Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Mukketoaster
Beiträge: 455
Registriert: 15.02.2019
2

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#26

Beitrag von Mukketoaster »

bingo!
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#27

Beitrag von Johannes B. »

jetzt habe ich mal eine Nachfrage zu Otoplastiken, weil ich vermute, dass meine nicht geeignet sind.
meine sind auch transparent und hart und haben einen kleinen Haken. Nennt man diesen kleinen Haken "Kralle"?
meine Otoplastiken verhindern nämlich Rückkopplungspfeiffen nur, wenn ich sie mit dem Finger im Ohr reindrückend festhalte.
kann das ggf. an dem zu kleinen Haken liegen?
wofür ist der überhaupt gut?
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
Mukketoaster
Beiträge: 455
Registriert: 15.02.2019
2

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#28

Beitrag von Mukketoaster »

Deine Beschreibung ist leider unzureichend, damit man deine Frage beantworten kann. Aber es klingt schon fast nach schlechtem Sitz und vmtl auch zu großer Bohrung
akopti
Beiträge: 992
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#29

Beitrag von akopti »

Es gibt in der Ohrmuschel zwei Haltestellen. Den Tracus und den Antitracus. Beim Stöpsel mit Kralle wird nur der Antitracus genutzt. Hält die Otoplastik nicht und löst sich, dann wäre eine Ringform oder Spangenform die Lösung, denn sie nutzen beide Haltepunkte.
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#30

Beitrag von Johannes B. »

DAS ist doch mal wieder mal eine hilfreiche Antwort OHNE Irreführung.
geht doch, danke Dirk :-)
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
akopti
Beiträge: 992
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#31

Beitrag von akopti »

Und das ist wieder eine Antwort, dessen Nebensatz kein Mensch braucht.

Ich bin lernfähig, du nicht.

Ach ja, die Bauform Schale hat auch diesen Effekt, nicht das ich wieder vorgeworfen bekommen, das ich etwas zu meinen Gunsten verschweige.
Johannes B.
Beiträge: 1069
Registriert: 28.05.2020

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#32

Beitrag von Johannes B. »

moin Dirk,
wenn wir beide uns darauf einigen, uns gegenseitig kleine Spitzen zu versagen, offen, redlich und ohne Doppestandards zu agieren, und jeweils nach bestem Wissen und Gewissen miteinander umzugehen, dann wäre dem Forum schon ein gutes Stück weiter geholfen.
Ich biete meinen Goodwill hiermit an.
LG
Johannes
Mitglied im Deutschen Schwerhörigenbund e.V. (DSB)
Mukketoaster
Beiträge: 455
Registriert: 15.02.2019
2

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#33

Beitrag von Mukketoaster »

Ich finde auch die Cymba sehr wichtig für den Sitz
akopti
Beiträge: 992
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#34

Beitrag von akopti »

Ups, Mukketoaster, du hast vollkommen recht.
Henri
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.2021

Re: Offene Versorgung oder lieber Otoplastik

#35

Beitrag von Henri »

Seit mehr als 15 Jahren trage ich in jedem Ohr eine harte Otoplastik. Gewählt habe ich dese Variante, da ich auch im Alter wohl noch eitel bin😎.
Das ist nun die dritte Versorgung, welche ich trage (2005: Hansaton Vital; 2011: Siemens Motion 101 CIC; seit 2017 Phonak Virto B30).
Den Vorteil der Inohrgeräte erkauft man sich mit einer schlechteren Ventilation. Das hat bei mir schon des Öfteren zu einer Ohrentzündung geführt. Aber mittlerweile habe ich das im Griff und ein Gefühl dafür, wann ich lieber mal nur ein Gerät trage um das freie Ohr zu lüften. Auch gehe ich regelmäßig zum HNO, eine Inspektion durchführen lassen. Vom Doc habe ich auch Äthanol-Aqua-Cortison Ohrentropfen. Damit bekomme ich die Ohren wieder trocken, falls sie zu nässen beginnen.
Alles in Allem bin ich mit den Geräten sehr zufrieden. Man sieht sie von vorn überhaupt nicht, und der technische Fortschritt beschert einem mittlerweile ein tolles Hörgefühl, was aber nicht ganz billig ist, so man nicht auf die Geräte ohne Zuzahlung angewiesen ist.
Viele Grüße, und bleibt alle gesund🙋🏻‍♂️. Henri
Antworten