Gestern war schlimm :(

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#26

Beitrag von mirochen »

*hüstel* dann muss ich das wohl mal klarstellen, nicht, dass nachher im Archiv landet, Miro kann seine Nichten nicht leiden: Ich mag die Kinder meines Bruders sehr wohl, trotzdem sind das kolossale (und auch zuckersüße) Nervensägen :D

Die kleinste hatte ich auch eine ganze Weile auf meinem Schoss sitzen, die hat mich nonstop angelacht, obwohl ich echt eher zurückhaltend war... da ging es einfach nicht mehr anders... ist schon ne Süße, echt <3

Ändert aber nichts daran, dass es mir körperlich weh tut, wenn Kinder wie am Sonntag rumschreien :D
42
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#27

Beitrag von Silviiie »

Brittany hat geschrieben: 24. Aug 2021, 13:37

So ähnlich dürfte es sich auch bei "selbsterzeugtem" Lärm ansatzweise verhalten. Den "will" man ja, also ist man wenigstens nicht durchweg negativ eingestellt.

Daher wäre es wirklich eine Aufgabe, an der eigenen Einstellung zu "drehen". Aber das ist leichter gesagt als getan, denn viele Situationen sind schon sehr herausfordernd.

Brittany

Hi

Mein Selbsterzeugter Lärm gerade auf Arbeit ist sicherlich nicht gewollt aber stört mich einfach nicht wirklich,kann das nicht erklären

Mir sagte eine Kollegin auch schon wenn Sie die Pressluft benutzt verziehe Ich mein Gesicht weil angeblich zu laut aber jetzt benutze Ich selber die Pressluft schon seit 5 Minuten und es scheint Mich nicht zu stören ...

Hab Ihr dann das Selbe gesagt wie Ich hier schrieb ..

Es muss sich somit nicht um persönlich wohlwollenden Lärm handeln wie laute Musik 🎶 oder das Rauschen der Wellen

Sondern Wir nehmen es wirklich anders auf ob Wir selbst Lärm produzieren oder andere in unserer Umgebung es tun ...

So warum sollen Wir an unserer Einstellung drehen und etwas ändern ?

Was Mir in den Ohren und im Kopf weh tut,tut weh

Egal aus welcher Perspektive heraus Ich es betrachte

Es tut weh und ist zu laut für Mich und basta !
Grüssle von Silviiie :wave:
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#28

Beitrag von Silviiie »

mirochen hat geschrieben: 24. Aug 2021, 14:32 *hüstel* dann muss ich das wohl mal klarstellen, nicht, dass nachher im Archiv landet, Miro kann seine Nichten nicht leiden: Ich mag die Kinder meines Bruders sehr wohl, trotzdem sind das kolossale (und auch zuckersüße) Nervensägen :D

Die kleinste hatte ich auch eine ganze Weile auf meinem Schoss sitzen, die hat mich nonstop angelacht, obwohl ich echt eher zurückhaltend war... da ging es einfach nicht mehr anders... ist schon ne Süße, echt <3

Ändert aber nichts daran, dass es mir körperlich weh tut, wenn Kinder wie am Sonntag rumschreien :D
Geht Mir auch so @Miro

Ich mag Kinder soweit eigentlich
Aber Ich denke es sind deren hohen Töne und das Gekreische wie es eben nur Kinder zustande bringen was in den Ohren so schmerzhaft für Uns ist

Denke wenn Sie in tiefen Tönen kreischen würden wäre das eindeutig angenehmer..
Grüssle von Silviiie :wave:
Carla
Beiträge: 222
Registriert: 06.11.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#29

Beitrag von Carla »

Silviiie, ich glaube nicht, dass es nur etwas damit zu tun hat, ob man den Lärm selbst produziert. Das aber auch. Und man konzentriert sich auf das Objekt. Aber eine wohlwollende Einstellung hilft auch. Am Beispiel meines Konzerts: Ich bekam Karten, die im Nu ausverkauft waren. Ich wusste, es wird laut. Ich wusste, ich muss noch Gespräche führen. Kein Problem.

Zur Frage, warum etwas an der Einstellung drehen und ändern? Ich denke, es ist einfacher, wenn man nicht gegen alle kämpfen muss. Oder meint, es tun zu müssen. Nicht jeder ist böse oder schwer von Begriff. Und da man die Anderen nicht ändern kann, ändert man sich am besten in der Einstellung. Das klingt erst einmal weit her, anstrengend, aber die Resultate sind nicht zu verachten.
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Gestern war schlimm :(

#30

Beitrag von Johannes B. »

nun ja,
ist es nicht stets so, dass alles was man mag und was man selber tut, weniger stört als das auszuhalten was man nicht mag und nicht selber tut?
Stört der eigene Bohrerlärm nicht weniger als der des Nachbarn?
Stört die eigene Musik nicht weniger als die des Nachbarn?
Bemerkt man Ruhestörung bei sich, oder beim Nachbarn?

Freundliche Grüße
Johannes B.
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#31

Beitrag von mirochen »

Ich habe mich sehr auf die Familie gefreut und hab trotzdem Probleme gehabt.

Glaube nicht, dass alleine die Einstellung die Lösung ist (für mich jedenfalls)... ich habe sogar eher den Verdacht, wenn die geänderte Haltung zu etwas das Problem bereits löst, lag das Problem gar nicht in dem Problem/der Situation selbst sondern in der eigenen Haltung dazu. Sprich: Psyche. Was selbstredend kein Problem ist oder wäre. Aber DAS Problem kann man mit Hörgeräten sowieso nicht lösen.

Bei mir läuft übrigens quasi den ganzen Tag ein Klimagerät. Ein nicht so leises. Das geht mir mördermäßig auf den S*ck, auch wenn ICH es einschalte und ICH es brauche. Auch eine liebevolle Umarmung vorhin hat meine Probleme damit nicht gelöst - aber die Beziehung ist inniger geworden :mrgreen:

Es gibt objektiv-faktischen Lärm, der sich nicht wegdenken lässt, so blöd das auch ist...
42
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#32

Beitrag von Silviiie »

Carla hat geschrieben: 24. Aug 2021, 16:59 Silviiie, ich glaube nicht, dass es nur etwas damit zu tun hat, ob man den Lärm selbst produziert. Das aber auch. Und man konzentriert sich auf das Objekt. Aber eine wohlwollende Einstellung hilft auch. Am Beispiel meines Konzerts: Ich bekam Karten, die im Nu ausverkauft waren. Ich wusste, es wird laut. Ich wusste, ich muss noch Gespräche führen. Kein Problem.

Zur Frage, warum etwas an der Einstellung drehen und ändern? Ich denke, es ist einfacher, wenn man nicht gegen alle kämpfen muss. Oder meint, es tun zu müssen. Nicht jeder ist böse oder schwer von Begriff. Und da man die Anderen nicht ändern kann, ändert man sich am besten in der Einstellung. Das klingt erst einmal weit her, anstrengend, aber die Resultate sind nicht zu verachten.
Ihr versteht nicht @Carla

Was bringt Mir eine wohlwollende Einstellung zu dem Lärm welcher Mir zu laut ist und Mir in den Ohren weh tut?
Das juckt den Lärm wenig ob Ich ihn negativ betrachte oder ihm wohlwollend gesinnt bin

Er ist Mir trotzdem zu laut und tut Mir weiterhin in den Ohren weh ...

So meinte Ich das und das andere hatten Wir ja bereits

Das es gute Menschen gibt welche es nicht absichtlich falsch machen und eben auch böse Menschen welche gerne hetzen und Spielchen mit uns spielen weil Sie Schwerhörigkeit mit Dummheit gleichsetzen

Den einen vergeben Wir ohne Probleme aber warum sollten Wir uns den anderen anpassen ?
Grüssle von Silviiie :wave:
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Gestern war schlimm :(

#33

Beitrag von Johannes B. »

mirochen hat geschrieben: 24. Aug 2021, 17:24
Es gibt objektiv-faktischen Lärm, der sich nicht wegdenken lässt, so blöd das auch ist...
ich stimme dir absolut zu, weil:
Lärm stört immer dann, wenn man sich auf etwas dem Lärm Konträres fixieren muss.
Beispiel:
Wenn ICH staubsauge, dann stört das meine Frau;
wenn SIE staubsaugt, dann stört es mich ;-)
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#34

Beitrag von mirochen »

Ich überlege hin und her ob es überhaupt sinnvoll ist, das Thema zu vertiefen... hier soll es ja eigentlich darum gehen, dass wir mal darüber berichten, welche Situationen wir erlebt haben und wie wir damit umgegangen sind.

Wir driften schon wieder in ein anderes Thema ab - zwar ein hoch interessantes, aber wieder mal ein anderes... ;)

Ich heb mir meine geplante Antwort mal auf, aber verkneife sie mir hier vorerst mal.
42
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#35

Beitrag von Silviiie »

Recht hast Du @Miro so mach Ich mal weiter bzw gehe zurück zum Thema ..

Meine Schwester hatte Mich zum Purzeltag eingeladen

Wir saßen zu 12t oder so auf dem Balkon im Hintergrund Musik und ein jeder lachte oder kicherte

Jeder erzählte etwas und alle amüsierten sich ..

Wenn Ich selbst was zum Besten gab wars ja ganz nett aber wenn die anderen erzählten dann saß Ich wieder mit diesem zuvor bereits erklärtem Lächeln da ..

Verstand nämlich nichts
Grüssle von Silviiie :wave:
Carlchen
Beiträge: 70
Registriert: 23.08.2020
1

Re: Gestern war schlimm :(

#36

Beitrag von Carlchen »

Durch Corona gab es für mich noch nicht so viele Situationen mit vielen Menschen auf einmal, vll Max 10, das ist soweit okay, auch noch ohne HG s. Was mich auf die Palme bringt ist, wenn ich HG trage und im Garten die Vögel zwitschern, wohlgemerkt ganze Völkerscharen.......das muss wie im Krieg sein😱. Entweder ich tu die Dinger aus den Ohren oder ich haue ab, das ist unerträglich. Und ich liebe Tiere......
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#37

Beitrag von Silviiie »

Hi Carlchen 😊

Da sind Sie wieder,die hohen Tönen

Wie beim Kindergeschrei nur kreischen bei Dir die Vögel was man wohl gut vergleichen kann .. aua für Kopf und Ohren .. Mein Beileid 😖 :crazy:

Bei Mir wars heut ein Kollege ...
Der kennt Mich ewig und weis um mein Gehör aber er ist der Sorte kapiert er nicht,versteht er nicht,kann er nicht nachvollziehen .. egal wie oft Ich es ihm ruhig und sachlich zu erklären versuche ..

Heute habe Ich u.a mit Ihm im Team gearbeitet

Mein Chef lief vorbei und Ich hatte eine für Mich wichtige Frage an Ihn

So sprach Ich ihn an,er war ca 3Meter weg von Mir und Ich konzentrierte Mich zu 100% auf Ihn

Ich stellte meine Frage und er antwortete und der Kollege fauchte mich mitten in der Antwort an das Ich hier auf meine Arbeit achten soll und gucken was Ich mache ..

Ich ignorierte Ihn und beendete das Gespräch mit meinem Chef und dieser lief weiter

Dann versuchte Ich dem Kollegen zu erklären ganz ruhig und sachlich das Ich mich zu 100% auf das Gespräch konzentrieren musste damit Ich auch jedes Wort verstehe
Das Gespräch mit dem Chef war so kurz wichtiger als die Arbeit den der Chef läuft weiter die Arbeit aber bleibt hier stehen ..

Er natürlich wie immer unverständlich reagiert.Sagt Du kannst doch nebenher weiter arbeiten ..

Er zeigte es Mir .. Mit den Händen arbeiten.Kopf nach unten und Ohr in Richtung Chef postiert

Ich erklärte Ihm das ER so sprechen kann aber ICH den Blick auf den Chef brauche um Ihn zu verstehen

Und wie er weiß bin Ich Schwerhörig und deshalb kann er Mich nicht mit sich Selbst vergleichen

Er sagt meine Oma zuhause ist auch Schwerhörig und die versteht Mich ohne Mich anzusehen

Ich sage Deine Oma ZUHAUSE ist wieder was anderes ..

Er voll genervt ... Du willst Nur Recht haben.Ich habe nur 1ne Minute was gesagt aber Du schon 5 Minuten weil Du immer Recht haben willst

Ich sage Ich versuche nicht Recht zu haben,darum geht es Mir nicht
Ich versuche Dir zu erklären Wie Ich höre

Deine Oma sitzt zuhause in der ruhigen Wohnung.Ich aber stehe hier inmitten all dem Lärm

Wenn Ich zuhause sitze verstehe Ich auch alles .. überall wo es ruhig ist verstehe Ich Problemlos

Je lauter der Hintergrund umso schwerer ist es zu verstehen

Und ein jeder Schwerhöriger hört anders .. so kannst Du mich nicht mit deiner Oma vergleichen

Er abgewehrt und den Kopf geschüttelt

Sagt man kann immer hören und er hätte es Mir ja gerade gezeigt

Und er zeigte es Mir erneut wie einfach es gewesen sei mit dem Chef zu reden und gleichzeitig meine Arbeit weiter zu machen

Hab gesagt Ja Ja Ja ... wenn es Dir ums Recht haben geht
Dann gebe Ich Dir Recht den auch nach Jahrzehnten Erklärungsversuchen meinerseits verstehst Du garnichts

So JA DU hast Recht und Ich hab meine Ruhe !!!

Da hat er sich dann gefreut darüber das Ich Ihm Schlussendlich Recht gab und das Thema war beendet

Unglaublich 🥴

Da ist Hopfen und Malz verloren ...

Bin froh das Ich nur wenige solcher Kollegen habe und mit Ihm nicht täglich zusammen arbeiten muss
Grüssle von Silviiie :wave:
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#38

Beitrag von mirochen »

Heute in einer 1:1-Gesprächssituation in einem Autohaus vor einer Plexiglasscheibe.

Ging so weit - jeder Mensch versteht in so einer Situation wenig, wenn das Gegenüber auch noch recht leise spricht.

Aber dann wird wenige Meter weiter rechts von mir noch ein Gespräch geführt. Ab diesem Moment habe ich nichts mehr verstanden, wirklich gar nichts mehr - doch... das Nachbargespräch, sehr deutlich sogar *lach* Meine Frau, direkt links neben mir, hat genau so verstanden wie vorher, wenn es auch anstrengend für sie war. Sie hat dann vorübergehend die Gesprächsführung übernommen.

War trotzdem ein lustiges Gespräch. Glaube ich jedenfalls, hab trotz allem nicht so viel verstanden, aber wir haben viel gelacht :D
42
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#39

Beitrag von Silviiie »

Du hast das Glück Deine Frau an Deiner Seite zu haben
So bekommst Du am Ende alle Antworten und Info welche Du brauchst

Und ja der Humor dabei darf nicht fehlen

Es darf hinterher ❤ haft gelacht werden

Ist befreiend was die Scham angeht nicht verstanden zu haben
Und macht lockerer für die nächste schwierige Situation die da kommen mag ..

Aber Wir schaffen Alles irgendwie 🤗
Grüssle von Silviiie :wave:
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#40

Beitrag von mirochen »

Er brabbelte immer wieder vor sich hin - das habe ich natürlich auch im optimalen Fall gar nicht verstanden... und so guckte ich wohl auch, er meinte dann "ich rede mit mir selbst manchmal, keine Sorge, der Arzt sagt, das sei schon in Ordnung" und wir alle haben uns weggeschmissen :D :D :D

Es steigt und fällt wirklich mit dem Menschen, ob sich man sich wie der letzte Depp vorkommt, weil man Hörschwierigkeiten hat oder ob man gemeinsam über die Schrulligkeiten des Lebens lacht. Letzteres ist mir WESENTLICH sympathischer als alles andere (ok, man muss halt auch mal über sich selbst lachen, aber das kann ich, anders könnte ich mich ja selbst nicht ertragen :D ).
42
Johannes B.
Beiträge: 1777
Registriert: 28.05.2020
1

Re: Gestern war schlimm :(

#41

Beitrag von Johannes B. »

zum Thema "über sich selbst lachen", da fällt mir ein:
ich sagte mal nach der Erstanpassung zu dem Hörakustiker:
"ja doch, jetzt höre ich sogar die Flöhe husten, nur mein Problem ist: ich verstehe sie nicht" :D
meine Ansichten der Dinge sind stets nur ein Angebot und ausschließlich zur Ergänzung deiner Sichtweite gedacht :-)
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Gestern war schlimm :(

#42

Beitrag von Ohrenklempner »

Mir fällt beim "über sich selbst lachen" immer der rollstuhlfahrende Kunde eines Kollegen ein, der auf seinem Rollstuhl den Text "Wenn du glaubst, ich höre schlecht, solltest du mich mal laufen sehen!" stehen hatte. :D
Allons-y!
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#43

Beitrag von Silviiie »

Hi All 😊

Es darf gelacht werden ... oh wie schön :sm(4):

Ich finde das lachen im Leben ist so ungemein wichtig wie schon mal hier im Forum geschrieben

Ohne Humor ist alles nur grau und bitter aber lachen bringt Farbe ins Leben
und so manche Situationen wie hier beschrieben
wären ganz anders ausgegangen ..
hätte man nicht ❤ haft gelacht darüber oder geschmunzelt anstatt ne Schnute zu ziehen ..

Mir ist ähnliches passiert in der Postfiliale dort bin Ich regelmässig und man kennt Mich gut

So auch bei Mir bewegt der Angestellte die Lippen während er meine Sachen frankiert

Ich verstehe nichts und frage etwas verunsichert

Sprechen Sie gerade Mit Mir ?

Er zuckt zusammen,erschrickt und meint Nein nein und lacht verlegen

Ich habe Mir gerade nur laut vorgesagt das Ich um Himmels Willen heute das tanken nicht vergessen darf am Feierabend ansonsten schimpft wieder meine Frau mit Mir aber das müssen Sie nicht wissen ..

und lacht wieder etwas beschämt

Ich musste auch lachen und sagte na den seien Sie froh das Ich nicht so gut höre ansonsten hätte Ich genau das nämlich verstanden ..

:lol:
Grüssle von Silviiie :wave:
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#44

Beitrag von Silviiie »

Noch ein kleiner Witz der Mir soeben einfällt

Eine ältere Dame sitzt im Zugabteil

Kommt ein Hippie dazu der genüsslich einen Kaugummi kaut und die Dame freundlich anlächelt 🙂

Sie lächelt zurück und sagt 😊

Es ist lieb von Ihnen mein Herr mich unterhalten zu wollen aber wissen Sie
Ich bin leider schon absolut taub
Grüssle von Silviiie :wave:
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#45

Beitrag von mirochen »

Kleines Update. Gestern eine (recht stressige und stundenlang andauernde) Einkaufssituation.

Meine Frau und ich waren mit dem PartnerMic ausgerüstet, so halte ich das für Situationen, bei denen ich nicht weiß, ob nicht doch etwas zu viele andere Menschen gleichzeitig reden. War auch so :D Hat soweit natürlich spitzenmäßig funktioniert, die wichtigste Person habe ich super verstanden.

Das lustige an dem Gerät ist eigentlich, dass ich sie super hören kann auch aus einer mittleren Entfernung. Aber umgekehrt nicht :D Das kommt also öfter mal vor, dass sie quasi weiterhin mit mir redet und ich dann antworte und sie so "ich verstehe dich doch nicht"... also mal umgekehrt Rollen :D

Ansonsten halt das Übliche, ich verstehe Kassierer hinter Plexiglas immer noch nicht, aber gestern schienen die, mit denen wir es zu tun hatten, geübt darin zu sein, mit Menschen mit Hörproblemen umzugehen. Die haben schnell erkannt, dass sie ne ganze Runde lauter reden müssen und dann funktionierte das.

Hat viel Spaß gemacht und die HG waren mir diesmal kaum im Weg.

Richtig großartig war... in einer Deko-Ecke lief superlaute Musik. Normalerweise bin ich da immer tierisch genervt, weil ich dann komplett "raus" bin. Diesmal hab ich die Musik mitgesungen (und durfte mir mehr als einmal per Micro anhören, dass ich nicht singen könne *lach*) und hab die Situation genießen können.

Ich sag es aber mal ganz klar: Ohne Micro wäre es wieder mal doof gewesen, weil solche Situationen mit meinen jetzigen Einstellungen noch nicht beherrschbar sind. Montag habe ich ja meinen nächsten Anpasstermin, ich werde weiter mit dem HGA (und meinen Versuchen) daran arbeiten, diese Dinge noch zu verbessern.
42
Silviiie
Beiträge: 213
Registriert: 05.08.2021
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gestern war schlimm :(

#46

Beitrag von Silviiie »

Hi Miro 😊

Am besten gefällt Mir das Du Deine Frau wunderbar verstehen konntest Sie Dich aber nicht ... 🙃
Hat Sie Dich doch neulich angeschrien als Du Sie nicht verstanden hast 😁
Denke wird Sie nun nie wieder tun

Aber mal Spaß beiseite

Bin immer wieder baff was es für Fortschritte gibt in Sachen Gehör HGeräte und Zubehör

Liege nur 7Jahre zurück aber für Mich ist das absolutes Neu Land was es nun alles an Spielzeugs gibt um das Leben der Schwerhörigen zu vereinfachen

Wahrhafte Wunderwerke wurden kreiert und Ich komme Mir vor wie ein Steinzeit Mensch mit zwei Steinen in den Händen während alle anderen ein Feuerzeug anknipsen ...

So sind Deine Erfahrungsberichte wie auch alle anderen hier im Forum sehr informativ und Hilfreich und ungemein interessant sicher nicht nur für Mich

Auch habe Ich zum Schluss wieder etwas zum schmunzeln
Dein gut gelauntes Singen was auf Wenig Gefallen stößt

Aber lasset Freude raus wenn Ihr Freude empfindet :69: :sm(4): und Ich freue Mich wieder mit über diesen Erfolgreichen Tag
Grüssle von Silviiie :wave:
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#47

Beitrag von mirochen »

Mal ein Update, am Montag wurde an meinem HG vom HGA etwas justiert.
  • Meine "Beschwerde", dass ich mich im Störgeräusch (& beim Fahren) selbst nicht gut höre und mir dadurch klar geworden ist, wie wichtig meine eigene Stimme für mich ist, um ein flüssiges Gespräch zu führen, wurde verstanden und er hat die tiefen Frequenzen irgendwie manipuliert. Leider habe ich gepennt in der Zeit, er hat, wenn ich das richtig verstehe, eine Beschränkung gelockert.
  • Beim Fahren war das so richtig nervig geworden, ich hatte mich quasi "heiser gebrüllt".
  • Dasselbe sollte auch bei Gesprächen in Gruppen jetzt ein wenig helfen, aber er hat mich direkt darauf hingewiesen, dass das auch bedeutet, dass ich Gespräche in solchen Situationen allgemein jetzt etwas lauter hören werde. Das liegt in meinem Sinne, ich möchte ja gar nicht "isoliert" werden (es sei denn, ich will das, dann gehe ich, wie jeder andere auch, eben mal weg).
  • Das Einschneiden der (geschlossenen) Domes ist für mich eine Offenbarung. Mit offenen Domes kam ich überhaupt nicht klar (jucken wie sau und ich höre viel zu viel Kram, den ich nicht hören will - sehr geräuschempfindlicher Mensch), aber dieses "Zwischending" funktioniert so großartig, dass ich die HGs überhaupt nicht mehr ausziehen will (Tragezeit hat sich locker um 50% erhöht).
Alles in Allem bin ich jetzt den dritten Tag damit unterwegs und wirklich zufrieden. Soziale Groß-Events stehen allerdings noch aus, dafür habe ich aber wieder einige Langstreckenfahrten in einem hellhörigen Auto hinter mir, diesmal ohne Brüllen :D

(Ach ja, gegen Heiserkeit und auch bei sonstigen Halsbeschwerden oder Erkältungssymptomen hilft hoch konzentrierter Manukahonig. Das Zeug nehme ich bei Bedarf (ein TL pro Tag im Bedarfsfall) seit Jahren auf anraten einer ehemaligen Chefin, es hilft mir um Längen besser als jedes Lutschbonbon oder Medikament; seitdem keine Erkältung mehr gehabt)
42
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#48

Beitrag von mirochen »

Seitdem ich am 1. den Kommentar über mir geschrieben habe, hat sich was getan, was mich ein wenig wurmt.

Von jetzt auf gleich quasi ging vorgestern mein Sprachverständnis massiv zurück. Meine Frau war endlos genervt von mir, weil ich praktisch keinen Satz von ihr mehr verstanden habe, wenn wir nicht gerade direkt nebeneinander/gegenüber saßen. Ich selbst hatte auch das Gefühl, dass ich ne Glocke angezogen habe und alles sehr viel leiser und dumpfer geworden ist. Und, natürlich, hab erst mal sie dafür verantwortlich gemacht, so im Sinne von "wieso sprichst du heute extra so undeutlich"... man man man, die muss mit mir schon was aushalten ;)

Gleichzeitig hat mein "Rauschen" in den Ohren zugenommen bzw. ist lauter und präsenter geworden. Das ist natürlich keine so pralle Kombination, insgesamt geht dadurch das Hörverständnis mehr als nur ein bisschen zurück (ich hörte Krawall immer noch super, wie schön..., aber das Wichtige halt nur noch "da spricht jemand" aber nicht so richtig "was"). Eine Erklärung habe ich dafür keine, außer vielleicht, dass ich seit Mittwoch wieder arbeite (aber Homeoffice und nun echt keinen Stress oder sonst etwas). Da das das einzige ist, was sich verändert hat... nun ja... werde ich mal im Auge behalten...

Nachdem das dann gestern auch wieder so gewesen ist, hab ich mittags die Verstärkung von 95% auf 97% (jeweils vom eigentlichen "Soll") erhöht. Dadurch wurde es etwas besser - aber zur Sicherheit auch gestern Abend noch mal die Filter getauscht, vielleicht sind die schon wieder (leicht) verstopft (gefühlt tausche ich die alle zwei Wochen... muss das endlich mal aufschreiben... ich bin da echt empfindlich, offensichtlich).

Das Problem daran ist jetzt, dass selbst diese mickrigen zwei Prozent richtig was ausmachen, auch die Hintergrundgeräusche werden jetzt lauter. Etwas, was ich ja nun echt nicht abkann - aber da muss ich jetzt wohl durch.

Muss aber sagen, nerviger als das schlechte Hörverständnis ist, dass der Tinnitus lauter geworden ist. Denn der ist laut geblieben, heute morgen "hört" sich das an, als ob gestern Nacht in der Disse vor den Boxen getanzt hätte (so klang es früher jedenfalls, meine ich, als ich noch ein sehr dummer Mensch war und so etwas gebracht habe...).

Bin auf den nächsten Anpassungstermin gespannt, wir haben uns mal auf Mitte September geeinigt.
42
Ohrenklempner
Beiträge: 4320
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Gestern war schlimm :(

#49

Beitrag von Ohrenklempner »

Ups, bei Symptomen wie plötzlichem stärkerem Ohrgeräusch und Verschlechterung des Gehörs gehen bei mir gleich die Alarmglocken an. Ich würde mich so schnell es geht auf die Socken zu nem HNO machen, oder mal anrufen. Kann ja ein Hörsturz sein, den man lieber behandeln sollte!
Allons-y!
mirochen
Beiträge: 289
Registriert: 04.10.2020

Re: Gestern war schlimm :(

#50

Beitrag von mirochen »

Meinen HNO habe ich vorhin tatsächlich kontaktiert (hat sich erst nach meinem Kommentar ergeben), ich erwarte seinen Rückruf.
42
Antworten