Welches Telefon

Antworten
Edi3
Beiträge: 26
Registriert: 11.07.2013
7
Wohnort: 73642

Welches Telefon

#1

Beitrag von Edi3 »

Hallo zusammen,
der Beitrag Schwerhörigentelefon ist schon etwas älter, weshalb ich das Thema neu einbringen möchte. Bisher habe ich ein Panasonic schnurloses Telefon, mit dem ich auch mit HG gut telefonieren konnte. Mit den neuen HG (noch zur Probe) Phonak Audéo Paradise P30, habe ich da unterschiedliche Probleme. Bei manchen klappt es, meist aber nicht. Dass ich den Hörer höher halte bringt auch nichts. Die Recherche ergab nun folgende Erkenntis: Panasonic Senioren-Telefon KX-TGE520, ohne BT, die fertigen keine mehr mit BT, aber mit Hörverstärker, d.h. per Knopfdruck wird Lautstärke erhöht. Mein Panasonic war bisher top, da der Ton sehr gut ist. Fritz!Fon C6 von Fritz!Box (AVM) wäre vielleicht eine gute Wahl, aber es hat kein BT, auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass diese Anregung an die Technik geht, man darf gespannt sein, ob künftig Fritz-Telefone für Schwerhörige auf den Markt kommen, was gut wäre für Fritz!Box-Besitzer. Deshalb nochmals konkreter: Wer hat gute Erfahrungen mit Telefonen, die sowohl einen Anrufbeantworter wie guten Ton haben? Insbesondere: Kennt jemand das von mir oben erwähnte Panasonic und hat Erfahrungen dazu?
Herzlichen Dank vorab.
Gruß Edi3
Dani!
Beiträge: 1403
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Welches Telefon

#2

Beitrag von Dani! »

Ich habe hier mehrere Fritz!Fon, mit denen tu ich mir allerdings schwer, weil die Tiefen zu kräftig und die Höhen zu schwach übertragen werden.
Stattdessen habe ich (eigentlich für meine Arbeit) ein Gigaset S650H. Mit dem konnte ich mit den Hörgeräten sowohl ohne BlueTooth als auch mit BlueTooth wunderbar telefonieren.
Wenn du schon eine Fritz!Box hast und auch ein Smartphone besitzt, das schon mit den Hörgeräten gekoppelt ist, dann bietet es sich doch an, auf dem Smartphone die Fritz!Fon-App zu installieren und dieses als "Festnetz"-Telefon zu benutzen. Das mache ich beides, also die App am iPhone und das Gigaset.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Ohrenklempner
Beiträge: 3880
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Welches Telefon

#3

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn ein Smartphone vorhanden ist, lieber mit diesem übers Festnetz telefonieren. Dann hat man den Ton auch gleich direkt in den Hörgeräten. Für Fritzboxen gibt's dafür extra eine App, aber allgemein lässt sich jedes halbwegs aktuelle Smartphone auch für Festnetz-IP-Telefonie missbrauchen.
Allons-y!
svenyeng
Beiträge: 2012
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: Welches Telefon

#4

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Von Fritz!Fon rate ich generell ab.
AVM kann einfach kein DECT. Die Reichweiten sind unterirdisch.
Ich habe in vielen Jahren genug damit zu tun gehabt und in Sachen DECT mit AVM Geräten (Fritz) bei sehre vielen Leuten nichts als Probleme erlebt.
Ich selber hatte auch schon Fritz!Fons und bin davon geheilt. Nah 4 Wochen weg damit.

Mir kommt nur noch Gigaset Pro ins Haus. Als DECT Basis und als Mobilteil.
Die Mobilteile haben BT, aber ob man HGs anbinden kann, weiß ich nicht.
Mit meinen HGs geht es nicht, weil die nur mit Apple Geräten verbunden werden können.
Also DECT Basis habe ich eine Gigaset N510 iP Pro. Meine Mobilteile sind noch Gigaset SL610 Pro.
Die gibt es nicht mehr, da stehen mittlerweile Nachfolger zur Verfügung.
Die N510 IP Pro kann man problemlos an der Fritz!Box betreiben.

Das was Ohrenklempner vorschlägt ist auch eine sehr gute Alternative, zu mal man ja HGs super an Smartphones anbinden kann.
Ein Smartphone hat man i.d.R. ja eh. Also treten keine Kosten auf.

Gruß
sven
Ray
Beiträge: 7
Registriert: 06.01.2018
3
Wohnort: Bielefeld

Re: Welches Telefon

#5

Beitrag von Ray »

Hallo,
ich habe ein Gigaset S850HX, nur Mobilteil, an der Fritzbox. Das kann Bluetooth, hat wechselbare Standard-Akkus und klingt auch viel besser, voller. Ich habe gerade mal meine Musikhör-Earbuds von Jabra dran gekoppelt, damit geht freisprechen und annehmen des Gesprächs. Ich habe (noch) keine Hörgeräte, bin aber am mitlesen hier.
In der Fritzbox selbst kann man den Klang auch noch für jedes Fon getrennt einstellen, mit einem Equalizer für Tiefen, Mitten und Höhen.
Das S850HX würde ich auf alle Fälle mal testen.
MfG
Rainer
Edi3
Beiträge: 26
Registriert: 11.07.2013
7
Wohnort: 73642

Re: Welches Telefon

#6

Beitrag von Edi3 »

Hallo zusammen, erst mal danke für die Antworten, muss mich jetzt mal damit auseinandersetzen.
Gruß Edi3
Randolf
Beiträge: 782
Registriert: 23.04.2017
4

Re: Welches Telefon

#7

Beitrag von Randolf »

Hallo, ich würde das Phonak - Telefon nehmen, da gibt es all die Probleme nicht.
Dani!
Beiträge: 1403
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Welches Telefon

#8

Beitrag von Dani! »

Ray hat geschrieben: 12. Mär 2021, 15:35 In der Fritzbox selbst kann man den Klang auch noch für jedes Fon getrennt einstellen, mit einem Equalizer für Tiefen, Mitten und Höhen.
Argh. Danke dir für diesen Hinweis, obwohl ich gar nicht danach gefragt hatte. Im Menü sehe ich, dass ich das für ein Handteil geändert hatte, nämlich die Tiefen auf Maximum. Das musste noch zu meiner Hörgerätezeit geschehen sein. Nun nach Korrektur klingts viel besser. Mit der Qualität von DECT der Fritz!Box kann ich mich nicht beklagen, habe überall im Haus Empfang.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Dani!
Beiträge: 1403
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Welches Telefon

#9

Beitrag von Dani! »

Randolf hat geschrieben: 12. Mär 2021, 18:33 Hallo, ich würde das Phonak - Telefon nehmen, da gibt es all die Probleme nicht.
Genau das würde ich nicht tun. Phonak hat die Produktion eingestellt.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Ohrenklempner
Beiträge: 3880
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Welches Telefon

#10

Beitrag von Ohrenklempner »

Es funktioniert auch seit Marvel nicht mehr, da es für die ältere Wireless-Schnittstelle von Phonak-Hörgeräten entwickelt wurde.

Widex ist der einzige Hörgerätehersteller, der auch noch ein passendes DECT-Telefon hat. Das ist ein Gigaset mit integriertem Widex-Link-Sender.
Allons-y!
Randolf
Beiträge: 782
Registriert: 23.04.2017
4

Re: Welches Telefon

#11

Beitrag von Randolf »

Hallo, tut mir leid, ich habe es nunmal ...
rhae
Site Admin
Beiträge: 1468
Registriert: 08.07.2002
18
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Welches Telefon

#12

Beitrag von rhae »

svenyeng hat geschrieben: 12. Mär 2021, 12:45 Von Fritz!Fon rate ich generell ab.
AVM kann einfach kein DECT. Die Reichweiten sind unterirdisch.
Ich habe in vielen Jahren genug damit zu tun gehabt und in Sachen DECT mit AVM Geräten (Fritz) bei sehre vielen Leuten nichts als Probleme erlebt.
Ich selber hatte auch schon Fritz!Fons und bin davon geheilt. Nah 4 Wochen weg damit.
Ähnliche Erfahrungen habe ich auch gemacht. Als ich vor ca. 4 Wochen ein neues DECT-Telefon gekauft habe (Gigaset S850), wollte es sich partout nicht mit der FritzBox verbinden. Dabei ist das Gerät wirklich gut, die Headset-Buchse brauchte ich unbedingt (für meine Frau die Dauerquatscherin) und Bluetooth kann es auch. Ich habe es jetzt mit einer anderen Basisstation von Gigaset gekoppelt und die ist über Kabel an die FritzBox angeschlossen.

VG Ralph
Ohrenklempner
Beiträge: 3880
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Welches Telefon

#13

Beitrag von Ohrenklempner »

So unterschiedlich sind die Erfahrungen.
Ich nutze privat die 7490, meine Eltern (großes Einfamilienhaus) die 7590, auf Arbeit haben wir auch die 7590. Als Telefone kommen FirtzFon C5, verschiedene Gigasets und sogar das Speedphone von der Telekom zum Einsatz. Seit Jahren funktioniert das problemlos.
Allons-y!
Antworten