Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

Suche nach Gleichgesinnten, Betroffenen
Antworten
Sinfonie
Beiträge: 19
Registriert: 12.06.2020

Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

#1

Beitrag von Sinfonie »

Hallo Zusammen,

ich bin weiblich, Anfang 50 Jahre alt und wohne in der Nähe von Bremen. Zu meinem Gehör: Ich bin auf einem Ohr völlig taub und auf dem anderem Ohr sehr stark an Taubheit grenzend schwerhörig.

Toll finde ich es, dass ich hier Menschen kennenlernen kann, die wie ich schlecht hören oder gehörlos sind. Es würde mich sehr freuen, wenn ich dazu auch noch Menschen kennenlernen kann, die meine Interessen teilen. Seit ein paar Jahren interessiere ich mich sehr für den Tierschutz, für den Umweltschutz, für das Klima und für Ernährungsweisen. Zu diesen Themen informiere ich mich immer gerne. Deswegen schaue ich auch gerne Dokumentationen im Fernsehen oder im Internet, z. B. Planet Erde und andere.

Da ich mich überwiegend vegan ernähre (mit dem Ziel, immer weiter zu kommen – ich gehe inzwischen nicht mehr zu den Fleisch- , Milch- Käse- Eier- Honig-Theken, selten habe ich noch Fisch, manchmal noch Käse als Nebenprodukt, z. B. auf Pizza), würde ich gerne Menschen kennenlernen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren. Einige hörende Vegetarier und Veganer habe ich schon kennenlernen können. Nun würde ich aber gerne auch andere Menschen kennenlernen, die zudem gehörlos oder schwerhörig sind. Mag sich da jemand melden? Gerne auch per privater Nachricht. Die gibt es doch sicherlich auch in Deutschland und nicht nur in Amerika, denn sonst würde es nicht die Sendung Fingerzeig zum Thema Vegan geben. Woher Ihr kommt, spielt bei mir keine Rolle. Sich austauschen zu können, würde ich toll finden – oder wenigstens mal ein Hallo von diesen Gruppen zu bekommen. Und..... vielleicht ergibt sich daraus später ja auch die eine oder andere Freundschaft.

Zum Thema Verzicht auf Käse: Pizza mache ich inzwischen aber auch mal selbst. Wenn es schnell gehen soll, dann mit einem veganen Fertigteig und rohes Gemüse drüber, z. B. Paprika, Champignons, Zwiebeln, Mais, Tomaten, verschiedene Kräuter.... Vorher in wenig Öl gerührt. 15 Minuten backen.... Alles komplett ohne Käse. Lecker.

Aber auch Hörende dürfen sich gerne bei mir melden. Ich habe ja auch noch andere Interessen. Auch bin ich offen für Menschen, die sich nicht vegetarisch oder vegan ernähren. Schließlich war ich es ja auch nicht schon immer und hatte früher noch nicht so das Verständnis für diese Gruppen gehabt, wie heute. Wie denn auch, wenn man es bisher nicht anders kannte und andere für mich Vorbild waren.
Nach und nach habe ich ja nicht nur gelernt, warum sie es machen, sondern auch, was alles in den Nahrungsmitteln steckt, wie sich die Ernährung auf Mensch, Tier und Umwelt auswirkt und wie man gesund bleiben kann. Wenn man es richtig macht, dann ist vegan sehr gesund.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße von
Sinfonie
Syrinx
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2013
7
Wohnort: bei Hamburg

Re: Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

#2

Beitrag von Syrinx »

Hallo Sinfonie,

ich finde es toll, dass du dich immer weiter bewegst, neugierig bleibst und auch Veränderungen in dein Leben lässt ohne den Anspruch zu erheben, das einzig Richtige zu tun. Bei mir ist es noch nicht ganz so weit. Ich beschäftige mich schon lang mit Ernährung und den Auswirkungen auf Körper und Gemüt. Zugegeben bin ich noch keine reine Vegetarierin und sehr weit weg von Vegan, wenn man genauer hinsieht. Ich esse gelegentlich noch mit Genuss etwas Fleisch (viel weniger als früher) aber ich schaue bewusst und sehr genau, nach Haltungsform, Herkunft usw.
Es ist ein Weg, auf den Frau sich begibt....und jeder Schritt kann die Welt zu einem besseren Ort machen ;)
Derzeit beschäftige ich mich mit der Wildpflanzen-Apotheke von Markus Strauß. Wenn du Interesse an einem Austausch hast, kannst du mich gern über PN anschreiben.

Sonnige Grüße aus dem Norden
Syrinx
beidseitig mit Phonak Audeo V versorgt und
zum Hörjunkie mutiert :D
Sinfonie
Beiträge: 19
Registriert: 12.06.2020

Re: Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

#3

Beitrag von Sinfonie »

Hallo Syrinx,

das freut mich sehr, dass Du mir geantwortet hast. Ich war jetzt ein paar Tage lang nicht an meinem Computer - und deswegen habe ich das jetzt erst festgestellt, dass Du mir geschrieben hast.

Ja stimmt, ich freue mich, wenn die Menschen ihren Fleischkonsum verändern. Jeder Schritt ist auch ein Schritt. ;)

Da ich heute nach einer Pause erstmals wieder bei der Arbeit war und ich eben erst mein Postfach durchgesucht habe, so werde ich mich in den nächsten Tagen bei Dir noch einmal melden. Dann aber per PN.

Schön, dass Du auch aus dem Norden kommst. :)

Dir und allen Foris einen schönen Abend!

Viele Grüße,
Sinfonie
katarahorchtauf
Beiträge: 12
Registriert: 09.11.2020
Wohnort: Hamburg

Re: Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

#4

Beitrag von katarahorchtauf »

Hallo Sinfonie, ich dachte ich antworte dir einfach mal, auch wenn dein Post schon Juni ist. Vielleicht suchst du ja immer noch neue Kontakte :)

Ich persönlich versuche momentan, meinen Fleischkonsum zu reduzieren, bzw nur noch "gutes" Fleisch zu kaufen... Ich habe auch mal vier Monate vegetarisch gelebt, allerdings war dann mein Junker auf Fleisch zu groß und ich bin schwach geworden. Stattdessen versuch ich jetzt langsam weniger Fleisch zu essen, statt einen "kalten Entzug" zu machen. Bis jetzt fahre ich damit ganz gut!

Mir ist aufgefallen, dass wenn ich täglich rote Bete esse, ich so gut wie gar kein Verlangen mehr nach Fleisch habe. Liegt das am enthaltenen Eisen? Ich habe nämlich mal gelesen, dass man bei Eisenmangel Appetit auf Fleisch hat. Ich wollte auch schon ewig mal zum Arzt, um das abklären zu lassen, hab das aber dann wieder aus den Augen verloren... Hast du damit vielleicht mal Erfahrungen gemacht? Und sollte man bei vegetarischer Ernährung irgendwelche Nährstoffe supplementieren?

Liebe Grüße aus Hamburg,

Katara
Besser hört das Ohr in Richtung Humor! (Manfred Hinrich)
Sinfonie
Beiträge: 19
Registriert: 12.06.2020

Re: Gehörlos, schwerhörig, vegetarisch, vegan

#5

Beitrag von Sinfonie »

Hallo Katara,

wie gut, dass ich per E-Mail informiert wurde, dass eine neue Nachricht per Forum eingetroffen ist. Ich freue mich weiterhin über Fragen und auch über Kontakt-Anfragen. Da dürfen also gerne weitere Fragen kommen.

Wie Du vorgehst, finde ich gut. Ich selbst habe auch nicht sofort umgestellt, sondern alles nach und nach verändert. So kann man den Körper langsam umgewöhnen. Manche schaffen es ja schneller. Die haben die Hintergründe verstanden, wollen es nicht mehr unterstützen, was den Tieren angetan wird und hören sofort auf. Respekt, wenn man das kann. Ich konnte es nicht.

Manche schaffen das dann aber nicht auf Dauer, wenn sie so radikal beginnen. Wenn das Dein Weg ist, es schrittweise zu gehen, dann ist das doch auch schön. Der Körper kann sich dann langsam umstellen.

Ehrlich gesagt hätte ich Deine Fragen aber gar nicht beantworten können. Ich freue mich aber trotzdem sehr darüber, denn es bringt auch mich weiter. Ich habe einfach mal im Internet gestöbert, was man zu Deinen Fragen so findet.

In dem Link hier unten steht auch etwas über die Rote Beete, von der Du geschrieben hast.

Titel des Links: Als Veganer Heißhunger auf Fleisch - was tun - Vegpool
https://www.vegpool.de/magazin/lust-auf ... unger.html

Nahrungsergänzungsmittel:
https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesu ... tel-1.html

Ich habe Dir hier zwei Links aus dem Internet von Vegpool herausgesucht. Vegpool ist eine Plattform für verschiedene Gruppen. Also, die Infos sind für alle, die sich für eine vegetarische und / oder vegane Ernährung interessieren. Man kann hier Antworten zu verschiedenen Themen finden. Vegpool ist somit auch für Leute interessant, die sich einfach nur mal ausprobieren oder den Konsum von tierischen Produkten einschränken wollen.

Nicht alle Quellen sind hilfreich für Infos. Die Lebensmittel-Industrie hat auch so ihre Quellen, wo sie Infos geben. Diese Infos müssen dann aber nicht richtig sein. Auch die Seiten von Peta beispielsweise lese ich gerne.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man selbst als Veganer immer noch hinzu lernt. Ihr dürft mich gerne weiter fragen. Vielleicht gibt es da ja noch was, was ich auch noch nicht weiß. Manches probiere ich selbst noch aus.

Das Buch: Vegan Klischee ade..... ist auch eine sehr gute Empfehlung.

https://www.nikorittenau.com/vegan-klischee-ade/

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Sinfonie
Antworten