registriert: 21.10.2021

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#45

Beitrag von cn3boj00 »

krypto hat geschrieben: 23. Nov 2021, 12:34 Teste Starkey Livio 1200 Ric
Meine Eindrücke mit einem Starkey Livio AI 1600 habe ich in meinem Thread beschrieben. Es ist leider gegenüber Bernafon (Philips), ReSound und Signia durchgefallen, wegen unnatürlich lauter Störgeräusche.
Viele Grüße
HV rechts 72% links 40%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#46

Beitrag von Johannes B. »

cn3boj00 hat geschrieben: 23. Nov 2021, 18:08
krypto hat geschrieben: 23. Nov 2021, 12:34 Teste Starkey Livio 1200 Ric
Meine Eindrücke mit einem Starkey Livio AI 1600 habe ich in meinem Thread beschrieben. Es ist leider gegenüber Bernafon (Philips), ReSound und Signia durchgefallen, wegen unnatürlich lauter Störgeräusche.
Ich hatte im Herbst an der Ostsee mal die Starkey Muse IQ i1200 an den Ohren.
Während des Strandspazierganges musste ich sie rausnehmen um meine Gesprächspartner halbwegs zu verstehen, weil:
Wind stört etwas beim Verstehen, aber die Windartefakte des Starkey verunmögichen es vollständig ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Blümle
Beiträge: 423
Registriert: 03.09.2020
1
Wohnort: BaWü

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#47

Beitrag von Blümle »

Ich war im Sommer und im Herbst dieses Jahr 2mal an der Ostsee und einmal für jeweils ne Woche an der Nordsee. Ich hatte keine Verständigungsschwierigkeiten mit den Starkey Livio 2400. Ist vielleicht Typ- und Einstellungssache, womit man klar kommt.
Johannes B.
Beiträge: 2029
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#48

Beitrag von Johannes B. »

Blümle hat geschrieben: 23. Nov 2021, 18:47 Ich war im Sommer und im Herbst dieses Jahr 2mal an der Ostsee und einmal für jeweils ne Woche an der Nordsee. Ich hatte keine Verständigungsschwierigkeiten mit den Starkey Livio 2400. Ist vielleicht Typ- und Einstellungssache, womit man klar kommt.
stimmt, die vorherige Spitzentechnologie der Starkey Muse IQ i2400 war nicht ganz so schlimm, reichte aber an die Windgeräuschunterdrückung meiner Kassengeräte (Technikstand 2015) nicht heran ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Espresso
Beiträge: 88
Registriert: 16.06.2019
2

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#49

Beitrag von Espresso »

Die Windartefakte sind ja auch sehr stark von der Frisur bzw Haarlänge abhängig.
Phonak Audeo Belong 70 10 derzeit im Test Signia Pure 7AX
Ohrenklempner
Beiträge: 4535
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Erstes Hörgerät welches? Z. Zt IdO Kauen sehr laut

#50

Beitrag von Ohrenklempner »

Der Herr hier hat bestimmt keine Probleme mit Windgeräuschen, und seine Hörgeräte sind auch sehr diskret.

:D
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
Antworten