4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

Urmel
Beiträge: 9
Registriert: 11.03.2022

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#26

Beitrag von Urmel »

@Ohrenklempner - ja, die hatte ich auch schon auf dem Schirm, meine HA meinte aber, dass diese an der Stelle auf die es bei mir ankommt (Narbe hinter dem Ohr) nicht schlanker sind als die von P30. Und sie hat sie mir bei meinem Budget auch nicht angeboten. Wir haben heute noch einmal überlegt, was ich noch testen könnte bis die Slimgeräte im Juni kommen und entschieden, dass ich solange bei den P30 bleibe. Bei den Slim-Geräten habe ich die Hoffnung, dass sie sich aufgrund der neuartigen Form besser anfühlen. Preise gibt es wohl noch keine. Man darf also gespannt sein.

Zuletzt hatte ich noch Resound Linx Quattro, die ich auch nicht schlecht finde, allerdings fallen sie in der Sprachqualität beim Streaming/Telefonieren (mit Android Smartphone) gegenüber Phonak ab, auch die App sagt mir eher zu.

@Alfred - ich habe die RIC Geräte

@Sven - Naja - wie Ohrenklempner schon sagt, kann Phonak nichts für das Gebaren von Geers und wenn ich mit den Geräten sehr gut zurechtkomme, schade ich mir durch einen Boykott ja selbst. Verstehen kann ich es aber aus geschäftlicher Sicht wie gesagt absolut.

Schönes Wochenende und besten Gruß an alle
Petra
Grüße
Urmel
svenyeng
Beiträge: 2614
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#27

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
@Sven - Naja - wie Ohrenklempner schon sagt, kann Phonak nichts für das Gebaren von Geers und wenn ich mit den Geräten sehr gut zurechtkomme, schade ich mir durch einen Boykott ja selbst. Verstehen kann ich es aber aus geschäftlicher Sicht wie gesagt absolut.
Nun ja, Phonak könnte sich ja von dem Konzern trennen.
Kaufst Du Phonak HGs, unterstützt irgendwie gleichzeitig auch Geers und das ist eben ein NoGo.

Du könntest noch ein paar weitere Hersteller testen. Evtl. findest Du ja noch ein Gerät von einem anderen Hersteller welches Dir genauso gut gefällt.

Gruß
sven
Samos
Beiträge: 107
Registriert: 28.07.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#28

Beitrag von Samos »

Wenn jemand mit den Phonak Geräten zu recht kommt und das auch noch entsprechend begründet, kann man sich schon fragen, warum ein bestimmter User in missionarischem Eifer versucht, dieser Person dringend empfiehlt HG anderer Hersteller zu probieren. Ich gehe doch davon aus, dass die Menschen in diesem Forum in der Lage sind, ihre Entscheidungen selbständig zu ihrer Zufriedenheit zu treffen.
Samos
Beiträge: 107
Registriert: 28.07.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#29

Beitrag von Samos »

svenyeng hat geschrieben: 6. Mai 2022, 18:36 Hallo!

Du könntest noch ein paar weitere Hersteller testen. Evtl. findest Du ja noch ein Gerät von einem anderen Hersteller welches Dir genauso gut gefällt.

Gruß
sven
Stimmt, man könnte z.B. mal die Otivon More probieren. Meiner Meinung nach verfügen diese Geräte über ein recht natürliches Klangbild, ein gutes Musikprogramm, dass sich auch bsp. zum Gitarre spielen, nach Modifikationen, gut verwenden lässt.
Brittany
Beiträge: 460
Registriert: 11.08.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#30

Beitrag von Brittany »

Ich bin Phonak-Trägerin.

Dies nur mal als Vorabinfo für die bash-lustigen binär Codierten, deren Weltbild und Denkmuster nur "bäh" und "nicht bäh" kennt.

Wir hatten diese und ähnliche Diskussionen ja schon öfters, und ich möchte mal zu etwas mehr Differenziertheit und Breite anregen. Mir ist das teilweise zu schwarzweiß.

Ohrenklempner: Du bist nun definitiv nicht schwarzweiß, und ich schätze Dich und Deine Beiträge ganz enorm, und das weißt Du wohl auch. Du bist mir als Fachmann an Fachwissen und auch Erfahrung selbstverständlich himmelweit überlegen, und ich finde es phänomenal, mit welcher Großzügigkeit Du hier Dein Wissen teilst.
Eins aber habe ich Dir (und den meisten Akustikern, wenn auch nicht allen) voraus. Ich weiß, welchen Kummer und Stress, welche Belastung und Einschränkung, welche psychischen, sozialen, beruflichen etc.pp. Auswirkungen es hat, schwerhörig zu sein. Ich weiß das im Sinne gefühlten, erlebten Erfahrungswissens, ich spüre das tagtäglich am eigenen Leibe, rund um die Uhr, und das wird sich auch nicht mehr ändern.
Du weißt das nicht. Nicht in dem Sinne, wie ich es hier meine.

Da ich aber drinstecke, in meiner Haut, will ich das Hörgerät, das (für mich) "das Beste" ist. Das war damals für mich Phonak. Ich wusste übrigens damals überhaupt nix von Marken, Ketten, Konzernen etc.pp.; ich hatte andere Sorgen und war einfach nach vielen Monaten Herumprobiererei in tausend Situationen, mit Notizen machen und besprechen und neu einstellen und wieder Notizen machen (und den Schock meiner Schwerhörigkeit verkraften...) heilfroh, dass ich "mein" Hörgerät nun hatte. Wie es hieß, hat mich damals überhaupt nicht interessiert.

Ich kann Deine Entscheidung als Geschäftsmann nachvollziehen, absolut. Aber vielleicht kannst Du auch (wenn Du Dein Geschäftsmann-Ich mal vergisst und Dir vorstellst, Du wärst schwerhörig) nachvollziehen, dass ich einfach nur wieder so gut wie möglich hören können wollte und mich für das Gerät entschieden habe, mit dem ich das konnte.

Und was Svens Postings angeht, so ist das inhaltsleer. Sven trägt seit Jahren Resound und fühlt sich damit und darin wunderbar aufgehoben. Er war nie in der Situation, dass ein Phonak-Gerät das für ihn Beste war, und daher ist das eine ziemlich billige Selbstbeweihräucherung - so ähnlich, als wenn ein Antialkoholiker ausruft: ich boykottiere jetzt die Weine von Hersteller XY! Von "Boykott" kann man ja wohl nur reden, wenn das wirklich mit einem Verzicht verbunden ist. Wieweit es mit diesem Grundsatz her ist, Sven, würden wir dann sehen, wenn Du erfährst, dass Resound von Sonova gekauft wird. Oder wenn Resound bei Dir nicht mehr klappt, aber Phonak ganz super klappt. Es steht Dir überhaupt nicht zu, Phonakträger zu belehren, was sie zu tun haben.

Und noch ein kleiner Hinweis an die binär Codierten: Es ist durchaus möglich, Phonakgeräte zu tragen und trotzdem die Geers-Kette abzulehnen. Einige wenige Auserwählte schaffen dieses Kunststück. :roll:

Brittany
Zuletzt geändert von Brittany am 6. Mai 2022, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Espresso
Beiträge: 143
Registriert: 16.06.2019
3

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#31

Beitrag von Espresso »

svenyeng hat geschrieben: 6. Mai 2022, 18:36 Nun ja, Phonak könnte sich ja von dem Konzern trennen.
Gruß
sven
Das ist genauso unrealistisch als wollte sich Audi von VW oder WhatsApp von Meta trennen.
Phonak Audeo Belong 70 10
Samos
Beiträge: 107
Registriert: 28.07.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#32

Beitrag von Samos »

Übrigens gehört seit kurzem auch Sennheiser zum Sonova Konzern.

Gruß
Günter
svenyeng
Beiträge: 2614
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#33

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Übrigens gehört seit kurzem auch Sennheiser zum Sonova Konzern.
Richtig, allerdings nur die Sennheise Consumer.
Pro Audio wurde mich verkauft. Das macht Sennheiser wie gehabt für sich weiter.
Pro Audio sind Mikrofone (schurrgebunden), Mikrofon Funkstrecken, InEar Funkstrecken, etc. pp.

Gruß
sven
Robi
Beiträge: 13
Registriert: 11.02.2022

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#34

Beitrag von Robi »

Phonak Slim p90 oder Signia Stiletto AX 7? Was gibt es für Unterschiede pro und contra
Danke
Dani!
Beiträge: 2058
Registriert: 09.03.2012
10
Wohnort: Landkreis München

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#35

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 6. Mai 2022, 17:08 Als ich damals 2 Jahre in Andernach wohnte, war ich bei Geers, weil ein HG Defekt war.
Das ist jetzt über 10 Jahre her und war das reinste Desaster.
Man kann auch mit ganz gewöhnlichen Inhaber-geführten Hörakustikern das reinste Desaster erleben. Deine Erlebnisse mit Geers haben allerdings nicht im Entferntesten etwas mit Sonova zu tun. Denn:
https://www.geers.de/ueber-uns/ hat geschrieben:Seit 2016 gehören wir zur Sonova Gruppe.
Ändert aber trotzdem nichts daran, dass ich aus heutiger Sicht von Geers abraten würde.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Akustik Alex
Beiträge: 1457
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#36

Beitrag von Akustik Alex »

Robi hat geschrieben: 7. Mai 2022, 00:45 Phonak Slim p90 oder Signia Stiletto AX 7? Was gibt es für Unterschiede pro und contra
Danke
Hey Robi,

das wäre ein neues Thema wert und wird hier eher überlesen ;)

Besten Gruß,
Alex
www.infOHRmationen.de
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#37

Beitrag von Ohrenklempner »

Nee, aber sie ist trotzdem schicker. Viel kompakter. Phonak hat's nicht so mit kompakten mobilen Ladegeräten.
Carreau!
thegrobi
Beiträge: 204
Registriert: 11.12.2010
11

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#38

Beitrag von thegrobi »

Brittany hat geschrieben: 6. Mai 2022, 21:23 Ich bin Phonak-Trägerin.
...
Und noch ein kleiner Hinweis an die binär Codierten: Es ist durchaus möglich, Phonakgeräte zu tragen und trotzdem die Geers-Kette abzulehnen. Einige wenige Auserwählte schaffen dieses Kunststück. :roll:
Dem kompletten Inhalt deines Beitrages stimme ich voll zu.
Ohrenklempner hat geschrieben: 6. Mai 2022, 13:11Ich weiß ja auch, dass Phonak im Prinzip ja nichts dafür kann, wenn Geers so handelt. Aber die Sonova-Hörgerätehersteller machen so exorbitante Umsätze durch ihre Retail-Schwesterunternehmen, dass ich denen nicht noch extra Einnahmen bescheren will und daher aktiv keine Sonova-Produkte anbiete.
Puh, mit solch einer Aussage sinkt dein Ansehen bei mir (welches ich bisher hatte) um zig Level:
Du verweigest damit ja evtl. vielen Kunden (Schwerhörigen) die für sie am besten geeigneten Geräte. Sollen diese möglicherweise schlechter "Verstehen", weil dir eine Vertriebs-Firmen-Kette (statt dem Hersteller) nicht zusagt?

Aus den zig Jahren, die ich hier im Forum unterwegs bin, gehe ich davon aus, dass der oben zitierte Satz von Dir eher unbedacht gedaddelt wurde?!

lg,
Ralf
Brittany
Beiträge: 460
Registriert: 11.08.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#39

Beitrag von Brittany »

Hi Grobi,

obwohl ich diese Sippenhaft (Phonak ist kategorisch abzulehnen, weil es Sonova gehört, denn Sonova gehört auch Geers, und obwohl also Phonak und Geers gar nichts miteinander zu tun haben, kontaminiert "das Böse" von Geers dann "irgendwie" auch Phonak...) nicht teile, möchte ich hier doch mal kurz Ohrenklempner an die Seite springen, und zwar ganz abgesehen von dieser Konzerndiskussion.
Ohrenklempner macht ja nichts weiter als das, was sehr viele Akustiker tun, nämlich eine Auswahl anbieten. Akustiker haben sehr oft ein Portfolio von einigen "Hausmarken" oder wie man das nennen soll - das sind die, die sie bevorzugt verkaufen, und dafür gibt es ganz verschiedene Gründe. Dass Du nicht die volle Auswahl aus allen hast, wirst Du also häufig treffen, und Dein Kritikpunkt betrifft dann einen großen Teil der Akustikerbranche.

Brittany
Dani!
Beiträge: 2058
Registriert: 09.03.2012
10
Wohnort: Landkreis München

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#40

Beitrag von Dani! »

Bei mir steigt das Ansehen von Ohrenklempner um einige Level. Er spricht aus was mir im realen Leben etliche Akustiker unter vorgehaltener Hand auch schon gesagt haben. Bedenke: Geers ist ein direkter Konkurrent, dessen Muttergesellschaft man nun nicht unbedingt unterstützt.
Wegen der Aussage "die am besten geeigneten Geräte": Kein seriöser Akustiker bietet aktiv alle HG-Hersteller an, sondern hat eine Auswahl von 2 oder 3 Herstellern, die er üblicherweise anpasst. Das heißt ja nicht, dass Ohrenklempner das Anpassen der S****a-Produkte verweigern würde. Mein letzter Akustiker bspw hat Phonak zwar als Angebot auf der Homepage, aber testen konnte ich das auch nur auf explizite und energischer Anfrage.

Edit: Ja, Brittany hat gerade im wesentlichen dasselbe geschrieben.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#41

Beitrag von Ohrenklempner »

Nö, das meinte ich auch tatsächlich so, wie ich es schrieb.
Wenn jemand Phonak oder Unitron testen möchte, mach ich das natürlich auch. Ich biete es nur nicht aktiv an. Vier Hersteller im Kernsortiment reichen mir ehrlich gesagt auch und kein Kunde möchte noch mehr probetragen. Um die subjektiv am besten geeigneten Geräte zu finden, müsste man sich ja theoretisch durch alle Hersteller und Preisklassen testen, und zwar für eine ausreichend lange Ausprobedauer. Wenn man fertig ist, sind wieder Neuheiten auf dem Markt und man wird nie fertig. ;)
Ich komme bei meinen Herstellern schon jetzt gerade so hinterher, was den aktuellen Stand der Technik, die Funktionen, Besonderheiten, Anpasssoftware etc. angeht, da überlege ich viel eher, noch einen rauszuschmeißen und mich nur auf drei zu konzentrieren. Drei Hersteller wären auch ein gesundes Maß, wenn man bedenkt, dass KIND z.B. nur Starkey und Audifon hat, Geers hat nur Sonova. Okay, Amplifon hat auch vier Hersteller, aber nur eine kleine Auswahl für den jeweiligen Zweck: Ampli-Mini = Phonak IdO; Ampli-Connect = Oticon und Phonak; Ampli-Energy (wiederaufladbar) = Phonak; Ampli-Easy (Kasse) = Resound.
Carreau!
Brittany
Beiträge: 460
Registriert: 11.08.2021
1

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#42

Beitrag von Brittany »

>Um die subjektiv am besten geeigneten Geräte zu finden, müsste man sich ja theoretisch durch alle Hersteller und Preisklassen testen, und zwar für eine ausreichend lange Ausprobedauer.

Uaaah! :shock:

>Wenn man fertig ist, sind wieder Neuheiten auf dem Markt und man wird nie fertig.

Und vor allem ist man dann reif für die ... äh... für eine 10-wöchige Reha.
svenyeng
Beiträge: 2614
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#43

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Vier Hersteller im Kernsortiment reichen mir ehrlich gesagt auch und kein Kunde möchte noch mehr probetragen. Um die subjektiv am besten geeigneten Geräte zu finden, müsste man sich ja theoretisch durch alle Hersteller und Preisklassen testen, und zwar für eine ausreichend lange Ausprobedauer.

Ich komme bei meinen Herstellern schon jetzt gerade so hinterher, was den aktuellen Stand der Technik, die Funktionen, Besonderheiten, Anpasssoftware etc. angeht, da überlege ich viel eher, noch einen rauszuschmeißen und mich nur auf drei zu konzentrieren.
Völlig richtig. Vor allem muss ja ein Akustiker auch jedes Gerät richtig kennen, programmieren können, etc.
Es bringt ja nichts, wenn der Akustiker 20 Hersteller im portfolio hat und keines davon detailliert kennt und programmieren kann.
Da stimme ich ohrenklempner voll und ganz zu. Lieber 3-4 Hersteller im Portfolio und die richtig bis in alle Details.
Und heute ist es ja dank der digitalen HGs letztendlich auch so, das eigentlich jedes HG vom Klangbild her gleich programmiert werden kann.
Habs ja grade bei dem Leihgerät erlebt. Da konnte der Akustiker in der Software anklicken das ich vorher Resound getragen haben.
Vom Klang her bemerke ich echt keinen Unterschied.

Wenn dann ein Kunde nach einem Hersteller fragt der nicht im Portfolio ist, kann das HG von dem ja auf Kundenwunsch bestellt werden und man sagt dem Kunden offen, das man den nicht so genau kennt.

Gruß
sven
Wallaby
Beiträge: 327
Registriert: 23.06.2015
7

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#44

Beitrag von Wallaby »

svenyeng hat geschrieben: 11. Mai 2022, 09:49 Habs ja grade bei dem Leihgerät erlebt. Da konnte der Akustiker in der Software anklicken das ich vorher Resound getragen haben.
Vom Klang her bemerke ich echt keinen Unterschied.
Und nun Sven, was wird dann Dein nächstes HG werden immer noch die Devise je teurer desto besser obwohl Du gerade die Erfahrung machst, dass vom Klang her keinen Unterschied merkst :69:
svenyeng
Beiträge: 2614
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#45

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Und nun Sven, was wird dann Dein nächstes HG werden immer noch die Devise je teurer desto besser obwohl Du gerade die Erfahrung machst, dass vom Klang her keinen Unterschied merkst :69:
Also ich meinte jetzt rein das Klangbild. Richtig perfekt angepasst ist das Starkey Leihgerät grade nicht.
Daher höre ich mit dem rechten Resound noch um Welten besser.
Aber das ist eh der Punkt, denn rein das Klangbild sagt ja nichts aus. Man muss damit gut hören und verstehen können.

Derzeit denke ich, das ich wieder ein Resound nehmen würde.
Und bei Resound reizt mit das One wegen M&RIE. und das ist wiederum das Flaggschiff und sehr teuer.
Aber ein Mikro im Ohr haben ist irgendwie total sinnvoll.

Gibts sowas bei anderen Herstellern schon?

Gruß
sven
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#46

Beitrag von Ohrenklempner »

M&RIE wird nur bei gering- bis mittelgradigen Hörverlusten empfohlen. Ich hab's noch nie angepasst, aber die Erfahrungen von Kollegen sind... sagen wir mal, durchwachsen. Die Zielgruppe dafür sind auch eher Neuversorgungen, die Wert legen auf einen höchst natürlichen Klang. Wenn man schon länger Hörgeräte trägt, ist M&RIE nicht sinnvoll.
Carreau!
svenyeng
Beiträge: 2614
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#47

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ok, danke Dir!
Aber nichts desto trotz werden ich die testen, wenn es wieder soweit ist.

Gruß
sven
Dani!
Beiträge: 2058
Registriert: 09.03.2012
10
Wohnort: Landkreis München

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#48

Beitrag von Dani! »

Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Mai 2022, 11:30 M&RIE wird nur bei gering- bis mittelgradigen Hörverlusten empfohlen.
Dann passt das doch für Sven.
AB macht das übrigens schon länger, dass das Mikrofon vor dem Gehörgangeingang ist.
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Bibbi-15
Beiträge: 6
Registriert: 14.03.2022
Wohnort: in der Mitte von Deutschland

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#49

Beitrag von Bibbi-15 »

Hallo zusammen,
ich habe aktuell das Signia Styletto 3AX zur Probe. Diese lassen sich nicht ohne weiteres in unser Firmen Telefon-Netzwerk integrieren (Windows 10) auch mit Android Smartphone ist es nur mit bestimmten Geräten möglich (müssen dieses ASHA-Protokoll haben).
Ich hatte auch schon die Phonak Paradiese P50 zum testen - diese waren mir persönlich vom Klang sehr angenehm, aber für meine enganliegenden Ohren nicht so optimal. Via Bluetooth streamen in jedes Netz. Leider hat das Bluetooth im Firmen Telefon Netzwerk nicht ausgereicht - hat immer wieder die Verbindung verloren. Habe nun angedeutet auch die Phonak Slim Geräte probe zu tragen evtl. ist das vom Tragekomfort für mich besser geeignet.

Trotzdem bin ich unsicher, da ich nicht alle pro und contras der beiden Geräte kenne. Vielleicht kann mir hier jemand weitere Informationen geben?
Ich wäre wirklich sehr dankbar.
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: 4 Hörgeräteneuheiten von Phonak

#50

Beitrag von Ohrenklempner »

Für eine stabile Bluetoothverbindung würde ich lieber ein Remotemikrofon verwenden. Bei Signia wäre das das Streamline Mic.
Das im Hörgerät integrierte Bluetooth bei Phonak funktioniert über kürzere Distanzen gerade mal gut genug für den privaten Gebrauch. Für produktive Anwendungen ist es zu instabil.
Carreau!
Antworten