Vorstellung

Hier kann man sich vorstellen oder eigene Erlebnisse berichten
Antworten
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Vorstellung

#1

Beitrag von rst »

Hallo zusammen.

Ich bin 65, m hatte 2000 links einen Kleinhirnbrückenwinkeltumor der mir erstmal das Gleichgewicht kassiert
und nachfolgend im Laufe der Jahre auch das Hörvermögen links extrem beeinträchtigt hat,
da bei der OP der Hörnerv mit angeschnippelt werden mußte.
Kann auch durch meine MS mit verursacht worden sein, die bei gleichem MRT mit diagnostiziert wurde.
Hochtonschwerhörigkeit damals in Folge OP ab 3 KHz von 60 - 70.
Damit berufsunfähig als Toningenieur. mit 2 Wochen vorher abgelaufener Berufsunfähigkeitsversicherung,
2 Tage vor Weihnachten Beides diagnostiziert, das paßte...
Nun hatte ich mir 2016 ein Resound LS961-DRW-MP damals Highend besorgt,
aber immer weniger verwendet, weil die Sprachverständlichkeit immer schlechter durch mein Ohr wurde.
Da kann auch das beste System nichts mehr machen.
Auf das Resound lasse ich nichts kommen das regelt bis heute genial besonders Störgeräusche etc.
Leider ist nun auch meine rechte Seite alt geworden und meine HNO Ärztin meinte ich müßte nunmal beidseitig zuschlagen.
Da gerade große und nervende Reklame von Signia mir mal ein Demo Silk3 für rechts geben lassen
und mit dem Resound links (HDO mit Lautsprecher im Ohr) verglichen.
Nun ja obwohl mit links nicht mehr viel zu machen ist ein Unterschied wie Tag und Nacht
Silk Geräuschunterdrückung so gut wie gar nicht, einzelne Musikinstrumente wurden gewobbelt, Regelung verschob sich im 3 Minutentakt.
Inakzeptabel. Da sonst keinerlei Komfortfunktionen derzeit bei 2 x Silk 5X Demo angekommen.
Kein Wobbeln mehr, aber sonst kaum Verbesserungen festgestellt. Vielleicht in der Reglung eine Nuance besser.
Wurde gestern vom Nachbarn im Garten in 4 Entfernung angesprochen - nichts verstanden.
Fernsehen damit auch unmöglich, kein Bluetooth etc. aber doch schon preisintensiver.
Nur für den Preis erwarte ich etwas mehr, schon das Tastaturklicken beim Schreiben geht gar nicht.
Resound regelt das runter.
Wir werden aber sicher keine Freunde, obwohl sie sehr gut im Ohr passen.
Das 7X erspare ich mir zu testen.
Deshalb überlege ich, da mir Phonak Virto M50/70 empfohlen wurden auf das M-312 umzusteigen.
Allein schon wegen der Batteriegröße bei den Komfortfunktionen von Vorteil.
Hat hier jemand damit Erfahrung?
Würde mir sehr helfen, da ich am Mittwoch Termin zur Auswertung/Wechsel habe.
Wenn ich mich nicht so auf IdO festgelegt hätte, wäre ich wieder bei Resound, aber die haben leider keine IdO.
Da bedingt durch die MS meine Gehfähigkeit eingeschränkt ist
habe ich mir natürlich auch einen Anbieter im nahen Umfeld ausgesucht, man wird nicht jünger...
Akustik Alex
Beiträge: 571
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo rst,

natürlich hat auch GN Resound IdOs. Noch nicht mit der neuen "One"-Plattform, aber mit der Quattro. Bei Phonak ist es aber ja auch noch der ältere Marvel-Chip in den IdOs. Also kannst du dir da ebenfalls in allen Preisstufen IdOs machen lassen ;)

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#3

Beitrag von rst »

Danke hab es jetzt auch gerade gefunden.
Ich hatte nur die Infos von der Akustikerin und deshalb nicht gesucht. Ich bin manchmal ein wenig leichtgläubig. :?
Das macht mich jetzt etwas sehr stutzig,
Starkey haben sie aus dem Programm genommen, weil wohl nicht so gut angenommen,
Resound soll kein IdO anbieten, Empfehlung jetzt Phonak. Welch ein Zufall...
Ich habe noch das ganze Zubehör von Resound, also FB, TV Modul etc.

Was möchte ich:

BT mit dem iPhone, kann Resound auf jeden Fall, Streaming mit dem Fernseher möglichst direkt, (also ohne Modul), da wird's schon schwieriger.

Das Problem ist nur, das die Geräte ja manuell angepaßt werden, teste ich jetzt z.B. erstmal Phonak,
muß Abdruck gemacht werden und ich muß bei Nichtgefallen den bezahlen,
dito bei Resound, wobei ich dem Mädel da erstmal beibringen muß, daß es das dort doch gibt.
Das wird ein interessanter Mittwoch...

Wie ist das eigentlich, wenn ich jetzt den Akustiker wechsle mit den Kosten für bisher erstellte Leistungen, also Hörtest, Gerätetest etc.
Müßte ich ja logischerweise löhnen. Gibts da irgendwelche Pauschalen oder Regelungen?
Akustik Alex
Beiträge: 571
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

#4

Beitrag von Akustik Alex »

Gern.

Also der Wechsel scheint mir auch die beste Option. Du kannst jederzeit wechseln, egal ob während oder nach der Anpassung/Kauf. Schau mal hier:

https://infohrmationen.blogspot.com/202 ... tiker.html

GN Resound hat gestern die neuen One als 4er Technikstufe eingeführt. Die sind sehr günstig und haben bereits direktes Streaming. Gibt es allerdings nicht als IdO.

Dass du die Otoplastiken bezahlen sollst, find ich nicht die feine Art, denn die sind umbaubar. Man kann also auch aus einer Resound-Otoplastik eine Phonak-Otoplastik machen bzw. die passende Anbindung anbringen. Hat einen kleinen Nachteil für den Betrieb: Nach solchen Veränderungen kann es nicht mehr reklamiert werden. Muss aber eben auch nicht neugefertigt werden. Kleiner Tipp: Bei Fielmann gibt es die Resound 3D in der 4er-Technik als zuzahlungsfreies Gerät. Auch das kann direktes Streaming mit dem iPhone.

Ich möchte behaupten, dass dein jetztiges Fachgeschäft zur Sonova-Gruppe gehört und deswegen Phonak vertreiben möchte. ;)

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#5

Beitrag von rst »

Danke Alex.
Meine Firma ist eine relativ kleine, zwar in einigen Städten je 1x vertreten, aber letztlich mini.
Ob sich Sonova da festgesetzt hat keine Ahnung, ist zumindest aus dem Impressum nicht zu ersehen.
Ich will da auch gar nichts unterstellen, hab nur etwas Bauchschmerzen bekommen.
Ich werde die junge Dame wohl etwas betrüben, aber wohl doch wechseln.
Fragt sich nur wohin, Geers & Co. wohl eher auch nicht wenn ich hier so mitlese,
Amplifon ? oder Fielmann ? Da habe ich überhaupt keinen Kenntnisstand.
Fielmann machte (für mich) recht ordentliche Brillen, aber ich habe seit 3 Jahren Trifokallinsen eingebaut, da brauchts keine Brille mehr...
Akustik Alex
Beiträge: 571
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

#6

Beitrag von Akustik Alex »

Die Größe muss nichts heißen, auch Fielmann betreibt kleine Optiker und Akustiker unter ihren ursprünglichen Namen weiter. Das machen andere Ketten auch gern.
Letztlich musst du dich wohlfühlen und gucken, ob Fielmann bei dir vor Ort überhaupt auch Akustik mit anbietet ;)
https://infohrmationen.blogspot.com/
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#7

Beitrag von rst »

Gibt es. Zwar 4 km vom Haus entfernt, aber machbar.
Jetzt muß ich erst mal bis Mittwoch warten.
Werde berichten falls es interessiert.
Ohrenklempner
Beiträge: 3865
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Vorstellung

#8

Beitrag von Ohrenklempner »

Warum hast du dich so auf IdO eingeschossen? Wenn du vorher mit einem HdO versorgt warst, dann ist das ein Schritt zurück. Man kann von einem kleinen, einmikrofonigen IdO nicht erwarten, dass es die gleiche Leistung bringt wie ein HdO. Als Toningenieur unterstelle ich dir mal ganz frech, dass du Wert auf Funktionalität und Flexibilität legst. Die hast du bei einem IdO bei weitem nicht wie mit einem HdO. ;)
Allons-y!
Tiri
Beiträge: 58
Registriert: 17.11.2017
3

Re: Vorstellung

#9

Beitrag von Tiri »

Ohrenklempner hat geschrieben: 10. Apr 2021, 21:04 Warum hast du dich so auf IdO eingeschossen? Wenn du vorher mit einem HdO versorgt warst, dann ist das ein Schritt zurück. Man kann von einem kleinen, einmikrofonigen IdO nicht erwarten, dass es die gleiche Leistung bringt wie ein HdO. Als Toningenieur unterstelle ich dir mal ganz frech, dass du Wert auf Funktionalität und Flexibilität legst. Die hast du bei einem IdO bei weitem nicht wie mit einem HdO. ;)
ich gebe dem Ohrenklempner absolut recht. Ich wollte nach idO seit Kind zunächst nie ein HdO. Bis dann mir der Akustiker das idO "ausschwätzte" und ich zumindest mal ein HdO probierte :clap: -> Ich muss sagen: mir käme kein idO mehr "ins Haus" ;)

Möchtest du es denn nicht wenigstens mal probieren mit einem HdO ?
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#10

Beitrag von rst »

Danke für die Hinweise, ich muß wohl mal ein wenig Hintergrund rausholen.
Ich habe seit 5 Jahren ein HDO, sogar ein Highend und ich kenne die Vorteile durchaus.
Das ein IdO nicht den Komfort bieten kann wie ein HDO ist mir gerade beim Vergleich jetzt,
hatte erst nur ein IdO rechts und links noch mein Resound nochmals in die Oberstube gerückt worden.
Die Regelung und vor allem die Ausblendung von Störgeräuschen des Resound obwohl 5 Jahre alt, ist um Welten besser als die des Silk 3 bzw. 5.
Dafür ist es mir aber 2x bedingt durch die Maske rausgefallen, einmal hab ich es nicht mal bemerkt, ein Passant hinter mir sah es liegen.
Das ist natürlich kein Grund gegen ein HDO. Aber wenn es sein muß verzichte ich auch gerne auf etwas Komfort.
Für links sowieso für die Katz.
Daß die Silk obwohl Standard 0815 Formfaktor bei mir problemlos passen ist natürlich ein Riesenvorteil, das sollte nicht unerwähnt bleiben.
Behalten werde ich sie aber auf keinen Fall.

Gut, das Resound mit Adapter ging fürs Fernsehen, nur waren das schon damals "Perlen für die Säue",
weil das linke Ohr nicht nur vom Pegel sondern auch von der Verständlichkeit/Verzerrung Schrott war.
Stereo bzw. 3D war schon damals vorbei. Rechts war damals noch komplett i.O.
Ich konnte es mir leisten also war der Spieltrieb größer.
Links reicht auch ein einfacheres Gerät weil Telefonie damit sowieso sinnlos wäre.
Eigentlich nur noch um wenigstens etwas eine Richtung zu orten, macht sich auf dem Rad eindeutig besser.
Rundum hören und Richtungseinstellung per App sollte auch mit dem Silk 5 gehen, da wohl 2 Mikros, ich habe davon aber nichts mitbekommen.
Kann aber auch an meiner Oberstube liegen denn das war vor 5 Jahren auch schon suboptimal - mit Resound.
Auch ist mir der Klang der Silks zu hart und die Regelkurve mäßig.. Die immense Werbung überall hatte mich nur neugierig gemacht.
Mehr kann es nicht, auch keine Telefonie, die Zitat Akustikerin; beim Silk 5 "eigentlich gehen müßte". Sie wußte es nicht so genau....

Vor 5 Jahren war es noch reichlich 15 dB besser und ich habs mir einfach geleistet,
doch nicht nur ökonomisch sondern auch vom Nutzen her völlig sinnlos.
Rechts ist die Sprachverständlichkeit noch unverzerrt, aber die Höhen entschwinden.
Streaming bzw. Telefonkopplung habe ich als Wunsch, nicht als Bedingung angeführt, gäbe zwar zumindest bei Phonak wohl beides,
nur wenn ich auf einen Hersteller "geführt" werde mag ich nicht.
Und irgendwie hänge ich an Resound.
Hatte da eine holländische Seite gefunden, die so gut wie alle Hersteller und alle Geräte und Optionen aufführt,
leider spinnt die derzeit, dort konnte man 1A Gerätevergleiche zwischen allen Herstellern vornehmen ohne Name und Hausnummernangabe...
Telefonieren, kann ich auch indem ich das Telefon ans (rechte) Ohr halte, das geht mit jedem Typ Hörgerät.
Deshalb bin ich jetzt mehr auf IdO fixiert.
Streaming vom Fernseher kann ich mir eigentlich auch schenken, aber da kam der "Will haben Trieb" wieder durch.
Habe mir im Dezember bei Amazon Blauzahnlautsprecher gekauft, da steht einer auf der Couchlehne hinterm rechten Ohr.
Das Ding liefert mir einen Sound wie eine große Box, das kann mir kein Superhörgerät über das gesamte Frequenzband liefern.
Derzeit leider nicht lieferbar.
Ich stelle aber für Interessenten mal das Bild ein, Leds kann man abschalten nur ca. 6cm Durchmesser 7cm hoch, also Mini.
Unsere Miez setzt sich bei meiner Beschallung drunter und die hört noch sehr gut, also durchaus Zimmerlautstärke.
Ich kann das Gerät mit bestem Wissen und Gewissen empfehlen,
allein wie die dort die Baßwiedergabe bei der Lautsprechergröße hinbekommen haben,
noch dazu bei der Akkulaufzeit und Größe ist mir technisch völlig unklar.
Und ich erlaube mir das einschätzen zu können.
Wer also Bedarf hat, für 16 Euro bekommt man wirklich was geboten, falls es denn mal wieder lieferbar ist.
Jetzt warte ich erst mal meinen Termin am Mittwoch ab, dann geh ich noch mal in mich.
Aber wie ich mich kenne bleibts beim IdO.

Das Bild stammt von Amazon direkt nur wegen der Rechteangabe. Nicht daß mich jemand deswegen haut.
Bildschirmfoto 2021-04-11 um 09.44.59.png
Ohrenklempner
Beiträge: 3865
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Vorstellung

#11

Beitrag von Ohrenklempner »

rst hat geschrieben: 11. Apr 2021, 10:05 Die Regelung und vor allem die Ausblendung von Störgeräuschen des Resound obwohl 5 Jahre alt, ist um Welten besser als die des Silk 3 bzw. 5.
Ja, das leuchtet ein, es liegt aber an der Natur der Sache. Die Resound-Geräte konnten durch das Doppelmikrofon einen Fokus setzen und damit zusätzlich zur rechnerischen Störgeräuschreduzierung auch durch die Fokussierung Störgeräusche ausblenden.
Rundum hören und Richtungseinstellung per App sollte auch mit dem Silk 5 gehen, da wohl 2 Mikros, ich habe davon aber nichts mitbekommen.
Nee, geht wirklich nicht. Silk hat nur ein Mikrofon. ;)
Mehr kann es nicht, auch keine Telefonie, die Zitat Akustikerin; beim Silk 5 "eigentlich gehen müßte". Sie wußte es nicht so genau....
Bluetooth kann Silk auch nicht, es ist zu klein und die Batterie würde es auch nicht schaffen.
Streaming bzw. Telefonkopplung habe ich als Wunsch, nicht als Bedingung angeführt, gäbe zwar zumindest bei Phonak wohl beides,
nur wenn ich auf einen Hersteller "geführt" werde mag ich nicht.
Phonak (und die Herstellergeschwister) kann normales Bluetooth, alle anderen Hersteller setzen auf Bluetooth Low Energy. Da ist man dann auf ein iPhone oder ein ASHA-fähiges Android-Handy angewiesen. Das geht auch bei IdO-Geräten, die sind dann aber größer, denn Bluetooth braucht mehr Platz und eine größere Batterie. Noch nicht alle Hörgeräte unterstützen ASHA, und IdOs noch weniger, da IdOs von den Hörgeräteherstellern als letztes auf die aktuellen Chipplattformen gebracht werden.
Allons-y!
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#12

Beitrag von rst »

Danke Ohrenklempner.

Das hab ich mir schon fast alles so gedacht,
aber wenn es mir so mitgeteilt wurde muß ich der Fachfrau erstmal Glauben schenken. :crazy:
Ich habe nur Apfelgeräte, das wäre also nicht das Problem, mein Resound HDO läuft damit 1A.

Ich habe die neue Zuweisung jetzt erst bekommen, da hab ich ja noch 2 Monate Zeit zu warten was ev. noch Neues kommt.

Dumm ist nur, rechts wäre schon von Vorteil jetzt, nur da die Laufzeit jetzt auf 6 Jahre erhöht ist,
müßte ich mit Links, obwohl die Verordnung beide neu beinhaltet noch ein reichliches Jahr warten.
Oder ich zahle links komplett selber. Meine Fachfrau wies mich darauf hin.
Hab mit der Kasse gesprochen, wenn ca. 20 db schlechter dann vielleicht auch eher.
Ich habe aber kein Audiogramm aus der Zeit mehr, bleibe nur nochmal zum HNO nachfragen.
die Kasse sicher, aber in Coronazeiten ist es mit Terminen hier wie da etwas schwierig geworden.
Und meine MS machts da zu Fuß auch nicht angenehmer.
Jetzt erstmal den Mittwoch hinter mich bringen.
Alles wird gut - oder so.
Akustik Alex
Beiträge: 571
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

#13

Beitrag von Akustik Alex »

Es gibt ja mehrere Varianten für eine vorzeitige Wiederversorgung:

- Verschlechterung des Gehörs (und nicht mehr nachjustierbar!)
- Verlust

Ich lass das einfach mal so stehen.

Besten Gruß,
Alex ;)
https://infohrmationen.blogspot.com/
Ohrenklempner
Beiträge: 3865
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Vorstellung

#14

Beitrag von Ohrenklempner »

Der Krankenkasse liegt ja der Anpassbericht inklusive Audiogramm der letzten Versorgung vor. Ansonsten hat den natürlich auch das Akustik-Fachgeschäft, das dich versorgt hat. Da sollte es mit der Beweisführung, dass das Ohr schlechter ist, nicht schwierig werden. Vorausgesetzt, es ist tatsächlich dramatisch schlechter geworden.
Allons-y!
rst
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2021

Re: Vorstellung

#15

Beitrag von rst »

Das Geschäft von 2016 gibts nicht mehr, habe mir von der HNO aber den Hörtest von 2016 geben lassen, auf dem die erste Verordnung beruhte.
War gestern Abend in meinem Hörladen, alles ohne Probleme abgelaufen,
jetzt kann ich mir einen anderen Anbieter in Ruhe suchen und die können gleich sehen, ob es für beide Seiten neu was wird.
Antworten