Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

Für Ratsuchende, Erfahrungsaustausch, Hilfestellungen
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#1

Beitrag von Suckow1973 »

Schönen guten Abend an alle
Ich bin der Michael 50 Jahre jung und bin jetzt endlich dabei seit 2 Wochen Hörgeräte zu testen . Hab schon seit ca 3 bis 4 Jahren das Gefühl nicht mehr richtig zu hören .besonders in lauter Umgebung wenn viele gleichzeitig reden oder Laute Umgebungsgeräusche dazu kommen . Auch musste ich mittlerweile den Fernseher so laut stellen das andere meinten ihnen platzt gleich das Ohr . Bei ihrer Lautstärke verstehe ich fast nichts . Ich arbeite in nem Restaurant als Koch und mittlerweile hatte ich Probleme Ansagen meiner Küchenchefin zu verstehen wenn die Lüftung und Spülmaschine und vielleicht noch der Radio lief und noch andere geerdet hatten. Das gab den Ausschlag einen Hörtest zu machen. Also zur Kind Filiale um die Ecke gegangen und nen Hörtest gemacht . Die sehr freundliche akkustikerin meinte aber gleich nach dem sie in meine Ohren geschaut hatte die müssen erst vom HNO Arzt ausgeblasen werden wären sehr stark verstopft. Der Hörtest ergab dann dass ich auch wenn die Ohren frei währen Hörgeräte nötig wären . Also zum HNO Arzt gegangen und die Ohren ausspülen lassen. Der anschließende Hörtest war sogar noch schlechter als der vom Akustiker. Danach wieder in die Kind Filiale. Hab . Sie meinte hätte Glück dann leider der Dame die Verordnung im Original gegeben. Sie meinte sie hätte mir schon Hörgeräte ausgesucht die ihrer Meinung für mich geeignet wären sind Kindwings in der Variante mit externem Hörer .Sind wohl gelabelte Audifon Risa. Kind hätte mit der AOK ne spezielle Vereinbarung getroffen . So bekommt man die Kindwings ohne Zuzahlung .würden sonst wohl 50 Euro pro Seite kosten. Sind schon Geräte die übers Smartphone mit Bluetooth gesteuert werden können . Teste jetzt seit 2 Wochen und bin schon überrascht was ich jetzt wieder alles höre . Morgens beim Aufwachen das Vogelgezwitscher der Fernseher ist auch wieder um die hälfte leiser Kollegen im Restaurant auch wieder klar und deutlich. Ansagen im Zug und Bahnsteig. Bin schon Recht begeistert. Was mich noch stört sind hohe schrille und metallische Töne. So wie Schlüssel im Restaurant Besteck Töpfe Schöpfkellen und so. Hört sich noch Recht unangenehm an. Auf den Hörern sind Standard schirmchen drauf. Hab das Gefühl das die manchmal nicht richtig sitzen und dann der Klang schlechter wird . Währe da vielleicht ein individuelles Ohrpassstück eine Option , weil das besser sitzt ? Gestern ist mir beim rausnehmen am Abend weil der Hörer wohl verkantet war das Kabel gerissen. Heute gleich zu Kind . Dachte ja ich muss das bezahlen stand irgendwas in dem Zettel den ich unterschrieben hatte dass ich während der Testphase bei selbstverschuldetem schaden das selber bezahlen müsste . Wollte eh hin da das rechte Gerät seit 3 Tagen merklich leiser wurde. Die Dame meinte dann
Das beim rechten Gerät das Kabel sehr verdreht sei. Wohl nicht richtig eingesetzt.sie tauschte beide Hörer aus und wie es aussieht kostenlos find ich schon mal richtig nett. Ich weiß Kind hatt hier im Forum nicht unbedingt den besten Ruf. Ich kann bis jetzt nichts negatives berichten. Hab jetzt aber bisschen Angst beim rein und rausmachen, da die Kabel doch Recht dünn sind . Bin halt eher der Grob Motoriker. Dachte schon vielleicht wäre das gleiche Modell als Schlauch gerät ne Option weil vielleicht robuster. Was mir noch aufgefallen ist das mit dem Bluetooth funktioniert mehr schlecht als recht.verbindung zum Smartphone bricht nach meistens 45 Minuten ab. Dan Hörgeräte raus und aus und ein schalten und neu verbinden. Das nervt. Anfänglich war Smartphone Steuerung noch interessant aber mittlerweile mehr Spielerei als richtig nützlich. Dazu kommt mit Bluetooth der erhöhte Batterieverbrauch . Meistens halten sie so nur 4 Tage , was ich für wenig halte. Stelle jetzt alles am Gerät ein , geht auch gut. Montag nächste Woche nächster Termin da ist die Testphase vorbei. Eigentlich bin ich mit den Hörgeräten schon zufrieden. Muß halt noch was an den Einstellungen gemacht werden. Ihr ratet halt immer dazu mehrere geräte zu testen. Für mich kommt halt nur ein zuzahlungsfreies in Frage . Bekomm Erwerbsminderung Rente plus Grundsicherung da ist ne Zuzahlung nicht drin. Denke andere kassengeräte können auch nicht mehr. Denke ein teureres zu testen um zu sehen ob es damit noch besser wir bringt nichts , kann ich einfach nicht finanzieren. Alles wird mit nem zuzahlungsfreien Gerät nicht perfekt werden da muss ich Kompromisse eingehen logisch sonst würde ja keiner teuerer nehmen. Für mich ist das trotzdem auch mit den günstigen ein Zugewinn an Lebensqualität. Finde die 1701 Euro die sie kosten aber jetzt auch nicht gerade billig. Egal werden ja von der AOK komplett bezahlt. Mahl schauen ob ich sie so nehme oder noch ein Ohrpassstück dazu nehme . Oder doch das Schlauch Model
LG Michael
Hebbie
Beiträge: 41
Registriert: 5. Mär 2024, 12:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#2

Beitrag von Hebbie »

Auch wenn man hier oft eine andere Meinung liest: ich würde durchaus darum bitten, diese Geräte feinzutunen, da du ja eine recht gute Spontan-Akzeptanz hast! Mach eine Liste darüber, welche Klangsituationen verbesserungswürdig sind und lasse dir auch Otoplastiken anfertigen! Das bringt meist noch mehr Komfort und die gehören eigentlich mit zur Kassenleistung! Wenn du ganz pfiffig bist und dich traust, dann versuche auf zuzahlungsfrei zu verhandeln, denn dann zahlst du in den nächsten 6-9 Jahren auch keinen Pfennig bei Reparaturen dazu ;-)

Nachtrag: Ich komme seit 12 Jahren mit zuzahlungsfreien Geräten sehr gut zurecht!
dB:125-250-500-750-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 20 20 20 20 30 70 70 65 75 90 90
L: 15 20 25 25 35 55 65 80 85 80 100
Beidseitig Unitron Moxi Blu 1M 312
Pfadi_
Beiträge: 696
Registriert: 8. Feb 2022, 09:09
2

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#3

Beitrag von Pfadi_ »

Hallo Michael,

das klingt doch schon in doppeltem Sinne super. Ich schließe mich meinem Vorredner an und würde die Einstellungen optimieren lassen und dann nochmals testen.

Sprich deine finanziellen Grenzen doch nochmals an, ggfs. gibt es ja doch eine Alternative zu testen.

Ich selbst habe auch nur zwei Geräte getestet. Dabe diente der Test des zweiten vor allem dazu, die Güte des ersten besser beurteilen zu können. Danach war ich mir sicher und habe das erste genommen.

Viel Erfolg

Pfadi
Starkey Evolv AI 2400 ITC R
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#4

Beitrag von Suckow1973 »

Dankeschön für eure Antworten. Hört sich doch schon mal gut an. Ja an den Einstellungen muss eindeutig noch was optimiert werden. Und das mit ner Otoplastik Werd ich auch noch ansprechen. Bei Kind stand was das im Kassenpreis wohl auch ein Ohrpassstück in weich oder hart ohne Aufpreis möglich ist. Glaub das andere Modell ohne Zuzahlung ist wie meine Akustikerin meinte im Prinzip das selbe Gerät nur halt ohne Bluetooth. Bin aber schon begeistert wie klein und Leistungsfähig mittlerweile Hörgeräte auch ohne Zuzahlung geworden sind. Kannte sie nur aus Zeiten da waren Kassenmodelle große Fleischfarbene Klötze.
LG Michael
Treehugger
Beiträge: 826
Registriert: 23. Aug 2017, 08:24
6
Wohnort: Schweiz

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#5

Beitrag von Treehugger »

Hallo Michael

eine Kette wie Kind ist nicht grundsätzlich schlecht. Es kommt auch immer auf die Menschen an, die da arbeiten.
Bei mii war die Akzeptanz am Anfang ähnlich gut ich war entsprechend euphorisch.
Dann habe ich verschiedene Modelle zusätzlich getestet und war ein zeitlang mehr verwirrt als angetan.
Hat aber dennoch einiges an Erkenntnis gebracht.

Ich würde als immer empfehlen auch einen anderen Hersteller zu testen. Die Hören sich nicht alle gleich an.
Wenn du jetzt schon Probleme hast mit verrutschen, dann lass die Otoplastiken anpassen und versuche es mit denen.

Auch das nach- und feineinstellend ist wichtig.
Kaufe / bestätige erst, wenn Du dir sicher bist und lass ich nicht vom Geschäft unter druck setzten.
Du triffst da eine Entscheidung für die nächsten 6 Jahre, also im Normalfall zumindest.

Viel Spass noch beim Testen.


PS: Absätze sind echt hilfreich für andere beim Lesen ;-)
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#6

Beitrag von Suckow1973 »

Danke erstmal für eure Antworten und Hilfe.
Werd das mit der Otoplastik auf jeden Fall ansprechen, hab ja kommenden Montag den Termin nach der dreiwöchigen Testphase.
Ja müssen auf jeden Fall noch verschiedene Sachen an den Einstellungen besonders im Hochtonbereich gemacht werden.
Das mit dem austesten anderer geräte / Marken muss ich schauen .kind hatt halt wenig Auswahl im Zuzahlungsfreien Bereich.
Denke bringt mich nicht weiter wenn ich ein Gerät teste das teuer ist und dann eventuell mit dem das ich jetzt teste und eigentlich zufrieden bin dann nicht mehr zufrieden bin.
Möchte halt gern bei Kind bleiben weil ich mit meiner Akustikerin dort sehr zufrieden bin die ist sehr nett und kompetent.
Dazu kommt möchte halt gern nen Ansprechpartner vor Ort haben damit wenn wie diese Woche passiert zb ein Kabel reist ich schnell vor oder nach der Arbeit vorbeikommen kann . Möchte halt ungern weite Strecken fahren .
Dann kommt noch dazu dass ich für zwei Testgeräte kostenlos die hörer getauscht bekommen hatte. Hätten ja auch was dafür verlangen können.Haben bei uns vor Ort halt nur zwei Kind Filialen, dann noch ne kleinen Akustiker der aber wie ich gehört habe lieber hovhpreisige Geräte verkauft.
Natürlich Werd ich erst was für unterschreiben wenn alles passt .
Kann halt wegen meiner finanziellen Situation nichts dazu bezahlen.
Und danke für den Hinweis mit den Absätzen. Werd ich beachten
misterref
Beiträge: 360
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#7

Beitrag von misterref »

Was mich eher überrascht ist das bei dir keine Otos gemacht worden sind, da ist Kind sonst immer sehr schnell gewesen. ;D

Ich hatte eigentlich nie ein Problem bei Kind, sind immer erreichbar, sind kulant (wobei es mal eine kurze Zeit gab wo sie einem Geld fürs austauschen der Schläuche verlangt haben) und hilfsbereit.
Was mich einfach stört ist dieses Eigenbrändig, 1. weisst du dann nie was du für ein HG im Ohr hast, meine alten HG? KA es sind Oticon aber welches Modell lässt sich nicht mehr sagen, habe ich inzwischen auch vergessen. 2. Du musst die eigene App nehmen (die meist schlechter ist, da sie ja hinterher hinkt), du musst Kind eigenes Zubehör kaufen was ebenfalls viel teurer ist als im freien Markt. Früher als es noch kein Streaming oder Apps gab wars ja egal aber heute ist es einfach ein No-Go für mich.

Kind hat 3 Marken, da gibt es nicht viel Auswahl, allerdings finde ich das man mit Oticon und Starkey viel abdeckt und vielen ist es wohl auch wohler wenn es nicht zu viel Auswahl gibt.
Pfadi_
Beiträge: 696
Registriert: 8. Feb 2022, 09:09
2

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#8

Beitrag von Pfadi_ »

Super ist auf alle Fälle, dass du mit der Akustikerin sehr zufrieden bist und der Laden für dicht gut erreichbar ist. Das ist echt schon die halbe Miete, wie ich gerade wieder erleben konnte.

Grüße

Pfadi
Starkey Evolv AI 2400 ITC R
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#9

Beitrag von Suckow1973 »

das mit der Erreichbarkeit ist mir schon sehr wichtig . Die Kind Filiale liegt halt direkt auf meinem Weg zur Arbeit .
Haben sonst noch nen kleinen unabhängigen Akustiker. Da schreckt mich aber ab was er schon auf seiner Homepage schreibt . Er bietet zwar auch zuzahlungsfreie Geräte an die aber nur Grundversorgung abdecken und für die meisten nicht ausreichen. Hört sich so an als bietet er kassengeräte nur an weil er von der Krankenkasse dazu gezwungen wird . Möchte halt nur weil ich mir keine teuren leisten kann als Kunde zweiter Klasse behandelt werden.
Bei Kind wurden mir sofort obwohl ich meine finanzielle Situation gar nicht erwähnt hatte sofort die zuzahlungsfreien Geräte angeboten. Find ich sehr gut
petrapan2000
Beiträge: 114
Registriert: 19. Jan 2024, 11:33

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#10

Beitrag von petrapan2000 »

Hört sich doch prima an! Mach es einfach so wie es für dich am besten ist! Wir sind doch eh alle Individualisten was das Hören und die Auswahl von HGs angeht!

Der eine zieht seinen Nutzen draus, mit Ausdauer möglichst viele HGs zu testen, die andere ist schnell entschlossen, aber auch zufrieden.

Und die Erreichbarkeit auf den eigenen täglichen „Wildwechseln“ ist doch auch ein sehr guter Punkt! Ich wäre vor 12 Jahren auch zu Kind gegangen (nicht direkt vor Ort), weil meine Mutter da war. Bin dann aber zu dem sehr freundlichen Akustiker meiner Schwiegermutter, um ihm doch noch zu einem Erfolgserlebnis zu verhelfen. Das war dann der erste aus der deutschen Kette, der dann gewechselt hat. Das Vor Ort Geschäft wurde dann abgegeben und ich bin in die Filiale an meinem Arbeitsplatz gegangen. Hatte dann dort vier mal Akustikerwechsel.

Möglicherweise wäre ich damals bei Kind besser aufgehoben gewesen…. Ich gehöre auch nicht zu denen, die viel probieren möchten, nur die Preisklasse und die Einstellung der HGs muss stimmen.
Oticon Zirkon 2 RIC beidseitig

----125--250--500--1000--1500--2000--3000--4000--6000--8000
-R- 30----30---35----40-----40-----40-----40-----45----35-----35
-L- 45----50---45----50-----55-----60-----60-----50----55-----40
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#11

Beitrag von Suckow1973 »

Denke bin bei Kind gut aufgehoben . Nette kompetente Betreuung. Und guter Service
Bin halt auch eher einer der möglichst wenig probiert, Weil ich sehr Probleme mit Entscheidungen habe. Was mich noch interessieren würde gibt's nen Tip zu guten und günstigen Batterien. Und muss ich jetzt das Gerät so nehmen wenn ich mich dafür entscheide oder kann ich auch noch ne andere Farbe nehmen.
LG Michael
misterref
Beiträge: 360
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#12

Beitrag von misterref »

Naja was heisst das viel/wenig testen? Wenn ich beim 1. mal ein HG drin habe das Perfekt ist dann wird natürlich nicht mehr weiter getestet (wie damals vor 8 Jahren) wenn man aber mit beiden von Kind nicht zufrieden ist nehme ich nicht einfach das weniger unangenehme sondern teste andere Geräte.
Und es ist sicher nicht schlecht wenn man alle 15 Jahre mal schaut was andere HG können sonst könnte man was verpassen. ;)
Hebbie
Beiträge: 41
Registriert: 5. Mär 2024, 12:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#13

Beitrag von Hebbie »

Suckow1973 hat geschrieben: 4. Apr 2024, 11:08 Was mich noch interessieren würde gibt's nen Tip zu guten und günstigen Batterien. Und muss ich jetzt das Gerät so nehmen wenn ich mich dafür entscheide oder kann ich auch noch ne andere Farbe nehmen.
LG Michael
Wenn zuzahlungsfrei steht dir m.W. ein Jahresbedarf an Batterien zu (rechne mit drei 60er Packungen). Na klar kannst du noch die Farbe wählen, musst ja nicht direkt das Testgerät übernehmen sondern eines, das extra für dich neu bestellt wird.
dB:125-250-500-750-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 20 20 20 20 30 70 70 65 75 90 90
L: 15 20 25 25 35 55 65 80 85 80 100
Beidseitig Unitron Moxi Blu 1M 312
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#14

Beitrag von Suckow1973 »

Okey Mal nachfragen weil ich irgendwo gelesen habe das Batterien nicht von der Kasse bezahlt werden. Ist es normal dass die Batterien nur ca 4 Tage halten ?
Mit der Farbe wird auch wieder schwierige Entscheidung gibt 9 Farben zur Auswahl😬😬
Petra71
Beiträge: 97
Registriert: 5. Feb 2019, 18:04
5

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#15

Beitrag von Petra71 »

Batterien kaufe ich immer bei Amazon das ist viel günstiger als vor Ort. Hatte auch noch nie schlechte egal welche Marke.
Hebbie
Beiträge: 41
Registriert: 5. Mär 2024, 12:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#16

Beitrag von Hebbie »

Meine halten trotz mehrstündigen Streamens ca. 70 Stunden
dB:125-250-500-750-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 20 20 20 20 30 70 70 65 75 90 90
L: 15 20 25 25 35 55 65 80 85 80 100
Beidseitig Unitron Moxi Blu 1M 312
petrapan2000
Beiträge: 114
Registriert: 19. Jan 2024, 11:33

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#17

Beitrag von petrapan2000 »

Bei den Batterien kommt es auch auf die Größe an. Die 13 er halten länger als die Kleinen (312).
Meine 13er haben 6-8 Tage gereicht.
Oticon Zirkon 2 RIC beidseitig

----125--250--500--1000--1500--2000--3000--4000--6000--8000
-R- 30----30---35----40-----40-----40-----40-----45----35-----35
-L- 45----50---45----50-----55-----60-----60-----50----55-----40
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#18

Beitrag von Ohrenklempner »

Hebbie hat geschrieben: 4. Apr 2024, 11:39 Wenn zuzahlungsfrei steht dir m.W. ein Jahresbedarf an Batterien zu (rechne mit drei 60er Packungen). Na klar kannst du noch die Farbe wählen, musst ja nicht direkt das Testgerät übernehmen sondern eines, das extra für dich neu bestellt wird.
Batterien bekommt man nicht von der Krankenkasse, die muss man natürlich selbst kaufen.
Ausnahme sind Kinderversorgungen, Berufsgenossenschaft und CIs.
Bei der Farbe kann's sein, dass das Lagergerät in seiner Farbe aufzahlungsfrei angeboten wird, aber wenn's neu bestellt wird, könnte ein Aufpreis fällig werden. Kommt darauf an, wie das vom Akustiker gehandhabt wird.
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#19

Beitrag von Suckow1973 »

Okey wird sich schon alles Montag klären.
Nochmal vielen Dank für eure Antworten und Hilfe ihr seid echt Klasse .
Frag aber auf jeden Fall auch noch ob's ein alternatives Gerät gibt
Hab halt gesehen das es bei Batterien enorme Preisunterschiede gibt
misterref
Beiträge: 360
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#20

Beitrag von misterref »

Fielmann hat auch günstige Batterien. Ich denke ich würde sie in Zukunft nur noch dort holen, dann muss ich nicht immer einen Jahresvorrat kaufen mit dem Risiko das die schlecht werden.
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#21

Beitrag von Ohrenklempner »

Ich habe hier noch ein paar Batterien Marke Vitakustik, Verfallsdatum 2020, die gehen auch noch. :D
misterref
Beiträge: 360
Registriert: 11. Sep 2023, 20:21

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#22

Beitrag von misterref »

Ja gehen werden sie schon noch, aber ich habe bemerkt das die nicht mal halb so lange laufen wie nicht abgelaufene ^^
Suckow1973
Beiträge: 23
Registriert: 2. Apr 2024, 18:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#23

Beitrag von Suckow1973 »

Mal bei Fielmann schauen unsere Fielmann Filialen ist eigentlich ohne Hörgeräte Abteilung
Hebbie
Beiträge: 41
Registriert: 5. Mär 2024, 12:12

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#24

Beitrag von Hebbie »

Ohrenklempner hat geschrieben: 4. Apr 2024, 13:31
Batterien bekommt man nicht von der Krankenkasse, die muss man natürlich selbst kaufen.
Ausnahme sind Kinderversorgungen, Berufsgenossenschaft und CIs.
Beim großen F. gab es zu meinen zuzahlungsfreien Geräten einen Jahresbedarf dazu, dann war das wohl die hauseigene Großzügigkeit?! Ansonsten kaufe ich meine 312er dort auch: 60er Pack unter 10€
dB:125-250-500-750-1k-1,5k-2k-3k-4k-6k-8k
R: 20 20 20 20 30 70 70 65 75 90 90
L: 15 20 25 25 35 55 65 80 85 80 100
Beidseitig Unitron Moxi Blu 1M 312
Ohrenklempner
Beiträge: 8739
Registriert: 20. Feb 2015, 13:08
9

Re: Erstes Hörgerät und noch unschlüssig

#25

Beitrag von Ohrenklempner »

Das war sicher hauseigene Großzügigkeit.
Vor zwei Jahren waren 30 Batterien sogar noch im Leistungsumfang für vdek-Versicherte.
Antworten