Starthilfe

cn3boj00
Beiträge: 150
Registriert: 21.10.2021

Re: Starthilfe

#26

Beitrag von cn3boj00 »

Hallo Zugezogener, im Gegensatz zu den meisten Herstellern, wo es Equalizer oder grafische Tools zum Verändern des Klangs gibt hat Signia bewusst darauf verzichtet. Ich fand das auch erst merkwürdig, aber inzwischen hab ich mich mit dem Assistant (das "Gesicht" oben rechts) angefreundet. Denn meist ist es doch so, dass man relativ ahnungs- oder planlos auf den Equalizer- oder anderen Einstellung dreht, ohne den gewünschten Effekt zu erreichen, und irgendwann hat man alles verstellt. Der Assistant hingegen fragt dich, was dich stört, ob es die eigen Stimme oder fremde Stimmen sind oder andere Klänge, die zu laut, zu leise, zu unnatürlich klingen, und modifiziert nach deinen Angaben die Einstellung. Gleichzeitig (wenn du das Häkchen gesetzt hast) werden deine Änderungen auch an den Akustiker übermittelt, und er kann sie bei Bedarf in seine gespeicherten Daten übernehmen. Das ist ne sehr mächtige Sache, finde ich persönlich. Probiere es mal aus.
Viele Grüße
HV rechts 77% links 41%
Übe dein Ohr im Überhören (Wertheimer)
Das, was wir hören wollen, hören wir am besten (Meneghin)
Nur ein Narr hört alles, was ihm zu Ohren kommt (Marivaux)
nurZugezogen
Beiträge: 10
Registriert: 06.01.2022

Re: Starthilfe

#27

Beitrag von nurZugezogen »

Guten Morgen,

ich teste seit einigen Tagen die Signia Pure. Neben einigen Problemen mit der App, finde ich den Klang etwas komisch. Die Verzögerung bei klopfenden Geräuschen hatte ich ja schon beschrieben. Insgesamt finde ich, dass sie sehr "blechern" klingen. Bei einem konstaten Rauschen (Gebläse) habe ich den Eindruck, dass ständig die Frequenz zwischen heller und dunkler wechselt. Mir stellt sich jetzt natürlich die Frage: Liegt es an den Geräten, liegt es an der Einstellung oder einfach daran, dass ich hohe Frequenzen nicht wahrgenommen habe in der Vergangenheit.

Hier ist mal das Ergebnis vom HNO, mehr habe ich leider nicht. Kann mir jemand irgendwie versuchen zu beschreiben, was mich an Klang von Hörgeräten bei diesem "Hörverlust" erwartet? Man liest ja gerade auf den Herstellerseiten, dass dieses oder jenes Gerät durch seinen tollen Klang hervorsticht. Bei einigen liest man es auch hier im Forum. Aber ehrlich gesagt, weiß ich im Augenblick nicht, was damit gemeint ist. Mir sind 2 Dinge durchaus klar. Ein HG ist kein Bose-Lautsprecher und es geht um die Optimierung des Sprachverständnisses. Aber ich bin mir wirklich nicht klar darüber, wie ich berurteilen soll, ob die Pure toll klingen.

Bild

Danke für Eure Hilfe.

edit: Gebläse hinzugefügt
Timo69
Beiträge: 24
Registriert: 26.12.2021

Re: Starthilfe

#28

Beitrag von Timo69 »

Was auf der (Werbe)Wesite steht ist geduldig :)

Das war bei mir auch so, du hast Jahrelang eine schleichenden Verlust erlitten und jetzt geht es von 0 auf 100. Da darfst du dem HG nicht die Schuld geben.
Ich war die ersten Tage sehr überrascht, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Ich wusste gar nicht, was alles Töne von sich gibt. Das Toilettenpapier raschelt :roll: (sogar das 4 Lagige weiche)

Das ich meinen Hund sehen kann und ihn auch höre war klar, aber das ich seine Krallen bei langsamen gehen höre,.....

Spaziergang, blätter auf dem Waldweg,..... wahnsinn wie laut die sind.

Aber das wird "normal". Nach ein paar Wochen war es ohne HG´s unheimlich und ich will sie nicht mehr hergeben.

Viel Erfolg beim "gewöhnen"

Gruß Timo
Resound One 5 (Akku) mit Kralle und M&Rie
Rechts 25/30/45/55/55/60/70/75/65/60/60
Links 10/10/20/30/40/40/65/65/55/55/45
nurZugezogen
Beiträge: 10
Registriert: 06.01.2022

Re: Starthilfe

#29

Beitrag von nurZugezogen »

Das man mehr hört ist klar. Habe ich ja auch erwartet, sonst wäre ich ja nicht jetzt da, wo ich jetzt bin :D

Die Verzögerungen bei Klopfen ist sicherlich "optimierungsbedürtig" und werde ich morgen bei meinem Termin ansprechen. Aber ich frage mich halt, wie "blechern" ist normal? Sind die Frequenzwechsel bei Rauschen normal?
Ohrenklempner
Beiträge: 4682
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Starthilfe

#30

Beitrag von Ohrenklempner »

Der wechselnde Klang bei konstantem Rauschen kommt dadurch, dass einerseits die Störlärmreduzierung das Geräusch abblenden möchte, andererseits will sich das Hörgerät ggf. auch fokussieren und kann dadurch seine Richtwirkung ändern. Ist die Umgebung sehr leise, hören die Geräte in alle Richtungen ("omni"), bei lauterem Störgeräusch kommt es zu einer Fokussierung in Blickrichtung.
In meinen Beiträgen nutze ich zur besseren Lesbarkeit Personenbezeichnungen und personenbezogene Wörter stets in nur einer Geschlechterform. :)
Antworten