Phonak Naida 90 und CI von AB?

Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Phonak Naida 90 und CI von AB?

#1

Beitrag von Alexsandra »

Hallo zusammen,

ich habe Fragen zur "Zusammenarbeit" von Phonak und AB. Mein Hörgeräteakustiker hat sich auf AB spezialisiert und schwört auf diesen Hersteller - für mich ist lediglich klar, dass ich im besseren Ohr auf jeden Fall das HG behalten möchte, auch dauerhaft. Das schlechtere Ohr soll mit CI versorgt werden.

Hat denn jemand hier Erfahrungen mit Phonak Naida + AB? Wie wird das Hörgerät an das CI angepasst bzw. umgekehrt? Was ist zu beachten, welches sind die speziellen Herausforderungen? Wie ist der Kundendienst des Herstellers - erreicht man schnell jemanden und bekommt Ersatz, falls das CI ein Problem hat? Von AB hört man, dass der Kundendienst nicht so gut ist (ein Akustiker), der andere Akustiker konnte darüber nichts berichten.

Sollte man erst mit dem CI üben und dann das HG dazuschalten oder sofort mit beiden Geräten beginnen, was ich persönlich besser finde. Meint ihr, man kann ein HG schon vor der Implantation anpassen und es dann mit dem CI "zusammenschliessen"?

Bisher hatte ich keine Phonak HG, so dass ich diese teste, um zu sehen, ob ich damit zurechtkomme. Denke dass das auch eine gute Vorbereitung für das CI ist.

Ich sage schon mal danke für die Antworten!

Grüße von
Alexsandra
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
ToesRUs
Beiträge: 171
Registriert: 25.01.2018
3

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#2

Beitrag von ToesRUs »

Alexsandra hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe Fragen zur "Zusammenarbeit" von Phonak und AB. ...

Ich sage schon mal danke für die Antworten!

Grüße von
Alexsandra
Die "Zusammenarbeit" stellt sich wie folgt dar:

https://www.sonova.com/germany/de-de

Phonak und AB gehören einem Konzern, Sonova. Das Wissen "aus beiden Welten" wird dadurch gebündelt und für die Betroffenen stellt dies eine der vielen Möglichkeiten dar, auf einer Seite mit HG versorgt zu bleiben, auf der anderen ein CI zu bekommen.
links AB Naída CI Q90
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#3

Beitrag von Alexsandra »

Die Verlautbarungen der Firma kenne ich - mich interessieren die persönlichen Erfahrungen, jeder Hersteller verspricht vieles...aber wie ist es wirklich?
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Jani
Beiträge: 285
Registriert: 30.01.2011
10
Wohnort: Bayern

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#4

Beitrag von Jani »

Liebe Alexsandra,

ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, ein CI und ein Naida Hörgerät von Phonak zu tragen. Mittlerweile trage ich 2 CI`s von AB. Ich kann Dir sagen, man kann sich daran gewöhnen an ein CI und an ein Hörgerät, egal ob es ein Naida Link oder ein normales Phonak HG ist. Ich selber habe jahrelang nur ein Naida HG von Phonak getragen zusammen mit dem CI von AB. Ich war recht zufrieden damit, seit ich leider erst 2012 von meinem CI profitiere.
Dir sollte bewusst sein, dass das Hören mit CI komplett anders ist als das Hören mit HG. Du wirst wieder neu Hören lernen müssen usw. Selbst ich muss es mit meinem 2. CI immer noch, gehe immer noch zum Hörtraining damit, zur Anpassung und bin derzeit im Widerspruch für die CI-Reha fürs 2. CI, welche sich schon in die Länge zieht.

Zudem gibt es mittlerweile 4 Hersteller bei den CI-Firmen: AB, MED EL, Cochlear und der 4. Hersteller fällt mir gerade leider nicht ein. Jeder von diesen hat seine Vor-und Nachteile.
Ich finde AB sehr gut, da es neben dem normalen Mikrofon noch das T-Mic gibt, ein zusätzliches Mikrofon, welches in der Ohrmuschel platziert wird.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen. Falls Du noch Fragen hast, scheu Dich bitte nicht, mich zu fragen, ja? :)

Liebe Grüße Jani
Zuletzt geändert von Jani am 10. Feb 2019, 20:35, insgesamt 2-mal geändert.
Seit nach Geburt hörgeschädigt.

rechts: Naída Q70 CI seit 2001
links: Naída Q90 CI seit 2018

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry) :blume1:
KatjaR
Beiträge: 1083
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#5

Beitrag von KatjaR »

Ich habe mit AB sehr gute Erfahrungen gemacht, Ersatzteile kamen immer super schnell und die Erreichbarkeit ist auch sehr gut. Bei Implantation geht man normalerweise so vor, dass man erst das CI bei der Erstanpassung einstellt und den Höreindruck darüber in der Einstellungsphase alleine trainiert. Das ist aber nur Empfehlung, kein Dogma. Je nachdem wie lange und wie schlecht ein implantiertes Ohr nicht mehr gehört hat, dauert es kürzer oder länger, bevor sich das Gehirn an einen neuen Höreindruck gewöhnt. Daher muss man schauen wie sich das entwickelt. Bei manchen ist es daher sinnvoller, sich eine Zeit nur auf das neue Hören zu konzentrieren, wie man das macht, bleibt einem aber selbst überlassen.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Jani
Beiträge: 285
Registriert: 30.01.2011
10
Wohnort: Bayern

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#6

Beitrag von Jani »

@ KatjaR: Darf ich Dich in einer Sache korrigieren bitte? Dass es jedem selbst überlassen ist, wie er das Hören trainiert, stimmt so nicht ganz. Bei der Erstanpassung wird der Sprachprozessor angepasst und oft wird auch Hörtraining mitgemacht in den ersten Tagen. Das mag vielleicht in jeder Klinik unterschiedlich gehandhabt werden.
Seit nach Geburt hörgeschädigt.

rechts: Naída Q70 CI seit 2001
links: Naída Q90 CI seit 2018

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry) :blume1:
KatjaR
Beiträge: 1083
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#7

Beitrag von KatjaR »

Das meinte ich auch so Jani, dass das gemacht wird, das "selbst überlassen" bezieht sich darauf, dass man selbst entscheidet, ob man während dieser Zeit auch ein Hörgerät trägt oder nicht, außerhalb derAnpassungszeiten, ebenso wie ein 2. CI. Empfohlen wird zwar das frisch implantierte Ohr alleine zu trainieren, mir wurde das aber nicht vorgeschrieben, sondern habe auch mit dem 1. CI zusammen üben können, da ich dank der Frühanpassung am Tag nach der OP, zur Zeit der Erstanpassung schon sehr weit war mit dem 2. CI. Das ist denke ich aber individuell sehr unterschiedlich wie das gehandhabt wird und wie sinnvoll die eine oder andere Vorgehensweise ist.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
muggel
Beiträge: 849
Registriert: 19.06.2013
7

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#8

Beitrag von muggel »

Hallo,
sollte die Wahl auf AB fallen, so solltest du mit der HG Anpassung warten, denn für Erstimplantierte bietet Sonova in Kooperation mit einigen Akustikern das Naida Link für eine deutlich geringere Zuzahlung an.

Grüße,
Miriam
Jani
Beiträge: 285
Registriert: 30.01.2011
10
Wohnort: Bayern

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#9

Beitrag von Jani »

Hallo Miriam,

ist das jetzt etwa neu, dass Sonova das anbietet in Kooperation mit einigen Akustikern mit dem Naida Link meine ich? Ich frage jetzt aus ehrlichem Interesse heraus.

Liebe Grüße Jani
Seit nach Geburt hörgeschädigt.

rechts: Naída Q70 CI seit 2001
links: Naída Q90 CI seit 2018

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry) :blume1:
muggel
Beiträge: 849
Registriert: 19.06.2013
7

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#10

Beitrag von muggel »

Hallo,

ich weiss nicht, seit wann dieses läuft - erfahren habe ich davon Ende 2018.
Einfach mal bei AB nachfragen!

Grüße,
Miriam
Jani
Beiträge: 285
Registriert: 30.01.2011
10
Wohnort: Bayern

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#11

Beitrag von Jani »

Hallo Alexsandra,

ich wollte noch was zum Kundendienst von AB sagen: Man bekommt die Ersatzteile wirklich sehr schnell geliefert. Wenn Du z.B. angenommen am Sonntag per E-Mail beim AB Service bestellst die Sachen, die benötigt werden als Ersatz, weil was kaputt ging etc., dann kommt der Lieferdienst von UPS bereits am Dienstag bei Dir vorbei. Muss ja auch so sein, da Kundendienst und es kann ja immer mal was kaputt gehen, wo Ersatz schnell benötigt wird.

Liebe Grüße Jani
Seit nach Geburt hörgeschädigt.

rechts: Naída Q70 CI seit 2001
links: Naída Q90 CI seit 2018

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry) :blume1:
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#12

Beitrag von Alexsandra »

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Antworten.
Ich teste gerade das Phonak Naida 90 (nachdem ich drei Wochen mit dem Phonak Naida 50 unterwegs war). Die Idee dahinter ist, dass ich sozusagen vorab schon mal schaue, ob ich mit Phonak zurechtkomme. Früher hatte ich auch schon Phonak gehabt, fand diese aber viel zu hart. Mein Akustiker ist überzeugt von der Zusammenarbeit Phonak / AB und hat sich darauf spezialisiert. Daher bietet er eine sehr gute Beratung.
Ich habe ihn gefragt, wie teuer denn das HG käme, wenn ich HG/CI mache und bei ihm "unterschreibe". Er hat mir einen Flyer vorgelegt, darauf stand was von, ich darf ja hier sicher keine EUR nennen, es sind ca. 20% des Listenpreises. Das ist ein Hammerpreis! Natürlich denkt sich AB, dass man in einigen Jahren ein 2. CI benötigt - daher rechnet sich das wohl für die Firma. (So ist zumindest meine Interpretation.) Aber nicht alle Akustiker machen da mit und manche wissen es wohl auch selbst nicht.
Was das lernen angeht, mache ich das gerade mit den Phonak HG durch, das Sprachverstehen ist nicht besser als mit meinen alten HG von Oticon (Agil Pro), aber die Verarbeitung der Geräusche/Musik/Telefon/TV ist deutlich besser. Und ich bin erstaunt über manche Geräusche, erkenne diese nicht und laufe dann sozusagen mit dem Ohr in der Hand herum und neige den Kopf mal hierhin und mal dorthin, bis ich die Quelle gefunden habe (oder auch nicht).
Die Uniklinik in Frankfurt macht die Erstanpassung sofort, wenn man das möchte, also OP am Morgen, erste Anpassung am späten Nachmittag...das ist ambitioniert. Dennoch ist mir das lieber, als 4 Wochen zu warten, in denen mein OP-Ohr sanft schlummert. Ich denke, dass man zumindest in den ersten Wochen während der Erstanpassung der CI nur selbige benutzen sollte, auch wenn das vermutlich sehr schwer wird. Kann mir nicht vorstellen, nur mit CI auf der Arbeit zurecht zu kommen. Aber wenn die drei Termine vorbei sind, möchte ich schon gerne das HG dazuschalten. Ich habe auf dem fraglichen Ohr noch ein Sprachverständnis von 25%, das ist nicht berauschend. Das andere Ohr hat 65%. Ich stelle mir das so vor, dass mein Gehirn aus den Höreindrücken irgendwann ein Ganzes macht, das dann mehr ist als die Summe der Einzelteile. Sprache wird dann wohl mehr durch das CI verstanden werden, Musik/TV mehr mit dem HG.
LG Alexsandra
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Dani!
Beiträge: 1331
Registriert: 09.03.2012
8
Wohnort: Großraum München

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#13

Beitrag von Dani! »

Hallo Alexandra,
einen offiziellen Listenpreis kenne ich nicht. Ich denke eher, der Akustiker setzt SEINEN offiziellen Preis an und macht davon dann einen entsprechenden Abschlag. Wie dem auch sei. Hat das Naida bei dir auch noch einen Buchstaben, das die Generation angibt? Ich trage links wie rechts Naida B70. Glaube aber, dass nur bestimmte mit dem CI zusammenarbeiten, kann das sein? Sprachverstehen war bei mir nach dem Wechsel von Siemens zu Phonak anfänglich auch nicht besser. Mittlerweile (nach 1 Jahr) hat sich aber mein Gehör an die neue Geräuschkulisse gewöhnt, ich meine, dass das Sprachverstehen nun besser ist. Beim Umstieg auf CI ist bei dir ja dann "genauso" ein neues0 Lernen notwendig (bzw. noch viel dramatischer).
Dein Sprachtest mit 25% bzw. 65%: Ist das MIT oder OHNE Hörgerät? Wenn ohne, wie hoch ist das Sprachverstehen dann mit HG?
Bzgl. CI und Arbeit: Normalerweise geht man doch nach der Erstanpassung auf Reha, gerade um sich auf das neue Hören überhaupt erst einstellen zu können. Oder sehe ich das falsch? Denn das ist eins meiner beiden Hauptargumente gegen CI: mir fehlt schlicht und ergreifend die Zeit bzw. ein Training parallel zur Arbeit würde ich nicht lange durchstehen.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Rondomat
Beiträge: 296
Registriert: 09.03.2017
3

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#14

Beitrag von Rondomat »

Ein CI wird ohnehin nur bei entsprechender Schwerhörig- bzw. Gehörlosigkeit indiziert, und davon scheint Alexsandra doch noch ein Stück entfernt zu sein. Der Mischbetrieb ist schon möglich, insbesondere in der genannten Kombination lässt sich sogar die Bedienung und ggf. auch ein Streaming von einem Gerät aus zusammen kombinieren (ich bin mit Phonak/AB nicht so im Thema, aber das wäre mir ein wichtiger Punkt, daher hier nochmal nachfragen) und ich kenne etliche Leute, die damit super klarkommen, aber anfangs wird der Schwerpunkt beim Hörtraining auf dem CI-Ohr liegen müssen.

Wie lange dieser Lernprozess nach der Erstanpassung dauert, ist höchst individuell und irgendwann gewinnt die CI-Seite meist die Oberhand beim Hören. Eine Reha ist meist angeraten nach ca. 4 bis 6 Monaten nach Erstanpassung, da wird dann konzentriert trainiert und auch das Zusammenspiel HG/CI optimiert, bis man dann in immer grösseren Abständen weitere Anpassungen machen lässt.

Es gibt auch Reha-Kliniken, die direkt nach der Erstanpassung sozusagen konzentriert versuchen, die CI-Träger schneller ins Hören zu bekommen. Das muss man halt für sich entscheiden, welche Methode da die richtige ist, Hilfestellung für solche Entscheidungen können als Anlaufstelle die CI-Selbsthilfegruppen und auch die Kliniken selbst sein.
Zuletzt geändert von Rondomat am 14. Feb 2019, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________ Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#15

Beitrag von Alexsandra »

Hallo Dani,
die Werte sind mit HG, ohne HG verstehe ich Sprache nicht und bin, was Sprache angeht, praktisch gehörlos. Sehr laute Geräusche nehme ich noch wahr.
Das HG ist das Naida B90 UP.
Was die Reha angeht, so hat man mir in der Uniklinik gesagt, dass man nach der Anpassung erst einmal ein paar Monate sich an das CI gewöhnen und danach erst die Reha machen sollte. Also so. 4-6 Monate nach OP in die Reha, weil man dann mehr davon profitiert. Ich würde nach der OP gerne 4 Wochen zu Hause bleiben und dann wieder arbeiten. Ich hoffe, dass das machbar sein wird. Auf der Arbeit habe ich viel Training mit unterschiedlichen Situationen.
Mit dem Preis habe ich mich unklar ausgedrückt, es ist ein Fixpreis genannt worden im dreistelligen Bereich.
LG Alexsandra
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Dani!
Beiträge: 1331
Registriert: 09.03.2012
8
Wohnort: Großraum München

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#16

Beitrag von Dani! »

Danke für die Klarstellung.
25% mit HG ist natürlich übel, da würde wohl auch ich nicht mehr mit HGs rumtun. Ein 3-stelliger Fixpreis für ein B90 ist natürlich super. Ich habe für meine B70 2x1300€ selbst gezahlt, gekostet haben sie letztes Jahr knapp über 2x2100€
Ich frage nur deshalb so interessiert nach, weil wohl auch ich irgendwann nicht mehr um ein CI rumkomme. Meine HNO-Ärztin redet da schon länger hin und empfiehlt mir jedesmal die Klinik in Frankfurt, obwohl ich in München zu Hause bin.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Rondomat
Beiträge: 296
Registriert: 09.03.2017
3

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#17

Beitrag von Rondomat »

Ups, 25 Prozent mit HGs gemessen sind natürlich nicht sehr viel. Was die Kliniknähe angeht, wäre eine wohnortnahe Versorgung vor allem im Hinblick auf die notwendige Nachsorge empfehlenswert. Die Nachsorge wird sich zukünftig auch in Richtung einer Kombination von Akustikern und Audiologen bewegen, aber das ist erst im Entstehen.

In der TU München ist man jedenfalls schon seit 25 Jahren mit CIs unterwegs.
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________ Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
Jani
Beiträge: 285
Registriert: 30.01.2011
10
Wohnort: Bayern

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#18

Beitrag von Jani »

Hallo Rondomat,

ich kann deine Worte voll und ganz unterschreiben.

Das stimmt, dass die TU München schon 25 Jahre mit CI`s unterwegs sind, war sogar bei deren "Jubiläumsfeier" letztes Jahr im Sommer mit dabei. Leider ist der Chefarzt der dortigen HNO verstorben, ihm war es z.B. immer sehr wichtig, dass das Projekt "CI trifft Klassik" weiter geführt wird.

Liebe Grüße Jani
Seit nach Geburt hörgeschädigt.

rechts: Naída Q70 CI seit 2001
links: Naída Q90 CI seit 2018

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry) :blume1:
JND
Beiträge: 289
Registriert: 01.06.2010
10

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#19

Beitrag von JND »

AB+Phonak ist derzeit die technisch am ausgereifsteste Lösung. Med-EL, Cochlear und Oticon Medical sind da noch hinterher.
Bietet dein Akustiker auch die CI-Support an? Ansonsten kann es etwas hakeln bei dem zusammenspiel zwischen Hörgerät und CI: Meines Wissens nach ist es am Besten, wenn zuerst das CI eingestellt wird und freigegeben wird für das Zusammenspiel mit Hörgerät, und dann können die Hörgeräteakustiker auch bestimmte Funktionen freischalten, wie Wechsel der Programme im HG auch per CI-Fernbedienung usw. (Die anderen Hersteller bieten sowas meines Wissens nach noch nicht an (N7?), sodass die beiden Geräte dort komplett unabhängig arbeiten. Das kann in Störschall störend sein, wenn das Hörgerät sich auf einen Sprecher konzentriert, das CI auf einen anderen und man selbst verstehet nicht mehr:-D).

Schöne Grüße,
JND
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#20

Beitrag von Alexsandra »

Mein Akustiker bietet auch CI-Support an und hat gemeint, dass man recht schnell schon das HG bekommt und beides zusammen tragen sollte. Nur wenn man das CI speziell trainiert (mit den Übungsprogrammen), dann sollte man das HG rausnehmen. Trotzdem ich also schlecht höre, habe ich manchmal das Gefühl, dass es doch noch geht (irgendwie), aber das ist natürlich nicht wahr. Es gibt Tage, da verstehe ich Sprache so schlecht, dass ich auch mit bekannten Leuten nicht kommunizieren kann...an anderen Tagen ist es besser. Aber auch an den besseren Tagen ist es nicht so, dass ich damit zufrieden sein könnte. Neulich ist mir noch nicht mal aufgefallen, dass das HG im schlechteren Ohr ausgegangen ist....die Batterie war leer. Au weia!
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#21

Beitrag von Alexsandra »

Letzte Woche war ich bei einem Entscheidungsfindungsseminar in Bad Nauheim, wo man eine Verschlechterung auf beiden Ohren festgestellt hat, so dass ich nun für beide Ohren eine CI-Empfehlung bekommen habe. Das hat mich doch ein bißchen schockiert. Offenbar sind meine Hörverluste symmetrisch und ich verstehe zwar Sprache auf dem einen Ohr besser (habe auch ein leicht besseres Sprachaudiogramm) - aber nur weil das Ohr wg. telefonierens trainierter ist. Nun hat man mir empfohlen wg. der Symmetrie beide Ohren in nicht allzu großem Abstand zu operieren, damit die Symmetrie erhalten bleibt. Also etwa 6-12 Monate nach der 1. OP die 2. OP machen lassen. Es kam sogar die Frage auf, gleichzeitig...das mache ich aber auf keinen Fall. Was haltet ihr von der Aussage, nicht mehr als 1 Jahr zwischen der 1. und 2. OP zu warten, damit das HG-versorgte Ohr nicht zu sehr abfällt und das CI zu dominant wird?
Sehe ich das richtig, dass man nach Entscheidung für einen Hersteller die Elektode passgenau in Handarbeit angefertigt bekommt? Ich habe gelesen, dass MedEl so arbeitet, jede Elektrode sei eine individuelle Einzelanfertigung. Oder gibt es gewisse Standardelektroden bzw. -längen die für die meisten Leute passen? Das schaut man ja auch im MRT an? Bekommen die Hersteller dann diese Daten übersandt? Oder wie funktioniert das genau. Die Frage habe ich vergessen zu stellen, es gab so viele andere Fragen bzw. Informationen dass mir noch immer der Kopf schwirrt. :eek:
Zuletzt geändert von Alexsandra am 26. Mär 2019, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
KatjaR
Beiträge: 1083
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#22

Beitrag von KatjaR »

Alexandra, lass dich nicht zu was drängen wozu du dich innerlich nicht bereit fühlst.
Wenn du mit einem Ohr nicht mehr telefonieren kannst, würde ich das implantieren lassen, solange du es mit dem anderen Ohr aber noch kannst, würde ich das weiter mit CI versorgen. Erstmal bleibt eh abzuwarten, ob das CI Ohr so rasch besser würde als das Hörgeräteohr. Nach Implantation des 1. Ohres drängt aber die Zeit keineswegs das 2. auch schnell versorgen zu lassen, solange du mit beiden Systemen gleichzeitig gut klar kommst, kannst du dir alle Zeit der Welt lassen. Zwischen meinen beiden OP´s liegen mehr als 20 Jahre und trotzdem habe ich damit innerhalb kurzer Zeit ein gute Zusammenspiel. Die Firma MedEl bietet verschiedene Elektrodenlängen an, diese sind aber nicht einzeln auf den jeweiligen Nutzer "maßgeschneidert", sondern es kann aus einer limitierten Auswahl diejenige gewählt werden, die nach der jeweiligen Anatomie und aufgrund des Restgehörs am besten passt.
LG
Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#23

Beitrag von Alexsandra »

Danke für die Aufklärung zur Symmetrie, dass es ok ist, wenn längere Zeit dazwischen liegt. Mein Plan war auch schon vor Bad Nauheim, das schlechtere Ohr (im Bezug auf Sprachversehen) implantieren zu lassen und das bessere Ohr mit dem Naida Link zu versorgen und dann mal zu schauen, wie sich das macht. Zumal ich gerne Musik höre und das mit CI ja nicht so gut funktionieren soll.
Es könnte natürlich gut sein, dass eine Rehaklinik das anders bewertet und auf 2 CI hinrät, weil die ja auch was davon hätten. Nämlich zwei Mal Reha...aber ich mag mir lieber nicht vorstellen, dass dies sein könnte.
Manchmal habe ich aber schon so ein Gefühl, als ob CI-Indikationen auch bei grenzwertigem Hörverlust gestellt werden. Jedenfalls schneller als das noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist.
Ab Donnerstag teste ich Widex-HG, mal sehen ob das was bringt. Dann ReSound und wenn beide beim Sprachverstehen keinen guten Erfolg bringen, werde ich die Entscheidung sicher leichter treffen können.
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Dani!
Beiträge: 1331
Registriert: 09.03.2012
8
Wohnort: Großraum München

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#24

Beitrag von Dani! »

Alexandra,
kannst du dich mit deinen engsten Mitmenschen unterhalten, ohne jegliche Hörgeräte und ohne die Hilfe von Lippenablesen? Wenn nicht, dann wäre meine Entscheidung pro CI sehr leicht. Denn auch wenn ich manche Geräusche mit Hörgerät gerade so höre, so empfinde ich diese trotzdem als Lärm (was es ja auch ist, wenn eigentlich Flüstern (40dB) bei mir in manchen Frequenzen auf etwa 90dB verstärkt wird).
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Alexsandra
Beiträge: 29
Registriert: 03.02.2019
2

Re: Phonak Naida 90 und CI von AB?

#25

Beitrag von Alexsandra »

Danke für Deine Frage...gibt es tatsächlich hochgradig Hörgeschädigte die ohne HG noch mit engsten Angehörigen sprechen können? Wow.
Nein, ich kann mich ohne HG mit niemanden unterhalten, auch nicht mit meinen engsten und vertrautesten Familienangehörgen. Ich kann ganz gut Lippenabsehen und benutze es immer. Ohne Lippen absehen kann ich nicht kommunizieren. Gestern war ich z.B. beim EEG und habe der Untersucherin ganz genau erklärt, dass ich nicht mit ihr sprechen kann und sie mir Handzeichen geben muss, wenn ich Augen auf oder zu machen oder die Luft anhalten soll. Sie hat es trotzdem versucht und hat mir ganz nah neben meinem Kopf was ins Ohr geprochen...ich habe null verstanden. Außerdem brauche ich Licht, wenn mein Geprächspartner vor einem Fenster sitzt, bitte ich drum, dass ich diesen Platz bekomme. Habe ich Licht und der andere hat einen Bart...wieder schwierig. Und das sind jetzt nur die 2-er Gespräche in ruhiger Umgebung. Von mehr Personen, Umgebungsgeräuschen, schlechtem Licht oder blendendem Licht ganz zu schweigen. Auch Spazieren gehen und reden ist sehr schwierig, da bekomme ich nicht genug mit und bleibe immer gerne stehen, wenn ich merke, dass etwas wichtiges kommen könnte.
Was mich umtreibt derzeit, sind die so unterschiedlichen Aussagen der Akustiker, Uniklinik und Reha Bad Nauheim. Der Akustiker meint, so schlecht sähe es doch gar nicht aus, das könne man mit HG gut versorgen. (Seh ich anders), die Uniklinik propagiert 1 CI, die Rehaklinik 2 CI. Schräg. Ich habe für Mitte April einen weiteren Termin in der Uniklinik in der CI-Sprechstunde. Da würde ich auch gerne erfahren, warum die mich dort in WHO 4 einsortiert haben, wo ich doch ganz klar WHO 3 bin. Als Patient ist es sehr schwierig, trotz aller Informationen, eine gute Entscheidung zu treffen. Und ja, Du hast Recht, manche Geräusche sind gar nicht so laut, aber ich empfinde sie als laut aufgrund der Verstärkung. Diesen Effekt jemandem zu erklären, der nicht betroffen ist, ist auch immer wieder eine Herausforderung: "Wie, das ist Dir zu laut? Du hörst doch schlecht, wieso ist Dir das zu laut?"
Darf ich Dich fragen, wieso Du findest, dass es für Dich eine leichte CI-Entscheidung wäre, wenn Du ohne HG und Lippenabsehen mit engsten Angehörigen nicht mehr kommunizieren könnest? Bei mir geht ja nichts ohne HG, ich trage diese von morgens bis abends ohne Unterbrechung. Ich stehe da wohl etwas auf dem Schlauch :help:
125-250-500 -1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k 80 - 85 - 70 - 75 - 75 - 75 - 75 - 70 - 70 - 80 re
80 - 85 - 75 - 75 - 70 - 70 - 70 - 65 - 70 - 75 li
Antworten