Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

Hier kann man sich vorstellen oder eigene Erlebnisse berichten
Antworten
Hups
Beiträge: 17
Registriert: 28.09.2021

Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#1

Beitrag von Hups »

Liebe Gemeinde,

bin aus dem äußersten Südwesten der Republik, 56 Jahre alt, mit einer leichten Hochtonmacke gesegnet und seit letzten Donnerstag mit zwei Widex Teilen zum Testen ausgerüstet. Mein "Werdegang" ist vermutlich typisch. Irgendwann fingen alle anderen an zu nuscheln (?) und meine Frau beschwerte sich darüber, dass sie zu oft Dinge mehrmals sagen musste. Meiner Tochter ging's nicht anders.

Komisch, seit letzten Donnerstag haben beide spontan aufgehört zu nuscheln und ich fühle mich recht wohl mit einer klanglich viel bunteren Welt.

Versorgt werde ich von einem kleinen, lokalen Aku, der nicht in einer Kette gebunden ist. Spontan sympathisch war mir seine erste Äußerung mir gegenüber. Ich sagte, dass ich vermutlich den Preis zahlen würde für 40 Jahre aktive Rock- und Big-Band Musik und Motorrad fahren ohne Ohrstöpsel. Er meinte nur - "das ist doch schön, dass ihre Ohren ihnen eine angenehme Zeit ermöglicht haben. Und jetzt sehen wir erstmal, was da noch geht."

Soviel als erste Vorstellung. Ach ja, vielen Dank an euch alle - lese hier seit wenigen Wochen interessiert mit und lerne ohne Ende :-)

Jede Menge viele Grüße
Hubert
leichte Hochtonmacke
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
drummer
Beiträge: 78
Registriert: 26.07.2016
5

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#2

Beitrag von drummer »

Herzlich Wilkommen,
wieder ein HG Musiker mehr:-))!
rabenschwinge
Beiträge: 1835
Registriert: 22.11.2017
3

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#3

Beitrag von rabenschwinge »

:sm(133): Du klingst sympathisch! Herzlichen Willkommen hier.
Lauffeuer
Beiträge: 4
Registriert: 24.09.2021
Wohnort: Rosenheim

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#4

Beitrag von Lauffeuer »

Servus Hubert,

ich denke, dass ich eine ähnliche Macke wie du habe. Bin zwar kein Rocker, aber Klarinette und Flügelhorn mit dazugehöriger Blasmusik bringt ähnliche Nachteile. Für mich beginnt morgen die erste Testphase.

Gruß Stephan
Ohrenklempner
Beiträge: 4396
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#5

Beitrag von Ohrenklempner »

Noch ein Rocker, sehr schön! :D
Allons-y!
Brittany
Beiträge: 220
Registriert: 11.08.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#6

Beitrag von Brittany »

Hallo Hubert,

herzlich willkommen. :-) Ich bin zwar leider keine Musikerin, aber ich finde es immer toll, dass hier auch allerhand Musiker unterwegs sind. 40 Jahre - wow! :-))

Viele Grüße

Brittany
Hups
Beiträge: 17
Registriert: 28.09.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#7

Beitrag von Hups »

Hallo ihr Lieben,

sorry, war ein paar Tage nicht im Forum. Büro ist im Moment ein großer Zeitfresser (warum denken so viele, dass die Welt sich aufhört zu drehen, wenn sich das Jahr dem Ende neigt???)

Vielen Dank für die netten Begrüßungen und das herzliche Willkommen. Naja, wenn man mit 16 in Schülerbands anfängt und irgendwie immer dabei bleibt, dann sind es halt 40 Jahre Musik und - entsprechend - 35 Jahre Moped... :-)

Muss sagen, dass ich mich nach schon 2 Wochen völlig an die Teile gewöhnt habe. Morgens rein, abends raus. Wenn sie draußen sind, dann fühlt es sich an, als hätte mir jemand ein nasses Handtuch um den Kopf gewickelt. Alles so dumpf hier....

Tragekomfort mit Schirmchen ist besser als gedacht. Brauchte etwas längere Kabel, weil ich wohl große Ohren habe (Akustiker und meine Frau scheinen irgendwie unter einer Decke zu stecken - die sagt das auch schon immer), aber ansonsten völlig unauffällig. Sound ist ziemlich gut. Donnerstag erste live Probe mit den Teilen. Anfang Dezember erster Live Auftritt; und wir müssen noch unseren neuen Schlagzeuger einarbeiten. Es bleibt spannend!

Herzliche Grüße
Hubert
leichte Hochtonmacke
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Hups
Beiträge: 17
Registriert: 28.09.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#8

Beitrag von Hups »

Nochmal ich...

...mit einem kurzen update von der Probe. Was soll ich sagen? Universalprogramm rein und los ging's. Alles völlig stressfrei. Keine Rückkoppelungen, kein Fiepen, keine Schmerzen ob der Lautstärke - einfach gut.

Singen geht viel einfacher, wenn man sich selbst etwas "obertonreicher" hört. Töne halten geht definitiv besser, gerade, wenn man in einer hohen Lage unterwegs ist.

Schlagzeugimpulse nicht so schlimm wie gedacht. Ich sitze so etwa 1,5 m vom Schlagzeug weg. Bass-Turm ca. 3 m weg; Gitarre ähnlich. PA Boxen mit Gesang auch so 3...4 m weg. Eigene Monitorbox neben mir am Boden (1 m). Wir fangen meistens eher zart an mit ein paar jazzigen Nummern. Aber mit der Zeit siegt der (noch) jugendliche Überschwang und es wird tendenziell lauter. Bei so Sachen wie "Black Velvet" oder "Rolling in the deep" (unsere Sängerin kann sowas - allerdings müssen wir 1...1 1/2 Töne transponieren) hört es dann auf mit der Zurückhaltung.

Alles kein Problem - bin da richtig häppi! :-)

Die Teile sind wirklich etwas feines. Jetzt noch Phonak testen und entscheiden. Leider muss ich beruflich die Welt von Windows10 und den Apfel bedienen (schon in einem anderen thread thematisiert...). Mal sehen, wer gewinnt. Vom Klang her sind die Widex definitiv was Feines...

Entspannte Grüße
Hubert

PS: Ich weiß jetzt, warum unser Gitarrist Widex trägt ;-)
leichte Hochtonmacke
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Brittany
Beiträge: 220
Registriert: 11.08.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#9

Beitrag von Brittany »

Hallo Hubert,

das ist alles total schön zu lesen. Ich freu mich sehr für Dich! :-) Obwohl ich leider keine Musik mache, habe ich das anfangs auch so empfunden; als richtiges Glück. Es ist toll, dass es für Dich so ein problemloser Einstieg ist - einmal generell, und dann sogar als Musiker! Das sind ja nochmal andere und spezielle Herausforderungen.

Genieß das und freu Dich. :-) Ich freu mich jedenfalls mit.

Viele Grüße

Brittany
markus.mopped
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#10

Beitrag von markus.mopped »

Hallo,
welche Widex testest Du gerade?
Hups
Beiträge: 17
Registriert: 28.09.2021

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#11

Beitrag von Hups »

Hallo Markus (über das "mopped" müssen wir uns mal unterhalten),

hatte erst zwei Wochen lang das Moment 440 im Ohr. Damit habe ich auch die Musikprobe gemacht. Seit einigen Tagen habe ich das Moment 220 drin. Teste es parallel zum Phonak 90 - ja, das sind zwei verschiedene Preisklassen, aber ich muss sagen, für mich funzt auch das 220er wirklich gut.

Habe hier im Forum mal den Begriff "Weichspüler" für Widex gehört. Das trifft es ziemlich gut. Vielleicht klingt allerdings "Schönzeichner" etwas freundlicher. Passt physisch gut an mein Ohr, ist nicht ganz so "kristallig" und kommt meiner Vorstellung von natürlicher Umgebung recht nahe. Dabei habe ich es jetzt auf 87 % Ausgleich meiner Hochtonmacke. Ich arbeite mich langsam hoch.

Was mir vor allem auffällt ist, dass meine eigene Stimme sich ziemlich normal (natürlich obertonreicher) anhört. Mit dem Phonak in den jetzigen Einstellungen klingt die Umwelt durchaus ähnlich, aber die eigene Stimme verfremdet stärker.

Dafür empfinde ich die Sprachverständlichkeit beim Phonak besser. Ich kann - als Anfänger - natürlich nicht sagen, was am Gerät selber und was schlichtweg an den Einstellungen liegt.

Ach ja, der Unterschied zwischen 220 und 440 ist für mich nicht wirklich groß. Das liegt vermutlich daran, dass ich die Funktionalität des 440ers gar nicht ausnütze. Dafür ist meine Macke einfach (noch) zu klein.

Cool ist, dass mir mein Aku Widex und Phonak gleichzeitig mitgegeben hat (Danke!). Ich hänge alle Stunde mal um bzw. versuche, ähnliche Sitationen mal mit dem einen und mal mit dem anderen Gerät zu bewältigen. Da meine Kolleg*innen wissen, dass ich am Testen bin, ist es auch kein Problem, wenn ich kurz mal umstöpsele :-)

Liebe Grüße
Hubert

PS: Passen HDOs bei Dir unter den Helm? Vermutlich wird man nackig fahren müssen und die Teile nur bei den Pausen reinstecken, oder?
leichte Hochtonmacke
125 - 250 - 500 - 1k - 2k - 3k - 4k - 8k
R: 10 - 15 - 15 - 20 - 20 - 40 - 70 - 60
L: 5 - 10 - 10 - 10 - 30 - 60 - 70 - 50
Ohrenklempner
Beiträge: 4396
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Neuer mit Hochtonmacke aus dem Südwesten

#12

Beitrag von Ohrenklempner »

Der Klang ist auch immer eine Frage der Anpassformel. Die Widex-eigene Formel ist mehr mittenbetont. Alternativ kann man auch mal NAL-NL2 oder DSLv5 testen.
Allons-y!
Antworten