Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

Antworten
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#1

Beitrag von dieges »

Ich probiere aktuell Oticon OPN 2 S mit miniRITE T, Einstellungen sind noch nicht ganz optimal. Das Oticon More 2 mint t werde ich als nächstes probieren. wer hat mit einen oder eventuell beiden Geräten Erfahrung? Widex Enyoj Fashion EFA 100 mit dem dazugehörigen Cros SRN habe ich schon probiert, Sprache gut zu verstehen, der Klang ist mir irgendwie zu hart und unnatürlich, den von Oticon finde ich angenehmer. Wie ich mitbekommen habe ist das More die neuere Generation von Oticon, muss ja aber nicht immer das neuste das Beste sein.
Warum Crosversorgung, rechts wurde das Gleichgewichtsorgan mit Gentamicin ausgeschaltet nach jahrelangen Morbus Meniere Anfällen mit häufigen Krankenhausbehandlungen. Am Schluß 6 bis 8 mal im Krankenhaus je eine Woche am Tropfen mit Kortison.
Ein wenig Hörvermögen ist noch vorhanden, aber nicht so viel dass ein normales Hörgerät irgendwelchen nutzen gebracht hätte.

Grüße und bleibt gsund
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#2

Beitrag von dieges »

Hmmm, niemand mit den oben beschriebenen Geräten in Verbindung mit Cros/Bicros Erfahrung? Oder eventuell mit Geräten anderer Hersteller?

Grüße und frohe Ostern
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#3

Beitrag von dieges »

Schubs, vllt fällt doch noch jemand was ein dazu.

Grüße und bleibt gsund.
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
Akustik Alex
Beiträge: 1457
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#4

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Dieges,
hast du eine CROS- oder BiCROS-Versorgung? Ich kann dir da nicht sonderlich viel zu sagen, außer, dass auch Phonak (Paradise) ein aktuelles CROS-System hat. Ich kenne deinen tatsächlichen Hörverlust nicht, aber bei einem CROS-System (egal ob CROS oder BiCROS), ist das räumliche Hören weg. Das betrifft also primär das Richtungshören, aber hat auch Einschränkungen im Selektieren zur Folge. Sollte es also noch ein Hörvermögen geben, welches mit einem Powergerät ausgleichbar ist, würde ich das präferieren.

Besten Gruß,
Alex
www.infOHRmationen.de
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#5

Beitrag von Ohrenklempner »

Von mir auch ein kleines Hallo :)

CROS und BiCROS sind wirklich selten. Ich hatte in den letzten Jahren vielleicht eine Handvoll CROS-Ausproben aber nur eine abgeschlossene CROS-Versorgung.
Neben Widex, Oticon und Phonak bieten auch Bernafon, Starkey und Signia CROS-Geräte an. Bei mir war's das von Signia, was den Zuschlag erhalten hatte. ;) Phonak und Widex war in der Erprobung. Widex würde ich aber nicht unbedingt empfehlen, wenn das "gute" Ohr noch einigermaßen normal hört, da Widex im oberen Frequenzbereich schwächelt und verhältnismäßig kräftig im Hauptsprachbereich arbeitet. Widex geht allgemein ziemlich knackig auf Sprachübertragung. Wenn der First Fit nicht einigermaßen passt, sollte man lieber gleich einen anderen Hersteller testen.
Und als Tipp noch, falls dir Oticon klanglich gefällt aber es in Ruhe zu sehr rauscht, nimm Bernafon Alpha mit dem entsprechenden CROS-Mikrofongerät. Bernafon und Oticon sind klanglich sehr ähnlich (gleiche Hardware).
Carreau!
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#6

Beitrag von dieges »

Danke Alex,

zwei Powergeräte hatte ich schon probiert, Ergebnis, bringt nichts bei mir. kein Mehrwert beim auf der fast tauben Seite.
Ich bin dann bei Bicros hängen geblieben, ok, richtig räumlich hören ist nicht, aber ich kann wieder verstehen was recht und links gesprochen wird.
Z.Z. bin ich bei Oticon More 2, nach Widex ENJOY 100 und Oticon OPN 2, die Einstellungen passen schon für die Spache, ob Menschen, Telefonieren und Fernsehen relativ natürlich.
Problem sind Filme gucken, Action, Krimi und Co geht schlecht, trotz Programm für Fernseher.
Seit heute hab ich den Fernsehadapter 3.0 von Oticon angeschlossen an der Lautsprecherbuchse und teste mal in den Situationen in denen ich noch Probleme habe.
Problem ist das Teil starten zum streamen. Normal am Hörgerät starten mir dem dazu gehörigen Programm mag er nicht wenn er aus ist, sprich linke Led rot.
Fernseher ein und ausschalten ist es auch nicht, durch Zufall habe ich gemerkt dass er anspringt wenn ich ich am Fernseher den Ton für dem Kopfhörer lauter stelle.
Das kann es ja aber nicht sein, es muss eine Möglichkeit geben dass es wie in der Bedienungsanleitung beschrieben geht.
Vllt liest du es oder jemand anderes im Forum und kennt eine Lösung wie der Adapter wie beschrieben startet. Standort habe ich schon geändert. weiter weg von WLAN und Telefonanlage, war es aber auch nicht. Ich teste mal noch mit eventuell anderen Anschluss, wenn ich nicht weiter komme starte ich einen neuen Thread dazu.

Grüße dieges.
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#7

Beitrag von dieges »

Vergessen, schon klar dass der TV Adapter keinen Ton auf das Bicros Gerät überträgt sondern nur auf das Hörgerät, aber besser als ein Kopfhörer bei dem man nichts mitbekommt was um einen herum vorgeht.

Gruß dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
Akustik Alex
Beiträge: 1457
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#8

Beitrag von Akustik Alex »

Da kann ich leider nicht viel zu sagen, da ich weder deinen Ferseher kenne, noch das genaue Setup. Da einen Fehler zu finden ist immer schwierig. Ich würde einfach mal verschiedene Ausgänge testen, ruhig auch mit anderen Geräten. Schließ mal dein Handy per AUX an und guck mal, ob es damit funktioniert (oder irgendeine andere Audioquelle). Somit kannst du zumindest den Fernseher als Fehler schonmal ausklammern.

Besten Gruß,
Alex
www.infOHRmationen.de
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#9

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn du schreibst, dass der TV-Adapter bei höherem Eingangspegel (Kopfhörerbuchse) anspringt, dann ist die Kopfhörerbuchse wohl zu leise. Dreh die Kopfhörerbuchse ruhig laut, dann hast du auch weniger Grundrauschen in der Übertragung. Alternativ ist natürlich ein digitaler Anschluss (optisches Kabel) optimal. Da gibt's keine Störungen und kein Rauschen.
Carreau!
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#10

Beitrag von dieges »

Danke für die Antwort, ich werde die nächsten Tage mal basteln und schauen was ich entdecke das nicht in der Bedienungsanlage steht, ebenso den optischen Ausgang am Fernseher.
Mit der Kopfhörerbuchse geht es ja schon mal wenn ich höher aufdrehe, heute habe ich das erste mal einen Krimi geguckt bei dem ich alles verstanden habe. :-)
Jetzt bin ich dann auch mal am probieren ob und wie das Teil abschaltet, einschalten ging ja dann bei einer höheren, aber nicht störenden Lautstärke.
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#11

Beitrag von NRE »

Guten Abend, gibt es bei der CROS- bzw BiCROS-Versorgung auch zuzahlungsfreie Lösungen?
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#12

Beitrag von Ohrenklempner »

Ja, es gibt kabelgebundene CROS-Lösungen mit einem Mikrofongerät, welches dann per Kabel und Audioschuh an das Hörgerät auf der hörenden Seite verbunden ist. Zum Beispiel das Mic24 von Bernafon/Oticon (einer von beiden war's) oder das Interton CROS. Ich habe aber noch nie eins gesehen, muss ich ehrlich sagen. Funk-CROS ist leider teurer. Die Kassen zahlen nur irgendwas um die 200-300 Euro für ein CROS-Gerät, die meisten wireless CROS-Systeme kosten das drei- bis vierfache. Zudem benötigt man noch ein kompatibles Hörgerät, welches i.d.R. auch nicht aufzahlungsfrei zu haben ist.
Carreau!
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#13

Beitrag von NRE »

Danke für die prompte Antwort. Meine Frau benötigt wahrscheinlich ein CROSS-System.
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#14

Beitrag von dieges »

NRE hat geschrieben: 22. Mai 2022, 21:02 Danke für die prompte Antwort. Meine Frau benötigt wahrscheinlich ein CROSS-System.
Das derzeitige Bicros von Oticon für Batterie, Akku mag ich nicht, kostet lt Kostenvoranschlag 745€, davon übernimmt meine KK 150€.
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#15

Beitrag von NRE »

Unverständlich, aus welchem Grund der niedrige Zuschuss?
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#16

Beitrag von NRE »

Meine Frau hat derzeit ein Phonak CROSS-System, welches 10 Jahre alt ist. Der HNO meinte heute, es bringt nicht viel und empfahl eine einseitige Versorgung.
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#17

Beitrag von Ohrenklempner »

NRE hat geschrieben: 23. Mai 2022, 18:48 Unverständlich, aus welchem Grund der niedrige Zuschuss?
Ich sag nur "wirtschaftlich, ausreichend, zweckmäßig" und so. ;)
Wireless Cros ist ne schöne Sache, aber bei den Preisen für diese Geräte ist die Wirtschaftlichkeit nicht diskutabel. Dafür gibt's halt Kabel-CROS-Systeme. Nicht besonders schön, aber dafür verbraucht's auch nicht so viel Strom.
Carreau!
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#18

Beitrag von NRE »

Der Stromverbrauch ist durch die permanente Funkverbindung schon heftig. Die Geräte sind zwar recht klein, aber mit 312er Batterien steht ein häufiger Wechsel an. Da empfiehlt es sich schon, nicht ohne Batterien aus dem Haus zu gehen.
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#19

Beitrag von dieges »

NRE hat geschrieben: 23. Mai 2022, 19:01 Meine Frau hat derzeit ein Phonak CROSS-System, welches 10 Jahre alt ist. Der HNO meinte heute, es bringt nicht viel und empfahl eine einseitige Versorgung.
Bei mir bringt es so viel, dass ich bei lauter Umgebung auch auf der tauben Seite wieder mitbekomme wenn ich von da angesprochen werde und was da vor sich geht. Ok, Geräusche definieren ob sie von rechts oder links kommen ist noch, oder überhaupt gewöhnungsbedürftig. Für mich sehe ich nach längerer Zeit mit nur einseitiger Versorgung und nur einer Seite mit zu bekommen was vor sich geht nur Vorteile. Muss jeder für sich probieren und entscheiden.

NRE hat geschrieben: 24. Mai 2022, 08:08 Der Stromverbrauch ist durch die permanente Funkverbindung schon heftig. Die Geräte sind zwar recht klein, aber mit 312er Batterien steht ein häufiger Wechsel an. Da empfiehlt es sich schon, nicht ohne Batterien aus dem Haus zu gehen.

Z.Z. halten die Batterien im Bicros getwa 5 Tage. Beim Hörgerät cirka 4 Tage mit TV Adapter. der ist aber nur bei Filmen wie Krimi, Action, und Co im Betrieb. für Sprache beim Fernsehen brauch ich den nicht. Bedeutet dann ungefähr 15 Batterien im Monat. Bei günstigen Batterien die ich schon immer benutzt habe 3€ im Monat.
(Hörgeräteakkustiker bitte weghören) Die Haltbarkeit zwischen billigsten und teuersten Batterien ist nach 12 Jahren Erfahrung damit kein bedeutender Unterschied der den höheren Preis für mich rechtfertigt

Grüße
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#20

Beitrag von dieges »

Nochmals zu TV Adapter, ich habe ihn mal mit dem Toshlink verbunden, die Verbindung ist stabil. Die Lautstärke kann ich damit nur am Hörgerät regeln. da sie zu Laut ist stell ich sie am Hörgerät leiser, ok. Nachteil, je leiser ich die Lautstärke am für die Übertragung zum TV stelle um so leiser wird auch das Hören der Umgebung, sprich, wenn mich meine Frau beim Fernsehen anredet verstehe ich sie nicht mehr.
Muss ich auch mal nächste Woche bei meinen Akkustiker ansprechen.
Vergessen, TV Adapter 3.0 für Oticon sind z.Z. in Deutschland auch nicht zu bekommen, ich probiere mit einem Testgerät. Wenn jemand mit liest der eine Quelle kennt wo er vorrätig ist bitte melden.

Grüße
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#21

Beitrag von Ohrenklempner »

NRE hat geschrieben: 23. Mai 2022, 19:01 Meine Frau hat derzeit ein Phonak CROSS-System, welches 10 Jahre alt ist. Der HNO meinte heute, es bringt nicht viel und empfahl eine einseitige Versorgung.
Ehrlich, wie soll denn ein HNO beurteilen, ob eine CROS-Lösung etwas bringt? Das muss man doch bitteschön für sich selbst entscheiden.
Carreau!
NRE
Beiträge: 265
Registriert: 09.03.2018
4
Wohnort: Niederrhein

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#22

Beitrag von NRE »

Das sehe ich genauso, weswegen wir auch einen Test mit CROS machen werden. Ich habe mich schon sehr gewundert, hinsichtlich der Aussage des HNO.
dieges
Beiträge: 36
Registriert: 25.08.2010
11

Re: Bicrosversorgung, wer hat erfahrung?

#23

Beitrag von dieges »

Meine Entscheidung habe ich heute getroffen, Oticon More 2 miniRITE T EX mit Funk Verorgung mit Oticon Bicros. Um auch wieder Filme im Fernseher anständig alles verstehen zu können hab ich mir den Oticon TV Adapter 3.0 dazu gekauft. Nur Sprache wie Nachrichten, Debatten, Doku usw geht ohne. Teurer Spaß, aber wenn es hilft und schee macht. :-)
Danke für eure Tipps und der Geduld meines Akustikers.
dieges
Life is what happens to you while you're busy making other plans. John Lenon
Antworten