wieso klappt das hier nicht?

Auch für Beiträge die zu keinem eingerichtetem Thema passen.
Gesperrt
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

wieso klappt das hier nicht?

#1

Beitrag von Johannes B. »

moin,
ich hab da mal eine grundsätzliche Frage zu diesem Forum im Vergleich zu einem thematisch anderen Forum.
Ich habe zu meinem Auto ein paar Fragen, zu denen ich gerne - im Sinne von "2te Meinung" - möglichst viele Antworten erhielte, welche von Besitzern dieses Automodells stammen und genau NICHT von Autoverkäufern.
Ich suche mir also ein Selbsthilfeforum von Autobesitzern (wie das Schwerhörigenforum von Schwerhörigen) und suche im Forum ob´s diese Frage schon gab.
Falls "nein" stelle ich selbst diese Frage ein und nach ein paar Tagen lese ich viele Kommentare, welche sich - mehr oder weniger - mit der Sachfrage beschäftigen, aber nie meldet sich ein Autoverkäufer mit dem Spruch: "Frag´deinen Händler" und auch nie erhalte ich Rückmeldungen, dass ich Autoverkäufer schlechter machen würde als sie sind. Eigentlich eher ganz im Gegenteil. Gestern las ich gerade den lapidaren Satz: "am teuersten und schlechtesten sind die Fachwerkstätten, im Mittelfeld die freien Werkstätten, und am besten immer noch der "Schwarzschrauber in der Nachbarschaft".
Also konkret:
warum bekommt man - bei fast 9.000 angemeldeten Mitgliedern in diesem Forum - seltenst Feedback von selbstbetroffenen Trägern eines Hörsystems zu einer Frage zu diesem Hörsystem?

FG
Johannes B.
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
rhae
Site Admin
Beiträge: 1468
Registriert: 08.07.2002
18
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: wieso klappt das hier nicht?

#2

Beitrag von rhae »

Weil Schwerhörigkeit kein Hobby ist mit dem man sich gerne in seiner Freizeit beschäftigt. Und was noch wichtiger ist, es gibt wohl 100 Mal mehr Autofahrer als Leute mit Hörgeräten oder CIs.
Johannes hat geschrieben:Gestern las ich gerade den lapidaren Satz: "am teuersten und schlechtesten sind die Fachwerkstätten, im Mittelfeld die freien Werkstätten, und am besten immer noch der "Schwarzschrauber in der Nachbarschaft".
Also da habe ich ganz andere Erfahrungen machen müssen. Schwarzschrauber lasse ich nur noch bei ganz kleinen Sachen an mein Auto, nachdem mir mal der Zahnriemen gerissen ist, den ein "Bekannter" gewechselt hatte.


VG Ralph
Blümle
Beiträge: 257
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Umkreis Tübingen

Re: wieso klappt das hier nicht?

#3

Beitrag von Blümle »

Von den 9000 Mitgliedern sind nur wenige akutell aktiv. Bei den „Aktiven“ splittert es sich dann ganz schnell auf. Es sind eben nicht all zu viele Menschen, die die gleiche Hörkurve, und v.a. das gleiche Hörsystem (-es gibt ja wirklich sehr viele verschiedene!) haben. Weitere Aufsplitterungen: Otoplastiken oder Domes, Akku oder Batterien,..., usw.
Viele der hier gestellten „Sachfragen“ sind ja auch eher, ..... naja, - tendenziöse Fragen, auf die man, wenn man hier schon länger mitliest, vielleicht weniger oder gar keine Lust hat, zu antworten, weil man schon den Braten riecht....

Ich bekomme hier leider auch nicht so viele Antworten auf meine Probleme/Fragen wie ich das gerne hätte (bist also nicht alleine in Deiner „Unerhörtheit“), - denke aber, dass es eben in der Natur der Sache liegt..... - keinesfalls am Forum, das ich nach wie vor einfach nur super finde und dankbar dafür bin.

Alle anderen individuell Hörproblem-Erlösten grüßt das Blümle :blume1:
„..... ein Königreich für passende Otoplastiken!“
Und wenn sie nicht gestorben ist, dann fleht die Prinzessin auf der Erbse noch heute darum.....
:prayer: :animiertes-frech-smilies-bild-0042:
rabenschwinge
Beiträge: 1657
Registriert: 22.11.2017
3

Re: wieso klappt das hier nicht?

#4

Beitrag von rabenschwinge »

Warum bitte soll man ein und dieselbe Frage immer wieder beantworten?

Warum sollte man gewissen Richtungen, mit denen man nicht konform geht, unterstützen?

Warum sollte man einen Selbstdarsteller eine Bühne bieten?

Tja, warum also sollte man Dir anworten @Johannes B.?
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

Re: wieso klappt das hier nicht?

#5

Beitrag von Johannes B. »

rabenschwinge hat geschrieben: 9. Apr 2021, 10:17 Warum bitte soll man ein und dieselbe Frage immer wieder beantworten?

Warum sollte man gewissen Richtungen, mit denen man nicht konform geht, unterstützen?

Warum sollte man einen Selbstdarsteller eine Bühne bieten?

Tja, warum also sollte man Dir anworten @Johannes B.?
UND:
warum musst du - rabenschwinge - jede Möglichkeit nutzen, mich öffentlich zu entwerten?
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Wallaby
Beiträge: 248
Registriert: 23.06.2015
5

Re: wieso klappt das hier nicht?

#6

Beitrag von Wallaby »

Hallo Johannes,

das ist ein ganz schlechter vergleich was Du da lieferst.

Hinter der Nutzung der jeweiligen Hörtechnik steht ein MENSCH dessen Audiogrammwerte und Hörempfinden/Nutzung sehr individuell ist.
Haben 3 Hörgeschädigte fast ähnliche Audiogrammwerte, haben die einzelne individuelle Empfindungen. Das heisst auch, das jede(r) einzelne ein möglicherweise anderes Hörgerätfabrikat auswählt obwohl von Hörwerte ähnlich wären

Gruß
Wallaby
Dani!
Beiträge: 1401
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: wieso klappt das hier nicht?

#7

Beitrag von Dani! »

Ja, ich geb zu, ich versteh's auch nicht. In anderen Foren werden Dauernerver rigoros gesperrt. Bei Motor-Talk geht das soweit, dass selbst ich von etlichen Gerichtsverfahren gegen die Nutzer mitbekommen habe, weil sie wiederholt und unter verschiedenen Nutzernamen stören. Also tu nicht so, als ob woanders "Heile Welt" herrscht und sei froh, dass dein ständiges unterschwelliges Stänkern nur ignoriert wird.
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

Re: wieso klappt das hier nicht?

#8

Beitrag von Johannes B. »

Wallaby hat geschrieben: 9. Apr 2021, 11:11 Hallo Johannes,

Haben 3 Hörgeschädigte fast ähnliche Audiogrammwerte, haben die einzelne individuelle Empfindungen. Das heisst auch, das jede(r) einzelne ein möglicherweise anderes Hörgerätfabrikat auswählt obwohl von Hörwerte ähnlich wären

Gruß
Wallaby
nun Wallaby,

ich verstehe deinen Einwand nicht, weil:
wenn ich beispielsweise frage, was der Hörsystemhersteller x anders macht als andere Hörsystemhersteller, weil er behauptet, er könne unkompliziertes verstehen von Maskenträgern ermöglichen, dann hat das nichts mit individuellen Empfindungen zu tun.
oder wenn ich frage, ob der Hörsystemhersteller y tatsächlich eine Schirmchenversorgung bis 10 kHz bei Hochtonschwerhörigkeit ermöglicht, dann hat auch das nichts mit individuellem Empfinden zu tun.
aber beide Fragen wurden NICHT so beantwortet, wie sie gestellt waren.
Analog zum Auto:
wenn ich konkret frage, wo bei dem Modell xyz der Ölfilter sitzt, dann nützen Antworten wenig, wie:
"frag deinen Händler", "das ist bei jedem Modell anders", "laß´ den Ölwechsel lieber einen Fachmann machen", "das weiß hier keiner", oder "sag´ ich nicht, weil ich dich nicht leiden kann", oder "du willst doch immer nur stänkern".

FG
Johannes B.
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Vanni
Beiträge: 21
Registriert: 25.07.2018
2

Re: wieso klappt das hier nicht?

#9

Beitrag von Vanni »

Der Grund dürfte in diesem Fall ziemlich simpel sein... :oops:

Alles weitere würde nur wieder zensiert und gelöscht
Blümle
Beiträge: 257
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Umkreis Tübingen

Re: wieso klappt das hier nicht?

#10

Beitrag von Blümle »

.... und zu diesen beiden Fragen sollten beispielsweise so ganz „normale“ HG-Träger*innen kompetente Sach-Antworten geben können?

Die erste Frage können m.E. nur HG-Hersteller beantworten, oder Leute, die sich mit den Bauarten und der daraus resultierenden Leistungen auskennen. Das dürften vorwiegend Akustiker*innen sein. - Aber deren Antworten willst Du ja nicht, oder?

Bei Deiner 2. Frage dürfte der Personenkreis, der diese Fragen kompetent beantworten könnte, ähnlich sein.

Da hier jedoch nun wirklich alle derzeit Aktiven (HG-Tragende und HG-Verpassende) schon lange Zeit in den Genuss Deiner Fragen und Deine Reaktion auf versuchte Antworten gekommen sind, finde ich es nicht sonderlich verwunderlich, dass eine Ermüdung in der Bereitschaft zu sachlichen Antworten entstanden ist.

So sieht es jedenfalls das Blümle :blume1:
„..... ein Königreich für passende Otoplastiken!“
Und wenn sie nicht gestorben ist, dann fleht die Prinzessin auf der Erbse noch heute darum.....
:prayer: :animiertes-frech-smilies-bild-0042:
AlfredW
Beiträge: 447
Registriert: 14.11.2005
15
Wohnort: Worms

Re: wieso klappt das hier nicht?

#11

Beitrag von AlfredW »

Hallo,

Antwort auf #8:

was hat das objektive Sprachverstehen trotz Maske mit subjektivem Klangempfinden zu tun?
Um bei deinem dämlichen Autovergleich zu bleiben: Es soll ja Leute geben, die das gleiche Modell fahren, allerdings mit unterschiedlicher Ausstattung. Obwohl man ja vermutlich ähnlich komfortabel ans Ziel kommt. Die Motive, weshalb Leute unterschiedliche Ausstattungen wählen, können ja von 'zu teuer' bis zu 'ist mir gut genug' reichen. Es soll ja Leute geben, die bestimmte Auto-Hersteller bevorzugen oder ablehnen.
So wird das wohl auch bei Hörgeräten sein. Ich teste gerade High-End Hörgeräte und muss sagen: so unterschiedlich sind die jetzt auch nicht, dass ich mich nicht an das Hörgerät gewöhnen könnte (Ausnahme Widex --> mit DSLv5 geht es mit Widex-Einstellung fühle ich mich wie elektrisiert, wenn mich jemand anspricht).

Gruß

Alfred
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

Re: wieso klappt das hier nicht?

#12

Beitrag von Johannes B. »

AlfredW hat geschrieben: 9. Apr 2021, 14:07 Hallo,

Antwort auf #8:

was hat das objektive Sprachverstehen trotz Maske mit subjektivem Klangempfinden zu tun?
Um bei deinem dämlichen Autovergleich zu bleiben: Es soll ja Leute geben, die das gleiche Modell fahren, allerdings mit unterschiedlicher Ausstattung. Obwohl man ja vermutlich ähnlich komfortabel ans Ziel kommt. Die Motive, weshalb Leute unterschiedliche Ausstattungen wählen, können ja von 'zu teuer' bis zu 'ist mir gut genug' reichen. Es soll ja Leute geben, die bestimmte Auto-Hersteller bevorzugen oder ablehnen.
So wird das wohl auch bei Hörgeräten sein. Ich teste gerade High-End Hörgeräte und muss sagen: so unterschiedlich sind die jetzt auch nicht, dass ich mich nicht an das Hörgerät gewöhnen könnte (Ausnahme Widex --> mit DSLv5 geht es mit Widex-Einstellung fühle ich mich wie elektrisiert, wenn mich jemand anspricht).

Gruß

Alfred
hallo AlfredW,

das objektive Sprachverstehen hat NIX mit subjektivem Klangempfinden zu tun.
wie kommst du darauf?
die Frage war: (wie) schafft der Hörsystemhersteller das, wenn es so wäre?
der "dämliche" Autovergleich fragte konkret wo der Ölfilter sitzt.
was ist daran dämlich?
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Dani!
Beiträge: 1401
Registriert: 09.03.2012
9
Wohnort: Großraum München

Re: wieso klappt das hier nicht?

#13

Beitrag von Dani! »

Johannes B. hat geschrieben: 9. Apr 2021, 13:21 wenn ich beispielsweise frage, was der Hörsystemhersteller x anders macht als andere Hörsystemhersteller, weil er behauptet, er könne unkompliziertes verstehen von Maskenträgern ermöglichen, dann hat das nichts mit individuellen Empfindungen zu tun.
Wer außer der Kfz-Händler oder Hersteller sollte so eine Frage beantworten können? Du stellst aber mächtig hohe Ansprüche an deine Umwelt.
Johannes B. hat geschrieben: 9. Apr 2021, 13:22 oder wenn ich frage, ob der Hörsystemhersteller y tatsächlich eine Schirmchenversorgung bis 10 kHz bei Hochtonschwerhörigkeit ermöglicht, dann hat auch das nichts mit individuellem Empfinden zu tun.
aber beide Fragen wurden NICHT so beantwortet, wie sie gestellt waren.
Das ist glatt gelogen. Sie wurde beantwortet. Dir hat aber die Antwort nicht gepasst.

Analog zum Auto:
J: "Wie schnell kann der Vughatti Beiron fahren?"
W: "Laut Datenblatt maximal 430km/h"
J: "Aber der Drehzahlmesser geht doch bis 8.500 U/min"
W: "Trotzdem bist du im Berufsverkehr nicht schneller unterwegs als alle anderen"
J: "Ihr ignoriert mich, das ist Mobbing!!!"
Dominik
https://www.schwerhoerigenforum.de/phpbb/viewtopic.php?t=10370
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Sonnet2
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

Re: wieso klappt das hier nicht?

#14

Beitrag von Johannes B. »

Blümle hat geschrieben: 9. Apr 2021, 13:36 .... und zu diesen beiden Fragen sollten beispielsweise so ganz „normale“ HG-Träger*innen kompetente Sach-Antworten geben können?

Die erste Frage können m.E. nur HG-Hersteller beantworten, oder Leute, die sich mit den Bauarten und der daraus resultierenden Leistungen auskennen. Das dürften vorwiegend Akustiker*innen sein. - Aber deren Antworten willst Du ja nicht, oder?

Bei Deiner 2. Frage dürfte der Personenkreis, der diese Fragen kompetent beantworten könnte, ähnlich sein.

Da hier jedoch nun wirklich alle derzeit Aktiven (HG-Tragende und HG-Verpassende) schon lange Zeit in den Genuss Deiner Fragen und Deine Reaktion auf versuchte Antworten gekommen sind, finde ich es nicht sonderlich verwunderlich, dass eine Ermüdung in der Bereitschaft zu sachlichen Antworten entstanden ist.

So sieht es jedenfalls das Blümle :blume1:
moin Blümle,

wieso sollte ein interessierter Hörsystemträger nicht beantworten können, dass seine Hörsysteme tatsächlich das Verstehen mit Maske schaffen und dass das an derundder Besonderheit liegt?
wieso sollte ein interessierter Hörsystemträger nicht beantworten können, dass seine Hörsysteme bei seiner Hochtonschwerhörigkeit tatsächlich bis 10kHz mit Schirmchen rückkopplungsfrei funktionieren?

fragt
Johannes B.
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
Blümle
Beiträge: 257
Registriert: 03.09.2020
Wohnort: Umkreis Tübingen

Re: wieso klappt das hier nicht?

#15

Beitrag von Blümle »

z.B. weil ein/e Hörsystemträger*in in der Regel nur das von ihm/ihr erworbene System in den Ohren hat und folglich keine länger- oder auch nur mittelfristigen Vergleiche zur Bewährung im Alltag mit anderen, technikstufengleichen System in gleichen Situationen hat,.......
Aber vielleicht bin ich zur Beantwortung von solcherlei Fragen auch einfach nur nicht der geeignete Hörsystemträger, den Du suchst.
Vielleicht sind wir hier das alle nicht,......

:blume1: geht jetzt dann in den Garten, Bienen summen hören
„..... ein Königreich für passende Otoplastiken!“
Und wenn sie nicht gestorben ist, dann fleht die Prinzessin auf der Erbse noch heute darum.....
:prayer: :animiertes-frech-smilies-bild-0042:
Johannes B.
Beiträge: 1250
Registriert: 28.05.2020

Re: wieso klappt das hier nicht?

#16

Beitrag von Johannes B. »

Blümle hat geschrieben: 9. Apr 2021, 14:51 z.B. weil ein/e Hörsystemträger*in in der Regel nur das von ihm/ihr erworbene System in den Ohren hat und folglich keine länger- oder auch nur mittelfristigen Vergleiche zur Bewährung im Alltag mit anderen, technikstufengleichen System in gleichen Situationen hat,.......
Aber vielleicht bin ich zur Beantwortung von solcherlei Fragen auch einfach nur nicht der geeignete Hörsystemträger, den Du suchst.
Vielleicht sind wir hier das alle nicht,......

:blume1: geht jetzt dann in den Garten, Bienen summen hören
nun Blümle,
wenn ich beispielsweise ganz konkret nach der Richtigkeit einer konkreten Herstellerbehauptung des Hörsystems Oticon more frage, dann interessieren mich natürlich nur die konkreten Antworten konkreter Nutzer auf diese konkrete Frage.Weder Vergleiche mit anderen Hörsystemen, noch Datenblatthinweise oder Gegenfragen und schon gar nicht persönliche Angriffe immer derselben allgemeinen Art.
eigentlich doch ganz einfach ;-)
für bestmöglich hören und verstehen zahlt man in D mit seinen Kassenbeiträgen,
für Komfort und Design und schönen Schein zahlt man halt drauf ;-)
akopti
Beiträge: 1031
Registriert: 17.08.2016
4

Re: wieso klappt das hier nicht?

#17

Beitrag von akopti »

Dann scheint es hier das falsche Forum für dich zu sein. Empfehle dir das, von dem Verband, bei dem du Mitglied bist, beim DSB

Gruß

Dirk

PS mache hier mal dicht, da unfruchtbar
Gesperrt