Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Antworten
Doreen1981
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2019
1

Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#1

Beitrag von Doreen1981 »

Hallo an alle Miglieder,
bis jetzt war ich immer stille Mitleserin, habe mir auch schon einige Tipps geholt...:-)
Ich stelle uns mal kurz vor. Meine Tochter ist im Mai 2015 geboren, Schwangerschaft und Geburt normal verlaufen.Das hörcreening war von Anfang an beidseits auffällig allerdings immer mit großen Schwankungen, da es mehrmals wiederholt wurde. Dann erste Bera im August 2015, V.a. hochgradige Schwerhörigleit. Ab da an alle 3 Monate neue Bera, die sich immer mehr verbesserte.die letzte mit einem Jahr dann geringgradige Schwerhörigkeit. Verordnung Hörgeräte, diese lehnte aber meine Tochter bis jetzt im Juli konsequent ab. Im Mai mit 4 Jahren hat sie den ersten Hörtest richtig mitmachen können und siehe da, mittelgradige Schwerhörigkeit bds. , Hörgeräte wurden umgestellt und seitdem mag sie diese sehr und trägt sie den ganzen Tag.:-) sie trägt phonak sky

Nun zu meiner eigentlichen Frage.
Lohnt es dich einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen? Hat man da eine Chance und wenn ja mit welchen Prozenten kann man rechnen? Hat jemand Erfahrung?

Vielen Dank schonmal im Vorraus :-)
annib
Beiträge: 166
Registriert: 19.08.2016
4

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#2

Beitrag von annib »

nach Hörsturz/Hörstürzen auf einem Ohr an Taubheit grenzend, jetzt mit CI
Doreen1981
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2019
1

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#3

Beitrag von Doreen1981 »

Danke für die Antwort, da habe ich schon reingeschaut, verstehe es aber nicht so richtig, weil da verstehe ich es so, dass man eigentlich nur eine Chance hat wenn jemand bzw. Das Kind an taubheit grenzend schwerhörig wäre....
In unserem Fall weiß ich auch nicht wie man das selbst bestimmen kann, das Diagramm muss man erstmal verstehen :lol:
Ich meine wenn es so wäre, das man keine Chance hat, ist es auch nicht schlimm, wollte eben nur mal herausfinden ob es Sinn macht es zu beantragen.... ;)
annib
Beiträge: 166
Registriert: 19.08.2016
4

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#4

Beitrag von annib »

Ich würde es machenIch würde es machen, allein schon, um möglicherweise in der Schule Hilfsmittel beantragen zu können und Ähnliches. Ein Antrag kostet dich kein Geld, nur ein bisschen Zeit.
nach Hörsturz/Hörstürzen auf einem Ohr an Taubheit grenzend, jetzt mit CI
Doreen1981
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2019
1

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#5

Beitrag von Doreen1981 »

Ja danke, ich denke auch ich probiere es mal, mehr als ablehnen kann man es ja nicht....hast du ein kind mit schwerhörigkeit? :)
Dachte vielleicht kann jemand mal seine Erfahrung schreiben , was beim Antrag bei mittelschwere schwerhörigkeit raus kam :) den ich lese immer nur das bei Kindern besondere und andere Richlinien gibt aber leider steht nirgens welche das so richtig sind ...
Hörgenuss
Beiträge: 129
Registriert: 11.07.2019
1

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#6

Beitrag von Hörgenuss »

Doreen, danke für diesen Thread
annib danke für den Link zur Berechnung der Schwerhörigkeit.

Hätte ich das doch Jahre eher berechnet, mir wäre viel eher klar geworden, was mir im Leben fehlt. Ich hätte den Ernst der Situation eher verstanden. Hochgradige Schwerhörigkeit und an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit. So eine Einstufung hätte mich wachgerüttelt.

Wichtig aus dem Link: Hörgeschädigte sollten bei Sprachtests, die ohne Hörhilfen gemacht werden, nur antworten wenn sie sich zu 100% sicher sind das abgefragte Wort erkannt zu haben. Anderenfalls wird ihr Hörverlust besser eingestuft als er in Wirklichkeit ist.

Und ich habe immer gerätselt, kenne ja nichts anderes im Leben. Also lasse ich noch einen neuen Hörtest machen.

Aus dem Audiogramm des Ohrenarztes errechnete ich über den Link:
Linkes Ohr = 81 GdB
Rechtes Ohr = 74 GdB

Soll ich einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen?

Es dankt schon jetzt für eure Hilfe
Linda
Zuletzt geändert von Hörgenuss am 12. Nov 2019, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Dani!
Beiträge: 1357
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#7

Beitrag von Dani! »

Linda,
bei deinen Werten sollst du auf jeden Fall einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen. Das ist doch gar keine Frage?
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Hörgenuss
Beiträge: 129
Registriert: 11.07.2019
1

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#8

Beitrag von Hörgenuss »

Danke Dominik!
Doch ist eine Frage. Bein ab ist eine klare Sache, aber mein schlechtes Gehör habe ich erst mit dieser Berechnung begriffen. Es ging schleichend durch mein Leben, auch die damit verbundene Einsamkeit. Es gab viele Erklärungen, aber ich brauche doch keine HGs. Ich bin doch nicht ...

Ich habe nicht gewusst, dass mein kluges Hirn mir Worte sandte, die ich gar nicht hörte. Ich kontrollierte ja nicht. Wie auch? Und ich zog mich zurück. Ich sagte mir, die Leute nuscheln. Oh, was war ich dumm. Einfach nicht aufgeklärt.

Jetzt lasse ich ein neues Audiogramm machen. Natürlich habe ich beim letzten Test versucht Worte zu erraten, die ich gar nicht verstand. So lief ich durchs Leben. Ich kannte nichts anderes. Ich wusste nicht, dass es ein Ratespiel war. Ich dachte, ich höre.
Jetzt denke ich oft, wie viele falsche Antworten habe ich gegeben? Ich weiß es nicht. Vorbei.

Also ein neuer Test und dann der Antrag auf Schwerbehindertenausweis. Dann ist die Schwerhörigkeit amtlich und innerlich endlich akzeptiert.
Chris-Elisabeth
Beiträge: 4
Registriert: 16.02.2021

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#9

Beitrag von Chris-Elisabeth »

Hallo! Wir sind neu hier. Vielen Dank für die Aufnahme. Unser Sohn (15 Jahre) hat auch eine leichte bis mittelgradige Schwerhörigkeit. Bisher haben wir immer davon abgesehen, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Jetzt überlegen wir, ob wir doch einen Antrag stellen sollten, zumal er auch zusätzlich ADHS hat. Hat hier jemand mit dieser Komponente Erfahrung bei dem Antrag und kann uns sagen/schreiben, was ggf. dabei herauskommen könnte.
Vielen Dank! Viele Grüße
rhae
Site Admin
Beiträge: 1435
Registriert: 08.07.2002
18
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#10

Beitrag von rhae »

:sm(133):

Für eine erste Peilung kannst Du die Daten aus dem Audiogramm (das ihr hoffentlich habt) in unseren GdB-Rechner eingeben. Die richtige Berechnung (bei großen Kindern bzw. Erwachsenen) erfolgt dann über einen Sprachtest. Das ADHS wird dann bei der Beurteilung des GdB sicher noch berücksichtigt werden, in welchem Umfang entscheidet der Gutachter.

VG Ralph
Chris-Elisabeth
Beiträge: 4
Registriert: 16.02.2021

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#11

Beitrag von Chris-Elisabeth »

Vielen Dank, Ralph! Wenn ich die Werte angebe, kommen 15 % heraus.
KatjaR
Beiträge: 1114
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#12

Beitrag von KatjaR »

Das bringt euch dann natürlich nicht viel, nur auf die Hörschädigung bezogen. Die Frage ist dann, inwieweit ADS berücksichtigt werden muss und auch die sich gegenseitig verstärkenden Beeinträchtigungen. Für mich stellt sich auch die Frage, was das Interesse am SBA wäre. Manche Nachteilsausgleiche in Schule und Studium bedürfen nicht unbedingt eines Ausweises, sondern es reicht, wenn lernerschwerenden Auswirkungen auf schulische Leistungen ärztlich dokumentiert werden.
Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
rabenschwinge
Beiträge: 1604
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#13

Beitrag von rabenschwinge »

Katja, den Gedankengang habe ich auch. Ich kann mir vorstellen, das ADS und Schwerhörigkeit sich gegenseitig verstärken und das durchaus als eines gesehen kann.
Ähnlich wie bspw. Schwerhörigkeit, Angststörung und Depression.
Chris-Elisabeth
Beiträge: 4
Registriert: 16.02.2021

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#14

Beitrag von Chris-Elisabeth »

Hallo Katja! Vielen Dank Ihnen! Ein Studium kommt auf keinen Fall für ihn in Frage. Er geht zum Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte, wo Nachteilsausgleiche schon abgedeckt werden. Von dort wurde uns geraten, einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen auch im Hinblick auf die Zeit nach der Schule bzgl. Arbeitsplatz usw. Wir werden den Antrag wohl stellen, ich befürchte aber auch, dass kaum großartig etwas dabei herauskommt. Gruß zurück
rabenschwinge
Beiträge: 1604
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#15

Beitrag von rabenschwinge »

Schau mal: https://www.integrationsaemter.de/Bunde ... index.html Nur dazu muss man ebenfalls einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen.

Kann sein, dass man seitens des Bildungszentrum dies in Erwägung zog bei dem Rat, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen.
Chris-Elisabeth
Beiträge: 4
Registriert: 16.02.2021

Re: Beantragung schwerbehinderung bei kind mit mittelgradiger schwerhörigkeit

#16

Beitrag von Chris-Elisabeth »

Vielen Dank! Wir werden hier mal beratschlagen, wie wir weiter vorgehen.
Antworten