Neue Runde Bicross

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Neue Runde Bicross

#1

Beitrag von Apfelschorle »

Hallöchen zusammen,

Dieses Jahr im März enden 6 Jahre Hörgerät.
Um meine Hörfähigkeit aber zu verbessern ,soll ein Bicross Gerät her.
2023 waren halt keine 6 Jahre rum und es wurde abgelehnt.

Sharkey kenne ich also bereits.
Aber was gäbe es den noch?

Welche Ohrpassatücke sind den zu empfehlen?

Und ja ich hab grad Batterie Gerät und überlege auf Akku zu gehen.
Fragen über Fragen....

Freue mich auf antworten .

Gegenfragen beantworte ich natürlich.


Liebe grüße Apfelschorle
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#2

Beitrag von Ohrenklempner »

Hi,

also wir kennen ja deine Ohren nicht und wissen auch nicht, was der Hörakustiker deines Vertrauens alles im Sortiment hat. Da wäre der erste Anlauf, dir vom Akustiker etwas empfehlen zu lassen.
Cros-Lösungen gibt es von fast alles großen Herstellern.
Von den neuen Starkeys (Genesis) hört man ja viel Gutes, technisch finde ich Signia und Bernafon/Oticon noch sehr gut.
Entspannung
Beiträge: 430
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Neue Runde Bicross

#3

Beitrag von Entspannung »

Da hätte ich auch mal eine Frage, die neuen signia IX haben ja cross, können die dann auch Bicross?
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#4

Beitrag von Ohrenklempner »

Na klar.
rabenschwinge
Beiträge: 2392
Registriert: 22. Nov 2017, 19:47
6

Re: Neue Runde Bicross

#5

Beitrag von rabenschwinge »

Dann kommen ja eine ganze Reihe von Anbietern in Frage und man hat mehr Auswahl als 2018.

Das Resound Nexia geht meiner Meinung nach auch.
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#6

Beitrag von Apfelschorle »

Hallo zusammen,

Vielen Dank für alle Antworten.

Eure Antworten sind insofern spannend da ich ja Baumbach Hörgeräte getestet hatte und die legendlich meinten es gäbe da nur Sharkey Evo und eine andere Marke die ich leider vergessen habe.

Ich hab Also mit meiner Picard Akustikerin gesprochen weil ich mit ihr einfach Menschlich total 100% ( jaaa nach Baumbach Test is man schlauer) hinkomm.
Wir haben also am 20.02. einen Termin wo wir Geräte Auswahl machen werden.
Ende Februar startet der Test....die Geräte müssen ja auch noch bestellt werden geht ja nicht so von jetzt auf gleich.

Aber ich hab da direkt noch ne Frage:
Welches Material an Ohrstück Otoplastik ist empfehlenswert ?
Meins ist grad sehr weich man könnte es biegen....

Lohnt es sich da mal.was neues.zu probieren oder lieber beim alten Material bleiben?

Dankeschön

LG Apfelschorle
Birkbot
Beiträge: 203
Registriert: 25. Jul 2018, 11:25
5
Wohnort: Erlangen

Re: Neue Runde Bicross

#7

Beitrag von Birkbot »

Bei der Otoplastik würde ich bei dem Material bleiben, was du kennst, wenn du keine Probleme hast. Jedes Material klingt ein bisschen anders und fühlt sich etwas anders an.
Ich mag da lieber was härteres, das gibt meiner Meinung nach einen etwas präziseren Klang, viele Leute mögen das Thermotek(?), was weicher wird, wenns wärmer wird.
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#8

Beitrag von Apfelschorle »

Sodele....
Ich hab gestern die Verordnung für Bicross Hörgerät bekommen.
Mein Doc meint das es auf jeden Fall Sinnvoll ist und steht absolut dahinter und hofft das es dieses Mal klappt.
Gut im März 2024 sind 6 Jahre vorbei und ich versuche es einfach nochmal.

Aber ich habe noch eine andere Frage:
Könnte man auch eine Kur beantragen mit Hörtraining dann?
Macht das Sinn?

Wer weiss denn dazu was zu berichten?

Liebe grüße
Apfelschorle
tabbycat
Beiträge: 572
Registriert: 24. Jul 2019, 08:20
4

Re: Neue Runde Bicross

#9

Beitrag von tabbycat »

Guten Morgen,

meines Wissens kann man alle vier Jahre Kur, Reha etc. beantragen.
Auf eine stationäre Vorsorgekur (zahlt die Krankenkasse und muß man auch da beantragen) hat man sogar einen Anspruch.

Ruf am besten bei Deiner Krankenkasse an, schildere denen schon mal den Grund und laß Dir das Antragsformular zuschicken. Das füllst Du dann zusammen mit Deinem Hausarzt aus und schickst das wieder hin.
Bei mir war nach glaube ich acht Wochen die Bewilligung da - zwar nicht für meine Wunschklinik in Bad Grönenbach, aber für eine gleichwertige Einrichtung in Bad Berleburg (ist halt ein paar hundert km weiter von meinem Wohnort entfernt, hat aber auch seine Vorteile ;) ) .
____________________________________

Manche Menschen wollen immer glänzen,
obwohl sie keinen Schimmer haben. :69:
____________________________________
(Heinz Erhardt)
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#10

Beitrag von Apfelschorle »

Danke Dir .
Welche Chancen hat man so?
Hatte noch nie eine....
tabbycat
Beiträge: 572
Registriert: 24. Jul 2019, 08:20
4

Re: Neue Runde Bicross

#11

Beitrag von tabbycat »

...steht oben: Auf die stationäre Vorsorgekur hast du gesetzlichen Anspruch, die muß die KK dir genehmigen.
____________________________________

Manche Menschen wollen immer glänzen,
obwohl sie keinen Schimmer haben. :69:
____________________________________
(Heinz Erhardt)
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#12

Beitrag von Apfelschorle »

Kann man eigentlich alle Bicross Hörgeräte Marken mit einem Samsung Galaxie S23 verbinden?
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#13

Beitrag von Apfelschorle »

Zwecks der Kur Geschichte.....ixh trage ja seit 6 Jahren ein Hörgerät rechts....nun soll ja Bicross Hörgerät zum Zuge kommen .....würde den eine Kur da sinn machen zum Trainieren?
Auf der einen Seite isses bestimmt toll dann beide Ohren zu haben aber wahrscheinlich wird es auch anstrengend.

Wer weiss Rat ?
An wen wenden?
Haus oder Ohrenarzt?

Danke ohne das Forum wäre man echt aufgeschmissen.

LG Apfelschorle
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#14

Beitrag von Ohrenklempner »

Apfelschorle hat geschrieben: 1. Feb 2024, 13:09 Kann man eigentlich alle Bicross Hörgeräte Marken mit einem Samsung Galaxie S23 verbinden?
Wenn das Hörgerät Bluetooth kann, ja klar.
rabenschwinge
Beiträge: 2392
Registriert: 22. Nov 2017, 19:47
6

Re: Neue Runde Bicross

#15

Beitrag von rabenschwinge »

Ja. Es gibt allerdings manchmal einen Haken: Du kannst eine App evtl. nicht komplett nutzen.

Beispiel Die Resound key, die ich jetzt teste. Ich kann zwar die Resound 3D App nutzen aber nicht mit dem Handy ( Nokia G21) streamen. Dazu brauche ich den Telefonclip.
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#16

Beitrag von Apfelschorle »

Hallo zusammen,

Welches Material ist besser für die Otoplastik, Thermo oder titan?
Kann man das ausprobieren?

LG Apfelschorle
Birkbot
Beiträge: 203
Registriert: 25. Jul 2018, 11:25
5
Wohnort: Erlangen

Re: Neue Runde Bicross

#17

Beitrag von Birkbot »

Titan dann, wenn du Allergieprobleme oder zuviel Geld hast. Ansonsten braucht man es nicht, meiner Meinung nach. Ich mag Thermotec nicht so, aber das ist Geschmackssache. Wenn du bei deinem bisherigen Hörgerät keine Probleme mit der Otoplastik hattest, bleib dabei. Never change a winnig Otoplastik...
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#18

Beitrag von Apfelschorle »

Wieviele Bicross hörgeräte gibt's eigentlich?
Ich würde tatsächlich mal 3-5 testen wollen.

Ahhhg 20.02. Ist Gespräch......es dauert noch so ewig.
rabenschwinge
Beiträge: 2392
Registriert: 22. Nov 2017, 19:47
6

Re: Neue Runde Bicross

#19

Beitrag von rabenschwinge »

Müssten eigentlich der Ohrenklempner und der Mukketoaster wissen....

Wo stecken die Herren denn wenn man sie braucht???
Entspannung
Beiträge: 430
Registriert: 4. Dez 2023, 11:38

Re: Neue Runde Bicross

#20

Beitrag von Entspannung »

Laut Google hat jede größere Marke Bicros im Angebot.
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#21

Beitrag von Ohrenklempner »

Man probiert ja weniger das Cros-Gerät aus (die machen ja alle das gleiche) sondern vielmehr das, was das Hörgerät auf der besseren Ohrseite macht, wie es klingt und wie man damit zurecht kommt. Wenn man schon ein Hörgerät trägt und damit zufrieden ist, wäre es vernünftig, genau von diesem Hersteller eine entsprechende Lösung zu testen. Es ist wie ein ganz normales Hörgeräte-Probetragen, nur dass man auf einem Ohr nichts hört. ;)

Nur so als Vergleich... du willst dir ein neues Auto (=Hörgerät) mit Anhänger (=CROS/BiCROS) kaufen. Da machst du dir weniger Gedanken über den Anhänger sondern wichtig ist, dass dir das Auto gefällt und es eine Anhängerkupplung hat.
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#22

Beitrag von Apfelschorle »

Dann hat Baumbach aber definitiv Müll erzählt.
Der sagte nämlich es gäbe nur die Kabellösung von Oticon oder Sharkey..
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#23

Beitrag von Ohrenklempner »

GN hat auch eine Kabellösung.
Bei kabellosem CROS hat man eine größere Auswahl.
Apfelschorle
Beiträge: 279
Registriert: 11. Jul 2022, 16:36
1

Re: Neue Runde Bicross

#24

Beitrag von Apfelschorle »

Jetzt fällt Mir noch ne doofe Frage ein.
Könnte man jedes x beliebige Bicross Hörgerät sowohl mit dem Handy als auch mit dem Festnetz Telefon und TV verbinden?

Beim Festnetz nutzt mein Mann mit....wie könnte man das regeln?

Fragen über Fragen.
Ich bin sicher ihr wisst Antworten drauf.

Danke
Apfelschorle
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Neue Runde Bicross

#25

Beitrag von Ohrenklempner »

Mit dem Cros-Gerät kann man nichts verbinden. Macht ja auch keinen Sinn, wenn das Ohr nichts hört. ;)
Extra für Festnetztelefone gibt es keine Lösung. Entweder man hat ein Mobilteil, das Bluetooth kann und verbindet dieses dann direkt mit dem Hörgerät über einen Telefonclip (herstellerabhängig) oder man nimmt eine Telefonier-App fürs Smartphone, welches sich mit der Telefonanlage zu Hause (Fritzbox, Telekom-Router oder so) verbindet.
Verbindung mit dem Fernseher ist kein Problem, dafür bietet jeder HG-Hersteller eine passende Lösung an.
Die Verbindung besteht dann aber nur zu dem Hörgerät auf der hörenden Ohrseite, nicht zum Cros-Gerät.
Antworten