Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

Auch für Beiträge die zu keinem eingerichtetem Thema passen.
Antworten
Jankiri515
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2021

Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#1

Beitrag von Jankiri515 »

Hallo!

bin neu hier. Habe aber ein akutes Problem mit meinen Hörgeräten Bernafon Nevara P1PS (über Audibene), das seit fast 4 Jahren besteht und auch durch die Großreparaturen beim Hersteller (wurde immer durch Akustiker eingeschickt) nicht behoben werden kann.
Sowohl das Linke als auch das Rechte Hörgerät gehen täglich regelmäßig einfach aus. Ich muss sie dann wieder entweder in den Programmen antippen oder ein und ausschalten, dann geht es wieder für bestimmte Zeit (meist muss ich das 10 bis 15 Mal am Tag machen). Jetzt waren bei gerade wieder in Großreparatur, kamen wieder und zack nach nicht ganz einer halben Stunde Links wieder der gleiche Fehler - es geht aus. Das Rechte ebenso nur erst am Abend. Ich bin berufstätig und brauche die Höris jeden Tag mit Telefon, Kundenverkehr usw.. Ich habe die Höris jetzt wieder zum Akustiker gebracht, und gebeten mir für die restlichen zwei Jahre, bis ich mir die KK neue bewilligt, zwei gebrauchte Hörgeräte einer anderen Firma zu geben statt dieser leidigen Bernafons. Mein Akustiker sagt, das könne er nicht, weil er sonst (da bei Audibene gekauft, aber über den Akustiker Probegetragen und eingestellt) eine Vertragsstrafe an Audibene zahlen müssen. Jetzt werden sie zum Langzeittest wieder an den Hersteller geschickt. Das ist für mich überhaupt nicht angenehm und ich überlege, was ich hier machen kann. Denn ich leide darunter, dass die alle 3-6 Monate eingeschickt werden müssen. Natürlich kriege ich dann Leihgeräte, trotzdem ist dies eine für mich sehr schwierige Situation.

Hat jemand hier auch solche Probleme mit Bernafon Nevara gemacht. Oder vielleicht jemand Tipps, woran es liegen kann, dass die einfach zwischen durch ausgehen ohne das ich sie berühre.
Ich bin für jeden Tipp Rat dankbar.
Welche Möglichkeiten hätte ich denn, um das Problem abschließend zu lösen. Wie kann ich da vorgehen. Krankenkasse einschalten oder Rentenversicherung ? Denn ich kann so nicht vernünftig arbeiten, geschweige denn soziale Kontakte halten. Und dauernd die Hörgeräte wieder einschalten ist ja schließlich auch keine Lösung.

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe
Ohrenklempner
Beiträge: 4140
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#2

Beitrag von Ohrenklempner »

Hi

also ich finde schon seltsam, dass der Defekt beide Hörgeräte betrifft. Kann sein, dass man mit einer Portion Pech mal ein Montagsgerät erwischt, das wird dann aber getauscht und fertig. Wie ist das denn mit den Reparaturen der Geräte? Hast du die ohne Zuzahlung bekommen? Denn dann müsste der Akustiker die Reparaturen beim Hersteller zahlen, und scheint ja kein Pappenstiel zu sein, wenn das alle paar Monate passiert. Da ist es für den Kollegen das einfachste, die Geräte zu tauschen. Die Story mit der Vertragsstrafe ist großer Quatsch. Ich bin selbst Audibene-Partner und kann bestätigen, dass es bei so einem Fall keine Vertragsstrafe gibt. Das wäre auch sehr kurios.

Laut geltenden KK-Verträgen hat der Akustikerbetrieb die Wahl: Er kann die Geräte immer und immer wieder reparieren lassen oder er gibt dir Ersatzgeräte. Letzteres wäre aus meiner Sicht eine Win-Win-Situation, denn die Kosten für ständige Reparaturen dürften den Materialpreis für ein Paar neue Geräte schon längst überschritten haben. Ich würde es so tun. Geräte austauschen und Ruhe. ;)

Du könntest dir auch vom HNO eine neue Verordnung holen mit dem Hinweis, dass die Geräte irreparabel sind. Das scheinen sie ja tatsächlich zu sein. Mit etwas Glück bewilligt die Krankenkasse eine neue Versorgung. Hat dir denn der Akustiker einen Vorschlag gemacht? Denn es kann ja nicht ewig so weitergehen. Und geh mal in dich und frage dich, ob du dich nicht lieber nach einem anderen Akustiker umschaust. Ich hätte spätestens nach der zweiten oder dritten Reparatur etwas getan und die Geräte ausgetauscht oder wäre anderweitig kreativ geworden.

Grüße!

P.S. Ach noch was zur Gerätebezeichnung. Ich meine, es handelt sich um Nevara 1 P? Die größeren Geräte mit 13er Batterie und Schallschlauch? P1PS gibt's nämlich nicht. ;)
Allons-y!
Jankiri515
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2021

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#3

Beitrag von Jankiri515 »

Vielen Dank für die Info. Mein Akustiker, hat mir jetzt nach dem ich gesagt habe, dass ich die ausgetauscht haben möchte nur den Vorschlag der Langzeitprüfung gemacht. Das hatten wir aber zwischendurch auch schon mal gemacht. Ja, ich zahle zu bei den Reparatur je Ohr 130 Euro und deshalb macht es mich ja auch zusätzlich sauer, dass die nicht einwandfrei funktionieren. Einmal habe ich es auf Garantie ein zweites Mal kostenlos reparieren lassen können. Die anderen habe ich bezahlt.
Dass, das mit der Vertragsstrafe nur ein Vorwand ist?? Ich werde das aber sicher ansprechen. Und mit meiner KK werde ich auch sprechen, bzw. mit meinem HNO für eine neue Verordnung. Vorher lasse ich mir jedoch vom Akustiker bestätigen, dass der Fehler nicht beseitigt werden kann.
Aber den Akustiker zu wechseln ist ja erst dann eine Option, wenn eine Neue Versorgung ansteht. Vorher wird mir ein anderer Akustiker auch keine Ersatzgeräte geben, oder?
Aber die Infos, helfen mir schon mal weiter. Ich wusste gar nicht wo ich gezielt ansetzen kann. Meine vorherigen Höris, hatten das nicht und haben immer einwandfrei funktioniert. War aber auch ein anderer Akustiker, wegen Umzug kam ich dann zu diesem hier.
Ohrenklempner
Beiträge: 4140
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#4

Beitrag von Ohrenklempner »

Jankiri515 hat geschrieben: Dass, das mit der Vertragsstrafe nur ein Vorwand ist??
Ja, auf jeden Fall. Ich frage mich nur, wozu dieser Vorwand gut sein soll. Ein halbwegs klar denkender Akustiker würde dir die Geräte einfach tauschen. Ich glaube nicht, dass ein neues Gerät den Kollegen mehr kostet als eine große Reparatur. ;) Durch einen Austausch wärst du zufrieden, der Akustiker hätte weniger Arbeit, wie schon gesagt eine Win-Win-Situation. Es will mir nicht ganz in den Kopf, wieso manche es sich so unnötig kompliziert machen. Hast du für die Geräte damals etwas zubezahlt?
Aber den Akustiker zu wechseln ist ja erst dann eine Option, wenn eine Neue Versorgung ansteht. Vorher wird mir ein anderer Akustiker auch keine Ersatzgeräte geben, oder?
Ein anderer Akustiker könnte von deinem alten Akustiker die verbleibende Reparaturpauschale (für ein komplettes Jahr, angefangene Versorgungsjahre zählen nicht) abfordern. Das wären bei zwei Hörgeräten etwa 50 Euro. Die Kooperationsbereitschaft der Kollegen kann ich hinsichtlich dieses kleinen "Taschengelds" aber schlecht einschätzen. Da aber in weniger als zwei Jahren die Aussicht auf eine Folgeversorgung winkt und jeder neue (und zufriedener) Kunde ein guter Kunde ist, bin ich ganz guter Dinge. ;)
Allons-y!
Jankiri515
Beiträge: 4
Registriert: 18.05.2021

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#5

Beitrag von Jankiri515 »

Danke für deine hilfreichen Antworten. Ja ich habe zu bezahlt pro Hörgerät. Und ich hatte auch einige Probegetragen. Allerdings hat damals eine Akustikerin die eingestellt, die jetzt nicht mehr da ist. Und die hat mir die Nevaras Probegeräte so gut eingestellt gehabt, dass ich sogar auf der Kirmes trotz des Lärms mich mit meinem Begleiter unterhalten konnte. Als ich dann die Nevara dann bekam haben wir noch ein paar Feineinstellungen und ein zusätzliches Programm für Draußen eingestellt. Das ging alles sehr gut bis auf die Problematik des Ausgehens, die sich ca. nach 3-4 Monaten bemerkbar machte.
Ich werde mal sehen, ob ich hier noch einen Akustiker finde, der bereit ist mir zu helfen und die verbleibende Reparaturpauschale übernehmen möchte. Ist aber schon sehr gut zu wissen, dass es diese Möglichkeit überhaupt gibt. Danke.
svenyeng
Beiträge: 2124
Registriert: 10.06.2013
8
Wohnort: Rahden

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#6

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

@ohrenklempner:
Wie machst Du das denn mit austauschen?
Zahlst Du dann die Kosten für die Tauschgeräte aus Deiner Tasche?

Mich wundert es, das das mit dem Austausch so einfach sein soll.
Das muss doch vom Hersteller aus gemacht werden. Wenn der sich aber weigert, geht es doch nur auf Kosten des Akustikers, oder?

Ich hatte ja vor einigen Jahren den Zirkus mit Oticon und da wurde auch immer wieder seitens Oticon repariert, anstatt auszutauschen.
Habe das nie verstanden, denn für den Hersteller dürfte wegwerfen und neue HGs raussschicken sehr viel günstiger sein als zu reparieren.
Für den Kunden ist das normalerweise auch der bessere Service.
Habe dann ja jährlich auf meine Kosten die Garantie verlängert. In der Hinsicht war Oticon ja auch stur.

Gruß
sven
Ohrenklempner
Beiträge: 4140
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#7

Beitrag von Ohrenklempner »

Wenn der Austausch weniger kostet als eine Reparatur, tausche ich komplett aus. Auf die neuen Geräte ist auch wieder Garantie, das ist in solchen Fällen die beste Lösung.
Allons-y!
svenyeng
Beiträge: 2124
Registriert: 10.06.2013
8
Wohnort: Rahden

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#8

Beitrag von svenyeng »

Hallo!

Ok, das ist prima.
Nur muss der Hersteller eben den Austausch auch anbieten.
Oticon tat dies damals leider nicht.
War reinstes Trauerspiel damals und Oticon sieht mich als Kunde nie wieder.

Gruß
sven
Ohrenklempner
Beiträge: 4140
Registriert: 20.02.2015
6
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Funktionsstörungen Hörgeräte Bernafon Nevara P1PS seit fast 4 Jahren

#9

Beitrag von Ohrenklempner »

Nun ja,
in so einem Fall würde ich einfach mal gucken, was mich als Akustiker ein neues Gerät kostet. Und was kostet mich eine Reparatur? Beim Nevara 1 (günstigstes Gerät, das es von Bernafon derzeit gibt), fiele die Entscheidung nicht schwer.
Manche Kollegen machen es sich selbst unnötig schwer. Ich hätte die Geräte längst getauscht und dann ist Ruhe. ;)
Allons-y!
Antworten