zwischen den Ohren...

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Antworten
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

zwischen den Ohren...

#1

Beitrag von Johns »

moin,
nach allem was ich hier über die Jahre habe verstehen lernen dürfen, scheint es einen Zusammenhang zwischen der Leistungsfähigkeitsanforderung des eigenen Kopfes und der des eigenen Portemonnaies zu geben.
Nämlich direkt umgekehrt proportional.
Genannt: "Diskriminationsverlust".
Deutschlich:
Kasse zahlt immer die individuell erforderliche Umfeldgeräuschdarbietung im Bereich zwischen etwa 100 Hz und 6.000 Hz.
Wenn der eigene Kopf damit nix rechtes mehr anzufangen weiß, dann ist das der zuzahlungspflichtige Bereich.
Man kann also sagen:
"Kopf oder Kohle".
wie fein, da hab´ ich doch wieder was gelernt.

Schönen Tag noch
und lG
Johns
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Dani!
Beiträge: 1319
Registriert: 09.03.2012
8
Wohnort: Großraum München

Re: zwischen den Ohren...

#2

Beitrag von Dani! »

In einer Welt, in der man ausschließlich selektiv denkt und nur Aussagen annimt, die ins eigene Weltbild passen: ja, da ist das wohl so.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#3

Beitrag von Johns »

so, so, sonst nicht? ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Mukketoaster
Beiträge: 441
Registriert: 15.02.2019
2

Re: zwischen den Ohren...

#4

Beitrag von Mukketoaster »

Johns was möchtest du uns mit den Thread sagen? 🙂
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#5

Beitrag von Johns »

dass ich vielleicht keine anderen Hörsysteme brauche, sondern eine Reha.
verschtehscht? - oder auch eher wieder nicht ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
rabenschwinge
Beiträge: 1546
Registriert: 22.11.2017
3

Re: zwischen den Ohren...

#6

Beitrag von rabenschwinge »

Wenn Du meinst.

Trotzdem ist Deine Aussage im Einleitungspost falsch.

Und mit dem Versuch des Polarisierens kommst Du in diesem Forum nicht mehr weit, @Johns
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#7

Beitrag von Johns »

du hast recht, rabenschwinge,
mein Startpost ist nicht ganz exakt,
weil:
Kasse zahlt vielleicht erst ab 250 Hz ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
muggel
Beiträge: 848
Registriert: 19.06.2013
7

Re: zwischen den Ohren...

#8

Beitrag von muggel »

Die Kasse zahlt das, was medizinisch notwendig ist.
Hierfür haben dir Kassen für verschiedene Hilfsmittel Versorgungspauschalen festgeschrieben.
Kann nicht im Rahmen dieser Versorgungspauschale der Patient versorgt werden, so muss dieses explizit NACHGEWIESEN werden. Nur und nur dann kann eine Versorgung ausserhalb der Versorgungspauschale vorgenommen werden, wobei hier wiederum das Wirtschaftlichkeitsgebot gilt: das Hilfsmittel, was medizinisch notwendig ist und am günstigsten unter allen den Hilfsmitteln ist, wird bezahlt.
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#9

Beitrag von Johns »

sag´ ich doch:
mit Köpfchen zahlt´s Kasse,
ohne Köpfchen zahlt man selbst.
eigentlich ganz einfach ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Mukketoaster
Beiträge: 441
Registriert: 15.02.2019
2

Re: zwischen den Ohren...

#10

Beitrag von Mukketoaster »

Johns sag mal, du führst ja anscheinend schon recht lange diesen Kampf, den du auf jeden Fall verlieren wirst, warum kaufst du dir nicht einfach Geräte die dir gefallen?
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#11

Beitrag von Johns »

das ist ein kognitives Problem ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
svenyeng
Beiträge: 1958
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: zwischen den Ohren...

#12

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Und schon geht der Unsinn mit falschen Aussagen von Johns wieder los hier.
Die KK zahlt einen festen Zuschuss zu den HGs.
Alles andere muss individuell mit der Kasse durch Anträge geklärt werden.

Gruß
sven
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#13

Beitrag von Johns »

nicht ganz, svenyeng:
die Kasse zahlt keinen Zuschuss, sondern stets alles NOT-wendige.
den Rest zahlt man selbst ;-)
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
rabenschwinge
Beiträge: 1546
Registriert: 22.11.2017
3

Re: zwischen den Ohren...

#14

Beitrag von rabenschwinge »

@Johns, was für einen Sinn macht es, es leicht Hörgeschädigten kostenfrei Hörgeräte ans Ohr zu hängen, die für einen an Taubheit grenzend Schwerhörigen gedacht sind?
Johns
Beiträge: 860
Registriert: 28.05.2020

Re: zwischen den Ohren...

#15

Beitrag von Johns »

keinen,
rabenschwinge.
warum fragst du?
Ansichten sind eine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
Antworten