Trommelfell defekt

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Antworten
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Trommelfell defekt

#1

Beitrag von niskha »

Tag zusammen,

habe an beiden Ohren schon Trommelfell defekt vor Jahren operieren lassen. Nun wurde vom HNO wieder ein defekt am linken Ohr festgestellt----Otitis media chronica links mit Z. n. großem zentralen Trommeldefekt Z. n. Tympanoplastik vor mehreren Jahren---.
Die OP steht dieses Jahr noch an, so Corona will.
Mein Hörvermögen ist--naja--öfters mal nachfragen. Ist schon lästig. Für Hörgeräte war ich für meine 62 noch zu --eitel---, ja ich weiß.....
Frage: Hat jemand Erfahrung, was eine OP ---Trommelfell defekt----an Hörvermögen wieder bringt?

Danke
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#2

Beitrag von niskha »

Also geh ich mal von aus, das da bisher noch keiner Erfahrungswerte drüber hat, dann ist das Thema vom Tisch.

Gruß und Dankschee
serik
Beiträge: 350
Registriert: 08.07.2011
9

Re: Trommelfell defekt

#3

Beitrag von serik »

ABBC3_OFFTOPIC
Hallo niskha!

im Anhang kannst Du sehen, wie man ein Thema abonniert. Vielleicht meldet sich jemand irgendwann - dann wirst Du von diesem Forum automatisch benachrichtigt.

Schöne Grüße,
Sergej
Dateianhänge
ein Bild.jpg
(386.89 KiB) 33-mal heruntergeladen
Wie manipuliert man einen Menschen?
Man erzählt ihm nur die halbe Wahrheit.
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#4

Beitrag von niskha »

Hallo Sergej
Danke für die Info.

Habe die Hoffnung, das es nach der OP wieder ein bisschen besser mitm Horen sein sollte.
Sehe dann das Transplantat wieder als Resonanz, derzeit ist ja kein Trommelfell vorhanden. Ich merks auch, wenn ich mir das rechte Ohr zuhalte, höre ich viel schlechter als umgekehrt. Das wollte ich mit meiner Anfrage hier bei euch in Erfahrung bringen.

LG
Zuletzt geändert von niskha am 22. Nov 2020, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#5

Beitrag von Ohrenklempner »

Auf jeden Fall wird es eine Verbesserung geben, wenn die Schallleitung wiederhergestellt ist.
Allons-y!
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#6

Beitrag von niskha »

Danke Ohrenklempner,

bin echt gespannt, ob es mir eine --hörbare-- Verbesserung bringt. OP-Termin, so Corona will, ist kurz vor Weihnachten.
Schalleitung = Trommelfell-Transplantat?
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#7

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn es "nur" ein Defekt des Trommelfells ist, wird das Loch mit körpereigenem Gewebe (meistens Knorpelhaut) geflickt. Geht alles gut, kann sich das Hörvermögen deutlich bessern. Zumindest die Komponente der Hörschädigung, die durch die gestörte Schallweiterleitung verursacht wird, kann dadurch beseitigt werden. Hast du ein aktuelles Audiogramm da?
Allons-y!
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#8

Beitrag von niskha »

Danke Ohrenklempner,

bin gespannt, was Du/ihr zum Audio mein(s)t

https://s12.directupload.net/images/201127/8pky2is5.jpg
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#9

Beitrag von Ohrenklempner »

Hm, das Audiogramm zeigt keine besondere Einschränkung in der Schallleitung. Falls da ein Trommelfelldefekt vorliegt, der noch geflickt wird, wird das wohl kaum eine Besserung geben. Dein Hörverlust ist zum allergrößten Teil eine Schallempfindungs-Schwerhörigkeit. Rechts mittel- bis hochgradig, links knapp an Taubheit grenzend (laut Definition). Lass dir mal ein paar schicke Hörgeräte dranhängen, da wirst du nicht drum herumkommen. Mit Eiteilkeit hat das nix zu tun. Wenn die Leute wüssten, wie Hörgeräte heute aussehen und was sie können, dann würde jeder so ein Teil haben wollen, auch ohne hörgeschädigt zu sein. ;)
Allons-y!
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#10

Beitrag von niskha »

Tja, OP ist ausgefallen.
Würde es eigentlich Sinn machen, trotz defektem linken Trommelfell mit den Hörgeräten an zu fangen oder erst, wenn's geflickt ist?

Danke Ohrenklempner für deine Einschätzung bzgl Audiogramm. Hörgeräte sollen schick sein? Na ich weiß nicht.....
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#11

Beitrag von Ohrenklempner »

Naja, hässlich sollen sie nicht sein. Es ist wie ein Kleidungsstück oder ein Accessoire; eine Halskette, ein Ehering, ein schöner Schal oder so. Stützstrümpfe gibt es inzwischen auch in sexy Farben. ;)

Mit den Hörgeräten würde ich jetzt noch warten. Es ist davon auszugehen, dass du bei intaktem Trommelfell nicht so viel Verstärkung benötigst und vielleicht auch nicht so viel unterstützende Features.
Allons-y!
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#12

Beitrag von niskha »

Erst mal allen ein gutes, gesundes Neues Jahr und Lob für die Neugestaltung des Forums

Gibt es hier im Forum einen Leitfaden, To do, etc, über die vornereitende Vorgehensweise gegenüber KK, Aku, etc.

Lese hier schon länger quer. Preisunterschied von Aku zu HG-Ketten 500€ fürn HG ist schon heftig.
Auch das man gegenüber der KK sich hartnäckig zeigen soll.

Abgesehen vom Thema oben, wie manche ausgegrenzt werden von der--eigenen-- Familie, als hätte er/ sie die Pest, das hat mich schon etwas schockiert. Das liest sich echt hart. Und vor allen Dingen, wie viele Junge sich hier tummeln.

Danke Ohrenklempner für deinen Rat.
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#13

Beitrag von niskha »

1
Lese hier immer wieder, hab bis jetzt aber noch nichts gefunden. Deshalb frag ich nochmal, ob es hier im Forum einen Leitfaden, To do, etc, über die vorbereitende Vorgehensweise gegenüber KK, Aku, etc. gibt? Sollte man sich anfangs aus z B 2 Akus den Richtigen, der einem am Besten zusagt, raussuchen?

2
Mein HNO meint, das mein Hörschaden nicht berufsbedingt wäre --- Tischler-- und es somit kein Anspruch gegenüber der BG gäbe --Audio #8----. Kann man das feststellen?

3
Bin vorher z B über den Begriff---Ex-Hörer-- gestolpert. In anderen Foren werden manche Begriff farbig hervorgehoben. Wenn man dann mit der Maus draufgeht, werden die Begriffe erklärt. Ist dann natürlich wieder ein Mehraufwand für den Forenbetreiber.

Gruß und Danke
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#14

Beitrag von Ohrenklempner »

niskha hat geschrieben: 11. Jan 2021, 17:08 1
Lese hier immer wieder, hab bis jetzt aber noch nichts gefunden. Deshalb frag ich nochmal, ob es hier im Forum einen Leitfaden, To do, etc, über die vorbereitende Vorgehensweise gegenüber KK, Aku, etc. gibt? Sollte man sich anfangs aus z B 2 Akus den Richtigen, der einem am Besten zusagt, raussuchen?
Es ist wie beim Autokauf, Küchenkauf, Hauskauf etc... man hat ja gewisse Wünsche und hört sich bei ein paar Anbietern um. Und wo es am sympathischsten ist, dort bleibt man.
2
Mein HNO meint, das mein Hörschaden nicht berufsbedingt wäre --- Tischler-- und es somit kein Anspruch gegenüber der BG gäbe --Audio #8----. Kann man das feststellen?
Lärmschwerhörigkeit manifestiert sich anders. Sie beginnt mit einer Senke bei 4 kHz, die sich bei andauernder Lärmbelastung immer weiter verbreitert. Der Tieftonbereich bis 1 kHz bleibt normal, es gibt dann einen steilen Abfall und die ganz hohen Töne sind im fortgeschrittenen Stadium nur noch sehr schlecht bis gar nicht mehr wahrnehmbar.
3
Bin vorher z B über den Begriff---Ex-Hörer-- gestolpert. In anderen Foren werden manche Begriff farbig hervorgehoben. Wenn man dann mit der Maus draufgeht, werden die Begriffe erklärt. Ist dann natürlich wieder ein Mehraufwand für den Forenbetreiber.
Ich wollte mal das Lexikon überarbeiten; habe auch schon damit angefangen. Komme aber in letzter Zeit immer weniger dazu. Mal nebenbei was ins Forum zu tippseln ist okay, aber nach Feierabend habe ich nicht mehr so viel Lust, mich exzessiv mit meiner Arbeit auseinanderzusetzen. ;)
Allons-y!
niskha
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2019
1

Re: Trommelfell defekt

#15

Beitrag von niskha »

Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Jan 2021, 20:03
Es ist wie beim Autokauf, Küchenkauf, Hauskauf etc... man hat ja gewisse Wünsche und hört sich bei ein paar Anbietern um. Und wo es am sympathischsten ist, dort bleibt man.

Mal blöd gefragt, da geh ich hin und sag, ich möchte erst mal 2 Aku testen, welcher mir am Besten liegt. Kommt dochn bisschen komisch? Wie läuft das in der Praxis, geh ich zum Einen teste da und dann geh ich zum Andern. Entschuldigung der blöden Fragen, aber ich kann mir das in der Umsetzung noch nicht recht vorstellen.
Ohrenklempner hat geschrieben: 11. Jan 2021, 20:03 Lärmschwerhörigkeit manifestiert sich anders. Sie beginnt mit einer Senke bei 4 kHz, die sich bei andauernder Lärmbelastung immer weiter verbreitert. Der Tieftonbereich bis 1 kHz bleibt normal, es gibt dann einen steilen Abfall und die ganz hohen Töne sind im fortgeschrittenen Stadium nur noch sehr schlecht bis gar nicht mehr wahrnehmbar.
Meinst also, da läuft lt Audio nix mit der BG?

Gruß und Danke
Ohrenklempner
Beiträge: 3704
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Trommelfell defekt

#16

Beitrag von Ohrenklempner »

niskha hat geschrieben: Mal blöd gefragt, da geh ich hin und sag, ich möchte erst mal 2 Aku testen, welcher mir am Besten liegt. Kommt dochn bisschen komisch? Wie läuft das in der Praxis, geh ich zum Einen teste da und dann geh ich zum Andern. Entschuldigung der blöden Fragen, aber ich kann mir das in der Umsetzung noch nicht recht vorstellen.
Du kannst sagen, dass du noch anderswo testest, oder du sagst es nicht. Ist doch gar kein Ding. Wenn du ein Auto kaufst und noch keine Vorstellung hast, probierst du doch auch erst ein paar durch. ;)
Meinst also, da läuft lt Audio nix mit der BG?

Gruß und Danke
Probieren kann man's ja. Da müsste eine Gutachtermeinung her. ;)
Allons-y!
Antworten