Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

Suche nach Gleichgesinnten, Betroffenen
AlfredW
Beiträge: 432
Registriert: 14.11.2005
15
Wohnort: Worms

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#151

Beitrag von AlfredW »

Hallo,
@herby_nm: ich kann Dir die Phonak NAIDAS empfehlen. Da säuft nix mehr ab. Ich schwitze selbst sehr stark und habe in den letzten 6 Jahren nie Probleme diesbezüglich.
Was das Hören in Discos anbelangt. Das habe ich von Normalos auch oft gehört, dass sie Probleme mir der Kommunikation haben. Die haben aber nur Probleme; bei mir geht da überhaupt nix mehr; die Dimension ist das eine ganz andere.

@Paul180: ich glaube deine Schwerhörigkeit ist das kleinere Übel; wenn Du Körpersprache nicht richtig deuten kannst (was ja bei Autisten der Fall sein soll), dann kommt es da eben zu Mißverständnissen. oder auch unangebrachten Reaktionen, die zu Irritationen führen können.
Ich habe zusätzlich noch eine Gehbehinderung; ein Problem zu viel meiner Meinung nach

Gruß

Alfred
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
RemyRiver
Beiträge: 526
Registriert: 09.11.2016
4

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#152

Beitrag von RemyRiver »

AlfredW hat geschrieben:Hallo,

sicherlich ist Paul sehr anspruchsvoll was das Äußere anbelangt und auch zu sehr darauf fixiert; u.U übersieht er dabei geeignete Kandidatinnen;
aber dass die Hörbehinderung so überhaupt gar keine Rolle spielt, kann ich jetzt nicht behaupten. Ich weiß, das hat hier niemand behauptet, kommt aber so rüber; zumindest bei mir; wenn es wirklich nur auf die inneren Werte ankäme, dann hätten Behinderte nicht solche Probleme in dieser Hinsicht.
Deshalb ist es ja eine gute Strategie die Partnersuche über das Hobby zu machen, wo man sich erstmal ungezwungen kennenlernt, statt in einschlägigen Locations auf die Pirsch zu gehen.

Gruß

Alfred
stimme ihm zu, ich sehe auch kein Unterschied zu vor der SH und nach der SH. Die Suche selbst kann ich zwar nicht beurteilen, was ich aber sagen ksnn ist, dass man sich selbst als betroffener mehr gedanken macht als seine Umgebung.

Meinem Freund ist es egal, seiner Famile (davor hatte ich bammel) ebenso.
AlfredW hat geschrieben:Hallo,

@herby_nm: da fehlt mir jetzt der Glaube, dass sich bei der Partnersuche gar nix geändert hat;
normalerweise trifft man sich doch an Orten, wo die akustischen Bedingungen nicht immer optimal sind;
und da man das ja als Betroffener weiß, dass die Gesprächsführung schwierig wird, ist man auch nicht locker und entspannt.

Gruß

Alfred
Studien nach sind Partnerschaften mit gleichen/aehnlichen Hobbies erfolgreicher und gluecklicher. Bei Parties, in Clubs oder aehnliches auf Partner suche zu gehen ist also grundsaetzlich gesehen eine nicht gute Idee.

Das bedeutet natuerlich nicht das aus sowas nicht auch eine glueckliche Partnerschaft entstehen kann, aber gerade in unserer globalisierten Netz 2.0 Welt ist die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer als frueher wo man auf dem Dorf auf gewachsen ist in der gleichen Lebenswelt und mit zwangsweise aehnlichen Interessen.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Han_na
Beiträge: 72
Registriert: 04.06.2018
2

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#153

Beitrag von Han_na »

ich bin nicht sicher, ob meine Antwort angebracht war, daher habe ich sie wieder gelöscht.

Viel Glück weiterhin bei der Partnersuche.
Zuletzt geändert von Han_na am 5. Mai 2019, 07:49, insgesamt 3-mal geändert.
Schwerhörig sein bedeutet, dass du das was du nicht mitbekommst, nicht mitbekommst, aber die Anderen um dich herum bekommen mit, dass du schwerhörig bist.
Tuchel48.1.1
Beiträge: 354
Registriert: 14.05.2015
5

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#154

Beitrag von Tuchel48.1.1 »

Hallo, Herby, die gar so schönen Frauen sind manchmal auch regelrecht hinterhältig und gemein, geldgierig, ignorant und arrogant. da wirst du keine Freude haben.

Da ist es besser, keine so tolle Frau zu finden, die aber ehrlich und einfühlend ist, evtl. auch eine hörgeschädigte Frau, die von deinen Nachteilen weiß und sich vorstellen kann, mit deiner Einschränkung zu leben.
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#155

Beitrag von herby_nm »

Schönheit ist immer im Auge des Betrachters. Eine Frau muss in meinen Augen schon schön und attraktiv sein. Sonst fehlt mir der Antrieb an die "inneren Werte zu kommen". Würde aber eine Frau nie benoten. Entweder sie hat was für mich oder nicht.
Jetzt absichtlich für mich eine nicht so attraktiv wirkende Frau wählen damit ich versorgt bin kämme jetzt auch nicht in Frage.
Paul180
Beiträge: 49
Registriert: 17.06.2013
7

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#156

Beitrag von Paul180 »

KatjaR hat geschrieben:Stimme ich dir uneingeschränkt zu Santiago, ich glaube es haben einige Männer falsche Vorstellungen davon was Frauen attraktiv finden. Kopf in den Sand steck Taktik führt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zum Erfolg. Die Suche nach einem passenden Partner ist vielleicht ein bißchen so wie die nach dem Glück. Je direkter man das versucht desto weniger Aussicht auf Erfolg hat man, bringt man aber sein Leben in Ordnung, schafft es mit sich selbst zufrieden zu sein und seine Interessen und Ziele aktiv zu verfolgen, wird man sowohl glücklich, als auch als Partner attraktiv, unabhängig vom Aussehen, beruflichem Erfolg oder einer Behinderung. Solange man den eigenen Bauchnabel als Zenit der Welt sieht ist man auch nicht sonderlich interessant als Partner denke ich.
Gilt dies denn auch für gut aussehende Frauen wie z.B. die Schauspielerin Jennette McCurdy aus der Serie "Sam & Cat" oder die Schauspielerin Scarlett Johansson aus dem Film "Lucy"?
LG
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#157

Beitrag von Ohrenklempner »

Zur Fadenfindung: Santiagos Aussage und Katjas Antwort bezogen sich auf diesen Beitrag aus dem Jahr 2014:
santiago hat geschrieben:Dass man als Mann mit Behinderung, bescheidenem Aussehen und geringen finanziellen Möglichkeiten nicht von Supermodels überrannt wird ist sicherlich richtig. Trotzdem sehe ich die Situation bei Beziehungen viel positiver als z.B. in der Arbeitswelt. Frauen sind emotionale Wesen welche zu unserem Glück nicht immer rein rational handeln :hehe:

Als Mann scheint mir daher das "wissen was man will" eine ganz wichtige Sache zu sein. Frauen werden zwar immer sagen wie wichtig ihnen Einfühlungsvermögen und "zuhören können" ist aber trotzdem beindruckt sie mMn nichts mehr als ein Mann der seinen Weg geht. So kommt dann auch ein Stephen Hawking zu einer tollen Ehefrau und selbst Serienkiller zu einer Menge Groupies 8-)
Das gilt allgemein für alle Menschen. Erst durch das Zusammenspiel einer Vielzahl von Eigenschaften wird ein Mensch für einen anderen attraktiv und liebenswert. Das sind neben dem nackten Aussehen beispielsweise die Intelligenz (auch emotionale und soziale), charakterliche Eigenschaften (Fleiß, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Reizbarkeit, Geselligkeit, Fantasie etc. pp.) oder die Weltanschauung (Religion, Politik, Spiritualität).

Als Betroffener vom Asperger-Autismus sind womöglich viele menschlichen Eigenschaften einfach nicht zugänglich bzw. irrelevant. Daher ist es mehr als verständlich, wenn du dich bei der Partnerwahl auf greifbare Eigenschaften fokussierst.

Man kann leider nur sagen: Die Dynamik zwischenmenschlicher Beziehungen ist auf den ersten Blick irrational und unlogisch. Vieles kann man systematisieren oder in Schubladen stecken, aber jeder Mensch ist ein Unikat. Unmöglich, die Attraktivität eines Menschen oder die "Kompatibilität" zweier Menschen zu quantifizieren.

Huh, klingt richtig schlau mit den vielen Fremdwörtern. Ich hätte was Geisteswissenschaftliches studieren sollen. :lol:
Allons-y!
Paul180
Beiträge: 49
Registriert: 17.06.2013
7

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#158

Beitrag von Paul180 »

Ich würde eher Affären und ONS mit (gutaussehenden) Frauen anstreben als eine gutaussehende Partnerin für eine längere feste Beziehung zu finden. Also ab und zu mal einen ONS oder eine kurze oberflächliche Affäre würde mir persönlich viel mehr geben als eine lange Beziehung, in der man möglicherweise auch eine Wohnung teilen muss. Männer, die einige ONS oder Affären haben oder hatten, haben einfach mehr vom Leben als Männer, die nur in einer lebenslangen festen (Ehe-)Beziehung mit einer Frau sind. Wobei ich in Bezug auf Affären oder ONS etwas weniger Ansprüche an das Aussehen der Frau stellen würde als in Bezug auf eine längere Beziehung oder gar eine Ehe. Für eine längere und festen Beziehung oder eine Ehe muss die Frau wirklich gut aussehen, denn meine Mitmenschen würden die Beziehung auch sehen und sollten dann die Frau meistens auch gut finden.
LG
Zuletzt geändert von Paul180 am 11. Mai 2019, 16:59, insgesamt 3-mal geändert.
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#159

Beitrag von Ohrenklempner »

Bis zu einem gewissen Alter finde ich es in Ordnung und auch gesund, sich ein wenig auszutoben und intensive "Marktforschung" zu betreiben. :D
Die Prioritäten verschieben sich aber mit steigendem Lebensalter, und wenn man sich der vierzig nähert, wächst der Wunsch nach familiärer Stabilität und Sicherheit.

Bei deiner Befürchtung, deine Mitmenschen würden ja deine Partnerin auch sehen, würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Da ist es am wichtigsten, dass du mir ihr klarkommst; dann kommen nämlich auch deine Mitmenschen mit ihr klar. Das Aussehen spielt da wirklich überhaupt keine Rolle, das kannst du glauben.
Allons-y!
Paul180
Beiträge: 49
Registriert: 17.06.2013
7

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#160

Beitrag von Paul180 »

Ohrenklempner hat geschrieben:Bis zu einem gewissen Alter finde ich es in Ordnung und auch gesund, sich ein wenig auszutoben und intensive "Marktforschung" zu betreiben. :D
Die Prioritäten verschieben sich aber mit steigendem Lebensalter, und wenn man sich der vierzig nähert, wächst der Wunsch nach familiärer Stabilität und Sicherheit.

Bei deiner Befürchtung, deine Mitmenschen würden ja deine Partnerin auch sehen, würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Da ist es am wichtigsten, dass du mir ihr klarkommst; dann kommen nämlich auch deine Mitmenschen mit ihr klar. Das Aussehen spielt da wirklich überhaupt keine Rolle, das kannst du glauben.
Ich schließe ja eine Ehe oder längere Beziehung vor allem auf lange Sicht oder in fernerer Zukunft nicht aus. Aber derzeit bin ich wirklich eher an Affären und ONS interessiert als an einer festen längeren Beziehung.
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#161

Beitrag von herby_nm »

Hallo Paul,

wie sind jetzt so Deine Erfolgsquoten in Richtung Affairen und ONS?.
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#162

Beitrag von Ohrenklempner »

Alles gut, du bist ja noch jung! Lieber jetzt austoben, später wird's schwierig. ;)
Allons-y!
Dani!
Beiträge: 1331
Registriert: 09.03.2012
8
Wohnort: Großraum München

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#163

Beitrag von Dani! »

ONS? Ich dachte, das heißt mitlerweile FANTA.
Im übrigen bist du hier im Thread vollkommen falsch, Paul. Dein Problem mit dem Finden der richtigen Frau hat absolut nichts mit HGs zu tun.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Paul180
Beiträge: 49
Registriert: 17.06.2013
7

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#164

Beitrag von Paul180 »

muggel hat geschrieben:?? Wieso sollte das so sein?? Nur wegen dem guten oder sehr guten Aussehen??
Junge... ich hab jede Menge Spaß mit "normal" aussehenden Leuten.
Oft sogar mehr als mit "Modepüppchen", die sich für alles zu schade sind.
Natürlich hat man in der Zeit der Beziehung auf oder im Bett wesentlich mehr Spaß, wenn der Partner oder die Partnerin gut oder sehr gut aussieht.
Zuletzt geändert von Paul180 am 29. Mai 2019, 12:31, insgesamt 2-mal geändert.
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#165

Beitrag von Ohrenklempner »

Schreib doch nicht so allgemein. "Man" klingt immer so, als meintest du Jeden. Deine Aussagen klingen damit unabsichtlich provokant. ;)
Allons-y!
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#166

Beitrag von herby_nm »

Mir gefällt ein Porsche auch besser als mein VW Polo. Trotzdem habe ich mit seiner Zuverlässig und Altagstauglichkeit viel Freude und er frisst mir die Haare nicht vom Kopf.
Besser der Spatz in der Hand als die Taube aufm Dach
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#167

Beitrag von herby_nm »

Und was ist schön?. Das liegt im Auge des Betrachters. Ich habe mit Kumpels in einer Kneipe zum Spass mal Frauen von 1 bis 10 benotet. Bei ein und der selben Frau lagen 5 Notenstufen dazwischen.

Du betrachtest und beurteilst Menschen wie ein Produkt. Ein Produkt kann man, wenn es einem gefällt und das nötige Kleingeld hat, einfach kaufen und Freude daran haben.

Da ist der Unterschied zu einem Menschen. Dieser kann sich trotz vielen Geld gegen dich entscheiden.

Du hast mir meine Frage immer noch nicht beantwortet, wie erfolgreich du bei deinem Beuteschema bist. Ich finde deine Einstellung realitätsfremd und erniedrigend.
Zuletzt geändert von herby_nm am 29. Mai 2019, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
KatjaR
Beiträge: 1083
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#168

Beitrag von KatjaR »

Bei solchen Einstellungen bleibe ich als Taube auch lieber auf dem Dach.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#169

Beitrag von Ohrenklempner »

Es ist jetzt nach 22 Uhr, da kann man das nicht jugendfreie Thema noch einmal ansprechen. :D
Paul180 hat geschrieben:Natürlich hat man in der Zeit der Beziehung auf oder im Bett wesentlich mehr Spaß, wenn der Partner oder die Partnerin gut oder sehr gut aussieht.
Da möchte ich noch einmal ganz unbedingt Einspruch erheben. Im Bett zählen ganz andere Dinge als gutes oder sehr gutes Aussehen. Wenn ich ehrlich bin und mich an meine Sturm-und-Drang-Zeit erinnere: Die besten Erlebnisse hatte ich mit denen, die nüchtern und bei Tageslicht betrachtet nicht unbedingt meinem Beuteschema entsprachen. ;)
Allons-y!
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#170

Beitrag von herby_nm »

Um wieder beim Thema des Forums zu bleiben. Selbst im Bett machts mir mit Hörgeräten mehr Spaß als ohne.
Was Ohrenklempner sagt kann ich voll zustimmen.
Xaver
Beiträge: 221
Registriert: 02.05.2011
9
Wohnort: Zürich

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#171

Beitrag von Xaver »

Hörgeräte im Bett finde ich nicht besonders cool. Aber auch ohne ist es nicht gut. Mit den Geräten hat man ein Pfeiffkonzert. Oder die Ohren sind eine verbotene Zone. Klar die modernen Geräte sind weniger schlimm als diewelche ich am Anfang getragen habe.
Ohne Geräte. Ist das Flüstern bzw leise Reden Tabu. Es ist auch nicht besinnlich wenn alles in lauter Sprache ins Ohr geflüstert werden muss.
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.
20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
KatjaR
Beiträge: 1083
Registriert: 27.08.2012
8

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#172

Beitrag von KatjaR »

Dazu kann man schön im Blog von Alexander Görsdorf was nachlesen, dem Autor des Buches "Taube Nuss". https://notquitelikebeethoven.wordpress ... g-im-bett/
https://notquitelikebeethoven.wordpress ... ppenlesen/
Den "schönsten" Abschnitt hat er auf einer Lesung mal gebracht, auf einem Technikseminar von Medel. https://notquitelikebeethoven.wordpress ... safer-sex/
Der Beitrag sorgte schon für große Erheiterung, aber als dann Medel seine neuesten Produkte vorstellte, worunter sich auch ein Stirnband befand, war minutenlanges Lachen angesagt. :-D
Zuletzt geändert von KatjaR am 30. Mai 2019, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
herby_nm
Beiträge: 66
Registriert: 18.04.2019
1

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#173

Beitrag von herby_nm »

...das Einklemmen der beiden Ohren zwischen die Oberschenkel gibt echt ein schönes Pfeifkonzert. Gibt es da kein Programm dafür ;-)
Paul180
Beiträge: 49
Registriert: 17.06.2013
7

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#174

Beitrag von Paul180 »

Ich persönlich kann es nicht als echte Liebe empfinden, wenn eine weniger gut aussehende Frau mich lieben würde. Denn das tut sie dann nicht freiwillig, sondern aus Zwang, da sie keinen besseren Mann finden kann. Nur wenn eine gut aussehende Frau mich lieben würde, wäre es echte und wahre Liebe, da sie jeden anderen Mann nehmen könnte. Aber da sie mich nimmt, kann es dann nur echte und freiwillige Liebe sein. Echte Liebe unter weniger gut aussehenden Menschen kann ich mir kaum vorstellen. Das sind eher Zwangsbeziehungen, um nicht alleine zu sein.
Ohrenklempner
Beiträge: 3658
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?

#175

Beitrag von Ohrenklempner »

Nun ja, wer auch immer dich auf solche Ideen gebracht hat, hat aber ordentlich einen an der Klatsche.
Du kannst sicher sein, dass das reine Aussehen eines Menschen nur einen Bruchteil der gesamten Attraktivität ausmacht. Zumal "gut aussehen" auch noch höchst subjektiv ist. Der eine steht auf Rothaarige, der nächste findet besonders große Frauen schön, ich persönlich bevorzuge etwas Molligere. :D
Was bringt dir denn ein Modelmädchen aus Heidi Klums Castingformat (welches mutmaßlich "gutaussehend" sein soll), wenn dieses Persönchen doof wie Stroh ist, riecht wie ein nasser Hund und die erotische Performance eines Besenstiels besitzt?
"Gut aussehend" definierst nur du für dich allein.
Lass es dir doch einfach egal sein, was andere denken könnten, oder was andere dir weismachen wollen. Nur so wirst du glücklich.
Allons-y!
Antworten