Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

Hier kann man sich vorstellen oder eigene Erlebnisse berichten
Antworten
Julartus
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2015
5

Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#1

Beitrag von Julartus »

Moin und liebe Grüße aus Stormarn,
als neuer Forum-Teilnehmer und Hörgerätenutzer (72 Jahre alt) beschäftigt mich u.a. die folgende Frage: Seit etwa 3 Wochen befinde ich mich in der sogenannten "Anpassungsphase". Dabei habe ich festgestellt, das stets die Batterie im linken Hörgerät (Phonak V70 312) sich jeweils nach 5-6 Tagen und ca. 14 Stunden tgl. Tragezeit entladen hat; rechts hält sie erheblich länger. Laut Hörakustiker soll es daran liegen, das die Geräte unterschiedlich eingestellt sind und deshalb auch einen anderen Energieverbrauch haben.
Das leuchtet mir ja noch ein, nicht aber sein Hinweis, "ich müsse dann immer gleichzeitig beide Batterien wechseln".
Mit der Suche im Forum habe ich noch etwas schwer getan, auch mit der Zuordnung meiner Frage, vielleicht kann mir freundlicherweise jemand helfen, ob ich tatsächlich künftig so verfahren muß oder soll das nur den Batterieverkauf ankurbeln?
Freue mich auf Hilfe.
Danke und Gruß
Julartus
Musiker_72
Beiträge: 659
Registriert: 09.11.2014
6

Re: Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#2

Beitrag von Musiker_72 »

Moin,

ich mache es so: Wenn ich weiß, dass ich einen stressigen Tag vor mir habe, dann wechsle ich beide Batterien, denn bei mir ist das 2te gewöhnlich 1/2 Tag nach dem ersten leer.

Wenn es aber Wochenende ist, dann warte ich, bis auch bei dem zweiten Geräte das Warnsignal kommt.

Es gibt m.E. keinen zwingenden Grund, beide Batterien gleichzeitig zu wechseln!
Xaver
Beiträge: 221
Registriert: 02.05.2011
9
Wohnort: Zürich

Re: Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#3

Beitrag von Xaver »

Hallo,
Ich denke Du solltest mal schauen wie gross bei Dir der Unterschied von der Haltbarkeit ist. Wenn die Batterien und dann solltest Du entscheiden ob beide Batterien gewechselt werden oder nicht.
Bei mir halten die Batterien auf dem linken Ohr 1/2 Tag länger. Also etwa 7 1/2 Tage auf dem rechen Ohr 7 Tage. Wenn ich merke dass die Batterien auf dem rechten Ohr den Geist aufgeben wechsle ich auch die auf dem linken. Ist bequemer als 2 mal im Tag die Ersatzbatterien rauszukramen und reinzutun.
Wenn bei Dir der Unterschied 1 Tag oder mehr ist. Würde ich die Batterien nicht geleichzeitig wechseln. Dann kannst Du innerhalt 7 Wochen 1 Batterie sparen.
Aber bei 1/2 Tag oder weniger finde ich persönlich der Aufwand zu gross um zu warten.
Es ist aber wirklich nur bequemlichkeit. Medizinisch spielt es keine Rolle dann kannst Du wechseln wenn die Batterien fertig sind. und nicht vorher.
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.
20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
Julartus
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2015
5

Re: Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#4

Beitrag von Julartus »

Moin,
danke für die schnelle Hilfe. Solch ein Forum ist doch hilfreich und die Antworten können einen beruhigen.
Die Notwendigkeit des Batteriewechsels am rechten Hörgerät lag in der bisherigen Erprobungsphase jeweils zwischen 2 und 3 Tagen später.
maryanne
Beiträge: 1216
Registriert: 22.10.2008
12

Re: Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#5

Beitrag von maryanne »

Noch nicht entleerte Batterien zu wechseln ist nur gut für denjenigen, der die Batterien verkauft. Am Hörgerät sind die Batterien in nullkommanix zu wechseln - wenn nicht gerade etwas ganz Besonderes bevorsteht, gibt es keinen Grund, sie gleichzeitig zu wechseln.

Maryanne
bemd
Beiträge: 106
Registriert: 03.11.2017
3

Re: Immer beide Batterien gleichzeitig wechseln?

#6

Beitrag von bemd »

Wenn man weiß, dass die Laufzeit deutlich unterschiedlich ist, dann kann man doch nach der Hälfte der Zeit die Batterie von links nach rechts tauschen und schon hat man 20 cent gespart.

Wenn eine Seite piept, fliegen bei mir beide Batterien raus und es kommen neue rein.
Antworten