Schlägt die Maske auf die Ohren

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Antworten
Carla
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2020

Schlägt die Maske auf die Ohren

#1

Beitrag von Carla »

Schlägt die Maske auf die Ohren? Das ist meine Frage. Ich merke es, dass sogar Leute, die nicht hörgeschädigt sind, mehrfach nachfragen, wenn sie die Maske tragen. Weniger verstehen. Wenn ich Brötchen kaufe, zeige ich dem Verkaufspersonal die Anzahl immer mit der Hand. Jetzt könnte man meinen, das liegt daran, dass ich eine Maske trage. Aber selbst, wenn dem nicht so ist, es wird immer nachgefragt.
akopti
Beiträge: 1029
Registriert: 17.08.2016
4

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#2

Beitrag von akopti »

Jeder Mensch, auch wenn normalhörend, nutzt in ungünstigen Hörsituationen, das Mundbild, das fehlt ihm halt jetzt.
Aber ich werde mal am Montag bei mir selbst einen Hörtest machen, um zu prüfen, ob sich mein Gehör verändert hat.

Gruß

Dirk
was
Beiträge: 89
Registriert: 15.06.2015
5

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#3

Beitrag von was »

akopti hat geschrieben: 6. Mär 2021, 20:35 Jeder Mensch, auch wenn normalhörend, nutzt in ungünstigen Hörsituationen, das Mundbild, das fehlt ihm halt jetzt.
Genau so ist es.
Habe ich hier auch schon geschrieben: https://www.schwerhoerigenforum.de/phpb ... 88#p121889
Carla
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#4

Beitrag von Carla »

Ja, verstehe ich. Aber selbst wenn ich keine Maske trage und mein Gegenüber trägt eine, werde ich nicht gut verstanden. Wenn beide Masken tragen, verstehe ich es. Oder nur ich und mein Gegenüber keine, kann ich es nachvollziehen. Aber so?
Dani!
Beiträge: 1401
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#5

Beitrag von Dani! »

akopti hat geschrieben: 6. Mär 2021, 20:35 Aber ich werde mal am Montag bei mir selbst einen Hörtest machen, um zu prüfen, ob sich mein Gehör verändert hat.
Nimm dir aber zwei Zeugen mit und ein Tonband. Nicht dass du beim Nachsprechen dich selbst verhörst! SCNR
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
was
Beiträge: 89
Registriert: 15.06.2015
5

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#6

Beitrag von was »

Carla hat geschrieben: 6. Mär 2021, 21:16 Ja, verstehe ich. Aber selbst wenn ich keine Maske trage und mein Gegenüber trägt eine, werde ich nicht gut verstanden. Wenn beide Masken tragen, verstehe ich es. Oder nur ich und mein Gegenüber keine, kann ich es nachvollziehen. Aber so?
Hm, vielleicht sind manche Ohren anatomisch so gebaut, dass die straffen Bänder den Gehörgang vorne etwas zusammenquetschen.
Kann ich mir aber nicht so richtig vorstellen und ein Vorklappen der Ohrwaschel sollte ja eigentlich noch zu einem besseren Verstehen führen (ist wie "Hand ans Ohr halten").

Was da aus meiner Sicht schon eher möglich wäre, ist, dass die Maskenträger aufgrund der Maske und der eingeschränkten Sauerstoffzufuhr etwas mehr müde und unkonzentriert werden, was sich aufs Sprachverstehen auswirken kann.

Es gibt in der Tat Berichte über dieses Phänomen von Leuten, die beruflich lange Bahnstrecken zurücklegen müssen und die darüber geklagt haben, dass sie aufgrund der Maske dann weniger "fit" in Meetings erscheinen.
Alex68
Beiträge: 142
Registriert: 09.12.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#7

Beitrag von Alex68 »

Hallo Carla,
das ist mir auch schon aufgefallen. Mit Maske ist das Verstehen einfach schlechter. Ich denke da kommen mehrere Aspekte zusammen.
Dad Lippenlesen fällt weg, was uns schlecht hörenden dann besonders auffällt.
Auch sprechen viele Menschen mit der Maske einfach undeutlicher bzw werden Töne wahrscheinlich auch etwas gefiltert
HV 125hz 500hz. 1khz. 2khz. 3khz. 4khz. 6khz. 8khz.
R. 20. 15. 25. 20. 30. 40. 40. 80
L. 20. 20. 20. 20. 25. 35. 40. 50
HG seit Dez.20 aktuell Phonak P50
Johannes B.
Beiträge: 1199
Registriert: 28.05.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#8

Beitrag von Johannes B. »

moin,
ich habe mich lange zurück gehalten, weil ich Carla mal zugesagt hatte, ihre Threads nicht zu "behell(ig)en".
Jetzt möchte ich aber doch, weil ich verstanden zu haben glaube, dass Carla meint:
"der Mensch der selber die Maske trägt, versteht plötzlich auch den NICHTmaskenträger gegenüber schlechter, als er ihn verstehen würde,wenn er selbst keine Maske tragen würde".
Ich kann dir versichern, dass das auch ganz konkret so sein wird, weil:
Aus meiner Psychogrundausbildung ist mir noch dieser Merksatz im Hirn geblieben: "Stress macht blöd".
Und Maskierung bedeutet für viele Menschen - auch mich - Totalstress.
Folge: Wahrnehmungseinschränkung - innerer "Autopilot" - "Tunnelblick" - "Schwerhörigkeit".

Tut mir leid, hiermit gestört zu haben.
Trotzdem wünsche ich uns allen einen beSINNlichen Sonntag mit allen Sinnen.

Freundliche Grüße
Johannes B.
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Carla
Beiträge: 99
Registriert: 06.11.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#9

Beitrag von Carla »

Hallo Johannes, hast keineswegs gestört. Ich weiß ja auch viele Begriffe durch dich.

Ich merke, dass Leute, die die Maske tragen, Nichtmaskenträger schlecht verstehen. Und umgekehrt.

Ich trug Freitag 5 Stunden am Stück ohne Pause meine FFP2 Maske. Danach fühlte ich mich, als hätte ich den Garten umgegraben. Und ich habe nichts Anstrengendes gemacht. Vielleicht liegt es wirklich an der Sauerstoffzufuhr.
sordos
Beiträge: 72
Registriert: 10.02.2021

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#10

Beitrag von sordos »

vielleicht erklärt sich durch diese Verordnung:
Für FFP2-Masken ohne Ausatemventil wird eine maximale Tragedauer von 75 Minuten bei mittelschwerer körperlicher Arbeit empfohlen, auf die eine halbstündige Pause zum Durchatmen folgen soll.
Ohrenklempner
Beiträge: 3831
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#11

Beitrag von Ohrenklempner »

Ich fange mit FFP2-Masken schon nach zehn Minuten an zu hyperventilieren...
Allons-y!
Petra71
Beiträge: 66
Registriert: 05.02.2019
2

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#12

Beitrag von Petra71 »

ich trag die bei der Arbeit. Angesteckt mit einer Erkältung habe ich mich trotzdem. Ist schon anstrengend aber dann dauerts halt mal ne Sekunde länger.
was
Beiträge: 89
Registriert: 15.06.2015
5

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#13

Beitrag von was »

Ohrenklempner hat geschrieben: 7. Mär 2021, 17:09 Ich fange mit FFP2-Masken schon nach zehn Minuten an zu hyperventilieren...
Es hat auch seine Gründe, warum normalerweise, wenn FFP2 Masken aus beruflichen Gründen getragen werden sollen, vom Arbeitgeber idR. medizinische Vorsorgeuntersuchungen angeboten werden, um abzuklären, ob der Arbeitnehmer überhaupt eine solche Maske tragen kann/darf.

Ich würde mich selbst als relativ fit bezeichnen und ich merke es auch, wenn ich in einem Kaufhaus mit Maske mal von ganz unten nach ganz oben mehrere Treppen hinauflaufen muss - ohne Maske ist das kein Problem, mit Maske fällt es deutlich schwerer.

Mich würde es auch nicht wirklich wundern, wenn dieses Jahr im heißen Sommer reihenweise Leute umkippen, die unter der FFP2 Maske nicht mehr richtig Luft bekommen.

Man kann sich natürlich generell ein ärztliches Attest holen und von der Tragepflicht befreien lassen, wenn man beim Tragen der Maske Atembeschwerden bekommt - macht aber vermutlich kaum noch jemand, weil man dann damit rechnen muss, von wildfremden Menschen beim Einkaufen dumm angemacht zu werden. Und manche Ladenbesitzer machen einfach von ihrem Hausrecht Gebrauch und erteilen Hausverbot, wenn jemand da ohne Maske hereinspaziert.
Johannes B.
Beiträge: 1199
Registriert: 28.05.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#14

Beitrag von Johannes B. »

nun ja,
Mangel frischen Sauerstoffes macht ja auch nicht gerade "aufgeweckter" hinsichtlich eingeschränkter sensorischer Wahrnehmung, von der Carla eingangs berichtete ;-)
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
was
Beiträge: 89
Registriert: 15.06.2015
5

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#15

Beitrag von was »

Das habe ich doch schon geschrieben:

was hat geschrieben: 6. Mär 2021, 21:27
Was da aus meiner Sicht schon eher möglich wäre, ist, dass die Maskenträger aufgrund der Maske und der eingeschränkten Sauerstoffzufuhr etwas mehr müde und unkonzentriert werden, was sich aufs Sprachverstehen auswirken kann.

Es gibt in der Tat Berichte über dieses Phänomen von Leuten, die beruflich lange Bahnstrecken zurücklegen müssen und die darüber geklagt haben, dass sie aufgrund der Maske dann weniger "fit" in Meetings erscheinen.
AufsOhr
Beiträge: 9
Registriert: 28.10.2020

Re: Schlägt die Maske auf die Ohren

#16

Beitrag von AufsOhr »

Die Hauptthematik in der Kommunikation mit Maske ist das bereits angesprochene fehlende Mundbild, von dem sogar viele Normalhörende etwas mehr Abhängen als gedacht. Ein zweites Problem ist, dass inbesondere ffp2/Kn95er Masken sehr dicht verwoben sind und Schall teilweise bis zu 12-15 Dezibel reduzieren, insbesondere in höheren Frequenzen wo S-/F-Laute gebildet werden. M und N durch mangelndes Mundbild ist auch schwer zu unterscheiden.

Da steckt jetzt auch schon dieser Teufel im Detail, denn unsere anatomische Art Laute zu bilden kann die oben genannten Laute nur mangelhaft oder gar nicht mit Lautstärke kompensieren (schonmal veruscht ein S oder F zu schreien? Pustekuchen...)
Jetzt bemüht man sich unbewusst ja eh schon, lauter als gewöhnlich zu sprechen um wenigstens ein bisschen zu kompensieren.

Ich trage 8 Stunden lang FFP2-Masken und merke, dass die komplette Kommunikationsstrategie sich auf langsam/deutlich gesprochene einfache und kurze Sätze verlagert hat. Damit ich nicht Müde werde und auch mein Gegenüber mich klar versteht.
Das ist schon eine Kunst...
Wichtig ist natürlich, dass richtige Atempausen gemacht werden. Regelmässig. Am besten Stündlich. ;)



Zum Thema "keine Luft bekommen":
Weniger hektische oder Energieraubende Bewegung machen, wenn möglich. Früher zu einem Termin losgehen und nicht unbedingt dem erstbesten Bus oder Bahn hinterherrennen.
Das Gefühl des Erstickens kenne ich auch nur, weil ich 3 Stockwerke mit Treppe hochgerannt war und bei entsprechender Atmung natürlich die Maske sich auf die Nasenlöcher legt und sukzessive das Gefühl bekam, es würde mir die Nase zumachen.
War aber nicht der Fall, ich bekam genug Luft. Angenehm war es trotzdem nicht in dem Moment. ^^°
Trägt: Phonak Naida Q50 UP, testet derzeit Phonak Naida P70 UP
Hz: 125-250-500-700-1k - 1,5 - 2k - 3k - 4k - 6k - 8k
RE: 70 - 75 - 75 - 90- 110- 115-115- 120 - / - / - /
LI: 55 - 55 - 65 - 80 - 80 - 75 - 70 - 65 - 65 - 65 - 65
Antworten