Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

Muss nichts mit Hören zu tun haben, kann aber ...
Antworten
dobimaus
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2013
7

Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#1

Beitrag von dobimaus »

hallo liebe gemeinde,

habe aktuell kassengeräte und seit meinen neuen job sind diese im verstehen unzureichend. In 2 Jahren bekomme wieder neue Hörgeräte. Muss ich solange warten obwohl ich mit den geräten jobbedingt nicht mehr klar komme oder gibt es da irgendwelche alternativen? Eine mehrfach einstellung brachte nicht zum erwünschten Erfolg.

gruß dobimaus
Akustik Alex
Beiträge: 1076
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo dobimaus,

leider ist eine vorzeitige Wiederversorgung (bei GKVs) nur bei Verlust oder Hörverschlechterung möglich. Die Hörverschlechterung muss aber so stark sein, dass dein aktuelles Gerät nicht mehr nachjustiert werden kann. Hast du mal die Ohren kontrollieren lassen? Also Otoskopie und einen neuen Hörtest? Vielleicht ist auch nur das Gerät verschmutzt oder es liegt an deiner Konzentration?

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Randolf
Beiträge: 862
Registriert: 23.04.2017
4

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#3

Beitrag von Randolf »

Hier geht es um den Erhalt des Arbeitsplatzes, da muss man auch genaueres wissen.
Amter und Behörden sind u. U. zuständig.
Arbeitsamt usw.
svenyeng
Beiträge: 2327
Registriert: 10.06.2013
8
Wohnort: Rahden

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#4

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@randolf:
Nur wenn eine Schwerbehinderung vorliegt, denke ich.

Gruß
sven
Akustik Alex
Beiträge: 1076
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#5

Beitrag von Akustik Alex »

Für die nächste Versorgung könntest du ggf. die Rentenversicherung mit einbeziehen:

https://infohrmationen.blogspot.com/202 ... erung.html

Alternativ das AA, wenn du unter 15 Jahren sozialversicherungspflichtig gearbeitet hast.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Randolf
Beiträge: 862
Registriert: 23.04.2017
4

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#6

Beitrag von Randolf »

um das richtig zu beurteilen, bedarf es mehr Infos.
Auch ohne GdB hat das AA Möglichkeiten.
Die RV tritt nur ein, wenn 15 Jahre Beiträge gezahlt wurden.
Dani!
Beiträge: 1619
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#7

Beitrag von Dani! »

Randolf hat geschrieben: 22. Nov 2021, 18:41 Die RV tritt nur ein, wenn 15 Jahre Beiträge gezahlt wurden.
Das sind nun zwei verschiedene Sachen. Akustik Alex spricht von 15 Jahre sozialversicherungspflichtig.
Was stimmt nun?
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Randolf
Beiträge: 862
Registriert: 23.04.2017
4

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#8

Beitrag von Randolf »

Die Rentenversicherung (DRV) tritt erst nach 180 Kalendermonaten (Pflichtbeiträgen) ein.
Früher gibt es keine Leistungen.
Das Arbeitsamt (AA) beurteilt die Lage anders und möchte Menschen mit Behinderung in Arbeit vermitteln. Etwas anderes habe ich nicht geschrieben.
Akustik Alex
Beiträge: 1076
Registriert: 30.10.2020
1
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#9

Beitrag von Akustik Alex »

Genau. AA bei unter 15 Jahren sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung, ab 15 Jahren die RV. Bei bestätigter (Schwer)Behinderung das Inklusionsamt. Allerdings ist deren Aufgabe nicht mehr die Rehabilitierung, sondern die Verbesserung der Arbeitsverhältnisse, daher kommen die erst am Ende.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Dani!
Beiträge: 1619
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#10

Beitrag von Dani! »

Randolf hat geschrieben: 22. Nov 2021, 21:03 Etwas anderes habe ich nicht geschrieben.
Doch. Du hattest geschrieben: Beiträge.

Bspw ich habe mehr als 15 Jahre Beiträge bezahlt. Aber davon weniger als 15 Jahre Pflichtbeiträge.
Da mir das andernorts fast das Genick gebrochen hätte (bzw steht noch (hoffentlich lange) aus), weiß ich den Unterschied sehr genau. Daher meine explizite Nachfrage.

Danke für die Beantwortung meiner Frage.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Treehugger
Beiträge: 522
Registriert: 23.08.2017
4
Wohnort: Schweiz

Re: Hörgerät unzureichend für Arbeit was tun

#11

Beitrag von Treehugger »

dobimaus hat geschrieben: 22. Nov 2021, 11:09 hallo liebe gemeinde,

habe aktuell kassengeräte und seit meinen neuen job sind diese im verstehen unzureichend. In 2 Jahren bekomme wieder neue Hörgeräte. Muss ich solange warten obwohl ich mit den geräten jobbedingt nicht mehr klar komme oder gibt es da irgendwelche alternativen? Eine mehrfach einstellung brachte nicht zum erwünschten Erfolg.

gruß dobimaus
Hallo - Respekt 1 Beitrag in 7 Jahren :yes:
Spass bei Seite.

Ich denke an der wohl erstmal nicht zielführenden Diskussion über KK & RV merkst du wie schwierig deine Frage ohne weitere Informationen ist.
Vielleicht kannst du noch ein paar weitere Informationen geben.

Was reicht denn nicht mehr?
Sind die HG generell zu schwach und bringen nicht mehr die gewünschte Verstärkung?
Gibt es Probleme mit Störschall?
Du hast ja geschrieben, das eine mehrfache Einstellung nichts brachte, was ist denn verstellt worden?

Ich denke die Frage kann man erst mit zusätzlichen Informationen hilfreich beantworten.
Antworten