Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Nanni
Beiträge: 420
Registriert: 06.02.2019
2

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#101

Beitrag von Nanni »

Johns, lies dir mal deinen eigenen Beitrag Nr. 98 durch, dann hast du dein Beispiel für „virtuelle Scheiße“.
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#102

Beitrag von Johannes B. »

nun Nanni,
mein Beitrag #98 bezog sich auf Tierärzte und ähnliche Hilflosigkeitsausnützlinge wie Schlüsseldienste, oder Rohrreinigungsnotdienste, oder Heizungsnotdienste. Ein Schelm, wer sich andere Notausnutzer dazu selber denkt ;-)
LG
Johns
aber: für sowas ist der Metakommunikationsstrang :-)
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
Moonriseoverhill
Beiträge: 115
Registriert: 18.05.2013
7

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#103

Beitrag von Moonriseoverhill »

rabenschwinge hat geschrieben: 11. Feb 2021, 18:42 ;-) Geh mal mit Deinem Tier zum TA. Schwankungen zwischen1,5fachen bis 3fachen Satz ist normal . Auf`m Samstag zahlt man pauschal schon mal 50 Euronen für´s Hallo.
Tierarzt ist aber nun wirklich kein guter Vergleich. Aber alle Tierärzte sagen mir ihren Stundensatz, da weiß Ich was mich erwartet, außer bei ner Pferde-Op, dann ist der Preis für nen Hörgeräte erreicht. Ist ein bisschen schwierig weil hier halt Handwerkerleistung mit Kosten fürs Gerät vermischt sind. Meinen Zahnarzt habe ich auch sofort gewechselt als er mir erläutert hat warum sein Satz für die Zusatzleistung 16fach höher ist.
rabenschwinge
Beiträge: 1604
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#104

Beitrag von rabenschwinge »

Tja, und mir ist es ziemlich wumpe, was es kostet wenn der TA was kann und was er bietet. Da zahl ich bei manchen Dingen gern mehr.
Bachianer
Beiträge: 135
Registriert: 19.12.2019
1

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#105

Beitrag von Bachianer »

Moonriseoverhill hat geschrieben: 11. Feb 2021, 20:42
rabenschwinge hat geschrieben: 11. Feb 2021, 18:42 ;-) Geh mal mit Deinem Tier zum TA. Schwankungen zwischen1,5fachen bis 3fachen Satz ist normal . Auf`m Samstag zahlt man pauschal schon mal 50 Euronen für´s Hallo.
Aber alle Tierärzte sagen mir ihren Stundensatz, da weiß Ich was mich erwartet, außer bei ner Pferde-Op, dann ist der Preis für nen Hörgeräte erreicht.
Nö, schon eine herkömmliche Zahnbehandlung beim ollen Kater ergibt sehr unterschiedliche Preise!
Ein Zweitmeinung hat ergeben das der olle Kater überhaupt nichts benötigt, so kann es gehen, aber wir schweifen vom Thema ab... :mrgreen:

Andreas
Nanni
Beiträge: 420
Registriert: 06.02.2019
2

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#106

Beitrag von Nanni »

@Johns: der Bezug auf Tierärzte lässt sich deinem Beitrag nicht entnehmen. Letztendlich ist es auch egal, welche Berufsgruppe du damit meinst, es bleibt „virtuelle Scheiße“.
Dani!
Beiträge: 1357
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#107

Beitrag von Dani! »

Johns hat geschrieben: 11. Feb 2021, 16:16 nun ja, wer auf asymmetrische Kommunikation steht, nach dem Motto:
"Verbraucher verbrauchen - Anbieter bieten an" ;-)
Auf sowas wie dich könnte ich verzichten. Du konsumierst ohne Gegenleistung.
Grad dir haben einige Akustiker unentgeltlich geholfen. Zum Dank fällst du denselben in den Rücken, wie man an unzähligen Kommentaren lesen kann.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#108

Beitrag von Johannes B. »

Dani! hat geschrieben: 11. Feb 2021, 22:08
Johns hat geschrieben: 11. Feb 2021, 16:16 nun ja, wer auf asymmetrische Kommunikation steht, nach dem Motto:
"Verbraucher verbrauchen - Anbieter bieten an" ;-)
Auf sowas wie dich könnte ich verzichten. Du konsumierst ohne Gegenleistung.
Grad dir haben einige Akustiker unentgeltlich geholfen. Zum Dank fällst du denselben in den Rücken, wie man an unzähligen Kommentaren lesen kann.
Unterstellungen, Unwahrheiten und persönliche Verunglimpfungen bitte in dem extra dafür geschaffenen Strang "Metakommunikation"
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
KatjaR
Beiträge: 1114
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#109

Beitrag von KatjaR »

Ich wusste nicht, dass du hier Moderatorfunktion hast Johns.
Aber ich finde es interessant, dass du deinen Threat extra für Unterstellungen, Unwahrheiten und persönliche Verunglimpfungen ins Leben gerufen hast.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#110

Beitrag von Johannes B. »

nun ja, KatjaR, irgendjemand muss ja auf eure eigenen Grundsätze ein Auge haben, wenn ihr´s schon selbst nur sehr selektiv tut ;-)
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
KatjaR
Beiträge: 1114
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Wie bitte?! Unerhörte Preisunterschiede bei Hörgeräten

#111

Beitrag von KatjaR »

Du bist wirklich die letzte Person die dafür geeignet wäre Johns. Das wäre dann der Bock, der sich selbst zum Gärtner macht.
Weitere Kommentare in die Richtung werden übrigens editiert.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Antworten