Hörgeräte Signia Insio 3 Nx iTC

Antworten
Andi67
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2022

Hörgeräte Signia Insio 3 Nx iTC

#1

Beitrag von Andi67 »

Werte Community,

ich bin neu in dem Forum und möchte euch alle herzlich begrüßen. Leider hatte ich bisher nur wenig Berührungspunkte mit dem Thema "Hörgeräte" und freue mich daher sehr über das Forum als Informationsquelle. Vielleicht könnt ihr mir bei meinen Fragen weiterhelfen.

Ich habe schon nun seit längerem das Problem, dass ich auf beiden Ohren bestimmte Höhenbereiche nur schlecht wahrnehme. Der Arzt verschrieb mir daraufhin eine Verordnung für Hörgeräte, mit der ich zum Akustiker gegangen bin. Bei dem Termin hat der Akustiker meine Schwerhörigkeit durch eine zusätzliche Messung bestätigt und wir gingen zum Beratungsgespräch über. Im Gespräch ging er ausführlich auf meinen Gesundheitszustand (Tinnitus, Brille und schlechte Fingermotorik) und Wünsche/Vorstellungen (in-Ohr-Gerät, Akku und Bluetooth mit Bedienung über App) ein. Wir einigten uns im Anschluss auf ein "Mittelklasse"-Gerät, weil mir die Programmautomatik (Ausrichtung auf Gesprächspartner etc.) als wichtig erschien. Er entnahm mir noch einen Abdruck meiner Ohren, stellte dabei jedoch fest, dass meine Gehörgänge recht schmal sind, er aber die Firma entscheiden lasse, ob die Geräte hergestellt werden können.

Bis die Geräte fertiggestellt sind, gab er mir zur Probe die HdO Signia Pure 3 AX Charge&Go mit, die gleichzeitig auch als Alternative dienen sollten, wenn der Hersteller die IdO nicht fertigen kann.

Nach ca. einer Woche rief Signia beim Akustiker an und teilte mit, dass sie das Bluetooth-Modul nicht einbauen können, weil der Gehörgang zu klein ist. Die Verbindung zur App und damit die Bedienung der Geräte würde jedoch trotzdem funktionieren. Nach weiteren zwei Wochen wurden die Insio 3Nx ITC geliefert und beim Akustiker vorgestellt. Die Geräte sind leider batteriebetrieben, haben nur ein Mikrofon und lassen sich nur über Schall betreiben, sitzen dafür jedoch sehr komfortabel im Ohr. Das ganze Paket hat einen Wert von rund 2.700 € inkl. Kassenzuschüsse.

Ich habe Sie nun schon zwei Wochen in Probe und bin weitestgehend zufrieden mit den Geräten. Der Batteriewechsel erscheint nicht so fummelig wie ich es befürchtet habe und die Bedienung ist zufriedenstellend.

Wo ich mir die Frage stelle ist, kaufe ich mit dem Paket zeitgemäße Hörgeräte oder ist dort veraltete Technik verbaut?

Ist das Hören über ein Mikrofon ein Nachteil gegenüber zwei Mikrofonen? Ich höre mit den IdO-Geräte gefühlt nicht schlechter als mit den HdO von Signia.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe und Antworten.

LG

Andi
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte Signia Insio 3 Nx iTC

#2

Beitrag von Ohrenklempner »

Hi Andi,

also um die Geräte mal nicht schlechter zu machen als sie sind: Das technisch Aktuellste, was Signia gerade für dich maßanfertigen kann, ist tatsächlich Insio Nx. Zwischenzeitlich sind Nachfolger auf dem Markt (Nx ist von 2017, 2019 kam X raus, AX aus 2021 ist der Aktuellste), was die Technik so gesehen etwas "veraltet" dastehen lässt. Dafür ist dein Preis wirklich gut! 2.700 abzüglich Krankenkasse wäre noch ein Eigenanteil von ca. 1.500, das ist wirklich ein super Preis! Ich bin da etwas teurer (was nicht oft vorkommt :D ). Bei Audibene kostet das Pärchen Insio 3Nx über 4000 Euro (!). Stand jetzt ist das ein ganz gutes Angebot.

Wenn du wiederaufladbare Im-Ohr-Geräte möchtest, kannst du auch mal Starkey probieren oder Resound. Letzterer bringt seine aktuelle Chipgeneration "ONE" im August auch als aufladbares Im-Ohr-Gerät raus. Starkey bietet seine aktuelle Gerneration "Evolv AI" ebenfalls im HdO- und IdO-Bereich an.

Deine Frage wg. des Einfach-Mikrofons -- Die 3Nx können binaural kommunizieren und damit nach vorne fokussieren, sofern die e2e-wireless-Funkspule verbaut ist. Sind deine Geräte transparent? Dann ist e2e erkennbar an der sichtbaren Drahtspule um den Hörerschlauch kurz vor dem Schallaustritt. Haben deine Geräte kein e2e, können sie auch keine Richtwirkung.
Carreau!
Andi67
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2022

Re: Hörgeräte Signia Insio 3 Nx iTC

#3

Beitrag von Andi67 »

Vielen Dank für deinen Beitrag Ohrenklempner!

Ich werde den Akustiker auf Starkey und Resound ansprechen, vielleicht finden er noch eine gute Alternative für mich. Wegen der e2e-wireless-Funkspule kann ich dir leider nichts sagen, da meine Geräte nicht transparent sind. Ich werde mich aber bei meinem nächsten Termin mal erkundigen.

Was den Preis angeht habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Also mein tatsächlicher Eigenanteil beträgt 2.700 € für beide Geräte.

LG

Andi
Ohrenklempner
Beiträge: 5431
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Hörgeräte Signia Insio 3 Nx iTC

#4

Beitrag von Ohrenklempner »

Hey Andi,

nochmal wegen e2e ... das lässt sich rausfinden! Wurde dir zur Programmierung ein Kästchen um den Hals gehängt? Dann haben die Geräte auf jeden Fall e2e. Wobei die Kabelprogrammierung jetzt kein Ausschlusskriterium ist. Oder hast du einen Bedienknopf (Taster) am Hörgerät? Wenn du auf einer Seite drückst und auf der anderen Seite passiert auch was, dann ist e2e verbaut. Du könntest auch versuchen, bei einem Hörgerät die Mikrofone zuzuhalten und mit der App etwas verstellen. Schaltet das Hörgerät auch, obwohl es das Handy nicht "hören" konnte, hast du e2e.

OK, das mit dem Preis hab ich dann nicht richtig verstanden. 2.700,- Aufzahlung geht für das Pärchen Insio 3Nx aber in Ordnung.
Carreau!
Antworten