Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Antworten
Flower
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2022

Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#1

Beitrag von Flower »

Hallo,

meine Mutter ist über 80 und ziemlich stark schwerhörig (Hörgerät ist noch in Arbeit, ist ne schwierige Geschichte) aber jetzt klemmt es bei den Augen.

So wenn wir miteinander sprechen, können wir uns unterhalten, wenn auch laut sprechend und nicht jedes Wort verstanden wird. Ohne Blickkontakt ist es aber schwieriger.

Als wir bei Fielmann waren für eine neue Brille, hat der Optiker sie wieder weggeschickt und gesagt, Sehtest kann er keinen machen, bis sie ein Hörgerät hat, weil sie ihn nicht versteht.

Ist das der Normalfall oder hatten wir einfach nur Pech mit dem Optiker? Hat man bessere Chancen beim Augenarzt oder gibt es spezialisierte Optiker?

Ich möchte sie ungern der Situation wieder aussetzen, die ja sehr beschämend für sie war, wenn es doch nur wieder auf das selbe Ergebnis hinausläuft. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass ein Sehtest bei schlechtem Hörvermögen gar nicht machbar ist.

Für Ideen wäre ich sehr dankbar.
akopti
Beiträge: 1227
Registriert: 17.08.2016
6

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#2

Beitrag von akopti »

Hallo,

ich arbeite in einem Betrieb mit Optik und Akustk. In einem solchen Fall würde ich das Vorführgerät eines Kinnbügelhörers verwenden. Den kann man mit einem ingegrierten Mikrofon als Hörverstärker verwenden. Damit dürfte die Verständigung klappen.
Zweite Möglichkeit, kurzer Hörtest, Testgeräte einstellen, ab in den Refraktionsraum.

Gruß
Dirk
Katja_S
Beiträge: 297
Registriert: 22.07.2012
10

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#3

Beitrag von Katja_S »

Hallo,
wäre es nicht prinzipiell sinnvoller, Mal zum Augenarzt zu gehen? Und die Augen insgesamt untersuchen zu lassen (gerade, wenn das Sehen schlechter wird, wenn ich das richtig verstehe)? Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da besser klappt mit dem Sehtest...
Ich selbst (nicht schwerhörig, bin wegen meinem Sohn hier unterwegs) gehe schon immer zum Augenarzt, lasse mir dort die entsprechende Brille verschreiben und gebe mir dieser zum Optiker (Sehtest mache ich dort dann nicht mehr).
Viele Grüße
Katja
Katja mit Erik (geb. 2008), mehrfachbehindert, u.a. sehbehindert und gehörlos
1. CI: 2009
2. CI: 2012
sanne
Beiträge: 26
Registriert: 18.04.2018
4

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#4

Beitrag von sanne »

Mein Eindruck ist, dass ihr Pech mit dem Optiker hattet. In der Regel ist ein Sehtest beim Optiker zu empfehlen, einfach weil sich diese mehr Zeit dafür nehmen. So zumindest meine Erfahrung. Und sich zu bemühen, dass man verstanden wird ist jetzt meiner Meinung nach nicht zu viel verlangt.
Die Idee mit dem Kinnbügelhörer finde ich gut, um die Kommunikation zu erleichtern.
rechts: CI N6 von Cochlear seit 3/2016,
reimplantiert 3/2019,
Entfernung des Implantates aufgrund eines großräumigen Cholesteatoms 12/2021
Reimplantation 3/2022, CI 622, N7 von Cochlear
links: HG Enya 4 von Resound
Ohrenklempner
Beiträge: 5640
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#5

Beitrag von Ohrenklempner »

Ein Sehtest beim Optiker ist auch sinnvoller, weil eine Brillenglasbestimmung nicht gleich Brillenglasbestimmung ist. Klar, man kann die Werte vom Augenarzt nehmen und sich daraus eine Brille bauen lassen. Besser gucken können wird man damit auch. Aber gerade wenn's Gleitsicht ist, vielleicht noch ein kleines Prisma mit drin, ist es besser, vor Ort beim Optiker alle Parameter bestimmen zu lassen. Zumal der Arzt das nicht umsonst macht und beim Optiker die Messung im Preis mit drin ist.
Ich stell ja Hörgeräte auch nicht nach dem Audiogramm vom HNO-Arzt ein. Man kann dann zwar besser mit hören, aber schön ist was anderes. ;)
Carreau!
rabenschwinge
Beiträge: 1941
Registriert: 22.11.2017
4

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#6

Beitrag von rabenschwinge »

Noch eine Stimme für den Augenarzt. Ich würde die Augen grundsätzlich mal checken lassen und: ab einen gewissen Dioptrienwert gibt es einen Zuschuß von der Krankenkasse.
Ohrenklempner
Beiträge: 5640
Registriert: 20.02.2015
7
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#7

Beitrag von Ohrenklempner »

Das stimmt wohl, ich meinte auch nur eine reine Brillenglasbestimmung. Der Vorschlag mit dem Kinnbügelhörer ist schon sinnvoll, oder einfach mal flink ein paar Hörgeräte leihweise dranhängen und rüber in den Refraktionsraum. Das ist bei kombinierten Optik-/Akustik-Geschäften vorteilhaft. Ich spreche da (wie Kollege akopti) auch aus Erfahrung.
Carreau!
svenyeng
Beiträge: 2697
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#8

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ist wieder typisch Fielmann. Kette eben.
Sie müssten sich mehr Zeit nehmen für eine Schwerhörige Person.
Die haben sie nicht, weil bei den Ketten immer Quantität vor Qualität geht.
Daher solltest Du mit ihr zu einem guten Optiker gehen und nicht zu einer Kette wie Fielmann

Ich war vor vielen Jahren selber mal bei Fielmann und habe es dann auch bereut.
Massenabfertigung, lange Wartezeiten, schlechte Beratung usw.
Die Ramschpreise kommen halt nicht von irgendwo her.

Ich selber bin ja auch Brillenträger und weiß daher was Brillen kosten. Mit 1000 Euro komme ich bei mir nicht hin.
Gleitsicht eben, Hornhautverkrümmung, Entspiegeln usw.
Ich hatte mal günstige Gläser ausprobiert, ging nicht. Waren sehr schnell verkratzt und seit dem nur noch Zeiss.
Kann also gut verstehen wenn es dann den einen und anderen zu ner Kette treibt.
Aber ich habe schon von recht vielen gehört das sie es bereut haben und bei Fielmann ihr Lehrgeld bezahlt haben.
Vor allem wenn es um Gleitsicht, Hornhautverkrümmung, ... geht.
Das ist sehr speziell und muss alles sehr sauber und korrekt ausgemessen werden.
Ich selbst (nicht schwerhörig, bin wegen meinem Sohn hier unterwegs) gehe schon immer zum Augenarzt, lasse mir dort die entsprechende Brille verschreiben und gebe mir dieser zum Optiker (Sehtest mache ich dort dann nicht mehr).
Also ich gehe auch eher selten zum Augenarzt.
Aber ab einem bestimmten Alter sollte man regelmäßig den Augendruck messen lassen.

Ansonsten, wie Ohrenklempner schon sagt, kann alles andere der Optiker sehr gut.
Der hat fast die gleichen Geräte wie der Augenarzt und man sitzt nicht stundenlang im Wartezimmer.

Gruß
sven
Ohrbert
Beiträge: 100
Registriert: 03.03.2022

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#9

Beitrag von Ohrbert »

@svenyeng: Deine Pauschalverurteilungen sind echt mühsam - und sachlich nicht gerechtfertigt.

Ich trage auch eine Brille. Ebenfalls (auf einem Auge starke) Honrhautverkrümmung, Gleitsichtbrille, entspiegelt, Dickenangleich der Gläser, etc.
Habe gerade eine neue Brille machen lassen, bei Fielmann. Termin online am Vortag ausgemacht, Wartezeit max. 2 Minuten (an einem Samstag Vormittag)
Sehstärke wurde genauestens und gewissenhaft bestimmt, Gläser der höchsten Qualitätsstufe Marke Zeiss. Kosten: zwischen 700 und 800 EUR.

Ich fühle mich bestens bedient und beraten - und das scheinbar bei vergleichbaren Anforderungen wie du sie hast.
Ähnliche Erfahrungen kann ich aus meinem Umfeld berichten. Also entweder du hattest großes Pech oder du bist als Kunde "speziell".
Phonak P70
Dani!
Beiträge: 2164
Registriert: 09.03.2012
10
Wohnort: Landkreis München

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#10

Beitrag von Dani! »

svenyeng hat geschrieben: 22. Sep 2022, 13:37 Ich war vor vielen Jahren selber mal bei Fielmann
Finde den (bzw. 2) Fehler.

Selbst bei Fielmann unterscheiden sich die Filialen und das Personal untereinander. Und was einmal schief gelaufen ist, ist noch lange nicht für ewig in Stein gemeißelt. (Auch wenn ich jetzt kein Freund von Fielmann bin).
Dominik
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
svenyeng
Beiträge: 2697
Registriert: 10.06.2013
9
Wohnort: Rahden

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#11

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@ohrbert:
Bei mir sind es auch viele Jahre her, daher kann sich natürlich ne Menge geändert haben.
Dennoch boykottieren ich die Ketten grundsätzlich.
Muss halt jeder selberwissen wo er/sie hin geht.

Gruß
sven
Wallaby
Beiträge: 338
Registriert: 23.06.2015
7

Re: Wo Sehtest bei schlechtem Hörvermögen?

#12

Beitrag von Wallaby »

@sven…..deine sichtweise ist hier vielen bekannt und muss nicht jedesmal die Usern auf die Nase binden. Und man kann auch sachlicher formulieren ohne, dass man verpauschalisieren tut.
Bedenke jede und auch künftige HG Träger haben ihre eigene Prioritäten...je nach Wohnort gibt nicht überall, dass 3 oder 4 Akustiker „um die Ecke“ und die Ländlich wohnen muss man auch Fahrtwege bedenken. Und hier schreiben user unterschiedliche Altersgruppen und nicht alle sind mit Vorgehensweise sei es Ablauf des Anpassung, was ein HG bzgl. Technik möglich ist etc. bewandert.
Antworten