NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

Michaela Ender
Beiträge: 295
Registriert: 09.10.2020
1

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#26

Beitrag von Michaela Ender »

Bei ios wird deutlich öfter ein Update angeboten letztes großes Update war vor 8 Monaten
Aber ich kenne davor nur oticon die war wirklich übel mit dem mic
:clap: Leute ich bin so 8-) das ich rolls Royce in den Ohrentrage :sm(4):
Hanne
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2020
2
Wohnort: Hunsrück

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#27

Beitrag von Hanne »

Ohrenklempner hat geschrieben: 31. Aug 2022, 14:09 Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt eine Hörgeräte-App mit einer guten Bewertung gibt. 😁
Scheint nicht so zu sein 😂... Woher kommt das? Warum tun sich die App Entwickler damit so schwer?
-------2022------
R 45 45 50 50 50 60 60 65 65 70 75
L 55 50 50 50 50 55 55 55 55 70 75
---------
NuEar Savant AI ITC 2400 (= Starkey Evolv AI)
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#28

Beitrag von Ohrenklempner »

Meistens liegt es daran, dass den Nutzern irgendwelche Funktionen fehlen, egal ob diese Funktionen realistisch oder unmöglich sind. Und wenn ich mit der App kein Audiostreaming auf meine non-wireless IdOs mit 10er Batterie hinbekomme (was auch technisch gar nicht möglich ist), dann kriegt die App halt nur einen Stern. 😁
Als Entwickler muss man den Spagat schaffen zwischen einer übersichtlichen Anwendung und einem großen Funktionsumfang. Ist die App zu abgespeckt, sind die Nutzer unzufrieden, die gerne mehr machen möchten. Ist die App zu umfangreich, sind die Nutzer unzufrieden, die eine einfache Bedienung möchten (Laut, leise, Hörprogramme, fertig).
Ich hab da gerade so ein Ehepärchen, da ist der Mann quasi das Sprachrohr seiner hörgeschädigten Frau. Sie sagt nie was, nur er sagt, was er alles haben möchte und was er machen möchte. Naja, ist n anderes Thema, aber der Herr hat mit der Thrive-App herumgespielt, versehentlich den erweiterten Modus aktiviert, dann hat er es irgendwie geschafft, den Demo-Modus zu aktivieren, sodass am Ende die Hörgeräte getrennt waren und er gar nichts mehr machen konnte. Einer von der Sorte, die alles wissen möchten und alles machen wollen, aber es lieber nicht tun sollten. (Mir fällt gerade ein, dass ich mich derzeit an anderer Stelle hier im Forum schon über den gleichen Herrn ausgekotzt habe). Ich sag nur, für solche Leute ist eine sehr umfangreiche App nichts. Wer nicht weiß, wie er sein Handy neu startet oder Bluetooth ein-/ausschaltet, sollte lieber die Finger von zu komplexen Apps lassen.
Carreau!
Blümle
Beiträge: 667
Registriert: 03.09.2020
2
Wohnort: BaWü

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#29

Beitrag von Blümle »

Naja, aber das wäre ja ne allzu billige „Ausrede“ dafür, gute Apps nicht zu entwickeln!
Man stelle sich dazu mal Analogien vor: nur weil es immer wieder irgendwelche Hirnis gibt, die zu doof sind, die gewünschte Technik zu bedienen, unterlässt man die Entwicklung technischen Fortschritts? Man unterlässt es, technisch raffinierte Fahrzeuge zu bauen, weil es immer wieder jemanden gibt, der es nicht bedienen können wird?
Also wenn Hg-Industrie und Hg-Fachbetriebe weiterhin so und zu sehr darauf verharren, in ihrer Kundschaft hauptsächlich alte, motorisch unfähige und nicht mehr vollverstandsfähige Menschen „versorgen“ zu müssen, und eigentlich nur dran interessiert sind, deren Vermögen zu ergattern, braucht sich die Branche nicht zu wundern, wenn Menschen, die nicht in diese Schubladen gehören (wollen), Hörgeräte und Akustikgeschäfte meiden, weil sie sich einfach nicht auf die Höhe der Zeit begeben (wollen). Und man klnnte ja durchaus auch seine Aufgabe darin sehen, den Herr- und Damenschaften nicht nur akustisch, sondern auch sonst wieder ins Leben hinein zu verhelfen, indem man es als seine Aufgabe betrachtet, den Teil des so gern verkaufsförderlich als Hör“systems“ bezeichneten Hörgerätes, nämlich die App, auch noch zu erklären. Und zur Not eben auch zunächst mal erklärt, wie man das Bluetooth ein- und ausschaltet. Wenn über die HG das Handy durch die App auf einmal noch ne ganz andere, wichtige Bedeutung bekommt, macht es vielleicht auch zum ersten Mal Sinn, sich mit dem ganzen techn. Kram zu befassen, und es auch lernen zu wollen. Schon ein bissle befremdlich, wenn ich mich besser von der modernen Welt fernhalten und raushalten soll, nur weil ich zuvor noch nie Motivation dazu und Unterstützung dabei hatte, mich auf ein neues Terrain zu begeben. Und wenns dann nen wichtigen, guten Anlass gibt, heißt es: nee, nee, lass mal die Finger davon, - ist zu kompliziert für Dich!
Hups
Beiträge: 146
Registriert: 28.09.2021
1

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#30

Beitrag von Hups »

Das ist schon heftig. Die Zielgruppe ist maximal heterogen. Alle Altersklassen - vom Baby zum alten Menschen. Von technikaffinen bis zu Dummies; in allen Lebenssituationen: Kindergarten, Schüler:innen, Studierende, Berufstätige aller Art, Renter:innen. Und dafür Apps entwickeln, mit denen jeder Spaß hat. Ein ziemlich dickes Brett...

LG; Hubert
leichte Hochtonmacke, gelöst mit Widex Moment 330
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Hups
Beiträge: 146
Registriert: 28.09.2021
1

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#31

Beitrag von Hups »

Hallo Blümle,

beim Auto wird das üblicherweise so gemacht, dass die Basis-Funktionalität immer noch so wie vor vielen Jahrzenten funktioniert. Rundes Lenkrad, Pedale, Wischerhebel rechts, Blinkerhebel links etc. Das moderne Zeug muss ich nicht, aber kann ich benutzen. Ich habe in meinem Auto Sprachsteuerung, die ich noch nie gebraucht habe...

Würde man das Auto "modern" lenken, hätten wir längst alles über einen zentralen joystick - so, wie in modernen Verkehrsflugzeugen...

Es wird also auch beim Auto auf technische Rafinesse verzichtet - in den Basis-Bedienungen...

LG; Hubert
leichte Hochtonmacke, gelöst mit Widex Moment 330
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#32

Beitrag von Ohrenklempner »

Das ist ja schon richtig, aber ich wollte darauf hinweisen, dass zu komplexe Apps schnell schlecht bewertet werden. Ich finde es gut, wenn sich Menschen mit aktuellen Dingen beschäftigen, als in ihrer eigenen Welt zu versauern ("Früher war alles besser!"). Das hält ja auch fit im Kopf.
Was meine Kunden angeht, ich helfe gerne bei der Installation und Kopplung und zeige, was man alles machen kann. Das ist ja nicht das Problem. Wenn's aber tiefer in die Materie gehen soll, muss ich passen. Wer ein Smartphone nutzen möchte, sollte sich selbst bemühen, sich einige Grundfunktionen anzueignen. Ich kann das leider nicht leisten.
Carreau!
Blümle
Beiträge: 667
Registriert: 03.09.2020
2
Wohnort: BaWü

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#33

Beitrag von Blümle »

#31 Der Argumentation kann ich nicht folgen. Was spricht denn dagegen, auch Hg-Apps mit „Basis“Funktionen auszustatten, die bedien- und nutzbar sind. Man kann doch trotzdem „tiefere“, raffiniertere Ebenen anlegen, die man dann nicht nutzen muss, wenn man nicht will. Ausgangspunkt hier war doch, dass in den HG-Apps derzeit vielmals die Grundfunktionen noch nicht mal so reibungslos laufen, dass die Apps wirklich benutzbar sind. (Meine eigenen unterm-Strich Negativ-Erfahrungen beziehe ich auf Phonak und Starkey—Apps). Ich komme mit zig anderen Apps problemlos zurecht. Auch bei meinem IPhone nutze ich beileibe nicht alles, was möglich ist, - brauche ich auch gar nicht. Aber zumindest funktioniert das, was ich nutzen möchte, und zwar sehr gut und intuitiv bedienbar. Das Iphone wird auch für alle entwickelt und nicht nur für bestimmte Personengruppen (männl./weibl.), usw. und Altersklassen. Scheint also durchaus möglich zu sein, sowas zu machen. Und wenn man sich z.B. die Bewertungen der Thrive-App im Apple-Store anschaut, dann deute die wenigsten Rückmeldungen darauf hin, dass es zu viel zu Kompliziertes wäre, - meist werden Verbindungsabbrüche beklagt.
Hanne
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2020
2
Wohnort: Hunsrück

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#34

Beitrag von Hanne »

Kann mich Blümle nur anschließen! Und auch meine Kritik an der Thrive-App bezog sich - genau wie der Meisten im Play Store - nur auf die Verbindungsprobleme und Abstürze. Die App an sich, vom Funktionsumfang her finde ich sehr gut. Und mein Mann, der mit Technik und so Spielereien nicht viel am Hut hat, kommt damit klar. Er nutzt sie eigentlich lediglich zum streamen am TV. Aber für Leute wie mich, muss sie das, was sie verspricht, auch halten. Und nicht , wie vor dem Update pausenlos eins von den HGs nicht finden. Denn dann geht in der App gar nix. Aber jetzt scheint sich da tatsächlich was zum positiven geändert zu haben.
-------2022------
R 45 45 50 50 50 60 60 65 65 70 75
L 55 50 50 50 50 55 55 55 55 70 75
---------
NuEar Savant AI ITC 2400 (= Starkey Evolv AI)
Hups
Beiträge: 146
Registriert: 28.09.2021
1

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#35

Beitrag von Hups »

Da bin ich dann voll bei euch. Eine App muss laufen, sonst erzeugt sie nur frustrierte Kunden, die dann abwandern.

LG, Hubert
leichte Hochtonmacke, gelöst mit Widex Moment 330
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Ohrenklempner
Beiträge: 5642
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#36

Beitrag von Ohrenklempner »

Starkey könnte schon einiges besser machen, das gilt aber für alle Hersteller. Wenn die App sowie die HG-Verbindung funktioniert und man mit der Bedienung gut zurecht kommt, ist alles gut. Ich habe als Vergleich aber die Apps anderer Hersteller, und da finde ich die Thrive App nicht so prall. Beispielsweise die deutsche Übersetzung, was sogar noch viel mehr auf die Anpasssoftware (Inspire) zutrifft. In der App fällt das wahrscheinlich nicht so auf, manche Funktionen/Buttons/Menüpunkte sind aber ziemlich holprig formuliert und ich frage mich da oft: Was will uns der Programmierer damit sagen? Bei Gelegenheit suche ich mal ein paar Beispiele. Das kann auch sehr amüsant sein, ich schau mal nach..... :D
Carreau!
Hanne
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2020
2
Wohnort: Hunsrück

Re: NuEar Savant AI ITC - ein Mikrofon oder zwei?

#37

Beitrag von Hanne »

Was jetzt so bissl untergegangen ist, ist meine Frage nach dem Firmware Update. Was bringt es für Verbesserungen? Ich kann mich nur erinnern, dass mein Aku was von Störlärm und Windgeräuschen gesagt hat, an mehr kenn ich mich nicht erinnern. Gibt's noch mehr?
-------2022------
R 45 45 50 50 50 60 60 65 65 70 75
L 55 50 50 50 50 55 55 55 55 70 75
---------
NuEar Savant AI ITC 2400 (= Starkey Evolv AI)
Antworten