Einfach Bluetooth

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
svenyeng
Beiträge: 1996
Registriert: 10.06.2013
7
Wohnort: Rahden

Re: Einfach Bluetooth

#26

Beitrag von svenyeng »

Hallo!
Ich behelfe mir mit dem sogenannten Kirchenprogramm, das ich in halligen Räumen einsetze und Kopfhörer drüber. Aber dabei entsteht häufig Rückkopplungspfeifen.
Also ein extra Programm ist eigentlich nicht nötig wenn man nen Kopfhörer aufsetzt.
Was für einen Kopfhörer nutzt Du?
Ich vermute mal einen geschlossenen. Dann ist es recht logisch das es Rückkopplungen gibt.
Ich nutze ja beruflich ein Headset zum telefonieren und in Skype Meetings.
Meien HGs stelle ich dazu nicht um, Headset (ist ein biaurales) auf den Kopf und los gehts.
Damit verstehe ich ich alles glasklar.
DIe Headsets sind aber eben auch so, das sie die Ohren nicht umschließen.
Eine Rückkopplung habe ich da nie gehabt.

Zum Thema BT empfehle ich für Hörgeräteträger grundsätzlich eine iPhone.
Wie hier schon gesagt wurde, funktioniert es damit seit vielen Jahren pefekt und in IOS ist eben an Einstellungen für die HGs schon viel enthalten.

Was Einstellungen der HGs mittels der Hersteller-App betrifft:
Nettes Gimmick, aber brauche ich nicht.
Habe da in den ersten 4 Wochen mal ein wenig mit ausprobiert und gespielt, aber dann nicht wieder genutzt.
Für muss ein HG einmal richtig eingestellt werden und dann muss es in allen Situationen vernünftig funktionieren.
Die menschlichen Ohren haben auch keine Knöpfe und eine App dafür gibt es auch nicht.

Gruß
sven
Dorena
Beiträge: 89
Registriert: 22.12.2012
8
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Einfach Bluetooth

#27

Beitrag von Dorena »

Zur Frage von Ohrenklempner Beitrag 25 :
Meine HG heißen HANSATON Lumeo Power, sind 4Jahre alt und was die T - Spule angeht,
so meinte der Akustiker, die geht nicht zu reparieren.
Ich habe dann die HG ausgetauscht, linkes und rechtes HG umgekehrt eingesetzt,weil ich dachte, da geht die T- Spule noch, aber Pustekuchen, keine Chance. Dazu muss ich sagen, das linke HG trage ich recht selten, nur wenn es mir notwendig erscheint, weil ich dort keinerlei Sprachverstehen habe. Es hilft aber zum Beispiel beim Radfahren, dass man nicht so erschrickt, wenn von hinten was kommt.
Oder im Konzertsaal. Jedenfalls muss ich bis zu neuen HG noch zwei Jahre warten.
:) Dorena seit 4.Lebensjahr bds. an Taubheit grenzend sh.,
Ohrenklempner
Beiträge: 3831
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Einfach Bluetooth

#28

Beitrag von Ohrenklempner »

Ach ok, das leuchtet ein.
Diese Geräte werden seit 2016 nicht mehr repariert, seit Hansaton zur Sonova gehört.
Hansaton tauscht aber irreparable Geräte gegen gleichwertige neue Geräte aus. Sprich mal deinen Akustiker drauf an. ;)
Eine andere Möglichkeit ist eine vorzeitige Versorgung über die Krankenkasse. Du brauchst eine Verordnung vom HNO, die bescheinigt, dass die Geräte defekt sind und dein Akustiker muss sich eine Bestätigung von Hansaton holen, dass die Geräte nicht mehr repariert werden können. Dann klappt das auch, das kann ich aus erster Hand bestätigen.
Allons-y!
rokude
Beiträge: 5
Registriert: 01.03.2021

Re: Einfach Bluetooth

#29

Beitrag von rokude »

Hallo,
erstmal ein neues Update: Habe seit vorgestern die Phonak P70 R zum Testen, und ..... ich bin begeistert!
So habe ich mit Hörgeräte auf neustem Stand der Technik vorgestellt: Akku zum laden, nicht allzu groß, Ladeschale für "Über-Nacht-Aufladen",
gutes Sprachverstädnis und vor allem: einfache Bluetooth-Verbidnung ohne Zusatzgeräte!
Die Kopplung mit Laptop,PC, Android-Handy war problemlos, ebenso die Verbindung zu meinem neuen Samsung-TV:
einfach Quelle auswählen, Lautstärke einstellen (unabhängig vom TV-Lautsprecher) und genießen!

DIe Software / App ist ok, obwohl es da vielleicht auch noch 1-2 Verbesserungen geben könnte (Speichern von Profilen /Auswahl der Vebindungen etc.)
Frequenzanpassung ausreichend, Laustärkeregelung ebenso.

Ok. kleiner Krtikpunkt ist die Akku-Laufzeit.
Bei vielfacher Nutzung der Streaming-Verbindungen (Handy,Musik,TV,PC) hält der Akku leider nicht den ganzen Tag.
Wobei der "ganze Tag" bei wie folgt aussieht: Anfang 6.00 Uhr - Ende ca. 23.00 Uhr, d.h. die Hörgeräte sollten
ohne Ausfall mind. 17-18 Stunden laufen. Hier beträgt die Laufzeit leider nur 13-14 Stunden.
Vorteil: nach 30 min. in der Ladestation hat man wieder 5-6 Stunden zur Verfügung, paßt!
Sinn ergibt, den kleinen Charger mini für die Arbeit mit dazuzunehmen, dann kann man zwischendurch mal aufladen, falls es eng wird.
Die Kosten für einen Austausch des Akkus, der ja ca. 4-5 Jahre halten soll, muss man mit berücksichtigen.Sollen ca. bei 150 - 200,- € liegen.

Nun habe ich leider noch nicht alles in der kurzen Zeit ausprobieren können, jedoch ist das ein kleiner Knackpunkt.
Die Entscheidung ob Akku oder doch lieber Batterien steht bei mit noch aus.
Fazit: Einfach Bluetooth = geht mit Phonak!
(Die zur Zeit laufende TV-Werbung stimmt!)
Ohrenklempner
Beiträge: 3831
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Einfach Bluetooth

#30

Beitrag von Ohrenklempner »

rokude hat geschrieben: Fazit: Einfach Bluetooth = geht mit Phonak!
(Die zur Zeit laufende TV-Werbung stimmt!)
Ja, das stimmt wohl... aber bitte nicht zu Geers rennen. ;)
Richtige Akustiker haben ebenfalls Phonak bzw die baugleichen Geräte der Schwesterhersteller Unitron und Hansaton (Sonova-Gruppe) im Programm.
Leider sind die Sonova-Hersteller die einzigen, die "normales" Bluetooth können. Vergleich lohnt sich auf jeden Fall! Unitron hat den Vorteil, dass man seine Geräte auf eine höhere Technikstufe upgraden kann, falls man das irgendwann einmal möchte. Kleinere Akustiker haben meist auch bessere Konditionen bei Unitron oder Hansaton.
Allons-y!
Moonriseoverhill
Beiträge: 141
Registriert: 18.05.2013
7

Re: Einfach Bluetooth

#31

Beitrag von Moonriseoverhill »

Trotzdem ist Phonak bei mir durchgefallen da der Klang des Musikprogrammes auch mit Überarbeitung nie richtig gut wird. Der Klang bleibt immer etwas harsh und unnatürlich. Gitarre spielen macht damit nicht richtig Spaß.Das können andere besser. Wenn man ein IPhone hat kann man sich auch an MFI mit mehreren Geräten gewöhnen und klar Zusatzgeräte für Streamen an Fernseher braucht man.
Lg Micha
Antworten